Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 04.03.2013 um 11:43 Uhr

Erwerbslosenquote stagniert im Februar 2013

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat bekanntgegeben, dass die Zahl der Arbeitslosen im Februar 2013 um 18.000 auf 3,156 Millionen gestiegen ist.

Die Arbeitslosenquote blieb damit im Vergleich zum Vormonat Januar konstant bei 7,4 Prozent. Im Februar letzten Jahres betrug die Erwerbslosenquote ebenfalls 7,4 Prozent.

„Der deutsche Arbeitsmarkt scheint die schwache wirtschaftliche Entwicklung der letzten Monate gut zu verkraften“, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. Der Behördenchef führt den momentanen Anstieg vielmehr auf jahreszeitliche Gründe zurück.

Weises Worten zufolge sei eine Zunahme der Erwerbslosigkeit in dieser Größenordnung im Februar üblich. Erfreulicherweise sei der Anstieg sogar geringfügig schwächer ausgefallen als in den Vorjahren.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher ein Kommentar zu zu dieser Nachricht
  1. adele am 22. März 2013 um 21:06 Uhr

    Herr Weise ist mit der Bekanntgabe der neueren Erwerbslosenstatistik auf einem guten Weg,.und trotzdem hinkt er mit der aktuellen Stellenstreichungszahl weit hinterher.
    Dass die gestiegene Erwerbslosenzahl nur auf jahreszeitliche Gründe zurückzuführen ist, ist nach neuesten wirtschaftlichen Umbrüchen dur der kleinste Teil der Betroffenen.
    Der erheblich größere Teil der Erwerblosen aus diesem Frühjahr, sind Personen, die trotz großer Gewinne in den Betrieben, aussortiert werden.“Dank“ sei den Statistikern in den Konzernen, sie sollten aber in Zukunft sich erst vergewissern, wer die eigentlichen Leistungen erbringen ( die Mitarbeiter am Band, und anderswo), aber nicht in den Chefetagen.
    Die Realität ist doch die: wenn einige Manager sich übernehmen und die Firma an den Rand des Ruins bringen, werden zuerst die einfachen Mitarbeiter entlassen, und nach langem Gezeder verlangen die Manager auch noch eine Ablösesumme, nur damit sie von sich aus gehen. Aber nicht gegangen werden. Eine komplette Umstrukurierung von oben nach unten macht Sinn und verbessert die Kapitaldecke jedes Unternehmens !!

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2902