Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    inhab ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard Wohngeldantrag abgelehnt da Elternzuschuss berücksichtigt wurde

    Hallo,

    ich bin über 25 Jahre alt. Ich studiere nun, wohne seit wenigen Jahren nicht mehr bei den Eltern.


    Ich verdiene bei einem studentischen Hilfskraftjob ca 400 Euro.
    Die Miete beträgt 370 Euro.

    Seit meinem Einzug in der neuen Wohnung übernehmen die Eltern die Mite, bzw zahlen mir Geld ca. in Höhe der Miete.

    Ich habe im März einen WOhngeldabtrag gestellt. Dieser wurde abgelehnt.

    Ich sollte zuerst die KOntoauszuege der letzten 6Monate einreichen, da die Bearbeiterin nicht glauben kontne, wie ich lebe, dann soltle ich bei einer anderen die der letzten 3 Monate einreichen.
    Sie sagte: Wenn sie so wenig Einkommen haben, dann wird der Antrag wohl abgelehnt.

    Jedenfalls sind es ca 780 Euro. Es wurden 818,xx Euro angerechnet, da ich einen Nebenjob einmal monatlich mit 100 Euro hatte, aber auch nicht regelmässig.

    Nun, in der Tabelle des Bmnvb oder wie das heisst, bin ich mit 818 Euro bei 370 Euro miete auch eh im Soll.

    Meine Eltern sind aber schon lange nicht mehr gewillt, die Kosten zu übernehmen, ich sol ldas Geld ihnen auch mal zurückzahlen.

    Ich habe dann also 400 Euro Einnahme und 370 Euro Ausgaben. Mein KOnto weist noch 450 Euro auf.

    Sol lich den Antrag mit den neuen Zahlen ohne Elterneinkommen nochmal stellen? Was kann ich tun?
    Für 7 Euro in der Getränkehalle zu arbeiten mit mindestens 40h die Woche, da kann ich mein Studium irgendwann auch an den NAgel hängen.

  2. #2
    dms
    dms ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    800

    Standard

    Hallo, wie wäre es mit BAföG ? dms

  3. #3
    inhab ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    Ist abgelehnt worden, da ich die Fachrichtung gewechselt habe.

  4. #4
    dms
    dms ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    800

    Standard

    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    Ist abgelehnt worden, da ich die Fachrichtung gewechselt habe.
    Ich gehe mal davon aus, dass ein Hinweis auf eine mögliche Unterhaltspflicht seitens der Eltern auch erledigt ist.

    Sol lich den Antrag mit den neuen Zahlen ohne Elterneinkommen nochmal stellen? Was kann ich tun?
    Dann hättest du noch weniger Einkommen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe (Berechnung Mindesteinkommensgrenze):
    Warmmiete 370€
    Krankenversicherung: 78€
    Bedarfssatz: 364€

    sind insgesamt 812 (mind 730 ) Einkommen musst Du haben
    bei dem Einkommen handelt es sich um bereinigtes Einkommen.

    Ich weiß nicht, ob die von dir erwähnten 818 (Brutto-Einkommen) ist.

    evtl. findet sich hier noch ein Wohngeldspezi - ich müsste mich erst einlesen.
    dms
    Geändert von dms (03.08.2012 um 20:23 Uhr)

  5. #5
    inhab ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von dms Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus, dass ein Hinweis auf eine mögliche Unterhaltspflicht seitens der Eltern auch erledigt ist.



    Dann hättest du noch weniger Einkommen.

    Wenn ich das richtig verstanden habe (Berechnung Mindesteinkommensgrenze):
    Warmmiete 370€
    Krankenversicherung: 78€
    Bedarfssatz: 364€

    sind insgesamt 812 (mind 730 ) Einkommen musst Du haben
    bei dem Einkommen handelt es sich um bereinigtes Einkommen.

    Ich weiß nicht, ob die von dir erwähnten 818 (Brutto-Einkommen) ist.

    evtl. findet sich hier noch ein Wohngeldspezi - ich müsste mich erst einlesen.
    dms
    ja, da ich über 25 Jahre alt bin, keine Elternpflicht.
    Ja, ist Brutto Einkommen. Das bedeutet, mein Antrag wurde abgelehnt, weil das Einkommen zu gering ist?
    das kann doch nciht sein ich komme über die Runden und es würde mir helfen. ich weiss den Grund wirklich nciht, denn ich habe ja bewisesen, dass ich über die Runden komme. Ich habe 2009 Wohngeld bekommen mit 150 Euro unter HArtz4 oder 100 Euro drunter. Da war es das gleiche. HAb aber 62 Euro damals bekommen.


    Soll ich mich einlesen, gibts da Dokumente, die zügig zu verstehen sind?

  6. #6
    dms
    dms ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    800

    Standard

    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    ja, da ich über 25 Jahre alt bin, keine Elternpflicht.
    ....
    Unterhaltspflicht ist nicht an ein Alter gebunden.

    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    ....
    Ja, ist Brutto Einkommen. Das bedeutet, mein Antrag wurde abgelehnt, weil das Einkommen zu gering ist?
    ....
    Das muss doch aus dem Ablehnungsbescheid hervorgehen.
    Allerdings lies dein erster Beitrag diese Vermutung zu.
    In dem ablehnungsbescheid muss doch eine Begründung stehen.

    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    ....

    Ich habe im März einen WOhngeldabtrag gestellt. Dieser wurde abgelehnt.

    Ich sollte zuerst die KOntoauszuege der letzten 6Monate einreichen, da die Bearbeiterin nicht glauben kontne, wie ich lebe, dann soltle ich bei einer anderen die der letzten 3 Monate einreichen.
    Sie sagte: Wenn sie so wenig Einkommen haben, dann wird der Antrag wohl abgelehnt.

    Jedenfalls sind es ca 780 Euro. Es wurden 818,xx Euro angerechnet, da ich einen Nebenjob einmal monatlich mit 100 Euro hatte, aber auch nicht regelmässig.
    ....
    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    .... Ich habe 2009 Wohngeld bekommen mit 150 Euro unter HArtz4 oder 100 Euro drunter. Da war es das gleiche. HAb aber 62 Euro damals bekommen.
    ....
    2009 gab es eine Reform des Wohngeldes. Evtl. hatte dies Auswirkungen.

    Zitat Zitat von inhab Beitrag anzeigen
    ....
    Soll ich mich einlesen, gibts da Dokumente, die zügig zu verstehen sind?
    Schau Dir mal die Webseite an.

    dms

  7. #7
    inhab ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für die Antwort.


    ....
    Ja, ist Brutto Einkommen. Das bedeutet, mein Antrag wurde abgelehnt, weil das Einkommen zu gering ist?
    ....
    Das muss doch aus dem Ablehnungsbescheid hervorgehen.
    Allerdings lies dein erster Beitrag diese Vermutung zu.
    In dem ablehnungsbescheid muss doch eine Begründung stehen.


    ------>

    Es steht keine Begründung drin, ich werde nochmal nachschauen. in der tabelle, die ich fand, sagte ich bereits, dass es zu viel ist, und danach fragte ich ja uach im threa.

    nur ohne ist es dann wohl zu wenig.

Ähnliche Themen

  1. [unter 25] Schülerbafög, ALG2 wurde abgelehnt
    Von ChocoDonut im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 10:20
  2. Umzug wurde abgelehnt?!
    Von manne82 im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 02:30
  3. [mit Verwandten] Wohnungsantrag wurde abgelehnt!:(
    Von Malc im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 13:45
  4. ALG 1 wurde abgelehnt
    Von FS61 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 11:54
  5. Antrag auf ALG II wurde Abgelehnt
    Von menoflip im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 01:42