Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Auf jeden Fall sollte diese überbürokratische Sozialscheiße bei den Beantragungen mit drei bis fünfmal alles doppelt und zehnfach seine Hilfebedürftigkeit nachweisen zu müssen, aufhören. Hilfebedürftigen und extrem Überbedürfitge, die sich keine Briefmarke mehr leisten können und kein Papier, weil diese verhungern, die haben so, bei den Beantragungen keine Chancen, gerade auch bei Antragsverschleppung, die absichtlich oder nicht absichtlich sein kann! Der Hilfebedürftigen kann nichts dafür, wenn Untelagen verschleppt oder deren Besrbeitung verweigert wird urch die Sachbearbeitung. Es kann nicht sein, dass der Hilfebedürftigen Hungersnot erleidet, wie in meinem Fall, und nichts dagegen getan wird und Vorschüsse absichtlich vorenthalten werden, sodass man lebt mit 3€ einen ganzen Monat!!!

  2. #22
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Es darf nicht dazu kommen, dass Hilfebedürftige durch Jobcenter Mitarbeiter dazu gezwungen werden, Straftaten zu begehen, damit Ihnen die zustehenden Leistungen nicht gewährt werden müssen und dadurch Gelder illegal eingespart werden!
    Sowas darf nicht sein und dagegen sollte auch vorgegangen werden! Absichtlich falsche Auskunft durch Jobcenter Mitarbeiter sollte bestraft werden, wenn ich Richter wäre, ich hätte den JC SB zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt, weil dadurch ein anderes Menschenleben, das nichts dafür kann leiden und hungern muss und durch Hungersnot sterben kann, was verhindert werden kann. Gerade dann, wenn besondere Härte bei Antragsstellung bereits bekannt und angezeigt wurde! Vorschüsse bei absoluter Mittellosigkeit dürfen nicht rechtswidrig verwehrt werden!!!
    Geändert von kingofstar1 (23.03.2015 um 19:08 Uhr)

  3. #23
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Nochmal von mir der Rat: Lass dich einweisen! Du hast ganz klar irgendeine psychische Erkrankung.

  4. #24
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    So ein Blödsinn, das habe ich nicht, eine Hochbegabung hingegen wurde bereits festgestellt. Aber darum ging es ja gar nicht, es ist schon traurig, dass es Ämterwillkür gibt jeder zweite bis dritte Bescheid ist ja heutzutage falsch, meistens zu Ungunsten und das sollte es nicht geben. Da sollten mehr Kontrollen kommen, also wie im Abi, Erstkorrektor, Zweitkorrektor, Drittkorrektor, so sollte jeder Bescheid ablaufen und nicht, dass einer willkürlich zu Lasten ablehnt und die Hilfebedürftigen Verhungern und gerichtlich dagegen vorgehen müssen nur, weil ein Sachbearbeiter Mist baut.

  5. #25
    lacki ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    3.227

    Standard

    eine Hochbegabung hingegen wurde bereits festgestellt
    So? Aber zur Arbeitssuche hat's wohl nicht gereicht!

  6. #26
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Nein, durch die Orientierung scheitert es, wenn du beim Probearbeiten, einen Kaffee dir machen kannst und zum Arbeitsplatz nicht zurückfindest und dich in der neuen Firma verläufst, dann hast am nächsten Tag leider eine Absage. Kein räumliches Sehen, kann also verheerend sein, da du in der Firma dann gesucht werden musst und beim Probearbeiten ist das dann zu viel.

  7. #27
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    So ein Blödsinn, das habe ich nicht, eine Hochbegabung hingegen wurde bereits festgestellt.
    Es gibt auch Hochbegabte, die psychisch krank sind. Sollte man als Hochbegabter, also als Mensch mit Intelligenz, wissen, dass einen Intelligenz nicht vor Erkrankungen schützt. Sowohl psychisch als auch physisch.

    Und aus deinen Beiträgen schreit alles nach "Ich habe einen an der Waffel."

  8. #28
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Man wird Krank, wenn man Ernährung und Leben vernachlässigt, das habe ich ja schon gespürt, als ich von 1,20€ zehn Tage gelebt habe. Ketchup und Mayobrot ist keine gesunde Ernährung und mit Hühnerbrühe, kommen halt keine Nährstoffe zusammen und das merkt man dann. Man ist eher Krankenhausreif, als dass man sich um Bewerbungen kümmern kann. Komplett von Luft und Liebe kann man halt noch nicht leben, selbst wenn manche im Amt es noch meinen, dass man es kann.

    Die Frist beim Gericht für die baldige Entscheidung ist ja morgen, sodass meine Hungersnot nicht mehr lange gehen wird und da ich ja schon beantragt auch auf Schadenersatz den Beklagten zu verurteilen, hab ich im Prinzip alles wie ich im Netz gelesen, völlig richtig gemacht. Mehr kann ich fast nicht tun.
    Geändert von kingofstar1 (23.03.2015 um 21:24 Uhr)

  9. #29
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    MACHT MAL DIE AUGEN AUF, WACHT AUF, DASS AMT IST SO TOLL, SAG MAL GEHT ES NOCH?

    Das Amt ist reinster Betrug, jeder ZWEITE BESCHEID IST FALSCH!
    Das kann nicht wahr sein, es kann nicht sein, dass 50% der gesamten Arbeitslosigkeit vor Gericht entschieden werden muss, weil jeder Zweite Fall falsch ist!

    Das treibt die Kosten nach oben, die Gerichte haben dick zu tun, weil die Überbürokratie so massiv ist und alles zehnfach erläutert werden muss, nur weil die Sachbearbeiter der Jobcenter nicht lesen können!

    Wäre ich der Chef und jeder Zweite Bescheid wurde falsch erstellt, würde ich die Sachbearbeiter natürlich fristlos kündigen!

    Es kann nicht sein, dass die Gerichte die Bewilligungsbescheide erstellen, weil die Mitarbeiter entweder fast Jedes falsch machen oder sich weigern zu bearbeiten!
    Da müssen striktere Änderungen folgen!

    Auch darf nicht sein, dass die Aufforderung zur Mitwirkung aufgrund von zu hoher Häufigkeit, nahezu Terrorismus, jeden zweiten Tag erfolgt, sodass die bezogene Leistung nicht zur Mitwirkung im Verhältnis mehr steht, weil alles Hundertfach kopiert und die Bedürftigkeit tausendfach bis ins Tausendstel nachgewiesen werden muss!!!!!!!
    Geändert von kingofstar1 (23.03.2015 um 21:41 Uhr)

  10. #30
    kingofstar1 ist offline Benutzer
    Registriert seit
    22.03.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Unverschämtheit auch die Bürokratie:


    Hartz 4 Antrag, folgende Unterlagen werden noch benötigt nur ein Beispiel,

    BAfÖG Beendigungsschreiben, wobei es da ja gegensätzliches gab, der eine SB sagt, man soll die vorlegen, der andere sagt, nicht vorlegen und weiter wissentlich zu Unrecht BAfÖG beziehen, was strafbar ist! Auftrag zur Straftat durch Jobcentermitarbeiter, in meinem Fall war das ja echt nicht nur ein Beispiel! Daher kam es ja dazu.

    Aber die Bürokratische Scheiße, ein paar Beispiele zu irrsinnigen, idiotischen Mitwirkungsaufforderung von wirklichen Vollpfostem Sachbearbeitern des Jobcenters:

    Kontoeröffnungsbestätigung, Schulabgangsbestätigung, sowas gibt es gar nicht, Unterhosenwechselbestätigung oder was ist das nächste?

    Wenn man hinschreibt, dass sowas nie bestätigt wurde und man über sowas nicht verfügt, dann kommt gar nichts, so nach dem Prinzip:

    "Ich arbeite beim Jobcenter und bin vollständiger Analphabet. Ich habe nie Deutsch gelernt und kann weder lesen noch schreiben."

    Zu Ihren Unterlagen fehlen noch gleiches wie vorher, nur ein Beispiel jetzt Kontoeröffnungsbestätigung, Schulabgangsbestätigung, Unterhosenwechselbestätigung.

    "Aber Sie Vollpfosten, ich habe doch gesagt, dass ich keine habe"

    Zu Ihren Unterlagen fehlen noch Kontoeröffnungsbestätigung und Schulabgangsbestätigung ohne vollständige Unterlagen kann Ihr Antrag nicht geprüft werden.


    DA BLEIBT DANN NUR DER GANG VOR GERICHT! Und das kann nicht sein!!!

    Analphabetismus, rumsitzen und Kaffeetrinken, manchmal denke ich der Computer bewilligt, ohne Sinn und Verstand, da wird nichts geprüft. Hirn gibt es da nicht.
    Geändert von kingofstar1 (23.03.2015 um 23:38 Uhr)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bafög Änderungen bei zusammenziehen?
    Von Lalia im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 18:07
  2. Welche Änderungen muss ich angeben?
    Von Anna1812 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 10:31
  3. Änderungen - Neues ab 2011 - Hilfe
    Von Speedy3000 im Forum Änderungen und Reformen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 12:02
  4. [mit Partner] Fragen Harz4 änderungen
    Von mhh23 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 16:39
  5. HartzIV Änderungen
    Von Sissy im Forum Änderungen und Reformen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 13:17