Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Heiko2012 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    3

    Standard Alg 2 und Existenzgründung

    Hallo Liebe Leute,
    ich hab mich mal hier durchs Forum geklickt, und ein paar Beiträge gelesen, ich bin allerdings nicht wirklich schlau daraus geworden.

    Also in meinem Fall ist es so, das ich bis vor 4 Monaten arbeiten war, nun bin ich Arbeitslos und beziehe Alg 2, da ich davor meine Ausbildung gemacht und jetzt nur 3 Monate Arbeiten war.
    Ich bin Webentwickler und habe das Zeug mich selbstständig zu machen.
    Heute habe ich meinen Bearbeiter beim Amt mal darauf angesprochen und gefragt wie es ist wenn ich mich denn selbstständig machen möchte, da bekam ich gesagt das ich dann noch für 3 Monate im höchstfall Geld bekommen würde, ich fragte darauf hin ja ist das denn so das man nach 3 Monaten schon soweit ist das man sich dann schon vollkommen selbst versorgen kann, worauf ich gesagt bekam, für den Fall das das noch nicht so sein sollte kann man eventuell noch ein Monat dranhängen.

    Also ich finde das etwas wenig, da man sich ja erstmal etablieren muss, so würde ich das natürlich nicht machen und deswegen zögere ich auch , obwohl ich es gerne probieren würde und ich bin mir sicher das ich in einem halben bis dreiviertel Jahr soweit wäre das ich zumindestens das Geld vom Amt nicht mehr brauchen würde.

    Meine Frage sit nun, was kann ich beantragen wenn ich nach den 3 Monaten noch nicht meinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann, ist da ein Nebengewerbe das mir dann noch vorgeschlagen wurde besser oder gibst es da andere Hilfen?
    Krankenkasse, wer zwahlt sie und wenn ich sie selbst zahlen muss, mit wieviel muss ich rechnen.

    Vielen Dank schonmal und LG
    Heiko

  2. #2
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Hallo Heiko,

    ein Rechtsanspruch auf dieses "Einstiegsgeld" besteht leider nicht! Maßgeblich für die Bewilligung sind unter anderem natürlich auch die Erfolgsaussichten der angestrebten, selbständigen Tätigkeit und da habe ich, was Dein Vorhaben anbelangt, so meine Bedenken, weil an Webentwicklern in diesem Lande kaum ein Mangel besteht. Aber wie auch immer... anhand des folgenden Links kannst Du Dich mal schlau machen.

    http://www.forium.de/redaktion/selbs...eitsagentur/3/

    Gawain

  3. #3
    Heiko2012 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Naja, das mit den Erfolgsaussischten sieht garnicht mal so schlecht aus, da ich immer wieder Angebote für Aufträge bekomme die ich dann leider nicht annehmen kann, öfters habe ich auch schon was kostenlos gemacht, bei den Leuten bin ich auch gerne gesehen. Und im Netz gibt es auch einige Jobs die ich machen könnte.

    Meine letzten Cheffs haben vor 3 Jahren angefangen zu 2 auch mit Jobs aus dem Internet nur das sie noch Systemadministration mit angeboten haben, und mittlerweile haben sie 5 Mitarbeiter, es geht zwar auch mal en bisschen schlechter aber dann auch mal wieder besser aber am Anfang haben sie sich auch mit Freelancer Jobbörsen Angeboten hochgearbeitet.

    Ich denke ein Gewinn von 700 € zu machen sodass ich vom Jobcenter nicht mehr abhängig war ist nach einer Gewissen Zeit auf jedenfall möglich, nur 3 Monate halte ich für etwas knapp, echt schade, ich denke so werde ich das nicht machen können, so muss ich mir erstmal ein paar Geldreserven schaffen müssen.


    Vielen Dank für deine Antwort, vielleicht gibts ja noch irgendwie ne andere möglichkeit, irgend einen Zuschuss den ich beantragen könnte, oder irgendwas.
    Was würde mich den die Krankenversicherung kosten??

  4. #4
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Also dieses Einstiegsgeld, worauf sich mein Link bezieht, gibt es unter gewissen Voraussetzungen bis zu 24 Monaten. Für einen Existenzgründer, der wie Du aus dem ALG II kommt, gibt es leider vom Jobcenter keine anderen Gelder.
    Dein Thread liest sich, als würde man Dir dieses Einstiegsgeld zugestehen, nur frage ich mich, aus welchen Gründen man es Dir nur für 3 Monate bezahlen möchte. Vielleicht solltest Du Deinen SB diesbzgl. nochmals ansprechen.

    Gawain

  5. #5
    Heiko2012 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    ich denke weil mein SB denkt wie du, das es schon zuviele Webdesigner gibt und der Markt hart umstritten ist, mir wurde ja auch meine Abschlussprüfung die ich extern gemacht habe nicht bezahlt mit der Begründung das die Chancen da einen Beruf zu finden sehr schwierig sind da der Markt schon überschwemmt ist.

    Aber wenn man das so sieht und ich noch 7-8 Monate arbeitslos wäre so würde sie ja unter umständen drauflegen, ich versteh das nicht so ganz
    Wiegesagt wenn es denn so schlecht aussieht schaffe ich mir erstmal einen Kundenstamm indem ich kostenlos arbeite,und wenn ich mir ein bisschen was zusammengesparrt habe das ich das eine Gewisse Zeit überbrücken kann wenn es nicht anders geht.

    Kostenlos darf ich ja arbeiten oder????

  6. #6
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Kostenlos darf ich ja arbeiten oder????
    Dagegen gibt es sicherlich keine Einwände .

  7. #7
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    @ Heiko und Gawain - ist jetzt schon ein paar Jährchen her, aber damals hieß es, das bei ALG II Beziehern max. eine Förderung von bis zu 3000 € möglich ist. Ich weis dies deshalb so genau weil ich in einer Maßnahme bei TERTIA, Erkelenz einen als Referenten tätigen Excel-Spezialisten kennen gelernt hatte, der sehr erstaunt über meine Excel-Kenntnisse war. Habe diese Jahre zuvor auch in selbst bezahlten Stunden bei einem Spezialisten erlernt der in einem Nachbardorf ein kleineres Geschäftslokal betrrieben hat aber hauptsächlich für Unternehmen wie Mercedes entsprechende Datenbanken entwickelt hat. - Ich weis, das wird der lacki jetzt nicht gerne lesen, weil ich ja von nichts ne Ahnung hab! Der besagte Referent hat damals von mir den Kontakt zu einem Unternehmensberater Namens Duvos aus Jülich bekommen und war danach für die Datenbanken und einige weitere Arbeiten für die Internet- Plattform www.zuhause-bleiben.de ( Wo mich der liebe lacki ja unter FLOPP gefunden hat, zuständig. Von ihm weis ich auch die Angaben bezüglich einer Höchstförderung für ALG II Bezieher. Allerdings haben die Unternehmensberater im Folgejahr plötzlich mächtig Konkurrenz von der öffentlichen Hand bekommen. Der Kreis hat plötzlich diese Leistungen für eine pauschale von 1500 oder 1600 € auch erbracht und ohne eine Empfehlung eines Steuerberaters und eines Unternehmensberaters oder eine Prognose von zB. IHK od er Handwerkskammer kann man die Bezuschussung schon knicken. wenn man aber rechnen kann dann ist einem sehr schnell klar das von den 3000€ ganz schnell über 2000€ nur für die Experten weg sind und der Rest wirs meistens vom JC dafür angerechnet das man die KV weiter zahlt. So gesehen, sag ich immer kannst Du so einen Start knicken das kann nur in die Hose gehen, wenn die Gelder die einem zufließen könnten schon im Vorfeld an andere aufgeteilt werden, Eine Bank spielt ja meist auch nicht beiu solchen Vorhaben mit und somit ist das dann ein tot geborenes Kind. Vielleicht aber versucht Ihr über die mir bekannten Adressen etwas mehr Info's zu bekommen! Auch der Unternehmensberater Duvos wird da vielleicht noch mit etwas Wissen über mögliche Fördergelder helfen können!

    @ Heiko 2012 -
    Kostenlos darf ich ja arbeiten oder????
    Das ist falsch !!! Wenn Du ALG II beziehst darfst Du das nicht wenn man es Dir von der ARGE / JC verbietet - das ist kein Scherz, da kannst Du gerne mal im Dentallabor Herbert Meyer, Hückelhoven nachfragen! Ich wurde aufgefordert das Praktikum dort zu beenden, mit der Begründung / Unterstellung "man wolle seitens des JC der Schwarzarbeit keinen Vorschub leisten!" Ich habe zu der Zeit dort ein Praktikum gemacht und die Zertifizierung des Unternehmens (ups Lacki - noch was was der Gruni kann ) vorbereitet, gleichzeitig für das Arbeitsamt Erkelenz dort auch eine Datenbank erstellt über ALG II beziehende Zahnärzte - (sind nämlich gar nicht so wenige )! Da droht Dir bei Nichteinhaltung ganz schnell eine Sanktion!
    Geändert von Horst GRUNERT (19.03.2012 um 22:57 Uhr)

  8. #8
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Das ist falsch !!! Wenn Du ALG II beziehst darfst Du das nicht wenn man es Dir von der ARGE / JC verbietet
    Also wer gar eine unentgeltliche Tätigkeit dem JC meldet, dem gehört es dann auch nicht anders.

  9. #9
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    @Horst Grunert

    Also nach meinem Kenntnisstand gibt es für aus Hartz IV kommende Existenzgründer nur dieses Einstiegsgeld und keine sonstige Förderung oder Zuschuss. Bei ALG I sieht das anders aus. Vielleicht meinst Du ja dies Horst.

    Gawain

  10. #10
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    @ Gawain - Nein. ich meine nicht das ALG I sondern ALG II die Dozenten / Referenten bei Tertia waren auch auf 400€ Basis beschäftigt und wir haben uns da einige male drüber unterhalten das bei ALG II Bezug eben nicht mehr wie 3000€ drin sind, hingegen ist bei ALG I die Übernahme der KV für die ersten 3 Monate voll danach gestaffelt auch über ein Jahr hinaus möglich. Ich bin mir da relativ sicher auch wenn es schon eine ganze Weile zurück liegt, das waren für mich die wesentlichen Kriterien und ganz ehrlich als ALG II Bezieher auch keine Perspektive nicht mal für einen Kiosk oder einen Pommeswagen würde ich das Risiko eingehen! Abgesehen von dem ganzen Stress mit Steuerberater und Finanzamt die auch alle Ihre Kohle wollen und wo das JC bisweilen von Zahlen ausgeht die eine echte erfolgreiche Existenzgründung eigentlich unmöglich machen ! Soll aber trotzdem ein paar Erfolge gegeben haben ! Die Anzahl der Gescheiterten steht dazu aber in keinem positiven Verhältnis !

    Wie gesagt zur Not mal ein wenig googeln - ich schau mal ob ich von dem Kollegen noch ne Visitenkarte finde, aber ich denke der macht den Job beim Douvos noch und sei es nebenher!
    Geändert von Horst GRUNERT (20.03.2012 um 00:21 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. existenzgründung
    Von leerdammer im Forum Existenzgründung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 14:05
  2. Existenzgründung
    Von 2Shy im Forum Existenzgründung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 11:13
  3. [Alleinstehend] Existenzgründung
    Von hartzy im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 14:32
  4. ExistenzgrÜndung
    Von cibo87 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 00:41
  5. Existenzgründung
    Von sandsonne im Forum Existenzgründung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2009, 11:33