Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Landu ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    2

    Standard Eltern Unterhaltspflichtig mit Ü40?

    Hallo,

    ich frage hier im Auftrag meiner verzweifelten Großeltern. Mein Opa ist 90 und meine Oma Ü70 (Rentner), sie leben in einem Haus, dass mein Opa in jungen Jahren gebaut hat. Mein Onkel (44, arbeitslos) hat einige Zeit bei seinen Eltern gewohnt, nachdem er seine Wohnung veloren hat (keine Ahnung wieso). Dort bekam er den Hartz4 Regelsatz inkl. einen gewissen Teil an Miete, der an meinen Opa gegangen ist.
    Mein Onkel hat nach langer Suche endlich eine kleine Wohnung gefunden, die im Bereich der Hartz4 Regelung liegt, und ist umgezogen.

    Die Wohnung war soweit mir erzählt wurde genehmigt und er hat auch schon Zahlungen von der Arge erhalten.

    Jetzt wurde ihm das komplette Geld gestrichen mit der Begründung, er hätte bei seinen Eltern wohnen bleiben sollen. Man möchte nun, dass meine Großeltern seinen Lebensunterhalt finanzieren.

    Meine Frage, darf die Arge das überhaupt?

  2. #2
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Die kompletten Gelder nicht. Wohl aber die Mietkosten. Gem. § 22 Abs. 1 sind nach einem nicht notwendigen Umzug nur die alten Unterkunftskosten zu berücksichtigen, also, wenn seine Mietwohnung 500 Euro kostet, er bei den Eltern aber nur 50 Euro im Monat bezahlen musste, dann wird man als Miete auch nur 50 Euro berücksichtigen. Dass er dann die fehlenden 450 Euro nicht bezahlen kann, ist logisch. Das ist ja mehr als der gesamte Regelsatz.

  3. #3
    Landu ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Auch wenn der Umzug genehmigt war? Laut seiner Aussage haben sie 100% gestrichen, er hat Strom und Gas abgemeldet und bekommt erst in 3 Monaten wieder Geld weil er angeblich einen Antrag auf Grundsicherung stellen muss, der erst in 3 Monate genehmigt wird. Mir klingt das fast so, als hätte er Mist gebaut und ihm wurden für 3 Monate 100% gestrichen und möchte nun mit dieser Ausrede Geld von seinen Eltern bekommen.

  4. #4
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    88

    Standard

    man müsste den Bescheid sehen. Laut seiner Aussage bedeutet nichts.

  5. #5
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Jepp. Das ist grad wie "Stille Post". Du verstehst nicht, was dein Onkel sagt und kannst es uns daher nicht erklären. Deshalb können wir dir auch nicht erklären, was passiert ist und ob das korrekt ist.

Ähnliche Themen

  1. Wie lange sind Eltern Unterhaltspflichtig
    Von Rafau86 im Forum Sozialhilfe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 16:03
  2. Sind meine Eltern bei Zweitausbildung Unterhaltspflichtig?
    Von Deifelskerl im Forum Kindesunterhalt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 20:28
  3. wie lange sind Eltern unterhaltspflichtig?
    Von jesbe84 im Forum Kindesunterhalt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 18:46
  4. Eltern nach Studium unterhaltspflichtig?
    Von andi432 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 17:32
  5. Eltern unterhaltspflichtig für 26 jährige???
    Von gillian im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 11:49