Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    axel1515 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.2014
    Beiträge
    2

    Standard Eltern wollen mich nicht mehr...

    Erstmal ein "Hallo" an alle,
    Der Grund für mein Anmelden in diesem Forum ist der das ich Hilfe brauche und keine Personen habe an die ich mich wenden könnte.

    Zu mir: Bin 18(im Mai 19), wohne bei meinen Eltern und besuche ein Technisches Gymnasium, momentan die 11. Klasse.

    Grad vor ein paar Tagen hat meine Mutter zu mir gesagt ich solle mir eine Wohnung suchen und mich dann vom Acker machen! Erstmal wenig wunderlich. Als ich in der 7. Klasse war hat Sie mal gemeint das ich mit 18 aus dem Haus sein soll. Jetzt hat Sie aber endgültig kein Bock mehr auf mich. Ich wäre ja so ein schlechter Sohn. Von mir käme keine Hilfe(was nicht stimmt, da ich fast jeden Samstag meinem Stiefvater bei allen möglichen Arbeiten helfe). Ich wäre extrem "teuer". Dabei kaufe ich mir( von meinem Geld!) keine Kleidung die über 40€ kostet. Egal ob Schuhe oder Hose,Shirts usw. Ich will auch keine Flat für mein Handy, das übrigens "schon" über 2Jahre alt ist. Ich gehe auch nie aus, weil ich keine Freunde habe. Mein Stiefvater hat bei mir den "Wunsch" nach Freizeit versucht rauszubrügeln. Schläge gabs bei Ihm für alles. Ich rauche nicht, saufe nicht...
    Mein Leben besteht an Wochentagen nur aus Schule bis 17Uhr(mit Heimweg), Hausaufgaben &lernen. Am Wochenende war ich noch NIE weg. Am Wochenende wird meisten(immer eigentlich) gearbeitet. Seit heute haben wir Ferien. Am Samstag und heute morgen schon im Wald gestanden und Holz gehakt. Wie ich schon geschrieben habe hat mich mein Stiefvater früher immer geschlagen, egal weswegen. Jeder noch so kleine Fehler wurde mit Schlägen bestraft! Ich MUSS einfach weg von hier!
    Ich werde zwar nicht mehr geschlagen, werde aber immer psychisch belastet. Ständig werde ich angemault das ich doch so Scheiße bin. An allen bin ich schuld. Meine Eltern tun so als wäre ich das fünfte Rad am Wagen, das noch zusätzlich in die falsche Richtung zieht. Ich komme hier einfach nicht weiter. Meine Noten kann ich auch grad so bei einem 3er Schnitt halten. Es ginge mehr aber ich kann einfach nicht mehr.Nur lernen und arbeiten. Und ich meine nicht mal das Auto waschen oder mal staubsaugen. Das schlimme ist halt das es extrem früh angefangen hat. Als ich ca. 11 oder 12. Jahre alt war haben wir unser jetziges Haus gekauft. Mussten viel dran machen. Ich hab natürlich geholfen, aber stellt einen 12Jährigen vor der auf dem Gerüst Pakete mit Ziegelsteinen hochschleppt. Obs schlimm ist kann jeder selbst entscheiden...blos jetzt merke ich das mein Rücken genau wegen solchen Aktionen kaputt ist. Wie auch immer..besonders gut bin ich nicht im erzählen. Ich hoffe aber das Ihr euch ungefähr denken könnt wie es bei mir ist.
    Ich kann und will einfach nicht mehr hier bleiben! Wen ich mal in der Schule früher aus hab gehe ich immer in die Stadt und pimmel dort rum um zur normalen Zeit "Heim" zu kommen. Mich will hier keiner( Sogar meine Stiefgeschwister wollen mich nicht und die sind alle viel jünger als ich) und ich kann hier auch nicht mehr bleiben. Ich lebe einfach für nichts! Ich bin hier nur ein Nutztier! Ich will einfach nur ein normalen Leben leben! Jetzt hab ich vergessen was ich noch alles schreiben wollte....

    Ich soll also ausziehen! Ich hab aber keine Ahnung wie ich das machen soll! Ich kann zum Jugendamt gehen. Aber ich bin so schlecht im Reden oder speziell schlecht über jemanden reden. Ich weis nicht was ich denen erzählen soll! Ich hab mich langsam mit meinem "Leben" langsam "abgefunden". Ich kann/will zwar nicht mehr hier bleiben, kann aber auch keinem wirklich darüber erzählen weil es für mich fast zur normalität geworden ist. Und jetzt hab ich vergessen was ich eigentlich am Anfang wollte...

    Was soll ich machen!? Mir bleibt eigentlich nur der Gang zum Jugendamt. Aber wie gesagt ↑↑↑↑↑. Selbst wen ich es schaffen würde..müsste jemand zu uns kommen und die Situation beurteilen oder so. Und nach außen hin merkt man das nicht. Vorallemist es ja klar das sich dann jeder benehmen würde.

    Ich weis einfach nicht weiter....bis auf Tod..

    danke
    lg alex

  2. #2
    chico ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    411

    Standard

    Hallo Alex,

    bis auf Tod..
    das ist wohl keine Option.

    Da Du schon volljährig bist, kann Dir das JA nur bedingt helfen. Auf jeden Fall kannst Du als Volljähriger nicht mehr auf die Unterbringung bei den Eltern verwiesen werden. Deine Eltern müssen Dich auch nicht bei sich wohnen lassen. Das JA wird also nicht zu Dir nach Hause kommen, um sich ein Bild von der Situation machen zu wollen.

    Du kannst aber mal zum JA gehe und vor dem Hintergrund des § 41 SGB VIII um Unterstützung bitten.

    Dann solltest Du mal Kontakt zum Jobcenter aufnehmen und abklären, welche finanzielle Unterstützung, auch in Darlehnsform, Du von dort erhalten könntest. Das können andere hier aber besser einschätzen. Turtle?

    Deinen Eltern sollte klar sein, dass sie Dir ggü. barunterhaltspflichtig sind, wenn Du nicht mehr zu Hause wohnst. 670€ wäre dann Dein Bedarf. Das Kindergeld (184€) wäre an Dich auszuzahlen. Den Rest bist 670€, 486€, hätten dann Deine Eltern zu leisten, sofern leistungsfähig. Vorrangig müsstest Du Schüler-BAföG beantragen, welches dann auch auf den Bedarf angerechnet würde.

    Du schreibst immer von Deinem Stiefvater, was ist denn mit Deinem Vater?

    LG chico

  3. #3
    axel1515 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.2014
    Beiträge
    2

    Standard

    Was mit meinem Vater ist weis ich nicht. Jedenfalls nicht viel. Nur das er Frau und Kinder hat. Eine Firma hat oder hatte er, weis nicht genau. Und soviel mir meine Mutter gesagt hat lebt er nicht in Deutschland.

  4. #4
    purple ist offline Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    Das Jugendamt hilft meines Wissens nach durchaus, bis 21 Jahre.

    Deine Mutter ist dir zu Unterhalt verpflichtet, wie sie den leistet, entscheidet sie.
    Falls sie sich entschliesst, dich rauszuwerfen, muß sie halt zahlen.
    Der Vater ist ebenfalls in der Pflicht.

    Hol dir beim Jugendamt Hilfe, zur Not auch bei Caritas oder einem sonstigen Sozialverband.

  5. #5
    chillichubby ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.05.2014
    Beiträge
    3

    Standard

    Also gehe zum Amt und sage wegen unzumutbarkeit kannst du da nicht wohnen bleiben, und wenn deine Mum dich los haben will - soll sie dir das schriftlich geben - das sie dich weder finanziell noch sonst wie unterstützt und du auch aus der Wohnung ausziehen sollst.

    Dann wird dir das amt einen antrag geben ggf gleich wenn du keine anderen einkünfte über 391 euro hast - und dir sagen wie hoch die mietkosten sein dürfen.

    habe sowas schon mehrfach bei bekannten mitbekommen - wenn du vill einen arzt deines vertrauen hast lass dir ein attest deshalb ausstellen das es psychisch unzumutbar ist weiter dort zu wohnen - dann hast du definitiv keine probleme. Atteste kosten zw 5-25 euro je nach arzt.

    lg

    wegen dem kindergeld wird es interessant werden - das musst du nun dann selbst beantragen - weil sonst es deine mutter auf ihr konto bekommt - aber das willst du nun ja für dich selbst.

    also das schriftliche von deiner mum wäre für aktuell sehr wichtig das du schon mal geld hast und wegen wohnung erstausstattung usw - da bekommst du ein darlehn vom amt, auch die umzugskosten kannst du übernommen bekommen - darlehn zahlst du in kleinen raten ab die direkt vom deinem hartz anspruch abgezogen werden.

Ähnliche Themen

  1. Eltern wollen mich rausschmeißen
    Von Zerato im Forum sonstiges Familienrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 15:53
  2. U25, Schon in eigener Wohnung, Eltern wollen nicht mehr Zahlen.
    Von Whitestripe im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 10:37
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 13:31
  4. [unter 25] 30% sanktion, weil auf nicht mehr verfügbare stelle nicht beworben!
    Von Chacharel im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 20:32
  5. Eltern wollen keine Auskunft geben - was tun?
    Von Mona-Lisa im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 17:06