Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    just ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    3

    Standard Anspruch auf Beschäftigung

    Hallo,
    Ich habe seit 4 Jahren einen Minijob als Kurierfahrer mit vollem Verdienst (450 €). Vor einem halben Jahr wurden 3 neue Fahrer eingestellt und seitdem werde ich im Gegensatz zu diesen nur noch selten eingesetzt mit natürlich erheblichen Verdiensteinbußen bis gegen 0. Ich habe die Arbeit immer gut erledigt, auch immer zur Zufriedenheit des Arbeitgebers. Bevor ich diesen dazu befrage, hätte ich gerne gewusst, wie die Rechtslage dazu ist. Kann man einfach neue Leute einstellen und andere dafür ohne Bezahlung zuhause lassen? Sozusagen eine Kündigung durch die Hintertür? Ich habe übrigens einen vorschriftsmäßigen unbefristeten Arbeitsvertrag und auch sonst verhält sich der Arbeitgeber eigentlich immer korrekt, z.B. Mindestlohn. Danke für eure Antworten.

  2. #2
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.348

    Standard

    Wie soll man das ohne Wissen über den Inhalt deines Arbeitsvertrages, insbesondere zu Arbeitszeit und -lohn, beantworten?!

  3. #3
    just ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    Geringfügige Beschäftigung, Arbeitszeit maximal 52 Stunden, Monatslohn bis 450 €, Stundenlohn 8,50 €/h, Vertrag unbefristet. So ist es im Vertrag formuliert. Aber darum geht es ja nicht, sondern um die Frage, ob man durch Neueinstellungen einfach auf`s Abstellgleis geschoben werden darf, denn der Arbeitsaufwand ist der gleiche geblieben.

  4. #4
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.348

    Standard

    Na, wenn du besser weißt, welche Angaben zur Beantwortung notwendig sind, dann brauchst du ja wohl keine Hilfe.

  5. #5
    just ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    3

    Standard .

    Zitat Zitat von Turtle1972 Beitrag anzeigen
    Na, wenn du besser weißt, welche Angaben zur Beantwortung notwendig sind, dann brauchst du ja wohl keine Hilfe.
    Also von dir brauche ich definitiv keine Hilfe. Anpöbeln lassen kann ich mich auch woanders.

  6. #6
    Mr. Ahnungslos ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2011
    Beiträge
    118

    Standard

    Der Vertrag ist irgendwie nicht ganz eindeutig : Arbeitszeit Maximal bis ....., das heisst es sind keine Mindeststunden angegeben, Verdienst - bis 450,- also nicht fest vereinbart, sieht meiner Ansicht nach so aus wie Flexibel einsetzbar.

  7. #7
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.348

    Standard

    Aber auch bei Verträgen "auf Abruf" gibts gesetzliche Regelungen zum Mindeststundenumfang. Nur weiß es ja der TE besser, welche Angaben nötig sind, seine Frage zu beantworten. Ist schon komisch: man hat keine Ahnung, weiß aber, welche Daten zum Beantworten der Fragen nötig sind...

Ähnliche Themen

  1. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
    Von nrwgirl000 im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 15:25
  2. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung - was ist das?
    Von Viktor im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.2009, 19:14
  3. Zeitweise Beschäftigung
    Von hansi52 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 16:57
  4. Grenzen Zuverdienst bzw. Beschäftigung?
    Von Hoppipe im Forum Einkommensanrechnung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 12:58
  5. geringfügig Beschäftigung
    Von kriegsgoettin im Forum Einkommensanrechnung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 02:08