Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Aaron ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.08.2016
    Ort
    Kaufbeuren
    Beiträge
    2

    Standard Ist ein altes Motorrad tatsächlich Vermögen?

    Das Sozialamt beabsichtigt mir ein 15 Jahre altes kleines Motorrad mit einem Wert von 1000 € anzurechnen, ebenso soll ich den Bausparvertrag auflösen. Wär ich doch beim Jocenter geblieben.

    Weiß jemand von Euch Rat?

    L.G. Aaron

  2. #2
    Spejbl ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    394

    Standard

    Ja, das JC hat da höhere Vermögensfreigrenzen als das Sozialamt.

    Im SGB II (also ALG II) kann man durchaus noch als "vermögend" dastehen, bei Leistungen nach dem SGB XII muß man schon fortschreitend veramt sein.
    Grundlage ist der § 90 SGB XII. Die Freigrenzen und auch, was so nicht verwertet werden muß, also zum Schonvermögen gehört, wird u.a. hier genannt:
    http://www.betanet.de/betanet/sozial...-109.html#ue51

    So die Summe der vorhandenen Reichtümer und Güter besagte Grenzen des Vermögens überschreiten, muß Alles versilbert werden, bis man soweit veramt ist, daß die Vermögensfreigrenzen nicht überschritten werden. Das ist allerdings so. Ausgenommen dabei ist jedoch das sogenannte Schonvermögen.

    Siehe dazu § 90 SGB XII.
    https://dejure.org/gesetze/SGB_XII/90.html
    Geändert von Spejbl (05.08.2016 um 16:23 Uhr)
    Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26

  3. #3
    Spejbl ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    394

    Standard

    Die 1.000 EUR Anrechnung bezieht sich auf den Vermögenswert. Also den aktuellen Verkaufswert. Ob das 15 jahre alte kleine Motorrad wirklich noch 1.000 EUR Verkaufswert hat, müßstest du mal überprüfen lassen. Hängt ja neben dem Fahrzeugtyp und Listenneupreis auch davon ab, wie viel an Kilometerleistung schon erbracht wurde. Dazu einfach mal ein Kfz- Sachverständigen Büro frequentieren.

    Hier besteht noch Spielraum. Hilfsweise kannst du erst einmal in Widerspruch gehen, darauf hinweisen, daß du die Bewertung von 1.000 EUR anzweifelst und den Wert durch ein Sachverständigen bescheinigen läßt. Sobald das Dokument vorliegt, wird es unverzüglich noch nachgereicht.

    Hinsichtlich des Bausparvertrages müßtest du mal prüfen, ob der Sachverhalt von § 90 Abs.2 Nr. 3 greift:

    Vermögen für Wohneigentum für behinderte oder pflegebedürftige Menschen (§ 90 Abs. 2 Nr. 3)

    Vermögen, das nachweislich zur baldigen Beschaffung eines Hausgrundstücks für bestimmte Personenkreise bestimmt ist: Hier liegt die Nachweispflicht bei der nachfragenden Person. Vorzulegen sind konkrete Nachweise (z.B. Verträge, Urkunden, Planungsunterlagen). Das ledigliche Bekunden einer Absicht genügt in aller Regel nicht.


    Wenn ja, muß der Widerspruch auch dieses Begehren beinhalten.
    Geändert von Spejbl (05.08.2016 um 16:20 Uhr)
    Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26

Ähnliche Themen

  1. ALG II und Motorrad
    Von Twincruiser im Forum Vermögensanrechnung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 01:23
  2. Hartz IV und Motorrad?
    Von Motawa im Forum Vermögensanrechnung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 10:57
  3. Anerkennung tatsächlich gezahlter Unterhaltsleistung
    Von nicco8 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 00:29
  4. Unterhalt für ein 18 Jahre altes Kind?
    Von dnmk im Forum Kindesunterhalt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 15:58
  5. Auto und Motorrad
    Von hdboys im Forum Vermögensanrechnung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 21:03