Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    adiole ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard Vesicherungsleistung erhalten, was tun, wieviel wird angerechnet?

    Hallo, ich beziehe Hartz 4 und heute wurde mir eine ehemalige Vermögensbildungsversicherung ausbezahlt. Insgesamt 2054,- Euro. Die Versicherung war schon lange beitragsfrei gestellt, da keine Beiträge mehr bezahlt werden konnten, auch nicht aus eigener Tasche. Muß ich dieses Einkommen dem Jobcenter melden und wenn ja wieviel davon wird angerechnet?
    Für baldige Antwort bin ich schon jetzt dankbar.
    Adiole.

  2. #2
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Das ist kein Einkommen, sondern Vermögensumwandlung. Nur evtl. Gewinn wäre Einkommen.

  3. #3
    Spejbl ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    392

    Standard Vermögensumwandlung

    Zitat Zitat von Turtle1972 Beitrag anzeigen
    Das ist kein Einkommen, sondern Vermögensumwandlung. Nur evtl. Gewinn wäre Einkommen.
    Das Problem wird meist darin bestehen, dass die Versicherungen Boni etc ausweisen. Hat man aber mehr eingezahlt, als man insgesamt rausbekommt, wird automatisch ein Widerspruch fällig, wenn das JC die ausgewiesenen "BONI" als Einkommen wertet.

    BSP: Eingezahlter Betrag: 5.000 EUR; Rückkaufswert 4.000 EUR; Boni 600 EUR. (Auszahlung 4.600 EUR). In so einem Fall wird das JC wohl die 600 EUR als einmaliges Einkommen versuchen, anzurechnen. Dagegen müsste der Rechtsweg beschritten werden. Da 5.000 EUR eingezahlt wurden, liegt kein "Gewinn" vor. Erst, wenn mehr als 5.000 EUR zur Auszahlung kämen, das wäre Einkommen. Oder extra Zahlungen, die nicht im zuvor bescheinigten Vermögen aufgelistet wurden. Dafür hat man ja zuvor die Anlage VM ausgefüllt.

    Ich selber habe gerade in solch einer Sache einen Widerspruch laufen. Da hatte ich eine Unfallprämienrückgewährversicherung versilbern müssen. In sofern ist die Besognis berechtigt.

    Tipp: Ist der Widerspruch wegen Verfristung nicht mehr möglich, einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X stellen. Das geht bis zu einem Jahr nach Ergehen des Bescheides.

    Diese Transaktion muss auf jedem Fall dem JC angezeigt werden. Mit Nachweisen auf dem Bankauszug, der Bescheinigungen der Versicherung etc.
    Geändert von Spejbl (19.02.2013 um 13:19 Uhr)
    Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26

  4. #4
    anwalt ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    ich würde mich einfach beim zuständigen sachberater melden und ihn davon unterrichten, er wird entscheiden können, ob nötig oder nicht.

  5. #5
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Wenn sie das seit Januar noch nicht gemacht haben sollte, wäre das nicht gut... Gibt es einen Grund, auf monatealte Beiträge in dieser Art noch zu antworten?

  6. #6
    Hanna57 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2013
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich glaube, dass ein zuständiger Sachbearbeiter da weiterhelfen kann. Ich würde da jedenfalls direkt mal anfragen.

  7. #7
    Cindylady ist offline Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    37

    Standard

    Wenn mich nicht alles täuscht stehn dir pro Lebensjahr 750 Euro zu mal deines Alters.
    Ich möchte mich da nicht fest legen, bin aber der meinung das es so ist.
    Mache dich am besten erst mal Schlau, und Google vielleicht wirste fündig mit Gesetz gebungen.
    Dann würde ich erst deinen Sacharbeiter fragen, wenn du erst nach gesehen hast, die streichen gerne alles.
    ich hoffe das ich helfen konnte

    Gruß Cindylady

  8. #8
    SmootHandSocial ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2013
    Beiträge
    21

    Standard

    Ne das musst du defintiv nicht melden. ist ja kein zusatzverdienst oder sowas ... freue dich üner dioe Summe würde ich dazu nur sagen

Ähnliche Themen

  1. [Alleinstehend] Wieviel wird gemehmigt ?
    Von Edvanschleck im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 14:22
  2. [unter 25] Wieviel wird nun wirklich Bezahlt ?
    Von BigDaniel im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 12:44
  3. wann wird wieviel abgezogen??
    Von arnoldo72 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 23:26
  4. wieviel wird gesperrt wenn...
    Von -wayne- im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 21:29
  5. wieviel wird angerechnet
    Von vomi im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 21:29