Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Doedelman ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    2

    Standard Trennungsunterhalt, Prozessverschleppung

    Ich mach das absichtlich kurz:

    Heirat mit Rumänin im Oktober 2004 (damals nicht EU), Trennung unmittelbar nach Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung nach Kurzehe. Sie reiste zunächst aus Deutschland aus, dann nach wenigen Tagen wieder in Deutschland ein, tauchte in Süddeutschland unter und ging dort offenkundig der Prostitution nach. Sie lebt seitdem dort bei ihrem neuen Macker. Sie ist einschlägig bekannt und wurde 2004 wegen prostitution aus Italien ausgewiesen. Ich selbst zog kurz nach der Trennung nach Rumänien. Ich wurde im April 2006 auf Trennungsunterhalt und fortlaufenden Unterhalt verklagt in Deutschland. Grundlage eine gefälschte Unterhaltsvereinbarung. Das AG wies die Klage ab mit der Begründung sie hätte sich in Rumänien eine Arbeit suchen müssen und rumänische Gerichte wären zuständig. OLG entschied sie hätte eventuell Anspruch auf maximal 6 Monate Trennungsunterhalt und gab die Sache ab ans AG. Das erste AG gab die Sache an ihr Wohnsitzgericht in 2006. 2006 wurde ich in Rumänien auf Unterhalt verklagt. Dort gab sie an seit der Trennung in Rumänien zu sein, in Deutschland gab sie an seit der Trennung in Deutschland zu sein. Die rumänischen Gerichte wiesen die Klage ab. Urteil rechtskräftig seit 2007, Scheidung erfolgte 2007 in Rumänien. Strafverfahren, Ausländeramt alles gemacht ohne Resultate. Unterhaltsklage seit 2006 bei ihrem Wohnsitzgericht ohne Entscheidung. Jetzt telefonierte ich mal wieder mit der vorsitzenden Richterin. Diese teilte mir mit das das Strafverfahren gegen meine Ex wegen zwischenzeitlich erlangter Verjährung eingestellt wurde. Gleichzeitig wurde mir mitgeteilt das jetzt, fast 8 Jahre nach der Trennung und und mehr als 6 Jahre nach Klageeinreichung, ein Urteil zu Gunsten meiner Ex ergehen wird. Ich lebe zwischenzeitlich wieder ausserhalb der EU.

    Ein mündlicher Verhandlungstermin wurde beantragt, kein Resultat. Hätte stattfinden können da ich zwischen 2008 und 2012 in Deutschland lebte.

    Sie gab an völlig mittellos zu sein, reiste aber nachweislich kreuz und quer durch Europa in diesem Zeitraum. Auch hatte sie ausreichend Mittel um einen Führerschein in Deutschland zu erwerben. Wird durch das Gericht nicht berücksichtigt.

    Ebenfalls ignoriert wird das rumänische Unterhaltsurteil bei dem sie andere Angaben gemacht hat als im deutschen Verfahren.

    Richterin teilte mir mit das sie eine Berufung gegen das Urteil welches noch nicht vorliegt nicht (!) zulassen wird.

    Zahlungen die ich nachweislich bereits geleistet habe werden sicherlich ebenfalls nicht angerechnet. Sie bestritt zunächst jemals Geld erhalten zu haben, dann wurden die Zahlungen eingeräumt, dann wieder bestritten. Quittung habe ich natürlich. Denke mal das wird aber egal sein.

    Ganiert wurde die Klage durch Horrorgeschichten über sexuelle Gewalt in der Ehe. Es gab tatsächlich einen Polizeieinsatz. Im Bericht der Polizei steht keine Straftat vorhanden. Meine Strafanzeige gegen sie wegen Verleumdung, u.a. wurde mir sexueller Missbrauch meiner Lebensgefährtin vorgeworfen, wurde eingestellt.

    In einem weiteren Verfahren wurde ich auf Unterlassung verklagt. Sie bestritt ihren Lebensunterhalt bereits vor der Ehe durch erotischen Videochat im Internet. Dort stellte ein Gericht dann im Jahr des Herrn 2009 fest das sie die Bilder im Internet selbst gemacht hat und nicht ich. Klage bis dato aber auch ohne Urteil.

    Auf allen Kosten bleibe ich natürlich sitzen.

    Irgendwelche Ratschläge oder soll ich besser die Klappe halten und für ihren illegalen Aufenthalt in Deutschland zahlen?

    Zwei Anwälte in Deutschland haben schon bei mir die Segel gestrichen. Die hatten auch keine Lust sich mehr mit der Sache auseinanderzusetzen. Kann mir ehrlich gesagt auch keinen Anwalt mehr leisten...

  2. #2
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    Da gibt's nur eins, Auftrag an Walter übertragen - Walter PPK 765 - klärt augenblicklich alle Differenzen mit dem Kontrahenten wenn genau und präzise angewendet!

    Kann Deinen Unmut sehr gut nachvollziehen, sei froh das keine Kinder im Spiel sind ! Schau einfach das Ihre Forderungen nicht vollstreckbar werden, musst einfach mit den gleichen Mittel vorgehen ! Schon mal Deine Sparbücher und das sonstige Vermögen überprüft ? Bei soviel Kriminalität dürfte das doch nicht unangetastet geblieben sein!

    Mit Rumänen bist Du immer gestraft, viele Kinder wurden Ihren Eltern einfach weggenommen und in andere Obhut gegeben, da ist sehr oft keine emotionale Bindung bei solchen Menschen vorhanden, habe auch schon einige davon kennen gelernt und kann nur sagen wenn, dann nur in der Öffentlichkeit Kontakt mit diesen Menschen, privat mach ich da lieber die Tür zu - mag den Maffay z.B. auch nicht, da wird viel auf Mitleid gemacht und wie arm sie alle sind und dannwirst Du plötzlich gewahr wie die hier in Deutschland abkassieren! Ein Volk bei dem ich Ausländerfeindlich werde und das wir eigentlich nicht in der EU brauchen, ich hab mit diesen Menschen nur negative Erfahrungen gemacht! Hat aber zu meinem Ratschlag vom Anfang keinen direkten Bezug, der gilt auch für andere Problemfälle die man nicht braucht, die aber einem steten Muster folgen und wo unser Rechtstaat einfach zu humane Gegenmassnahmen betreibt!

  3. #3
    Doedelman ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    2

    Standard

    Ich lebe derzeit in Afrika, werde auch langfristig nicht nach Deutschland zurück kommen. Meine Anschrift hat das Gericht nicht. Ich werde auch kurzfristig nach Asien versetzt. Hört sich zwar gut an und als hätte ich nen Topjob, aber leider verdiene ich nicht sehr viel. Ich habe kaum Bindungen nach Deutschland. Meine ganze Familie lebt in Asien und die lachten sich schlapp als sie von meinen Problemen in Deutschland hörten und konnten nicht verstehen weshalb ich mir den Dauerstress in der DDR 2.0 noch antun will. In Deutschland habe ich weder Vermögen noch sonst was. Wen ich nach Deutschland zurück gehen würde, ich wäre einfach nur eine weitere arme Sau am Tropf des Jobcenters sowie nen Fall für das Insolvenzgericht wegen Überschuldung.

    Bei Rumänien stimme ich Dir zu. Gibt da auch nette ehrliche Menschen wie überall auch, aber das was nach Deutschland schappt ist halt überwiegend Strassendreck. Die Rumänen sind froh drum, seit dem EU Beitritt sind dort die Strassen wieder sicher.
    Geändert von Doedelman (17.07.2012 um 16:47 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Trennungsunterhalt
    Von Didi70 im Forum Ehegattenunterhalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 11:56
  2. trennungsunterhalt
    Von heneena im Forum Ehegattenunterhalt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 13:21
  3. Trennungsunterhalt
    Von willi2104 im Forum Ehegattenunterhalt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 19:06
  4. Trennungsunterhalt
    Von verakatharina im Forum Einkommensanrechnung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 15:10
  5. Trennungsunterhalt
    Von Wollchen im Forum Ehegattenunterhalt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 18:25