Hallo, ihr Lieben!

Ich baue darauf, dass man sich hier auskennt und mich gut berät. Es geht nämlich um recht viel Geld und etliche graue Haare auf meinem Kopf.

Ich habe mir 2002 einen Kredit genommen, um die Wohnung meinem gehbehinderten Sohn eine Wohnung zu kaufen und seine Unabhängigkeit zu fördern.

Sie war ein richtiger Glücksgriff. Behindertengerecht und groß genug für eine Familiengründung, Park in der Nähe und zudem vergleichsweise günstig. Ich denke immer noch, dass die Entscheidung richtig war.

Nun zahle ich noch rund 4 Jahre den Kredit zurück, allerdings habe ich aus Interesse heute mal durch Kredite gestöbert und festgestellt, dass ich deutlich höhere Zinsen zahle. Ich habe auch gesehen, dass ich „umschulden“ kann, aber bei wie viel Unterschied zahlt sich das überhaupt aus?