Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. #11
    lacki ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    3.227

    Standard

    Die Mutter bezahlt ja schon 100% der Darlehensraten
    das interessiert doch die arge nicht, oder hat die auch einen antrag gestellt? er ist miteigentümer, das interessiert!

    Wie und warum sollte sie dann Miete an ihre Söhne bezahlen?
    es wird dann halt eine fiktive miete von der arge angenommen.

  2. #12
    allego ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Es ist toll, daß ihr so schnell antwortet. Meine Frage: Kann ich die Wohnung auf meine Mutter überschreiben für den Betrag von 10054,-. Erhalte aber kein Geld. Den Vermögensüberschuss von 2300,- leiht sie mir aus damit ich die 2 Monate über die Runden komme. Kann ich nach diesen 2 Monaten wieder Hartz 4 beantragen?
    Oder will die Arge von mir den gesamten Betrag von 10054 sehen?

  3. #13
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Nein, Du kannst Deinen Anteil nicht unentgeltlich auf Deine Mutter überschreiben. Dies wäre eine rechtsunwirksame Schenkung, wobei das Jobcenter nicht mitspielt. Wenn Du Deinen Anteil zu benannten Preis an Deine Mutter verkaufst, geht es nicht nur um 2300 sondern um 10054 verwertbaren Verkaufserlös.

    @lacki
    es wird dann halt eine fiktive miete von der arge angenommen.
    Das würde die Kompetenz der Arge bei weitem übersteigen. Eine Miete die nicht fließt kann nicht angerechnet werden. Was hat die Mutter mit der Arge zu tun? Es besteht kein Mietvertrag sondern ein Kreditvertrag für welchen jede Partei selbstschuldnerisch haftet.
    Aus dem ganzen Gefüge entsteht für allego eher eine Verpflichtung als ein Anspruch!

  4. #14
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    @lacki

    In diesem Fall sollten wir pro allego denken, denn letztenendes ist es doch er, der in diesem Fall die A...karte gezogen hat.
    Seine Eltern brauchten ihn und seinen Bruder als Bürgen, um überhaupt einen Kredit für die E-Wohnung zu bekommen. Gemäß der internen Vereinbarungen ist nicht vorgesehen, dass allego jemals einen Nutzen aus dieser Wohnung wird ziehen können... allenfalls als Erbschaft, und dennoch trägt er zusammen mit den anderen Involvierten das Kreditrisiko.

  5. #15
    allego ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Soll ich jetzt also Widerspruch erheben und zum Anwaltl gehen?
    Denn ich möchte eigentlich endlich aus dieser Miserie raus und die Anteile die ich habe auf meine Mutter überschreiben.
    Meine Mutter ist berufstätig, zahlt bereits den ganzen Kredit ab. Kann mir aus dem Stehkreis nicht geschwind 10000 geben. Was ist wenn ich einen privaten Kreditvertrag mit ihr vereinbare und sie mir jeden Monat 100 Euro zahlt. Zählt das dann als Vermögen oder wird es als Einkommen berechnet? Zeigt mir doch mal einen Weg wie ich aus der ganzen Sache rauskommen kann. Übrigens besteht auch ein Schuldschein über 3000 Euro gegenüber meiner Mutter, die hat sie mir ausgeliehen als ich zwangsweise aus der Wohnung musste. Kann ich mit dem Erlös diese Schulden bei ihr begleichen. Ich weiss eine recht komplizierte Angelegenheit.
    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

  6. #16
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Zum wiederholten Male: Wenn Du auf der einen Seite Sozialleistungen in Anspruch nehmen willst, dann kannst Du auf der anderen Seite nicht irgendwelche Anteile an einer Eigentumswohnung überschreiben.

    Übrigens besteht auch ein Schuldschein über 3000 Euro gegenüber meiner Mutter
    Da kommt ja immer mehr dazu. Bei euch in der Familie scheint es drunter und drüber zu gehen
    Ja, Du solltest einen Anwalt aufsuchen und mit dessen Hilfe Widerspruch gegen diesen Bescheid einlegen, da die Vermutung naheliegt, dass Dein Vermögen nicht verwertbar ist.

  7. #17
    allego ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Danke für deine Antwort.
    Bei uns gehts wirklich drunter und drüber.
    Mit überschreiben meine ich verkaufen. Immerhin verlangt die ArGe ja, daß ich mein Vermögen zuerst aufbrauchen soll. In diesem Fall muss ich die Anteilel ja verkaufen. Somit geht es ja an meine Mutter über. Trotzdem kann sie mir nicht 10000 Euro auf einmal zahlen. Sondern in Raten. Wird dann dieses Geld, also jeden Monat 100 als Einkommen oder Vermögen berechnet?

    Während der Zeit des Widerspruchs würde ich da noch Leistungen beziehen und weiterhin Krankenversichert sein. Oder werden die Leistungen doch nicht bezahlt?

  8. #18
    Gawain ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Ich wage zu bezweifeln, dass die Bank da mitspielt, dass Du Deinen Anteil verkaufst. Erwartungsgemäß wirst Du dann ja auch aus dem Kreditvertrag entlassen werden wollen. Aber egal... gesetzt den Fall, dann wäre die Rate Deiner Mutter an Dich anrechenbares Einkommen. Übersteigt die Rate gar Deinen H4-Bedarf, gibt es überhaupt keine Leistungen mehr und entsprechend auch keine Krankenversicherung.

    Du solltest nicht so panisch reagieren und die Beratung eines Anwaltes in Anspruch nehmen. Diesbzgl. kannst Du Dir beim Rechtspfleger auf dem Amtsgericht einen Beratungsschein holen, wodurch Dir die anwaltliche Beratung ganze € 10 kostet.

  9. #19
    allego ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    ok. Danke.
    Ich reagiere wirklich panisch. Wobei es ja nur um 2300 Vermögensüberschreitung geht. Ist mir alles zu kompliziert.

  10. #20
    allego ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    11

    Standard

    Wenn ich morgen bei der ArGe Widerspruch einlege, bin ich dann weiterhin bis zur Entscheidung Krankenversichert.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 13:45
  2. 400 Euro Job
    Von Pons im Forum weitere Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 22:57
  3. 400 EURO Job
    Von Elch im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 11:12
  4. Einen 400 Euro Job ohne Lohnsteuerkarte und ein 250 Euro Praktikum mit ?
    Von xvapeironvx im Forum Minijob / 400 Euro Job
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 02:05
  5. Hife für 400 Euro Job und gegen 1 Euro Job
    Von Silence77 im Forum Minijob / 400 Euro Job
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 22:02