Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 03.05.2013 um 10:39 Uhr

Arbeitsmarkt schwächelt im April 2013

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat bekannt gegeben, dass die Zahl der Arbeitslosen im April um 78.000 auf 3.02 Millionen zurückgegangen ist.

Die Erwerbslosenquote sank damit im Vergleich zum Vormonat März um 0,2 Punkte auf 7,1 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es allerdings nur 7,0 Prozent.

„Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich insgesamt weiter in einer guten Grundverfassung, die aktuelle Entwicklung ist allerdings sehr gedämpft“, so BA-Chef Weise. Seiner Behörde zufolge sei die Ursache hierfür in den bis April bestandenen witterungsbedingten Einschränkungen zu suchen. Insbesondere die Baubranche habe darunter gelitten.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 6 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Nenno am 6. Mai 2013 um 14:36 Uhr

    Die Zahlen sind mal wieder alle frisiert.
    In der Realität sind es mehr als 4 Millionen Arbeitslose

  2. Uschi am 8. Mai 2013 um 14:08 Uhr

    Logisch !!!
    Denn…: Statistiken dienen allgemeinhin dazu, die Bürger zu beruhigen (neudeutsch „dumm zu halten“), und nicht mit leidlichen und beschämenden Wahrheiten zu beunruhigen !
    Wo sind denn all die, die, trotz Maßnahme und Minijob NICHT regulär beschäftigt sind ?
    Wo sind die vielen Ü-55 er, die zwar „ausgemustert“, aber dennoch NICHT erwerbstätig sind ?
    Was tut die BA mit den U-25 ern, die sich qualifizieren wollen, denen schulische Weiterbildung untersagt wird, weil sie ja „jobben und Geldverdienen“ können/müssen ???

    Traurig, traurig,…..! Aber Fachkräfte aus dem Ausland anheuern, weil man die ja mit nem Hungerlohn abspeisen kann…*pfui*

    Liebe Frau „Dr.“ v.d. L. , sollten wir doch besser das Kind beim Namen nennen !!!! ODER ???
    Bei der Wahrheit zu bleiben zahlt sich doch für die nächste Bundestagswahl aus …. ;-)
    ABER : Von mir bekommen die Derzeitigen BESTIMMT kein Kreuzchen gesetzt !!!
    Das ist MEINE Wahrheit !!!!

    • bla am 20. Mai 2013 um 11:08 Uhr

      Einem U-25 er wurde eine schulische Weiterbildung untersagt ? Oh, das ist möglich, je nach Bundesland gibt es nur 9 – 10 Jahre Schulpflicht. Ein Recht auf einen Bildungsgutschein gibt es nicht, ist Ermessenssache. Der Superchecker hätte mal eine anständige Ausbildung machen sollen, mit weiterem Anspruch auf Kindergeld und Unterhalt !
      Ich selbst bin hier von den 2012 er Kürzungen betroffen gewesen, bekam deshalb nichts. Selbst meinen 3. Gabelstapler – Führerschein durfte ich selber zahlen ! Den setze ich aber dann 2014 bei der Steuererklärung von 2013 von der Steuer ab als außergewöhnliche Belastung !

  3. bla am 9. Mai 2013 um 17:51 Uhr

    Das ist keine Überaschung ! Wir hatten ja auch den kältesten März seit 25 Jahren. Einige können sich deshalb bei der NK / HK – Abrechnung 2014 schon mal warm anziehen.

  4. uwetammen am 12. Mai 2013 um 14:10 Uhr

    mehr als 4 millionen ist gut.
    als arbeitslos werden nur die gezählt die alg 1 bekommen.
    wenn das alleine 3 millionen sind, dann sollten wir mal die menschen dazu addieren, die über 56 jahre und aus den Arbeitslosenstatistik genommen sind, die Aufstocker sind und jene die in den massnahmen der Jobcenter und der DRV stecken, sowie jene die den reinen hartz 4 beziehen und jene die bürgerarbeit leisten, zusammenzählen.
    griechenland, spanien legen die wahren karten (zahlen) bzgl. der arbeitslosen auf den tisch, doch wir deutschen lügen uns selbst in die tasche, damit die nachbarländer glauben es ist alles gut in der brd und man muss nur dorthin ziehen.

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2940