Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    RosaPudel ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2012
    Beiträge
    1

    Standard Einkommensberechnung bei Privatinsolvenz der Eltern

    Hallo, mein Sohn hat für sein Studium Bafög beantragt und benötigt dafür natürlich die Einkommensnachweise der Eltern. Auf Grund von Privatinsolvenz habe ich monatlich einen nicht unbeträchtlichen Anteil meines Nettoeinkommens an die Insolvenzmasse abzuführen. Wirkt dieser pfändbare Anteil einkommensschmälernd, oder ist das sozusagen mein (bzw. meines Sohnes) persönliches Pech?

    Danke für den Rat!

    RosaPudel

  2. #2
    Kitty121 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    4.807

    Standard

    Was du an Schulden hast bzw. welche Raten du da bezahlen mußt geht das Bafögamt nichts an.Im Grunde genommen würde ja dann der Staat deine Schulden bezahlen wenn sich durch die Beträge dein Einkommen mindert.Deine Insolvenz hat mit dem Bafögantrag nichts zu tun.Trotzdem ist ja nicht gesagt das dein Sohn deshalb keine Bafög bekommen würde.

  3. #3
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Beim Pfändungsfreibetrag werden doch auch Unterhaltsverpflichtungen berücksichtigt, von daher ist der Freibetrag wahrscheinlich sowieso schon höher wie normal. Wenn nicht, muss man das abändern lassen, damit nicht soviel abgeführt werden muss für die Schulden.

  4. #4
    lirafe ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Raum Berlin / Potsdam
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Selbst bei Eltern, die noch Einkommen haben, das nicht übermäßig hoch ist, erhalten die Studierenden Bafög. Mach dir Null Sorgen; sicher wird dein Kind Bafög erhalten. Ich schöpfe hier aus eigener Erfahrung; zwar nicht, was Schulden und so weiter betrifft, aber das Einkommen an sich. Der Sache nach solltet ihr einfach immer nur alles ordnungsgemäß und (leider) immer und immer wieder ausfüllen, was an Formularen eintrifft und an Auskünften gefordert ist; dann geht alles seinen Gang (wenn auch nervig).

  5. #5
    Diana1984 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.09.2015
    Beiträge
    1

    Standard

    Hi
    Ich habe ein ähnliches Problem. Habe vom 4.8.-29.8. Gearbeitet. Leider wurde ich nicht verlängert bzw. Weiter beschäftigt. Am 31.8. Kam also wieder Hartz4 und am Wochenende meine Lohnabrechnung von 783,21€. Monatsende bekomme ich wahrscheinlich wieder Hartz4. Nun ist es aber so dass ich ein p-konto habe das ja bis 1079,99€ laut neuer Erhöhung pfändungsfrei ist. Dadurch dass ich aber in diesem Monat über 100€ mit nahm und der Lohn und das darauffolgende Hartz4 zusammen kommen werde ich nächsten Monat wahrscheinlich nur 100€ zum leben haben, da ich zwei Pfändungen drauf habe. Bin auch schon beim schuldenberater um eventueller insolvenz.

Ähnliche Themen

  1. Frage Einkommensberechnung Wohngeld
    Von Pandi im Forum weitere Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 17:59
  2. [mit Partner] Arge- Einkommensberechnung
    Von schiemhund im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 08:52
  3. privatinsolvenz
    Von Sonja65 im Forum weitere Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 22:15
  4. Privatinsolvenz
    Von Latzi im Forum weitere Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 10:06
  5. Privatinsolvenz
    Von Albatron im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 10:21