Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Stephanie89 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    1

    Standard Bafög / Nebengewerbe?!

    Hallo,

    ich hoffe mal, dass ich hier richtig bin, ich seh gerade noch nicht ganz durch.

    Ich bin 22 und lebe zusammen mit meinem Freund, seinem Sohn und unserer gemeinsa. Tochter.
    Ich absolviere derzeit die Fachoberschule und er befindet sich in der Lehre.

    Ich bekomme Schülerbafög (578€), Wohngeld (121€), Kindergeld für meine Tochter (174) KiGe für mich (174) und den BAB Zuschuss (130) für die Kinderbetreuung.

    Mein Freund bekommt Lohn (330), BAB (~460), 2x Kindergeld (Sohn + eigenes) und Unterhaltsvorschuss.

    Jetzt meine Frage.... Lohnt es sich für mich mehr, einen 400€ Job anzunehmen oder ein Nebengewerbe anzumelden? Das Gewerbe wurde mir jetzt mal von einem Bekannten geraten, zwecks dazuverdienen? Aber komm ich dann wirklich besser? Was kommt denn damit generell auf mich zu, welche Steuern muss ich dann noch zahlen bzw wie wird das dann bei Bafög etc angerechnet?

    Vielen Dank :-)

  2. #2
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    Beim Bafög wird doch das Einkommen geprüft und Einkommen ist nicht nur das Geld was aus einer Vollzeittätigkeit heraus entsteht. Einem Bekannten von mir wurde vom Papa statt Unterhalt ein 6 Familien-Wohnhaus überschrieben, daraus resultieren nun 5 Mieten weil Sohnemann schlau wie er nun mal ist gleich mal einen Mieter an die frische Luft gesetzt hat um dort selbst einzuziehen und Miete zu sparen, und natürlich weniger Einkommen (aus nicht selbstständiger Arbeit) zu erzielen. Bafög bekommt er dennoch nicht, hat es mal versucht aber da waren sein Einnahmen dann doch etwas zu hoch. Aber grundsätzlich macht es eben keinen Unterschied wie man sein Einkommen erzielt. Ob Du einen 400 Job angehst, ein Gewerbe oder (Nebengewerbe - ist ja ein Gewerbe neben einem anderen sogenannten Hauptgewerbe) betreibst oder nur mal Aushilfsjobs absolvierst oder sonstige Wege hast wie Du zu Geld kommst, selbst einmalige Zahlungen - dies alles stellt in sich über einen definierten Zeitraum Dein Einkommen da und das findet nun mal Berücksichtigung! Wenn ich Deine Auflistung so betrachte geht es euch doch verdammt gut mit 4 Personen, verstehe überhaupt nicht wie man da noch mehr Geld zum Leben benötigt und über eine Selbstständigkeit nachdenkt. Der Begriff setzt sich bekanntlich aus "selbst" und ständig" zusammen und das geht bei einer jungen Familie in der beide Elternteile noch in der Ausbildung sind sicherlich zu Lasten Dritter und das sind vermutlich die Kinder! Einschränken wäre vielleicht die etwas familienfreundlichere Lösung, man kann eben nicht immer auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen!

  3. #3
    Kitty121 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    4.807

    Standard

    Sicher kannst du zu deinem Bafög noch dazuverdienen aber es ist so wie Horst schon schreibt. Ich denke das sich bei deiner Baföghöhe nichts groß ändern wird aber ob du dann alle weiteren Zuschüsse wie Wohngeld und Bab bekommst glaube ich nicht. Davon mal abgesehen seid ihr 4 Personen und habt monatlich mit allen staatlichen Geldern über 2000 Euro zur Verfügung. Ich würde dir raten besser wirtschaften zu lernen oder eure Ansprüche etwas zu reduzieren.

Ähnliche Themen

  1. Nebengewerbe
    Von Jenny22 im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 23:19
  2. Nebengewerbe
    Von Annely im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 13:18
  3. hartz4 und nebengewerbe
    Von kaffeetrinkerin im Forum Existenzgründung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 19:00
  4. nebengewerbe
    Von kaffeetrinkerin im Forum Einkommensanrechnung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 18:27
  5. nebengewerbe
    Von vivalapolonia im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 15:47