Nachricht zum Thema sonstige Sozialleistungen vom 11.11.2009 um 08:42 Uhr

Regierung beschließt: 20 Euro mehr Kindergeld ab 2010

Die Bundesregierung hat eine Kindergelderhöhung um jeweils 20 Euro pro Kind beschlossen. Zusammen mit der Anhebung des Kinderfreibetrages auf 7.008 Euro handelt es sich dabei um die wichtigste Richtungsentscheidung innerhalb der Vorlage zum Wachstumsbeschleunigungsgesetz.

Allerdings löst die Kabinettsentscheidung nicht überall Begeisterungsstürme aus. „Eine reine Erhöhung des Steuerfreibetrags für Kinder und des Kindergelds, ohne dass gleichzeitig das Existenzminimum von armen Kindern gewährleistet wird, ist nicht gerecht“, kritisierte der Präsident des Deutschen Caritasverbands. Auch das Sozialgeld für Hartz IV Kinder müsse angehoben werden, um arme Familien besser zu stellen.

Beim Deutschen Städte- und Gemeindebund war ebenfalls keine Jubelstimmung über die Erhöhung des Kindergeldes zu vernehmen. Dessen Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg vertritt die Auffassung, dass der Ausbau der Betreuungs- und Bildungsangebote wichtiger gewesen wäre.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
Verweise auf diese Nachricht
bisher 104 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Hans am 11. November 2009 um 09:43 Uhr

    Hallo,
    und, was haben Kinder von Hartz IV Empfänger davon ?
    Die 20 Euro werden doch von den Argen wieder einkassiert.

    Es gibt Hartz IV Empfänger die von den Arbeitgebern keine Chance mehr erhalten, weil zu Alt ich bin über 60 habe mit 14 meine Laufbahn begonnen und werde jetzt behandelt als hätte ich nie was gezahlt.

    Gruß

  2. Gerhardt Schröder am 11. November 2009 um 10:14 Uhr

    Liebe Leute, in anderen Ländern geht es den Menschen weitaus schlechter als uns.
    Lernt die Dinge mehr zu schätzen.

    • PILLE am 29. April 2011 um 09:03 Uhr

      ACH NOCH EIN DEUTSCHER DUCKMÄUSER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. verzweiflung am 11. November 2009 um 13:58 Uhr

    Der Hammer kommt noch:
    Die Barunterhaltsbeträge werden gleich um 13% erhöht.Der Unterhaltspflichtige ist der Gearschte. Wenn Deine Frau sich von Dir trennt, gibt es nur eins: Scheidung auf sizilianisch. Lieber 15 Jahre Knast als lebenslänglich zahlen.

  4. Jacqueline am 11. November 2009 um 14:02 Uhr

    Es ist nicht schön mit anzusehen was aus unserem Land wird. Ich selbst bin eine alleinerziehende Mama von 2 Kindern, gehe arbeiten und fühle mich trotzdem diskriminiert. Es besteht ja noch nicht mal eine Chance aus Hartz IV raus zu kommen. Alles dreht sich nur im Kreis. Was bringt uns das wenn das Kindergeld um 20 Euro erhöht wird??? Es wird doch so oder so wieder zu 100 Prozent abgezogen. Einerseits soll es den Familien helfen und andererseits haben die Kinder gar nichts davon! Im Gegenteit, sie müssen auch einen Anteil an Miete zahlen von dem bischen was sie bekommen. Seit wann sind unsere Kinder voll geschäftsfähig??? Diese Gesetze werden so gemacht das nur unsere „dicken“ Politiker was davon haben. Überall wird gespendet fürs Ausland aber unser Nachwuchs??? Da wird toleriert das sie vor unseren Augen fast verhungern. Armes Deutschland. Keine Chance auf einen anständigen Job und keine Chance raus aus Hartz IV.

  5. Sylvia am 11. November 2009 um 14:32 Uhr

    Hallo,

    ich kann nicht so recht nachvollziehen, warum das Kindergeld auf die Hartz-4 Bezüge angerechnet wird.
    Wäre dem nicht so, gäbe es im reichen Deutschland vielleicht nicht so viel Kinderarmut. Als Alleinerziehende mit zwei Kindern nutzt mir die Erhöhung auch nichts, da ich mit Minijob Aufstocker bleibe.

  6. Birgit am 11. November 2009 um 15:31 Uhr

    juhu! plus minus null abzüglich zusätzlicher ausgaben !

  7. Nadia am 11. November 2009 um 16:24 Uhr

    Ja das stimmt zwar aber ich denke, dass man das deshalb macht, weil sonst alle Hartz VI Empfänger mehr und mehr Kinder kriegen und dadurch den Staat dann noch mehr belasten, da diese ja dann auch versorgt werden müssen. Es ist leider ohnehin so, dass eher dir Arbeitslosen als die Arbeitstätigen Kinder kriegen. Es soll daher eher für arbeitstätige attraktiv werden, Kinder zu kriegen, als für arbeitslose. Dass die meisten Arbeitslosen nichts für ihre Lage können, ist mir schon klar.

    Grüße

  8. LS am 12. November 2009 um 11:56 Uhr

    Seit damit zufrieden wie es hier in Deutschland ist.Den Deutschen kann man es nie recht machen.Echt traurig.Ich finde es gut das es erhöt wird und ich finde es richtig das es bei Hartz4 auch abgezogen wird,man braucht nur Super Nänny schauen was in solchen Familien los ist.Kommt erst mal mit euren Kindern zurecht anstatt immer mehr Kiender in die Welt zusetzen.Kümmert euch liebt eure vorhandenen Kinder und hört auf zu Rauchen und zu Saufen dann habt ihr auch mehr Geld zur verfügung:Ich könnte jedesmal weinen wenn ich das sehe.——-(GILT NICHT FÜR ALLES HARTZ 4 EMPFÄNGER)——-

  9. Diana am 12. November 2009 um 12:35 Uhr

    Ich bin auch Mutter von zwei Kindern. Mein Mann arbeitet und ich pflege meine kranke Mutter. Daher bin ich nicht berufstätig.Wir bekommen aufstockendes Hartz IV.

    Eine Erhöhung hätte nicht unbedingt sein müsse. Man müsst einfach nur das Kindergeld anrechnungsfrei beim Hartz IV machen. Das Erziehungsgeld bzw. Elterngeld ist anrechnungsfrei, warum nicht auch das Kindergeld?

    Denn das Kindergeld finde ich soll auch für die Kinder sein, und nicht als Einkommen zählen.

  10. Lilly am 12. November 2009 um 14:38 Uhr

    Hallo Nadia!

    Hast Du mal drüber nachgedacht das nicht jeder der Kinder hat und Hartz 4 bekommt diese schon während der „Arbeitslosigkeit“ gezeugt hat ? Ich war (bin immer noch – mittlerweile getrennt) verheiratet und berufstätig als meine Kinder geboren wurden. Mein Mann ist auch arbeiten gegangen. Darf ich mich aber dann nicht trennen wenn die Ehe schief geht nur um das tolle „Bild“ zu wahren ? Jetzt bin ich alleinerziehend und berufstätig aber da ich keinen Unterhalt für die Kinder bekomme gehöre ich zu den sogenannten „Aufstockern“ – daher habe ich auch nichts von der Kindergelderhöhung !

  11. Flynn  (Website)  am 12. November 2009 um 21:44 Uhr

    @ LS …
    Was denken Sie eigentlich was Sie bei der „Super Nanny“ zu sehen bekommen … eine Musterfamilie wie aus dem Bilderbuch???
    Wer sich so eine voyeuristische Sendung anschaut, und dann auch noch die Frechheit besitzt daraus Schlüsse zu ziehen, wie nach Ihrer Meinung nach die meisten Hartz IVler leben, sollte am besten den Mund halten und aufhören solche sinnlosen, hirnrissigen sowie hetzerischen und diskriminierenden Stammtischparolen von sich zu geben.

    Ich habe nichts gegen konstruktive und angebrachte Kritik, aber was Sie da vom Stapel gelassen haben ist einfach nur noch unglaublich!!!
    Menschen wie Ihnen sollte bewusst sein, dass solche Äußerungen unter das Antidiskriminierungsgesetz fallen könnten, und man deswegen Gefahr läuft verklagt zu werden. Denken Sie einfach beim nächsten Mal darüber nach!

    Allerdings zeigt das auch, was hinter so einer Aussage für ein Intellekt steht!

    TOLL!

  12. Sybi am 12. November 2009 um 23:07 Uhr

    Hallo an alle !!!
    Ich bin der festen Überzeugung, dass es vollkommen egal ist ob es mit der Aufstockung des Kindergeldes zu Recht ist oder nicht. Viel wichtiger ist es doch das unser Vater Staat lieber dafür Sorge tragen sollte dass es genug Arbeitsplätze und mehr Kitas gibt. Stattdessen lässt man immer mehr Ausländer nach Deutschland kommen für die der Staat dann auch noch aufkommen muss. Wäre dieses Problem nicht, währen es auch weit aus weniger die auf solche Sozialleistungen angewiesen sind. Ausserdem werden die ganzen Lebensmittelkosten hoch gesetzt aber das Geld was man nur noch zur Verfügung hat wird immer weniger. Das kann doch kein Sozialstaat mehr sein, dass man trotz der schlechten Arbeitsmarktlage arbeitet und trotzdem nicht damit seine Unterkunfts- und Lebenserhaltungskosten damit decken kann.

  13. Petra am 13. November 2009 um 16:01 Uhr

    Die Regierung hätte das Kindergeld komplett lieber ein behalten sollen und dafür Kita -Tagesstätten inclusive dem Mittagessen frei stellen sollen! In den Schulen die Bücher sowohl eine einheitliche Schulkleidung, ein Mittagessen frei stellen sollen ,den nur so kommt es auch bei den Kids an. Noch eine Anmerkung eine Jährliche Untersuchungspflicht an Schulen bis zum 16 LJ wäre auch sehr ratsam,um zu Prüfen ob es unseren Kindern auch in Ihrem Elternhaus gut geht.

  14. Stefan Stooß am 13. November 2009 um 17:23 Uhr

    In Deutschland gibt es keine Koruption, hier wird das eben anderst genannt. Für die Reichen die uns anführen sollen, ist nur wichtig, das die Gelder dort landen wo Bekannte und Verwandte etwas damit anfangen können. Natürlich nur um Arbeitsplätze zu schaffen. Frau Dr. Layen hat mit Ihrem Elterngeld hervoragend bewiesen, welche Menschen in Deutschland unterstütz werden sollen. Je mehr man verdient, desto mehr bekommt man, bis hin zu 1800€ monatlich. Mancher von euch würde vor Freude aufschreien wenn er nur die Hälfte bekäme. Ziel des ganzen ist wie immer der Gedanke das diejenigen die viel verdienen auch Kinder erzeugen sollten, die dann ebenfalls viel verdienen.
    Wundern tut mich allerdings das die Regierung nach mehr Kindern schreit und nicht am Rande dazu fähig ist sich um die bereits vorhandenen zu kümmern. Sind halt Harz 4 Kinder und die sind nicht das indergeld wert.

    Für mich nicht,
    Stefan

  15. Stefan Stooß am 13. November 2009 um 17:27 Uhr

    Was ich vergas ist anzumerken das LS entweder so alt ist, das er den Hitler noch gesehen hat oder eben ein junger Spund, was eher nahe liegt, der noch nicht weiss wie es ihm später einmal ergehen wird. Ich wünsche ihm viel glück.

  16. Hartz IV Gegner am 16. November 2009 um 00:17 Uhr

    Ich muss leider sagen, das es reichlich „Faule“ als Empfänger meiner Steuergelder gibt. Hier sollte man ein Kontrollinstrument einführen – auch wenn eine solche Abteilung Geld kostet. Diese Investition hat man schnell wieder raus, wenn man den „echten faulen“ die Leistungen kürzen kann oder streicht.
    Oder kann mir einer beantworten, wieso ein 30jähriger Mann, verheiratet und 4 Kinder keinerlei Bewerbungen nachweisen muss um Leistungen zu erhalten.
    Es hat Netto incl. Mietunterstützung 2.500,- Euro; soviel verdient heute kein Familienvater im Durchschnitt. Der muß mit 1500,- Euro nach Hause gehen, hat 200 Stunden im Monat geackert und lebt nach Abzug von Miete auch gerade mal so jeden Monat.
    Also mein Apell an die Regierung – Arbeits- bzw. Bewerbungspflicht; 1 Euro Jobs mindestens 3 Tage vollzeit die Woche und schon wollen wir mal sehen wer dann wieder lieber arbeiten geht.

  17. soeren am 17. November 2009 um 17:50 Uhr

    hab mal ne frage kann man die Erhöhung auch beim Unterhalt mit anrechnen einfach so halt oder muss man da einen neuen satz ausrechnen lassen.
    LG Soeren

  18. MM am 17. November 2009 um 18:49 Uhr

    Also….meine Meinung ist, dass man zufrieden sein sollte, wenn überhaupt mal etwas für Familien abfällt.
    Ich bin nun seit über 12 Jahre zu Hause und erziehe meine Kinder selbst…..mein Mann ist Alleinverdiener und es muß uns auch reichen…..und bei richtiger Haushaltsführung und Planung geht das auch.
    Allerdings muß ich sagen, dass er wesentlich weniger Einkommen hat, als manch HartzIV-Empfänger (laut Fernsehsendungen….) Das was da manche äußern…mit was sie auskommen müssen….da würden wir uns freuen, wenn wir das nach Abzug aller Fixkosten übrig hätten. Ich habe mich schon oft gefragt, warum mein Mann 6 Tage die Woche arbeiten geht…?
    Es gibt viele, die unverschuldet in HartzIV fallen, das ist schlimm….aber leider auch sehr viele, denen es so viel besser geht und das auch ausnutzen…..auch in unserer Gegend sind da einige…denen fallen ständig neue Krankheiten ein, bloß dass sie keinen Job annehmen müssen….eine Schar Kinder und immer die neuste Technik ( Digitalkamera, Videokamera vom Feinsten usw:..) Wir strecken uns nach unserer Decke, streichen zur Not auch mal den Urlaub und freuen uns über jeden Tag, den wir arbeiten können….Auch wenn es sich leider in Deutschland fast nicht mehr lohnt….Aber es macht einen Stolz, wenn man es aus eigener Kraft und ohne Bitten und Betteln schafft……Also einige hier haben schon recht und sollten auch nicht so angegangen werden….Schließlich zahlen wir von dem bißchen, was wir verdienen, so manch Andere noch mit….das macht auch sauer!

  19. charly53 am 18. November 2009 um 11:51 Uhr

    An HartzIV Gegner:

    Woher weißt Du denn, daß es reichlich „Faule“ als Empfänger Deiner „Steuergelder“ gibt? Hast Du das im Fernsehen gesehen, oder kennst Du persönlich welche?

    Klar gibt es Sozialschmarotzer, denen es der Staat zu leicht macht, Sozialgelder ungerechtfertigt zu bekommen.
    Über die wird dann im TV berichtet, damit der normale (arbeitende) „Bürger“ denken soll, die meisten Hartz4ler
    sind so.
    Dem ist aber nicht so! Ich z.B.: habe 35 Jahre hart gearbeitet in der Baubranche und nie zu den Grossverdienern gehört. Nun bin ich seit 4 Jahren arbeitslos, habe 2 kaputte Schulter- , ein kaputtes Kniegelenk und Diabetes. Nicht einmal die Leiharbeiter-Buden wollen mich noch haben.

    Trotzdem muss ich noch monatlich 2 Bewerbungen
    schreiben. Meine Frau geht halbtags arbeiten.Macht sie
    mal ein paar Überstunden, wird uns das Geld gleich wieder abgezogen.
    Vielleicht kann ich wg. meiner Erkrankung evtl. mit 60
    in Rente gehen mit Abzügen.
    Dafür habe ich 35 Jahre Steuern gezahlt und in die Rentenkasse eingezahlt.
    Und dann kommt so einer wie Du und verlangt ein weiteres Kontrollinstrument.
    Nein Danke!

  20. Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig am 18. November 2009 um 22:41 Uhr

    Guten Abend.Eins muss ich ja mal los werden. Es ist wirklich verdammt schwer . Man Arbeitet ,Arbeitet und Arbeitet nochmals und fragt sich manchmal WIESO, wenn es eigentlich Vaterstaat gibt wo man Tag für Tag die Füße hochlegen könnte und eh sein Geld bekommt. Ich könnte fast jeden 1. im Monat heulen oder schreien wenn ich manch Menschen sehe die ihr Geld holen und meinen sie haben von der Arge Millionen bekommen und rennen in die Stadt und kaufen teilweiße Mist oder stehen an der nächsten Biertheke. Klar es gibt genug Armut in Deutschland und genug Menschen die auf das Geld angewiesen sind wie Menschen wo der Partner plötzlich nicht mehr da ist oder wo der Arbeitgeber plötzlich die Kündigung in der Hand hält oder sonstiges. Dafür habe ich auch vollstes Verständnis. Aber es gibt auch genüge Menschen (kenne auch einige leider persönlich )die sich denken z.B. ich für 7 Euro oder 8 Euro mir die Finger schmutzig machen ne ne dann leben wir doch lieber vom Hartz 4 . Da könnte ich wortwörtlich ( entschuldigung für die Wortwahl) KOTZEN !!! Man sollte doch heutzutag froh sein einen Job zu bekommen und für 7Euro oder 8 Euro kann man doch am Anfang nicht meckern. Immerhin aller Anfang ist schwer. Habe selber auch schon gearbeitet für 4 Euro ,wo andere in dem Bereich 10- 15 Euro bekommen und es hat mir nichts gemacht. Hauptsache Arbeit.Nur es gibt leider einige die denken warum Arbeiten wenn es sich so besser lebt. Bin selbst Mama eine 6 j.Tochter, mein Mann geht Vollzeit Arbeiten und ich bin auch 3 fach berufstätig. Aber ich muss dazu sagen wenn ich manch /(betonnung liegt auf MANCH ) Hartz 4 Empfänger höre und sehe die Leben trotzdem besser als wir. Man selber muss trotzdem egal bei was immer rechnen und rechnen und dazu kommt das liebe Finanzamt noch was sich sowieso immer freut und die Hand aufhällt. Und wir Leben ein ganz normales bürgerliches Leben ohne Luxus oder sonstiges.Und was ich sehr ungerecht fand alle Hartz 4 Empfänger bekommen 100 Euro für die Kinder die in der Schule sind und wir sorry dummen Arbeiter können sehen woher wir die Schulsachen bekommen und bezahlen können. Das finde ich nicht gerecht. Immerhin sollte doch jedes Kind gleich behandelt werden, aber ich glaube da denkt Vaterstaat etwas anders was sehr traurig ist. Ich finde man sollte auch was für Eltern oder Menschen tun die Arbeiten gehen, den gerade für die wird am aller aller wenigsten gemacht, außer das sie für alles und jeden Mist zahlen dürfen aus eigener Tasche. Und meine Meinung ist man kann auch mit Kindern Arbeiten gehen und fast jeder der Arbeit will findet auch Arbeit. Man sollte nur manchmal etwas in Kauf nehmen wie etwas weniger Lohn am Anfang oder mal in eine Nachbarstadt fahren zum Arbeiten.Nur so denken nicht viele. Das ist meine Meinung.

  21. Pia am 18. November 2009 um 22:54 Uhr

    Ich finde es super, dass der Staat sich auch endlich mal wieder um die Familien mit Kindern „kümmert“ und das Kindergeld 2010 erhöhen möchte. Auch die Erhöhung der Kinderfreibetrages finde ich toll. Meiner Familie hilft es weiter denn mein Mann und ich gehen arbeiten! Natürlich kann ich verstehen, dass wenn man Sozialleistungen bekommt und man weiß, dass alles angerechnet wird verärgert ist, aber ich kann nicht nachvollziehen, dass man Kinder in die Welt setzt, wenn man kein Einkomen hat und weiß, dass diese Kinder vom Staat „leben müssen“.Der Staat ist kein „ERNÄHRER“, wo man ständig die Hand aufhalte kann. Ich finde es sehr verantwortungslos! Deutschland ist ein Sozialstaat! Und ich finde er ist manchmal zu sozial!

  22. Tukan am 19. November 2009 um 02:43 Uhr

    Hallo Pia,
    es gibt ja leider immer wieder mal Leute, auf die der Spruch von Dieter Nuhr zutrifft: „Wenn man keine Ahnung hat – einfach mal die Fresse halten!“.
    Ich fände es auch super, wenn der Staat sich kümmert, das Kindergeld erhöht, und wenn ich dann auch noch was davon HÄTTE!
    Mein Kind habe ich „in die Welt gesetzt“, als ich noch ein Einkommen hatte, das deines wahrscheinlich um einiges übersteigt!
    Wenn ich heute immer mal wieder einen Auftrag bekomme, dann bin ich froh, dass wir – über das Notwendigste hinaus – mal wieder am sogenannten soziokulturellen Leben teilnehmen können. Glaubst du tatsächlich, ich halte mit 49 Jahren gern die Hand auf, nachdem ich jahrelang viel geleistet, gut verdient und eingezahlt habe? Habe ich mir die Schiene ausgesucht? Oder verzichten Arbeitgeber nicht doch lieber auf meine Altersgruppe?
    Ich bin nicht verärgert, dass uns alles angerechnet wird, ich bin STINKSAUER!
    Verantwortungslos finde ich eine Politik, die uns immer tiefer in die Armut treibt und eine Gesellschaft, die uns keine Chance mehr gibt, uns je wieder daraus zu befreien. Und besonders traurig, dass es unsere Kinder gleich mit trifft!
    Hoffe und bete, dass es nicht eines Tages auch euch passiert!

  23. Tukan am 19. November 2009 um 02:48 Uhr

    @ Flynn
    Wusstest du schon, dass ich dich liebe????

  24. Martin am 19. November 2009 um 10:06 Uhr

    Hallo Leute
    Ich sage nur eins , es ist dem Staat egal ob Du 8 oder
    14 Stunden am Tag Arbeitest .
    Du musst so oder so die Abgaben zahlen die der
    Staat von Dir fordert .
    Ich habe mal in einem Monat auf Montage 374 Stunden
    gearbeitet , wenn dann in deiner Abrechnung auftacht .
    Krankenkasse ca,400 Euro normal 200 Euro .
    Rentenversicherung ( Gesetzliche ) 430 Euro normal
    215 Euro , was Ich damit sagen will ist , ob du 176
    oder 200 Überstunden hast ( 376 Stunden ) , ist dem Staat egal Du musst so oder so Bezahlen .
    Meine Meinung weniger Geld ins Ausland Verleihen ,
    es kommt meist so oder so nicht mehr zurück .
    Aber wir haben es immer noch besser wie im Rest von
    Europa .

  25. Martin am 19. November 2009 um 10:37 Uhr

    P.s. Leute Deutschland Stirbt
    Immer mehr Mischvolk immer weniger Deutsche .
    Deutschland ist so wie Amerika Multi Kulti .
    Ausländer in der Politik und sonst auch im
    Öfentlichen Dienst ( Polizei , Sozialbearbeiter usw. ) .
    Das sagen im eigenen Land wird zum Kulturstreit
    wegen dem mitsprache Recht .
    § 1 Grundgesetz Die Ehre eines Menschen ist Unantastbar aber das zählt im 20sten Jahrhundert
    nicht mehr . Heute wird gelogen um Kanzler oder
    Parteioberhaubt zu werden .
    Lüge ist Lüge , egal was du Heute auch Wählst es
    ist einfach Falsch . Wer einmal Lügt dem glaubt
    man nicht mehr . Ich meine Parteizusammenschlüsse
    solten Verboten werden , erst Recht wenn die Mehrheit nicht reicht um alleine zu Regieren .

  26. Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig am 19. November 2009 um 12:37 Uhr

    Hallo Pia!! Da gebe ich dir vollkommen recht , manche Leute setzen wirklich dann noch Kinder in die Welt obwohl sie zu dem Zeitpunkt schon Sozialleistungen beziehen und das finde ich ebenfalls verantwortungslos. Und zu dem Thema Kindergelderhöhung finde ich eigentlich klasse ,und sorry finde es auch ok das sie es bei der Arge anrechnen. Den ansonsten würden manche Leute doch noch mehr und mehr Kinder in die Welt setzen um sich teilweiße vor der Arbeit zu drücken oder sonstiges. Kenne 3 Familien die sind so. Eine Familie hat 9 Kinder bekommen ihr Leben lang schon Soialleistungen und wissen noch nicht mal wie das Wort Arbeiten geschrieben wird und 2 weitere Familien haben 4 Kinder und sind in der gleichen Situation. Also ich wüßte wenn meine Tochter später groß wäre und sie mich fragen würde Mama was hast du bis jetzt gemacht oder erreicht und ich würde oder müßte ihr sagen das ich lange lange Arbeitslos wäre oder so ,ich würde mich zu grund und boden schämen. Den immerhin bekommen es sehr viele Kinder hier in Deutschland so vorgelebt. Ich frage mich sehr sehr oft was soll aus den Kindern werden und lohnt es sich heutzutage überhaupt noch ein Kind in die Welt zu setzen. Wie sage ich immer Wortwörtlich die Welt bzw. die Kinder verkommen teilweiße. Entschuldigung für die genaue Wortwahl aber es ist doch so.Man muss sich manchmal nur die Familien bzw. Kinder anschauen oder hören wie sie reden, sei es die Sprache oder dr Umgang und und und. Finde ich schrecklich.

  27. biebchen am 19. November 2009 um 17:52 Uhr

    Leute, Leute,
    ich bin entsetzt wenn ich diese Kontroverse lese. Deutschland jammert doch auf recht hohem Niveau! Alle meckern und haben an der Politik etwas auszusetzen. Aber wer tut denn etwas dagegen???
    Geht ihr alle zur Wahl? Nehmt ihr die demokratischen Bürgerrechte in Anspruch? Engagiert ihr euch parteilich? oder außerparteilich? Es hört sich alles genau so an wie zu DDR-Zeiten.
    Natürlich Macht korrumpiert und der Mensch an sich ist schlecht, stopft sich erst mal etwas in die eigene Tasche, bevor er auch nur an den Nächsten denkt – alles menschlich. Daher mein Appell an jeden: kehrt den Dreck vor eurer eigenen Tür und beginnt endlich wieder über den Tellerrand hinaus zu denken. Hartz IV-Empfänger: werdet euch darüber klar, dass ihr vom Geld der arbeitenden Bevölkerung lebt und geht sorgsam damit um! Ihr greift in meine Tasche! Wenn ihr nicht mehr vermittelbar sei, tut trotzdem etwas zum Wohl der Allgemeinheit. Schon mal etwas von gemeinnützer Arbeit gehört? Wenn ich mir das Niveau in der Mittelschule meiner Tochter ansehe, sehe ich ganz deutlich, dass die gemeinnützigen Dinge auch noch diejenigen leisten, die ohnehin schon 50 Stunden die Woche für natürlich zu wenig Einkommen arbeiten.
    Legislative: Das Gießkannenprinzip mit dem jetzt wieder 20 Euro Kindergeld verteilt werden finde ich auch nicht gut. Mir helfen die 20 Euro im Monat wirtschaften, aber nötig hätte ich sie nicht unbedingt, denn ich gehe arbeiten obwohl ich nicht mehr ganz jung bin. Sicher gibt es sinnvollere Möglichkeiten unsere Kinder und damit die Zukunft des Landes zu fördern. Schon mal über einheitliche Lehrpläne, gleiche Schulbücher und die Anhebung des Bildungsniveaus der Lehrer und die Wirkung auf unsere Kinder gedacht?

    Alles provokative Fragen, die zum Nachdenken anregen sollen. Und hört doch bitte auf zu meckern, davon wird es auch nicht besser, nehmt euer Leben in die Hand und kümmert euch umeinander. Seht zu, wie ihr anderen Menschen helfen könnt, dann kommen wir alle wieder in Bewegung!

    Lächelt mal wieder :-)

  28. mam am 20. November 2009 um 11:34 Uhr

    hallo an alle!
    ich habe 2 kinder und wir haben eine kurze zeit von hartz4 gelebt,jetzt nicht mehr und ich frage mich wie manche von euch auf diese idee kommen,dass hartz4ler soviel geld bekommen???wir hatten z.b nicht mal 600(miete abgezogen&kindergeld dazugerechnet!) euro!!!!ich musste einen 1euro ausüben und montalich zu einem termin erscheinen und listen mit adressen vorweisen,an die ich bewerbungen geschickt habe.wenn ich das nicht getann hätte,hätte man mir über 100euro abgezogen.gott sei dank bin ich nicht mehr vom staat abhängig,dass war die schlimmste zeit meines lebens und ich hoffe,dass es nie wieder so weit kommt.
    ich finde es echt zum kotzen,dass alle hartz4ler über einen kamm geschert werden und dass nur weil da so ein paar vollpfosten im tv auftreten und irgendein gequierllten scheiß erzählen,den jeder gleich glaubt.ich habe bis jetzt keinen hartz4ler kennengelernt,der über 1000euro zur verfügung hatte oder den neusten technischen schnickschnack hat.nicht jeder bescheißt den staat es gibt auch ehrliche menschen und @ pia u mama mit3 kinder:nicht jeder kann was dafür,dass er hartz4 zum leben braucht!mal schaun,wie ihr darüber denkt,wenn ihr mal in diese lage kommen solltet!!!!

  29. itsjustme  (Website)  am 20. November 2009 um 13:26 Uhr

    naja was ich hier lese ist wirklich böse alle die die kein hartz 4 bekommen sollten wirklich froh sein .Wie gesagt was du nebenbei verdienst wird gleich abgezogen,ich habe 3 kinder war 11 jahre verheirated jetzt alleine seit 5 jahren.
    Ich habe einen 1.80 job angefangen danach wollte meine chefin mich behalten auf 400 euro das wird nartürlich gleich abgezogen .nicht alles aber der grösste teil.Kindergeld erhöhungen nutzen ehrlich gesagt für hartz 4 empfänger gar nix.Mein soh 17 macht eine lehre verdient 310 euro und,siehe da sogar sein geld wird mir abgezogen naja 310 euro für eienen 17 jährigen was ist das wenn die monatskarte 85 euro kostet?meine chefin stellt mich jetzt vollzeit ein aber das heist für mich 7 tage die woche arbeiten ,sodas ich nicht wirklich viel zeit für meine kinder habe ,aber ich habe auch keine lust so weiter zu machen alles was man bekommt geht ja gleich wieder weg,menschen die so prahlen im fernseh sind diese schmarotzer die sich denken,warum arbeiten wenn ich alles bekomme vom staat durch solche menschen werden wir alle über einen kamm geschoren .So jetzt zu der person die das kommentare von der super nanny hatte ich lach mich tod ,es gibt solche und solche familien meine kinder haben alle einen schulabschluss meine tochter lern Drogistin im Dm realabschluss mein soh Holzmeschaniker Realabschluss nicht alle hart 4 empfäneger sind assis und denen die denken den hatz 4 empfänger gehts besser als jemand der arbeiten geht,naja ich würde sagen man sollte mal für 3 monate rollen tauschen sodas ihr seht das es wirklich nicht schön ist wenn man nichts hat vor allem für die kids.das kindergeld gebe ich jeden monat meinen kids meine tochter hat ihre eigene wohnung und ich würde mir nie erlauben ihr geld zu behalten mein soh hat ja nur 210 euro wenn er seine karte bezahlt hat er will sich ja auch was kaufen ,ich denke jeder sollte mal die erfahrung bekommen 3 monate zu leben wie ein hart4 empfänger ,ich wette keiner von euch die arbeiten würden uns dann noch beneiden.
    Man sollte wirklich erst nachdenken before man sich äusert.
    Ich kenne beide seiten und ich finde jeder der einen job hat sollte glücklich sein denn man fällt schneller als man hochklettert.
    Noch einen schönen tag.

  30. Evi am 20. November 2009 um 14:37 Uhr

    Hi. Die Hartz IV Empfänger brauchen sich nicht zu beschwerden, von wegen die 20 € werden von derArge abgezogen. Ihr bekommt sowieso alles bezahlt von Kinderbetreuung bis zu Urlaub also. Besser kann es euch nicht gehe.

  31. Evi am 20. November 2009 um 14:43 Uhr

    Ich sehe so viele Leute die auf der Sofa sitzen und nichts tun. Aber klar es gibt ja Geld von Hartz IV, warum sollen wir arbeiten. Ich bin krank und habe starke schmerzen an meine Gelenke, arbeite aber trotzdem,ich möchte nicht das meine Kinder denken, das Geld kommt von der Stadt. Ich bekomme keinerlei Hilfe obwohl ich Kinder habe, ich versuche meine Kinder zu zeigen das man arbeiten muss um etwas zu bekommen.

  32. sani am 21. November 2009 um 21:21 Uhr

    hartz4 ist nicht toll aber mal ganz ehrlich du musst von diesem geld alles bezahlen selbst die kita bezahlst du voll sowie du geld vom staat bekommst
    da machen sie zu berufstätigen eltern kein unterschied
    man muss jeden cent 4 mal umstellen. ich habe mein kind bekommen da war einer verdiener und es ist auch nicht genug

  33. Patricia am 22. November 2009 um 00:18 Uhr

    Ich kann nur eines sagen:
    Mit Harz V kommt man klar, wenn man weiß wie man einen Mehrfamilienhaushalt führen muss. Zu der Kindergelderhöhung kann ich nur sagen: Warum ist es in Deutschland nicht möglich angemessenes Kindergeld zu zahlen und Tageseinrichtungen wie Ganztagesschulen oder Kindergrippen- oder gärten kostenlos für die Kinder zur Verfügung zu stellen, wie es zum Beispiel in Frankreich möglich ist. Dort ist dies völlig normal und ich finde es einfach wichtig, denn so gäbe es keine leeren Bäuche bei den Kids.
    Einen schönen Tag noch

  34. Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig am 22. November 2009 um 03:22 Uhr

    Thema Kita bezahlen : Also ich habe noch nie gehört das irgendein Hartz 4 Empfänger die Kita bezahlen muss im Gegenteil die haben sie sogar frei und wir Steuerzahler müßen unmengen dafür bezahlen. Wir z.B. durften für unsere Tochter Monat für Monat 50 Euro bezahlen und mußten sogar noch nachzahlen . Das ist der Dank dafür das man dem Staat nicht auf der Tasche liegt und alles mögliche versucht um so über die Runden zu kommen. Finde ich einerseits nicht gerecht zumal es hier um die Förderung bzw. zugunsten der Kinder geht. Aber naja ich sag immer so brauche ich bei keinem Bitte und Danke sagen. Und da gibt es noch eine Menge was man als Hartz 4 Empfäger für Vorteile hat die wir Steuerzahler nicht haben. Das ist wie genannt die Kita, dann GEZ Befreiung dann Hundesteuern fast um mehr als die hälfte weniger und 100 Euro Schulgeld pro Kind und und und. Und dann regen sich einige Leute noch auf das es den Hartz4 Empfängern schlecht geht. Finde ich nicht weil die haben wirklich mehr Vorteile als wir in manchen Dingen.

  35. aha am 22. November 2009 um 16:19 Uhr

    Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig:

    ist es dann auch völlig verfehlt vom bundesverfassungsgericht (die judikative, die instanz die unsere verfassung, die grundrechte zu wahren hat und an gesetz und recht gebunden ist) zu urteilen, das harzIV gegen unsere verfassung verstößt?
    ist es in deinen augen auch falsch das von den obersten richtern unseres landes geurteilt wird das kinder zu wenig zum leben haben?

    und wenn deine berufstätigkeit darin liegt kinder groß zu ziehen warum gestehst du es dann anderen nicht genauso zu?

    was genau ist besser an deinen kindern und macht die so besonders und wertvoller als kinder aus harz IV?

  36. Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig am 22. November 2009 um 21:44 Uhr

    An Aha : Ich sag es mal so klar haben manche Kinder zu wenig zum Leben aber man kann in den meisten fällen als Eltern was dagegen tun wie ARBEITEN und wenn es nur erstmal ein 400 Euro Job ist, da wäre ja schon mal ein Anfang. Und wie kommst du dadrauf das meine Berufstätigkeit darin liegt Kinder großzuziehen ? Verstehe ich nicht ganz. Immerhin habe ich 3 Jobs und einen Mann der auch Arbeiten geht und ein Kind also ist mein Beruf nicht nur Mama sein und mit meinem aller wertesten zu Hause zu sitzen. Und gerne können auch andere Kinder bekommen und zu Hause bleiben ,das ist jedem selber überlassen nur ich finde wenn sollte man erst ein Kind in die Welt setzen wenn man irgendwo gewisse sicherheiten hat . Klar kann es immer mal passieren das man seinen Job oder so verliert aber man könnte sich ja dann auch etwas anderes neues suchen. Den Arbeiten gibt es immer irgendwo etwas. Und es ist kein Kind besser weil es Berufstätige Eltern hat das habe ich nie geschrieben. Jedes Kind ist gleich es liegt meistens doch an der Erziehung der Kinder was teilweiße leider fehlt bei manchen und am Umgang den die Kinder und Familien pflegen. Jeder sollte aus seinem Leben und aus dem Leben seiner Kinder versuchen das beste zu machen. Und jeder ist für sich und sein Leben selbst verantwortlich.

  37. aha am 23. November 2009 um 22:41 Uhr

    meinst du nicht genug dreck vor der eigenen tür zum kehren zu haben, als dich über dinge auszulassen, von denen du mal so schlichtweg keine ahnung hast?
    warum brauchst du 3 jobs um zu (warscheinlich eher) überleben?
    und wenn du drei jobs haben solltest, wie du behauptest, wer zum teufel kümmert sich um dein armes verwahrlostes kind?

  38. Mama ,Hausfrau und 3 fach Berufstätig am 24. November 2009 um 21:52 Uhr

    An Aha : Ich glaub vor so einem Menschen wie dir muss ich mich nicht rechtfertigen und zumal garnicht erst wenn man Beleidigend wird. Ich denke mal das ist eine Seite wo man sich vernünftig Unterhalten kann aber anscheinend geht das bei dir nicht. Und du kannst auch überhaupt nicht über Menschen Urteilen die du nicht kennst. Traurig traurig das es solche Menschen gibt, aber wahr hier mal wieder die Bestätigung. Aber über sowas lache ich doch eher und denke mir meinen Teil bevor ich solche äußerungen tätige so wie du !!! Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.

  39. Madilenchen am 29. November 2009 um 22:19 Uhr

    Hallo ersteinmal hier,bin eher zufällig auf diese Seite zugestoßen,aber wenn man hier so einige Komentare hier so liest,bekommt man „abstehende“Haare..
    Ich bin selbst Mutter von zwei Kinder,gehe teilzeit arbeiten,habe demzufolge noch genügend Zeit sich um die Kinder zu kümmern.Habe zwar noch nie Hartz VI bekommen,kann also auch nicht genau urteilen wie ist es ist knapp bei Kasse zu sein..
    Zum Thema Kindergelderhöhung,ich find es gut,habe mich,wenn es so bleiben sollte mit der Erhöhung schon gefreut..Anderseit,hebt es sich fast auch wieder auf,da die Lebenshaltungskosten ja auch ansteigen und nicht sinken..
    Das als erstes..Desweiteren,ist es schon sehr hart,für die,die auf Hartz VI angewiesen sind,das es da mit berechnet wird..
    Deshalb wäre es auch schön,wenn sich die Bundesregierung Gedanken machen würde,was unsere Kinder betrifft,zb.kostenloses Mittagessen,Kinderbetreuung,preiswerte Fahrten…etc.
    damit denke ich wäre mehr geholfen..Man hört und liest vieles,aber jeder hier sollte seine eigene Meinung haben und preisgeben..ohne andere anzugreifen oder zu beleidigen.
    Es ist schon hart in der heútigen Zeit,keine Frage..
    Aber müssen wir es uns denn so schwerr machen…????

  40. Rubberduck am 1. Dezember 2009 um 23:46 Uhr

    Hallo Zusammen,

    Ich habe sehr interessiert die hier veröffentlichten Beiträge und Meinungen gelesen.
    Vielleicht gelingt es mir als Familienvater mit fünf Kindern die Wogen zu glätten, da hier auf emotional hohem Niveau diskutiert und argumentiert wird.
    Zu meiner Person selbst, ich befinde mich in der sog. Gründungsphase einer GmbH, deren Geschäftsführer ich, wenn die Banken mein Vorhaben finanzieren, werde würde.
    Und dies aus einer Situation heraus, die einen jeden, der hier geschrieben hat, treffen kann. Mein bisherger Arbeitgeber kam durch die Wirtschaftskrise in Schwierigkeiten. Kündigungen waren zwangsläufig die Folge, für einen Sozialplan ist die Firma zu klein.
    Nichts zu tun kam für mich nicht in Frage, irgend etwas zu tun auch nicht, dafür habe ich mich nicht jahrelang kontinuierlich Fortgebildet. Leben heißt Lernen.
    Also zur Agentur, nachgefragt, welche Fördermöglickeiten, welche Infos, vor allem WO und WER?
    O.K.- hier muß ich kurz halt machen, denn NICHT jeder kann gleich ein gut struktiertes Geschäftsvorhaben mit zur Agentur bringen. Hier die liegt der Unterschied zu den meisten anderen, die unverschuldet in eine mißliche Lage geraten sind.
    Ich bin schon auch der Meinung, daß, wer kann, sollte einer, ACHTUNG, ökonomisch sinnvollen Arbeit nachgehen.
    Denn: Wer heute um den Preis von Dumpinglöhnen anderen, HIER: Unternehmen, die Taschen füllt, darf sich nicht wundern, wenn seine eigenen Kinder trotz intensiver Bemühungen und guter Bildung durch ihre Teilnahme am Arbeitsleben nicht mehr ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten können.
    HOPPLA! Und das jetzt von einem, der bald zu den Arbeitgebern gehört. Ja, richtig, ich denke, gute Arbeit, gleich welcher Art, sollte es dem Arbeitnehmer ermöglichen, damit seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.
    Es kann auf Dauer nicht gut gehen, daß es am Arbeitsmarkt ca. 6,3 Mio Arbeitsverhältnisse gibt, die der Staat mit Unsummen bezuschussen muß, weil die Arbeitnehmer für die geleistete Arbeit einfach zu wenig Arbeitsentgelt beziehen und ohne staatliche Hilfe nicht ihren Lebensunterhalt bestreiten können.
    In unseren Europäischen Nachbarländern gibt es recht unterschiedliche Lösungsansätze, welche durchaus als Denkanstoß hergenommen werden können.
    Bei den Mini- und 1Eurojobs verhält es sich noch gefährlicher, hier hat der Staat in den Abeitsmarkt bewußt eingegriffen, um das bisherige Lohnniveau, meistens im Handels- und Dienstleistungsbereich (Bsp. Gebäudereiniger) auf ein absolutes Dumpingniveau zu drücken.
    Für die sog. „Leihbuden“ wurden ebenfalls etliche Änderungen am Arbeitsmarkt eingeführt, mit dem Hintergund, die offiziellen Arbeitsmarktstatistiken verfälschen, bzw. manipulieren zu können.
    Wenn sich hier also sog. Hartz IVler, (welch Menschenverachtende Ausdrucksweise, das hätte dem alten Adolf einfallen können) sich mit denen verbal kabbeln, die einer geregelten Arbeit nachgehen, sollten beide Seiten im Hinterkopf haben, daß der eigentliche Verursacher der Misere die staatlichen Lenkungsorgane sind.
    Hoffentlich kann ich ein paar vernünftige Personen mit meinen Gedanken erreichen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Rubberduck

  41. Fossy am 3. Dezember 2009 um 10:09 Uhr

    Die Bundesregierung müsste ganz schnell handeln und WICHTIGE Gesetze ändern.
    Warum wird bei Hartz4 das Kindergeld als Einkommen angerechnet? Bei normal Verdienern wird es ja auch nicht angrechnet. Wo bleibt da die Gerechtigkeit?
    Was denkt sich die Regierung dabei die Mindestlöhne so niedrig anzusetzen.Jedes Jahr Steigen mehrere Nebenkosten an, und die Gehälter gehen im weiter runter.
    Du wirds heute von den Firmen gezwungen(wie ich heute gerade wieder mal bei einem Bewerbungsgespräch erleben durfte) für 900 Euro Netto zu arbeiten. Hallo? In was für einem Land leben wir. Ich soll damit eine Familie mit drei Kindern Ernähren,Miete Strom,Telefon bezahlen und die Politiker, Banker und Manager( mit 2,9millionen Abfindung für 18 Monate) haben überhöhte Pensionsansprüche, WO bitte ist da die Gerechtigkeit?
    Frau Merkel und die Regierung sollten sich darum kümmern. Es kann nicht sein das die Firmen Gewinne einfahren, Manager Millionen Gehälter, Provisionen und hohe Abfindungen für Ihre Misswirtschaft kassieren, das gleiche gilt für gescheiterte Politiker. Und dann auch noch ganz dreist den Staat um Staatshilfen BITTET.Wo bitte ist da die Gerechtigkeit. Es gibt noch viel mehr solcher Probleme in unserem Land, und DA SOLLTE die Regierung handeln.
    Diese Probleme hier alle auf zu Listen würde den Rahmen sprengen.

  42. Fossy am 3. Dezember 2009 um 10:11 Uhr

    Völlig ungerecht.
    Bei Hartz4 Empfängern wird das Kindergeld ALS Einkommen angerechnet.

    Bei einem normal Verdienenten NICHT.

    Warum

  43. dragonmausi am 5. Dezember 2009 um 03:09 Uhr

    ich muss sagen hab auch fast 3jahre von harz4 gelebt und hab mich tierisch aufgeregt.aber jetzt bin ich nicht mehr abhängig von dennen und jetzt kann ich mit meine kleine endlich mal mehr unternehmen.hab damals bei weiten mehr kindergeld bekommen als harz4 geld.
    wir freuen uns schon auf die 20euro weil wir sehen es so lieber kleines geld als garkein geld.

  44. steffi am 8. Dezember 2009 um 00:09 Uhr

    ich lebe leider auch von harz 4 mit meiner tochter!! meine tochter ist 2 und seit august halbtags in der kita!!
    aber es gibt kaum einen arbeitgeber der eine alleinerziehende mutter einstellt was ich scheisse finde
    und wenn ich dann noch hier lese wie einige über harz4 empfänger denken und auch schreiben bekomme ich einen hals
    klar gibt es solche die zu faul sind zu arbeiten aber das man diese mit denen die arbeiten wollen aber nicht wirklich was bekommen unter einen hut steckt ist einfach nur zum kotzen
    gerade ihr solltet mal einen monat von den bisschen geld leben damit ihr mal wisst wie das ist

  45. carolina79 am 8. Dezember 2009 um 01:02 Uhr

    Hallo,
    bin derzeit in Elternzeit, da ich kurz vor der Schwangerschaft in Ausbildung war und abgeschlossen habe, bin ich während dieser zeit in Harzt4 reingerutscht. Mein Mann fand nach langer Auszeit Arbeit, er hat sich gefreut. Leider wurde uns auf der ARGE gesagt, das ist keine Arbeit, warum? es ist nicht Sozialversicherungspflichtig, also NUR eine Nebentätigkeit…
    Auch ich fühle mich mies weil ich auf das Geld vom Staat angewiesen bin, aber trotzdem finde ich es nicht gut so herab gesetzt zu werden!
    Ich freue mich auf die KIndergelderhöhung, obwohl wenn ich darandenke, dass wenn ich wieder voll berufstätig bin und meine Kinder beide mit je 150 Euro im Monat in die Kita kommen ohne Essengeld (das wären noch mal 60 € pro Kind mehr), dann überlege ich schon, ob es nicht vorteilhafter wäre wenn ich zu Hause bleibe, den Kitaplatz und das Essengeld deutlicht bezuschusst kriege (Kita a 5h derzeit 30 € im Jahr statt Monatlich 110 bei 5 H erwerbstätig) und etwas rechne mehr und deutlich mehr Zeit für meine Kinder habe….

    Hier wurde angedeutet, Kinder sollten alle gleichberechtigt werden, schön und gut…
    der Staat will Kinder, schön und gut…
    warum gibt es dann Förderung zur Geburt bzw. während der Schwangerschaft, die berufstätigende Eltern nicht haben? Okay von Hartz4 kann ich kein gutes Kinderbett kaufen… aber sollte nicht jede Mutter Anspruch auf sogenannte Hilfen in Not bzw. Einmalleistungen haben. Wer sagt denn dass eine berufstätige Mutter mit 1200€ Netto nicht auch rund 500 – 900€ zusätzlich für Erstausstattung und Co. gebrauchen könnte?
    Und mal ehrlich weder Hatz4 noch berufstätige Eltern können mit dem Kindergeld decken, was Kinder wirklich brauchen. Siehe Bsp. oben: Kitaplatz a 40 h 150€ + 60 Essengeld = 210€ hinzu kommen gegebenfalls Windeln zusätzliche KLeidung usw. …
    Trotzdem geht man für zu Hause noch einkaufen für die Kinder! Wo bleibt denn da das wenige Kindergeld sei man nun Hart4-empfänger oder nicht???

  46. carolina79 am 8. Dezember 2009 um 01:20 Uhr

    Die 20 € mehr stecke ich dann in unser Krankheitssparschwein meine KInder hatten beide Durchfall, da waren dann mal eben rund 44€ weg, da Kinder ja seit April diesen Jahres zu zahlen… dazu habe ich aber leider wenig in den Medien gehört bzw. wurde über einen Handzettel beim Kinderarzt informiert… Nicht nur Sozialpolitik auch Gesundheitspolitik schadet unseren Kindern!

  47. chrissi am 8. Dezember 2009 um 12:14 Uhr

    Also ich find das schon ok mit der kindergelderhöhung.
    Allerdings sehe ich das die reichen immer reicher werden und die armen immer ärmer.
    mein mann geht arbeiten ich wir habe ein kind und das was er verdient liegt weit unter den hartz4 satz. bevor ich schwanger geworden bin hatten wir beide einen super job und auch gut bezahlt. die firma meldete insolvenz an. da ich bereits schwanger war hat mich keiner mehr eingestellt.
    ich find es ne frechheit das man leute einstellt für 40std. die woche und der verdienst ist dann gerade mal etwas über 700euro. kann man sich eigentlich nicht vorstellen, das es sowas hier gibt. das ist ein stundenkohn von 4,30euro.dwenn man die spritkosten abzieht bleib nfast nix mehr übrig!
    was ist nur aus deutschland geworden!
    so jetzt ist kurz vor weihnachten und der arbeigeber meines mannes zahlt nicht. super oder????

  48. steffi am 8. Dezember 2009 um 20:49 Uhr

    ja chrissi das ist schon mehr als ungerecht
    ich bin der meinung das die politiker mal kürzer treten sollten die sahnen sich wie immer das dicke geld ein und unser eines muss immer mehr sparen von dem geld was man eh nicht über hat
    aber wenn man dann auf einigen seiten liesst das diese leute dann noch das harz4 kürzen wollen und das obwohl der harz 4 regelsatz bei vielen vorn und hinten nicht reicht
    zumindestens ist das sehr oft bei mir so und ich denke daran sollten die politiker mal arbeiten und das die faulen schmarotzer ne 100% kürzung oder bei den ausländern einfach mal abschieben sollten denn würde es deutschland schon etwas besser gehen aber nein die holen lieber immer mehr ausländer rein und das find ich zum kotzen

  49. selphinja am 10. Dezember 2009 um 14:04 Uhr

    WOW, ich bin paff, ok ich kenne viele harz 4 empfeanger und die suchen wie wahnsinnig arbeit. dann sind da noch die sogenannten scharozer wo sich den hintern krazten und bier trinken, kinder verwahrlosen lassen die dann auf der strasse aufwachen.

    ich selbst war alleinerziehend und hatte 2 kinder zu dem zeitpunkt, ES GEHT AUCH OHNE HARZ 4 !!!!!! man brauch nur den willen.

    und was ist das fuer ein misst ueber ausleander irgendein idiot hat da was geschrieben, ich bin hier in deutschland geboren und aufgewachsen, meine eltern haben ein restaurant bewirtschaftet und deutsche steuern bezahlt, dann schreibt der doof noch den 1 paragrafen auf, aber vorher auf den menschen andere leander rumhaunen. pffff dappscheadle, es gibt solche und solche menschen.
    habe nach 2 jahren alleinerziehnd wieder geheiratet, einen americanischen soldaten, ok unsere kindertages steatte wuerde mich fuer nur 2 kinder ( habe jetzt 4 ) 865 dollar kosten. 2 liter milch kosten mich 2.69 dollar. hummm mit meinem mann sein verdients echt nicht leicht.
    ich bin nur entsetzt, wie die meisten deutschen und ausleander hier in deutschland maulen, wieich in den staten gelebt hatte und arbeitslos war gab es KEIN sozialdienst fuer mich daher ich noch nicht lang genug in den staten war ( erst ab 5 jahre bekommt man hilfe)
    habe es trozdem geschaft mit 3 kindern. man nennt das lebenswille und veratwortung fuer meine kinder, in griechenland bekommt man auch keine hilfe, der lebensgefearte meiner mutter ist letztes jahr an krebs verstorben undmeine mutter bekommt kein pfennig hilfe.
    wir zahlen ihre miete und sie geht puzten und buegeln fur 5 euro die stunde, also fast nix aber doch was ne??? also nicht mozten inDEUTSCHLAND euch gehts echt gut, schaut euch mal die pitik in anderen leandern an, ich kenne die situation in amerika und griechenland. und dort kannste es echt vergessen einen job zu bekommen wnn du ueber 40 bist. meine mutter ist 57 und die lachen nur wenn sie nach arbeit freagt und sagen was die oma will!!!!!! TRAURIG ABER WAHR, sozialhilfe gibt es keine in griechenland.

    ahh und nochwas meine kinder sind sehr gut erzogen, 4 an der zahl sauber und klassen beste in der schule alle 3 auf der eherntafel des direktors der schule. es ist nicht unbedingt gesagt das wenn man 4 kinder hat das diese asozial sind. asozial sind die , die so denken.

  50. steffi am 10. Dezember 2009 um 21:52 Uhr

    es heisst nicht das jeder ausländer scheisse ist aber der deutsche staat lässt trotz dieser scheiss kriese hier noch immer mehr von denen rein und das ist nunmal scheisse
    und asozial ist keine beleidigung es heisst genau übersetzt „sich der gesellschaft nicht anpassen“
    nur mal so nebenbei bemerkt.

  51. Bibi am 11. Dezember 2009 um 15:36 Uhr

    ausländer oder keine dummes zeug es geben deutsche die sind schlimmer…aber wo haben die kids den noch zukunft was nuzt es wen man 20 euro + – hat ?weil ich teiweise auf das Geld vom Staat angewiesen bin, bin ich froh für mich und meine fast 14 j tochter grade mal so bis zum ende des Monats hinzukommen und da ist nicht die rede eines Urlaubes drin oder sonst etwas …weihnachten geschenke tannen baum ist auch nicht ich wäre in der lage auch wen s grade mal 3 stunden am tag sind (aus gesundheitlichen gründen zu arbeiten )aber da gibt es keine arbeit …. und was würde es verändern? nixs … jeden tag reg ich mich drüber auf
    nicht mal ne förderung für schule kann ich meine an adhs erkrankten tochter leisten …die hilfe hole ich mir dan aus den bekannten kreis was nicht grade das ideale ist aber besser wie überhaupt nixs…..ob gesundheitssystehm schulsystehm oder arbeitssystehm kann man alles in die tonne kloppen … ich schämm mich schon genug das ich teilweise auf kosten andere lebe aber nicht weil ich es so toll finde oder weil ich da so dicke kohle habe sondern da ich keine andere wahl habe .Leider

  52. Sonja am 14. Dezember 2009 um 11:46 Uhr

    hallo ja das stimmt das das kindergeld an dem Harz 4 angerechet wird aber dafür bekommt mann ja auch geld vom stadt nur es ist ungerecht viele haben da für eingezahlt aber was ist mit der jugend ab 18 jahren sie halten nichts vom arbeiten für viele vekommt mann ja geldvom stadt aber was ist mit den behinderten menschen oder rentner sollten kleine kinder rentner und menschen die gearbeitet haben nicht bevorzugt behandelt werden ????? es ist alles so ungerecht wir bekommen auch harz 4 ich weiß nicht wo das problem liegt mein mann und meine tochter haben alles aber auch alles was mann braucht zum leben und die kleine kommt nicht zu kurz den das kind steht an 1 stelle wir haben jeden monat und das vom harz 4 60 euro + auf dem konto weiß nicht wie das gehen soll nicht hin zu kommen

  53. silke am 14. Dezember 2009 um 13:30 Uhr

    ich finde es von diesem staat total schlecht das er seine eigenen leute vergessen tut,es wird soviel gespendet verschenkt aber an andere länder,
    ich habe nichts gegen spenden aber ich bin der meinung ersteinmal kommen die eigenen leute dran und dann der rest der welt.
    in jeden land gibt es amut und reichtum nur sollte sich deutschland nicht rühmen,wenn es dieses land selber nicht schafft,seine menschen in die reihe zu bekommen.

    armes deutschland

  54. Sandra am 14. Dezember 2009 um 17:57 Uhr

    Könnte echt brechen.Ich finde das alles echt unglaublich!!!!
    Wir Frauen in Deutschland sollen mehr und meh Kinder kriegen,aber Zahlen will dafür keiner.Warum wohl wollen viele keine Kinder mehr????
    denkt mal darüber nach!

  55. tanja am 14. Dezember 2009 um 23:16 Uhr

    warum beschweren sich einiege ist doch gut das die 20 euro mehr kriegen

  56. is doch egal am 16. Dezember 2009 um 21:04 Uhr

    hallo evi ,ich bin alleinerziehende mutter von 4 Kindern, wenn du meinst das wir alles bezalt bekommen und uns werden die 20 euro mehr nicht angerechnet wieso bekomm ich dann denn bitte ab januar keinen cent mehr ich muss von 600 euro kíndergeld leben davon muss ich 420 euro miete zahlen 67 euro strom auto hat auch durst und soweiter . also wie kommst du da drauf das uns alles in den arsch geschoben wird bevor ihr töne spukt erkundigt euch wie und was uns zu steht.bei der erhöhung kommen wie immer die verdienenden besser weg als eine allein erziehende mutter ,,,, fals ihr meint arbeiten gehen ha witz wo den bei uns im umkreis von 50 km ist nix zu finden im gegenteil ich habe sogar 3 ausbildungen und keine davon bringt mir was.

    es wäre an der zeit das sich unser staat mal genau überlegt wie das für unsere kinder weiter gehen soll , vorhin hatte ich was gelesen das harz 4 empfänger sich so ungefähr mit absicht kinder anschaffen ich sage nur soviel ich kämpfe seide gut zwei jahre darum das mir eine sterilation bezahlt wird da ich migräne patientin bin und herzinfarkt gefährtet bin – und daher für mich keine pille und so weiter in frage kommt

  57. is doch egal am 16. Dezember 2009 um 21:21 Uhr

    aja noch was ich habe noch nie geld für urlaub ,kleidung renovierung, umzug und so weiter bekommen das sind aus nahme fähle wo das geht.
    ich kenne eine die hat harz 4 bekommen 500 euro allerdings was ich scheise finde sie hat weder miete zahlen müssen noch ist ihr unterhalt und kindergeld angrechnet wurden mir schon versteh ich nicht.
    jetzt hat sie die chance bekommen zum arbeiten, was soll ich sagen ,finde ich toll….

    !!!!WENNS ARBEITEN GEHEN WÜRDE UND NICHT NUR KRANK MACHT !!!!!

    DURCH SOLLCHE KOMMEN ALLE ALG 2 empfänger in veruf und bekommt deswegen a a geld nein nein, ich renne mir die Beine aus für eine Arbeit und bekomm keine weil ich keinen betreuer für kinder habe wenns darauf ankommt habe ich erst vor ein paar tagen zur antwort bekommen

  58. jasmin am 16. Dezember 2009 um 23:50 Uhr

    Hallo , ich bin begeistert das es mehr Geld gibt !!!!! So und jetzt an alle Deutschen die immer was zu meckern haben also man bezahlt 10 € für Arzt oder Zahnarzt , hat man es nicht geht man zur Krankenkasse und holt sich eine Befreiung geht auch wenn man Arbeitet und der Lohn zu wenig ist . Geht man im Ausland zum Arzt bezalt man das 100 fache !!!!!
    Hat man kein Geld geht man zur Arche oder ARGE und man kriegt hilfe ,man kann auch seine Nachbarn fragen oder sich Bekannte suchen ,wenn man will kann man alles schaffen auch wenn der Weg manchmal steinig ist , aber wer hat gesagt das das Leben einfach ist!!!!
    und sonst fragt mal Omas und Opas , denn die haben es auch geschafft ihre Kinder groß zu kriegen !!!!
    So und jetzt hört auf zu heulen krämpelt die Ärmel hoch und macht 2010 zu eurem Jahr !!!!!
    VIEL GLÜCK !!!!!!!

  59. Mm  (Website)  am 17. Dezember 2009 um 14:57 Uhr

    so ich bin auch erst seid kurzem im harz 4 gekommen und habe selber eine kleine tochter habe auch oft schon mit freunden diskutirt wie so das kinder geld an gerechnet wird finde es auch eine sauerrei muss ich erlich sagen weil es ist ja nicht für mich sondern fürs kind und ich muss auch dazu sagen ich trinke net und rauche nicht kann net raus gehen nix weil ich immer das gelld für meine kleine brauche pammers und nahrung und kleidung sind auch net gerade billig und es wird ja immer teura muss mann auch dazu sagen und jetzt kommt auch noch die kindergeld erhöhung und was hat mann davon nix allso wie so sollte es den auch 20 mehr sein wenn mann nix davon hat also leute die abeit haben und so den wird das nicht angerechnet die haben ja dann was davon aber hart4 empfänger nicht weil das erziehungsgeld wird auch net an gerechnet und das finde ich richtig gut und so sollte es bei kindergeld auch sein wie so heisst es kindergeld wenn die kinder noch net einmal was davon haben

  60. Fried am 18. Dezember 2009 um 11:25 Uhr

    möchte auch mal was dazu sagen die leute wo eine arbeit haben sollen froh sein ich bin verheiratet habe 3 kinder von 2 jahre von 1 jahr und 2 monate die sollen mal rechnen was ein kind braucht im monat an kleidung und pampers und nahrung usw. ich bekomme seit 1 jahr alg2 es reicht hinten und vorne nicht die leute wo arbeiten haben ja auch das kindergeld zusätzlich und noch denn kindergeld zuschlag wenn dir Arge es nicht anrechnen würden würde es unsere kinder besser gehen kann ja nicht jeder was dafür das er arbeitslos ist wenn ich manche reden höre gehen wir die schuhe auf der wo keine kinder hat der weiß auch nicht was kinder an geld benötigen im monat unsere Bundeskanzlerin soll das mal bedenken sie müssten nicht Alg 2 erhöhen keine anrechnung des kindergeldes würde schon vollkommen ausreichen

  61. maulwurf am 18. Dezember 2009 um 12:58 Uhr

    Also mal ganz ehrlich, schon mal darüber nachgedacht das Familien die Arbeiten und so gerade über der Hartz 4 Grenze leben mit dem Einkommen und dem Kindergeld meistens weniger im Monat zum Leben haben als die Hartz 4 Familien? Fassen wir zusammen Hartz 4 Familien bekommen: Befreiung von der Kindergartengebühr, die private Haftpflichtversicherung wird bezahlt, man bekommt einen Sozialanschluss bei der Telekom, man wir von der GEZ befreit, und seit letztem Jahr gibts auch noch Schulgeld, ach ja die Tafel nicht zu vergessen, Die Nebenkostennachzahlung wird übernommen, der Zahnersatz wird bezahlt, ja sogar in die Rente wird eingezahlt. Das sind alles Leistungen die eine Familie selber tragen muß, da freut man sich über 20,.€ mehr Kindergeld damit die Kinder am Monatsende nicht hungern müssen den zur Tafel gehen kann man ja schließlich nicht. Mal ganz im ernst wer mit der Grundversorgung + Kindergeld + 168 1€ Job nicht über die Runden kommt ist entweder total verschuldet oder kann nicht mit Geld umgehen. Wie viel Geld wollt Ihr denn noch für´s nichts tun bekommen?

    Es ist nicht mehr als richtig das man das Kindergeld als Einkommen betrachtet.
    Jemand der Arbeiten geht hat definitiv eine höre Belastung und trotzdem weniger zum Leben….. Die habe ich am eigenen Leib erlebt…. Hätte ich die gleiche Einstellung wie die Meisten wäre ich auch Hartz 4 Empfänger geblieben…. aber ich will ein Vorbild für meine Kinder sein. Ich habe nun exakt 190,-€ weniger im Monat als vorher und ich bekomme keine Zuschüsse auch kein Wohngeld oder Kinderzuschlag dafür fahr ich jeden Tag 80 Km zur Arbeit muß Dienstkleidung kaufen, Sprit bezahlen und und und….. also bitte hört auf zu Jammern es ist eine Frechheit sich so zu verhalten seit froh das Ihr überhaupt etwas bekommt in anderen Länder gibt es nicht soviel oder garnichts….. geht Arbeiten da haben Eure Kinder auch was von der Kindergelderhöhung!!!!!!!!

  62. Lillipa am 18. Dezember 2009 um 12:59 Uhr

    Ich mache mir mehr Gedanken darüber, wie haarsträubend manche Rechtschreibfehler sind.
    Wenn ich hier lese, das einige Schreiber andere Menschen als „assozial“ bezeichnen, kann ich nur den Kopf schütteln. Teilweise nicht wissen, wie das überhaupt geschrieben wird, aber unter die Gürtellinie gehen.
    Es ist in Deutschland eben so wie es ist. Ich kenne auch eine Familie, die von Hartz 4 lebt und bewusst das letzte Kind mit Hartz4 bekommen hat. Sie leben heute mehr schlecht als recht.
    Bereichert haben sie sich mit Sicherheit nicht daran, aber sie hatten auch nicht mehr viel zu verlieren. Sie wissen, das sich an ihrer Situation nicht mehr viel ändern wird(Der Mann leidet an einem Zwerchfellbruch), aber deswegen auf Kinder verzichten?
    Unser Staat schaut nur darauf wie er im Ausland dar steht. Außen „hui“ innen „pfui“.
    Ich kenne einige Leute, die selbst bei der Arge in höheren Positionen arbeiten und was die einem erzählen ist haarsträubend.
    Warum ist denn für nichts mehr Geld da?
    Warum muss man soviel Abgaben zahlen und horrende Kita Gebühren?
    Es kommen Ausländer zu uns, die noch nie in ihrem Leben hier in die Kassen eingezahlt haben.
    Die kein richtiges Wort deutsch können.
    Doch einen Satz bringen sie bei der Arge raus“Du mussen für mich zahlen!“
    Oder auch diese sogenannten Intigrationshilfen. Bei der Miete die viele Immigranten bekommen, kann mancher Hartz4 Empfänger nur träumen. Oder das ich hier Roma Familien sehe, die min. 10 Kinder haben und jedes von denen (da sind die Mädchen nicht mal 14)haben auch schon min. 2-3 Kinder. Das nennt sich dann lohnendes Kindergeld.
    Mein Gott, wie sauer muss da mancher Arge/Kindergeld Mitarbeiter sein, wenn er das bewilligen MUSS?
    Ich kenne mittlerweile beide Seiten und ich kann nur sagen: Mit keiner Seite steht man in Deutschland gut dar! Es macht keinen Unterschied ob du arbeiten gehst oder nicht.
    Ich könnte viele Sachen mit einer Hand abwinken und hoffen, das es doch nicht so in Deutschland läuft wie oben beschrieben, aber wie gesagt: Ich habe es miterlebt!
    Bevor ihr euch also weiter zerfleischt, denkt doch mal darüber nach, das es noch eine dritte Randgruppe gibt, die sich die Hände reibt.

  63. jasmin am 19. Dezember 2009 um 14:22 Uhr

    maulwurf , ich bin ganz deiner Meinung alle heulen aber tun nix statt dessen wollen sie , dass Hartz 4 erhöht wird . So nehmen wir mal an es wird erhöht um 200 € und Kindergeld bleibt gleich , so jetzt wollt ihr mir erzählen das es euch dann besser geht und ihr es nur für die Kinder verwenden tut und nicht für euch ????? Man sagt ja auch , wenn man aufhört zu rauchen das Geld hab ich jetzt über und was ist irgendwie ist es dann doch verschwunden , wir sind Konsum gesteuert . Und wenn die kleine Schwester die Klamotten von der großen trägt heißt das gleich die sind „arm“ obwohl es eigentlich normal ist !!!!! Man muß mit dem Auskommen was man hat , ansonsten muß man es ändern aber doch nicht immer anderen die Schuld geben . Deutschland ist sehr sozial eure Kinder können zum Arzt umsonst in der Türkei ein Kind zum Arzt 250 € plus Medikamente die man selbst zahlen muß !!! Vielleicht sollte man sich mal in der Welt umschauen und auch als Hartz 4 empfänger sich eingestehen das es immer noch Menschen und Welten gibt denen es schlechter geht !!!!
    Und das Ausländer hier sich bereichen finde ich ist auch ein bischen von 1939 , denn ich kenne genug die sich in Deutschland selbstständig gemacht haben und bei denen auch Deutsche untergekommen sind und die fragen nicht gleich nach deiner Qualifikation also cool bleiben !!!!!!

  64. jasmin am 20. Dezember 2009 um 21:15 Uhr

    Ja und wenn ich die Rechtschreibfehler hier sehe , verstehe ich auch warum die ARGE sagen muß Sie sind unter Qualifiziert !!!! Das noch mal dazu !!!!
    Und glaubt mir Deutschland prüft genau ob ein Ausländer hierbleiben darf ,das heißt er hat Arbeit und verdient 1200 € brutto ansonsten gibt es die Abschiebung !!!
    Wenn ihr Arbeit sucht , bei Mc Donalds oder Bürger King , die suchen immer Arbeit und sind Kinderfreundlich das heißt flexieble Arbeitszeiten und man kann sich seine freien Tage einteilen wie man möchte !!!!

  65. Jack am 21. Dezember 2009 um 14:56 Uhr

    wie kann man nur so unzufrieden sein.Wir leben doch wirklich wie die Maden im Speck.Die Deutschen sind wirklich mit nichts zufrieden.Schaut euch mal in anderen Ländern um,da gibt es gar nichts.Eine deutsche Familie
    mit 3 Kindern und 2 Erwachsenen bekommt vom Staat ca.
    1300,- zum leben, + sagen wir mal 900,- Miete.Macht gesamt 2200,-.Und da wollt ihr zusätzlich noch,das euch das Kindergeld zusteht?Dann wären wir bei grober Schätzung schon bei 2740,-.
    Geht mal arbeiten,dann schaut ihr mal,ob ihr soviel verdient.
    Undankbares Volk

  66. Weihnachtsfrau am 23. Dezember 2009 um 22:54 Uhr

    hahahaha! Ab Januar gibt’s 20 Euro mehr Kindergeld, ja? Dafür hab ich direkt mal 20 Euro weniger SGB II überwiesen bekommen… ich könnte mich kaputt lachen! naja, ab Februar ist die Elternzeit ja vorbei und ich gehe wieder arbeiten, dann hab ich tatsächlich die 20 Euro mehr in der Tasche, denn vom Lohn ziehn sie mir die nicht ab.
    Wisst ihr was? Ich bin selbst momentan in einer beschissenen Lage als alleinerziehende Mutter ohne eine gescheite Ausbildung, die in einem unbefristeten Arbeitsverhältniss stand als sie schwanger wurde. Ich bin momentan auch abhängig vom Staat. Aber ich bin sowas von zufrieden und dankbar dass ich hier in Deutschland lebe und wenigstens ein bisschen geholfen bekomme. In anderen Ländern müssen die Leute das alles irgendwie alleine hinbekommen, ohne den Staat und sie beschweren sich nicht so wie wir unzufriedenen unselbständigen Deutschen! das ist ja furchtbar! Ihr, die ihr nur am Motzen seid und den Hals nicht voll genug bekommt, und am liebsten alles in den Arsch gesteckt bekommt ihr verdient es gar nicht Arbeit zu finden! Ich werde welche finden, weil ich nicht wählerisch bin, Hauptsache ich verdiene mein Geld mit meinen eigenen Händen! Es gibt immer und überall Arbeit, ihr seid alle nur viel zu verwöhnt und nicht in der Lage bescheiden und glücklich zu sein!

  67. 4fach mama am 24. Dezember 2009 um 22:24 Uhr

    also ich habe mal so einige beiträge gelesen. 1.mal : einige die glauben voll den durchblick zu haben, haben keine ahnung von rechtschreibung. und das waren nicht unbedingt „alg2-bezieher“.
    ich bin 4fach mama und gehe arbeiten. mein mann ist 54 jahre alt und ist schon lange arbeitslos bzw. er ist vollzeitpapa und hausmann. 3 kinder habe ich während der arbeitslosigkeit meines mannes bekommen, aber sicherlich nicht weil ich oder mein mann keinen bock auf arbeiten hatten. ich wollte kinder und wenn ich auf arbeit für meinen mann gewartet hätte, hätten wir ein einzelkind. das war nicht mein lebenstraum. uns nachsagen zulassen, wir kriegen kinder um nicht arbeiten zu müssen oder mehr geld vom staat zu bekommen ist echt heftig. es trifft vielleicht auf einige zu, aber es ist so traurig, das alle über einen kamm geschehrt werden. und wenn dann jemand schreibt,wir bekommen ja alles bezahlt, sogar urlaub…. dann ist er falsch informiert. wir rennen nicht wegen jedem bischen zur arge. und nicht alle alg2 bezieher sitzen den ganzen tag auf dem sofa, rauchen eine nach der anderen und haben ständig eine flasche bier am hals. unsere kinder wachsen in einem familiären, liebevollen und fröhlichen umfeld auf. sie lernen mit geld um zugehen, wissen das geld nicht auf bäumen wächst und das auch mal gespart werden muß. aber zuwendung und ein liebevoller umgang ist auch wichtiger als alles andere. ich könnte hier noch stunden weiter schreiben…………
    zu jack, ich weiß nicht wie du auf diese beträge kommst, aber wir sind 2 erwachsene und vier kinder und kommen nicht auf solche beträge.

  68. Uwe am 25. Dezember 2009 um 14:36 Uhr

    Mal für Jack und dem Rest, der Zahlen wohl nur aus dem TV kennt: monatliches Einkommen bis Dez. 09: 1207 Euro plus KiGe: 888 Euro, ab Jan 2010 1107 Euro plus 888 Euro Kindergeld für 5 Kinder. „Vorsorglich abgezogen“ wurde hier die geplante Kindergelderhöhung. Sollte das Paket nicht durch den Bundesrat gehen, gäbe es eine Nachzahlung. Unter Umständen wird es diese Erhöhung in 2010 nicht geben, aber wir ziehen erstmal „vorbeugend“ ab.
    Da in den 90ern ein altes Haus gekauft, gibt es keinerlei Mietzahlungen. Mein Einkommen ab Jan 2010 ist also 1995 Euro / Monat. Davon monatlich zu zahlen sind 200 Euro Haus-Kredit, 242 Euro Stromabschlag, 267 Euro Heizung, 75 Euro Abwasser, 50 Euro Wasser, 70 Euro Müllgebühren, 30 Euro für 2 x 250 l Mülltonne, 25 Euro Telefon plus die Kosten wie z.b. Schornsteinfeger, Grundsteuern etc. Hinzukommt die Rechnung für einen Abwasseranschluß (3000 Euro), Nachzahlung aus Jahresendabrechnung Heizung 997 Euro (3000 kW weniger gebraucht als im Vorjahr, Nachzahlung beruht auf der Strompreiserhöhung – das Amt zahlt 147 Euro, tatsächliche Kosten= 267 Euro). Kosten fürs Auto (nur Steuern, Versicherungen, Benzin): ca. 1000 Euro / Jahr (eine Busfahrt in die Stadt pro Person hin und zurück = 9,80 Euro)
    Theoretisch bleiben mir also 953 Euro / Monat. Unsere Kinder sind sehr ordentlich, was Umgang mit Kleidung, Schulsachen etc. betrifft. Trotzdem benötigen wir geschätzte 150 Euro/Monat für Sachen wie Schuhe, Bekleidung, Schulutensilien, Windeln etc.
    Restsumme: 800 Euro
    Von die 800 Euro gehen nochmal 200 Euro ab für Ratenbeträge aus oben angeführten Rechnungen, bleiben unterm Strich 600 Euro zum Leben. Davon gehen noch ab: 25 Euro / Handy, Reparaturkosten Auto, Praxisgebühren, Arzneizuzahlungen, Zuzahlungen für zahnorthopädische Behandlung 2er Kinder usw., usw,
    Unterm Strich bleiben mir etwa 450 Euro zum Leben. Hört sich viel an, macht aber pro Nase im Monat auch nur ca. 64 Euro oder 16 Euro / Woche oder 2,29 /Tag!!!
    Das, was ich im Monat dazu verdiene, zieht mir das Amt zu 100% wieder ab. Verstehe ich, kann ich nachvollziehen. Das ich aber (nach eurer Meinung) diese Kindergelderhöhung nicht bekommen sollte, das kann ich nicht verstehen. Und das das Amt nun noch vorbeugend schonmal eine vielleicht noch kommende Erhöhung abzieht, das erst recht nicht!!!.

    Gruß Uwe

  69. Uwe am 25. Dezember 2009 um 15:19 Uhr

    Ganz vergessen: Lustig find ich die Rechnung vom Amt, die mir rät, auf mein Haus zu verzichten. Da hier weder Industrie noch Tourismus ist, könnt ich es nur verschenken, die Höhe des Restkredites würde ich aber in keinem Fall bekommen.
    Hätte ich kein Haus, hätte ich Anspruch auf 115 qm, in etwa dem, was ich hier auch habe. Wohnungen dieser Größe gibt es bei uns in der Stadt, Kosten lt. Angebot: 860 Euro/kalt. Trägt das Amt zu 100%, während es jetzt 0 (null) Prozent trägt.
    Aktuell hat jedes Kind ein eigenes Kinderzimmer, lt. Angebot wäre dann nur ein großes Kinderzimmer vorhanden. Erforderlich wären u.a. andere Betten, da 5 Einzelbetten nicht rein passen, Kosten für Neuanschaffung trägt das Amt zu 100 %. Umzugskosten: trägt das Amt zu 100 %
    Ersparnis für das Amt, wenn ich weiterhin im eigenem Haus wohne: unterm Strich / Jahr: 24.000 Euro
    (beruht auf Berechnung des Amts-liegt mir schriftlich vor)
    Mehreinnahmen für mich: Kredit fällt weg: + 200 Euro
    Heizungskosten: (geschätzt) + 100 Euro
    Strom: (geschätzt): + 100 Euro
    Auto: (da keine Fahrten in die Stadt mehr nötig): ca 50 Euro
    Einsparung Essengeld / Schule: 60 Euro

    Letzter Tip vom Amt ( inoffiziell am 14.12.09): mein Haus an XY symbolisch verkaufen, ich bekomme 860 Euro Miete plus ein paar Kosten, die jetzt nicht übernommen werden, da ich der Eigentümer bin: geschätzt etwa 1000 Euro, ich zahl dem Strohmann sagen wir 200 Euro / Monat, meine 200 Euro Tilgung und hab unterm Strich etwa 600 Euro mehr. Ich brauch nur einen finden, der eben mal das Haus übernimmt :-)

  70. simmi am 26. Dezember 2009 um 22:16 Uhr

    das ist ein rum gejammere hier,da könnte einen glatt schlecht werden. Wir haben vier Kinder mein Mann arbeitet seit 38 Jahren auf dem Bau was bestimmt nicht leicht ist und ich habe einen 400 € job. Wir haben zu essen, ein Dach über den Kopf und bestimmt nicht viel Geld am Monatsende übrig.Aber wir haben alles was wir brauchen und sind zufrieden.Normal und Gerecht wäre wenn man arbeiten geht, das man mehr Geld zur Verfügung hätte.Für Schulsachen gab es z.B.für Hartz 4 Emfänger für jedes Kind 100€,wir mußten alles selber bezahlen. Die Betreung in der Schule ist kostenlos für Hartz4 Empfänger und und und.Ich arbeite ehrenamtlich für die Tafel wo jeder Bedürftige Lebensmittel holen kann. Wenn ich Hartz4 Familien in der Stadt oder auf unseren Dorf darauf anspreche sich doch Lebensmittel da zu holen, höre ich nur das sie sich so eine blöße nicht geben wollen oder das sie so etwas nicht nötig haben. Und von den Bedürftigen die bei uns anstehen raucht fast jeder 2te. Es gibt bei uns in dem Dorf auch einen An und Verkauf für sehr gute Sachen,die sind nicht teuer. In manch anderen Ländern gibt es solche Sozialleistungen nicht,Familien müssen, um zu überleben etwas tun und da sind die Menschen zufriedener. Wo ich zustimme ist,das die 20€ Kindergelderhöhung lieber in Kitas oder in Schulen für essen angelegt wären.
    Dies alles, trifft natürlich nicht auf alle Hartz 4 Empfänger zu,aber leider schon auf sehr viele. Und wie 4fach Mama schön geschrieben hat der liebevolle Umgang und die Zuwendung in der Familie kann man eh nicht mit Geld bezahlen.
    In diesem Sinne allen ein gutes neues Jahr

  71. Daniela am 29. Dezember 2009 um 12:03 Uhr

    Wir sind 4 personen >> 2 kinder 2 erwachsene
    mein mann geht arbeiten und ich gehe ab januar als teilzeitkraft arbeiten.
    wir bekommen ca 1100 € lohn 328 kindergeld und noch ca 400 euro vom amt was die miete ist ….. also ist die miete schon mal bezahlt … dann haben wir 1428 euro
    davon strom etc dann bleiben uns ca 1100 € zum leben ….. inkl. 375 € elterngeld welches aber im mai wegfällt ( 75 € davon rechnet das amt an) wir kommen gut ueber die runden es gibt aber auch monate wo es bissl knapp wird. aber so lange unsere kinder alles haben ist alles ok. und wenn man etwas haben moechte dann spart man 1-2 monate und gut isses.
    aber wir werden immer hingestellt weil wa bissl vom amt bekommen das wir nix machen -.- meine kinder sind 28 monate und 8 monate aber ich geh trotzdem bald wieder arbeiten -.- ich finds aba trotzdem irgentwo shice das das amt das kindergeld anrechnet da es eben wie das wort schon sagt fuer die kinder ist….. ich hoffe die bekommen das da oben bald ma in den griff ……

  72. Daniela am 29. Dezember 2009 um 12:04 Uhr

    trotzdem freuen mich die 20 € mehr wenn wa wirklich vom amt weg fallen da dann trotzdem 40 € ing. mehr da sind

  73. melanie am 29. Dezember 2009 um 17:19 Uhr

    Hartz4 zum vorrechnen

    Meine lage in hartz4 war

    488Euro mit kindergeld und unterhalt, mietgeld 390euro

    weil kindergeld und unterhalt wurden ja komplett angerechnet

    Kosten: miete 500 warm
    strom 60 euro
    versicherung 50 euro

    nach abzug blieben mir mit meinem kleinen noch 268 euro
    EInkaufen musst ich ja auch noch
    ein kind braucht auch mal neue kleidung
    und möchte auch mal was zum spielen
    oder möchte mal in den zoo
    wo soll des reichen

  74. Selbstzahler am 29. Dezember 2009 um 22:05 Uhr

    Lassen wir mal die ganzen Beschimpfungen weg, ob jemand, der ALG II bekommt, nicht arbeiten will oder nicht kann. Was bleibt dann übrig? Die Jammerei, dass die Kindergelderhöhung bei Hart IV „angerechnet“ wird.
    Hallo! Das System nicht verstanden?
    Das ALG II füllt den Bedarf auf. Ist nachrangig! Der Hilfeempfänger hat einen Bedarf in Höhe von x.
    Und eigenes Einkommen. In Form von Entgelt für eigene Arbeit (Hochachtung vor allen, die Teil- oder sogar Vollzeit arbeiten gehen und trotzdem noch auf das ergänzende ALG II angewiesen sind!), Unterhalt und eben Kindergeld.
    Das bedeutet, wenn eigenes Einkommen (z.B. Kindergeld) steigt, wird weniger mit Hartz IV aufgefüllt.
    Da wird mir echt schlecht, wenn ich höre, dass es eine Sauerei wäre, dass die Kindergelderhöhung voll „angerechnet“ wird. Oder dass es sich ja nicht lohne etwas „dazu zu verdienen“. Fragt mal alle, die durch ihre Steuern Hartz IV finanzieren müssen, was die davon halten. Oder die Elternteile, die wegen der Erhöhung des Kindergeldes und der damit verbundenen Erhöhung des Existenzminimums ab 1. Januar nächsten Jahres 13 (!!) % mehr Kindesunterhalt zahlen müssen.
    Davon zu trennen ist natürlich die Frage, ob die Höhe des Regelsatzes für die Kinder gerechtfertigt ist. Das ist auf jeden Fall zu klären.

  75. ann-kathrin am 30. Dezember 2009 um 18:07 Uhr

    hallo,
    also ich bin allein erziehende mama von 2 kindern sohn 9 und tochter 8jahre alt.
    ich habe einen job auf 4oo basis und bekomme unterhalsvorschuß,weil der vater der kinder meint arbeiten wäre schlecht und hartz4 reicht ja zum leben.ich bekomme zusätzlich noch hartz4 aufstockung.
    ich finde es aber nicht fair das bei den leuten die trotz hartz4 noch arbeiten gehen,alles voll angerechnet wird,dann soll man da doch bitte unterschiede machen.klar gibt es viele schwarze schafe was hartz4 angeht,aber muß man alle über einen kamm schmeißen????das geld soll den kids zugute kommen??hahahahaha das ich nicht lache,meine kids haben da nichts von,den alles andere muß ja auch gezahlt werden.mal eben ins kino oder irgendwas ist einfach nicht drin,da das geld fehlt.tja und die kinder werden älter und die ansprüche höher.
    leider werden ja viele nur noch auf 400euro basis angestellt,da es für die chefs günstiger ist.ich bemühe mich extrem um einen festen job aber hier findet sich leider nichts,ich plane sogar im sommer 2010 umzuziehen,wenn das amt einen da nicht auch noch nen strich durch die rechnung macht,was ja passieren kann.
    wenn ich nen job finde habe ich evtl das gleiche wie hartz4 aber immerhin das volle kindergeld.
    ich finde echt die herren und damen da oben machen es sich echt einfach.
    man redet davon das hartz4 für kinder zu erhöhen,da bin ich allerdings auch nicht für,den ich finde dann sollte man zu weihnachetn und geburtstagen der kinder extra gelder zahlen,halt dann wann man es echt dringend brauch.den es gibt leider gottes echt viele familen die das geld nicht für ihre kinder ausgegebn sondern nur für sich selbst,doch ich zähle mich da nicht zu,bevor ich mir was leiste bekommen die kids was und meine kühlschrank ist immer gefüllt.
    also wie gesagt ich finde man sollte hartz4 empfänger echt unterscheiden,da es einige gibt die nicht mit absicht in diese scheiß lage gekommen sind,aber sowas sehen die hohen tiere nicht.ich habe immer gearbeitet,doch aht der laden wo ich war dicht gemacht und als alleine erziehende hier was zu finden ist echt übel.man ist ja unflexibel!!!
    aber man kann sich ärgern wie man will,ändern wird sich das leider doch nicht und bekommt man hartz4,zählt man für viele gleich als asozial und faul,schade das viele so denken echt.

  76. Angela Merkel am 31. Dezember 2009 um 10:03 Uhr

    an alle Politiker……
    Eure Tasche geht es gut… solange Ihr abkassieren könnt.
    denkt mal an die Eltern

  77. alleinerziehende mutter mit 1 Kind am 1. Januar 2010 um 21:46 Uhr

    ich bekomme von der Arge momentan 337 Euro für mich und meine 15 monate alte Tochter nur das Kindergeld von 164€.
    Erzähl mir mal einer wie ich da nach abzug der Stromkosten von 93€ für meine Wohnug mit 48qm klarkommen soll miete von 377€ wird von der Arge direkt bezahlt. ich muss mir regelmäßig von den großeltern des Kindes geld leihen um überhaupt über den Monat zu kommen.

  78. Alleinerziehend mit einem Kind  (Website)  am 2. Januar 2010 um 21:54 Uhr

    Ich kann es nicht mehr hören, ständig dieses gejaule, dass die Arge zu wenig bezahlt. Sucht euch einen Job und geht arbeiten. Ich muss meine Tochter seit dem 3. Lebensjahr ständig abgeben weil ich arbeiten gehe und wenn ich dann höre, dass ein Hartz 4 Empfänger 75,- Euro weniger bekommt wie ich, die 40 Stunden die Woche arbeiten geht zusätzlich noch Wochenend- und Bereitschaftdienste machen muss, dann frage ich mich, warum ich eigentlich arbeite gehe. Lieber würde ich auch die Füsse hoch legen. Hartz 4 müsste noch weiter gekürzt werden und zwar für alle die kein Bock auf arbeiten haben, und da gibt es mehr als genug von. Viel mehr als die die unverschuldet in diese Lage gekommen sind. Ich weiss, wenn ich morgen arbeitslos werden, dann habe ich übermorgen einen neuen Job und wenn ich Toiletten putzen muss.

  79. alleinerziehende mutter mit 1 Kind am 5. Januar 2010 um 21:07 Uhr

    ich würde auch gerne arbeiten gehen nur kann ich meine kleine tochter nicht zu meinen eltern geben da sie auch nicht immer zeit haben habe bis februar 2008 gearbeitet und dann im august 2008 erfahren,dass ich im 9 monat schwanger bin in september 2008 kam dann meine tochter zur welt. ich habe aber von februar bis august immer wieder Bewerbungen den geschrieben sobald meine Tochter in den Kindergarten geht werde ich schauen,dass ich wenigstens halbtags arbeiten gehe.

  80. simmi am 5. Januar 2010 um 23:38 Uhr

    wenn man alleinerziehend ist und arbeiten möchte bezahlt das Jugendamt unter bestimmten Vorraussetzungen auch eine Tagesmutter für unter 3 jährige Kinder. Dann kann man auch das Kindergeld behalten und wird nicht angerechnet.Es ist völlig in Ordnung wenn „Arbeitnehmer“ 20€ pro Kind mehr erhalten denn sie haben bedeutend mehr Ausgaben als ein Hartz 4 Empfänger.Denn viele verdienen weniger wie diese und müssen ihre Miete,Kita und auch Schulsachen selbst bezahlen.Gutscheine wären für Bedürftige Kinder angebracht um z.B.in einen Sportverein,Schwimmen oder auch zur Schulnachhilfe gehen zu können.Es gibt so viele Freizeitmöglichkeiten die gar kein Geld kosten.Man muß nur mal danach schauen und hier nicht rumjammern was man alles vom Staat nicht geschenkt bekommt.Und man kann auch den Kindern Bescheidenheit vorleben.

  81. Uwe am 6. Januar 2010 um 16:34 Uhr

    Jede Menge schlauer Sprüche…..
    Um zwei Kinder in den Kindergarten zu bringen, müßte ich 2 x täglich 13 km hin und zurück fahren. Die kleine wird da nicht genommen, müßte 17 km in die andere Richtung gebracht werden, macht 120 km täglich, 600 km die Woche. Nächste Tagesmutter ist 25 km entfernt, würde aber nicht alle 3 Kids nehmen können.
    Es geht einfach um die Gerechtigkeit. Der Staat war sich die letzten 16 Jahre nicht zu fein, 53% meines Einkommens für sich einzukassieren. Dafür war ich jeden Tag mindestens 16 Stunden in halb Europa auch noch für diesen Staat tätig. Und jetzt, wo es mich mal erwischt hat, wird um Cents gepfeilscht.
    Ihr sprecht immer so, als müsse ein HartzIV-Empfänger nichts zahlen, macht ja der Staat – Pustekuchen
    Für Wasser und Strom hab ich meine Erhöhung schon, das Amt zahlt einen festen Satz, nicht mehr. Wassergeld – Verbrauch gesenkt, Rückzahlung für 2009, ab 2010 zehn Euro mehr / Monat, weil Wasserpreis gestiegen. Amt zahlt Satz pro Nase – fertig. Mülltonne um 2,50 Euro gestiegen, Strom – 2 Ct/kW/h. Mein HarztIV-Satz bleibt der gleiche. Interessiert keine S…
    Die Kindergelderhöhung wurde auch mit den ständig steigenden Preisen begründet. Scheint für HarztIV-er nicht zuzutreffen. Dabei will ich das Geld nicht mal bar. Über z.b. kostenloses Schulessen (oder eine Zuzahlung dazu) hätte ich mich mehr gefreut, auch, wenn das nur 2 Kinder betreffen würde, denn dann wäre es auch da angekommen, wo es hin soll, beim Kind!!!!

  82. Diana am 6. Januar 2010 um 20:37 Uhr

    Wenn ich das lesen könnt ich echt KOTZEN!
    @Uwe was beschwerst du dich denn die Arge bezahlt dein Haus ab Hallo gehts noch ,stell dir vor Menschen die So blöd sind arbeiten zu gehen zahlen Ihre Raten inkl.ALLER Nebenkosten für Ihr Haus selbst.
    Also wenn ich jeden Monat fürs nichts tun 2000€ vom Staat bekomme dann sollte ich wohl nicht noch jammern.
    Aber ich finanziere dein Haus und deinen kompletten Lebensunterhalt nebst deiner 5 plagen gerne mit deinen Steuern!

  83. Diana am 6. Januar 2010 um 20:38 Uhr

    Sorry natürlich mit meinen und nicht mit deinen Steuern denn du verprasst sie ja nur jeden Monat

  84. edmund finke  (Website)  am 11. Januar 2010 um 10:25 Uhr

    ich bekomme ach geld.HarztIV.satz und ich habe auch ein Kind was zurschuhlegeht und ich mus ach die schuhlbücher von 339 kaufen

  85. Uwe am 11. Januar 2010 um 11:25 Uhr

    @ Diana: Ich weiß ja nicht, was dich geritten hat, aber mir zahlt der Staat kein Haus ab. Wie andere auch, bekomme ich Zuzahlungen zu meinen Kosten, sprich: Heizung, Wasser etc., aber keine Kosten, die einer Miete entsprechen.
    Solche „Typen“ wie du sind genau das, was unser Staat nicht braucht. Nicht denken können, nix in der Birne und lesen können wir auch nicht. Super!
    Noch mal für dich: Ich habe die letzten 16 Jahre als Selbständiger ausschließlich für Staatbetriebe gearbeitet. Weil ich (anders als der Staat) dafür auch investiert habe, hat das dem Staat schon mal jede Menge Kosten gespart. Von meinem bischen Gewinn hat er auch noch 53 % Steuern behalten. Nach einem Arbeitsunfall und mittlerweile 7 Operationen, kann ich diesen Job nicht mehr ausüben.
    Seit September letzten Jahres mach ich nun was neues, jedoch reichen meine Umsätze noch nicht aus, um HartzIV endgültig Ade zu sagen. Was ich einnehme, wird mit meinen Bezügen verrechnet, ist auch okay so. Für mich ist HartzIV ein Sprungbrett in ein neues Leben und nach 30 Arbeitsjahren denke ich, das ich dafür auch ein kleines bischen Anspruch habe, denn das was ich Steuern, Arbeitslosenversicherung etc bisher gezahlt habe, übersteigt deine Zahlen mit Sicherheit um ein Vielfaches!

    P.S.: Das, was du als „Plagen“ bezeichnest, wird später mal deine Rente verdienen. Es sind auch nicht 5, sondern 7 :-), zwei davon sind schon erwachsen und arbeiten an 6 von 7 Wochentagen. Beide haben ihr ABI, einen Beruf, zwei andere Schulkinder liegen mit Leistungsdurchschnitt von 1,3 bzw. 1,4 auch nicht schlecht. Auch diese beiden werden ihren Weg gehen und später mal das mit verdienen, was du dann „verprasst“.
    Auf Grund deiner Schreibweise geh ich davon aus, das dir in deinem Job (sollte er überhaupt vorhanden sein) ein ähnlicher Unfall wie mir mit längerem Ausfall der Einkommensquelle nicht passieren kann, aber zu wünschen wäre es dir und vielleicht liest man sich dann mal hier wieder – mit umgekehrten Voraussetzungen ;-)

  86. Das Sprachrohr  (Website)  am 12. Januar 2010 um 16:05 Uhr

    Also Hartz IV ist ja schön und gut!
    Alles Wird bezahlt! Man hat keine Schulden!
    Nachzahlungen muss man auch nicht Zahlen!
    Man kann sich ein Auto leisten, ein Haus, man kann öffter im monat mal saufen gehen mit 2kinder wo die frau gerade zu hause auf sie aufpasst! Einmal im Monat ist es Rituall zur ArGe zu gehen wegen Termin und danach lässt mann sich das richtig auf Staatskosten gut gehen und fährt in den Heidepark!

    Leute??? In was für einer Welt Lebt Ihr???

    Ich bezahle:
    Strom 60,-€; Gas 203,-€; Telefon mit Internet 60,-€ (zwecks bewerbungen und stellensuch)
    Habe noch aus meiner Zeit als Verdiener
    Ratenzahlungen offen die jetzt endlich auslaufen 120,-€
    Dann habe ich eine Tochter die jetzt 7 Monate ist! Ich habe eine Frau und zwei Katzen! Ich mache eine Schulung nach der anderen, aber da ich kein eigen Kapital habe kann ich mir ein Auto im Unterhalt einfach nicht leisten!!! Fahrtkosten werden vom Amt nur zum Teil übernommen!!! Wegen jeder kleinigkeit muss ich zum Amt rennen und Betteln… Gas nachzahlungen von 600,- € muss ich zur hälfte auch noch tragen! Ich Jobe nebenbei als Bringdienst und Helfe Ehrenamtlich Hartz IV emfängern die nicht mehr weiter wissen!!!

    Kindergeld erhöhung??? NEIN DANKE!!!
    Die sollten zu sehen das das geld in die Schulen und KiTas fließt!!! Wenn ich wüßte das alles geld in Versorgung und Betreuung fließen würde, so das unseren Kindern es an nichts fehlt, dann schafft das Kindergeld komplett ab!!!

    Alle Pauken auf Lohnerhung!
    Senkt die Steuern damit alles mal wieder billiger wird!!!
    Spenden fürs Ausland??? NEIN
    Erst Wir hier im eigenen Land und dann wo anders!!!
    Immer mehr ausländer kommen her und leben auf staatskosten!!! RAUS mit solchen schmarotzern!!!!

    Jemand geht schwarz arbeiten und bräuchte Hartz IV eigentlich garnicht???? Dann sperrt Ihn komplett das geld!!!! Jemand versucht seinen Kindern etwas zu bieten und geht heimlich arbeiten??? Dann Sprecht mit Ihm über alternativen!!!

    Leute Ihr KOTZT einen an wenn Ihr sagt:
    „Scheiß Hartz IV-Empfänger“
    Mütter die zu Hause bleiben und sich um die Kinder Kümmern sollten nicht dafür bestraft werden!!!
    Sie bringen Unsere Zukunft zur Welt und werden Mißhandelt ohne Ende und der Staat tritt Sie noch sowie auch andere Hier!!!! Schämmt EUCH!!!!

    Aber was will man Erwarten in einem Land wo jeder nur für sich selber Denkt!!!

    Am besten wäre es doch für die Obrigkeit wenn mann alle in ein Lager schafft und ausrotet!!!

    MODERNE SKLAVEREI
    und Ihr macht alle mit -.-

  87. M.O  (Website)  am 13. Januar 2010 um 01:22 Uhr

    hallo,
    habe den Kommentar von Herrn Gehardt Schröder gelessen in dem es heißt.in anderen Ländern geht es den Menschen weitaus schlechter als bei uns .
    Lernt die Dinge mehr zu schätzen.
    Ich finde das unglaublich,
    welche Länder meint er wohl? die wo sowieso Armut ist,oder die Länder wo die Unkosten nicht so hoch sind wie bei uns.
    Es ist wohl so das bei den Gehälter die unsere Politiker bekommen plus Diäten u.s.w.wir auch ein gutes aus kommen hätten.
    Und brauchten uns nicht um unsere Renten sorgen zu machen ob wir überhaupt damit aus kommen.
    Alle Menschen die von Hartz 4 oder dem Sozialamt leben müßen sind nicht alle gleich so wie auch in anderen bereichen,es gibt immer 2Seiten.
    Doch wie ist es heute wir haben den Euro das Volk wollte das nicht.Was haben wir davon,teuereKosten wie Mieten ,Strom Lebensmittel u.s.w.
    Der Name Hartz ist schon grausam genung den auch wen man Arbeitet muß man Hartz beantragen da man nicht mit seinem Lohn auskommt.Was verdient heute ein Familien Vater 1200 bis 1500Euro mit 3 kinder.Was bezahlt er an Miete Ca,800,00 bis 1000,00Euro plus Strom,Gas,Tel.Versicherung,Auto ,Sprit Schule,Kleidung
    was bleibt noch da zum Leben hallo rechnet mal nach.
    Oder habt ihr früher für eine 3Zimmerwohnung 800,00€(1600) bezahlt.Und Kindergeld ist zum wohl des Kindes doch wen die ARGE dieses wieder einbehält was hat das Kind davon.Politiker sind natürlich nicht davon betroffen.Leute werdet mal wach und tut was den ich kenne keinen der das so wollte sondern alle wollen die DM wider haben und ich auch.

  88. Monika E. am 13. Januar 2010 um 10:50 Uhr

    Ein Hallo an Euch,
    bitte verzweifelt nicht! Ich (39j) habe auch knappe drei Jahre von der Unterstützung des Staates gelebt (Hartz 4). Ich bin alleinerziehend, habe nie einen Cent Unterhalt vom Vater der Kinder gesehen. Es war ein Krampf.
    Ich habe in der Ehe immer in der Abhängigkeit vom Vater der Kinder gelebt.
    Aber zu einem kann ich jedem nur dringend raten, nehmt jede Hilfe die Ihr bekommen könnt. Laut eines Berichtes beim ARD/ZDF ist jeder dritte Hartz 4 Bescheid falsch! Legt Einspruch ein, die Kosten des Anwaltes werden übernommen. So habe ich den Auszug z.B. aus meiner zu großen Wohnung verhindert! Auch hatte ich bei falschen Auszahlungen oder ähnlichem einen Stundungsantrag gestellt. Euch wird nichts geschenkt, sucht euch einen kleinen Nebenjob der euch langsam wieder ins Berufsleben zurückführt, so habe ich es auch gemacht.
    Lasst euch nicht unterkriegen! Durch die Personalfluktation bei der ARGE kommen verstärkt Fehler vor.
    Ich habe glücklicherweise einen tollen Job in 2007 gefunden der mich jetzt wieder sorgenfrei leben lässt.

    Ganz wichtig, geht mit einer optimistischen Einstellung an Allem ran.
    Frohes neues erfolgreiches Jahr, gute Nerven und alles Gute!

  89. Sabrina am 13. Januar 2010 um 12:44 Uhr

    Hallo,
    es nervt einfach nur noch wie hier manche im selbstmitleid versinken…
    Ich bin froh, dass wir mehr Kindergeld bekommen und auch dankbar dass der Kinderfreibetrag hochgesetzt wird.
    Natürlich wirft unser Staat neMenge Geld aus dem Fenster, aber nicht nur ans ausland sondern auch für die ach so armen HArz 4 Empfänger die ihren Hintern nicht hoch bekommen! Ich bin 23 Jahre und 2 fache Mami und gehe seit ich aus der Schule bin 2 Jobs nach, bekomme jetzt wieder ein Baby und bin gerade im
    Mutterschutz danach gehe ich auch wieder arbeiten, und mein Mann arbeitet auch… Was ich damit sagen will, wenn man mal den Hintern hochbekommt und nicht immer alles so negativ sieht, dann ist auch alles machbar und man kann auch leben!
    Ihr könnt pienzen wie ihr wollt, es bringt ja sowieso nicht, wir haben den Staat zu dem gemacht was er ist.

    Und nur als Beispiel, in Spanien bekommt man kein Elterngeld oder Erziehungsgel und es gibt schon gar kein Kindergeld und kein Amt dass einem das Geld in den Hintern schiebt!!!

  90. Peter am 14. Januar 2010 um 09:26 Uhr

    Liebe/r M.O. — der Schreiberling „Gerhard Schröder“ ist ein dummfrecher Provokateur,so wie das Original auch — er weis natürlich ganz genau,das wo anders eben nicht soviel oder gar nicht gearbeitet wird und dort deshalb ein Lebensstandard/Versorgung auf hohem Niveau wie bei uns nicht existieren kann.

    Hier hat man sich diese buchstäblich verdient,wo anders eben nicht

    So einfach ist das

  91. Peter am 14. Januar 2010 um 09:37 Uhr

    Liebe Sabrina ! Ich bin etwas irritiert,da sehr viele Ausländer seit Jahren in Hartz 4 sitzen,darf ich annehmen das du eine Rassistin bist ??

    Mal im Ernst ,junges Mädchen : gut 5 Mio Arbeitslose ( mit „58er“ und in Maßnahme befindlichen ),nur um 1 Mio offene Stellen — alles klar ?? Nimm die Finger zum nachrechnen,ich hab extra die Nullen weggelassen

    Dein Beitrag ist häßlich,weit weg von Solidarität

  92. Peter am 14. Januar 2010 um 10:01 Uhr

    „Selbstzahler“ — Bei JEDER Einkommenserhöhung hebt der Einzelhandel mit dem untrüglichen Instinkt eines Parasiten die Preise an,er will ohne Mehraufwand mitverdienen.
    Einkommenserhöhungen wie in der Wirtschaft und besonders in der deutschen „Nachwende-Politik“ sind Rentnern und „Hartzvierern“ aber unbekannt,dennoch müssen sie die enormen Erhöhungen der Lebenshaltungskosten mit machen — Begreifen Sie das nicht ???—oder wollen Sie nicht ,wollen Sie zu Menschen in Not noch gehässig sein ??

  93. Peter am 14. Januar 2010 um 10:33 Uhr

    Hi Jack!

    Wir,die Deutschen,brauchen auch mit gar nichts zufrieden zu sein,dafür arbeiten wir einfach zu hart und zu viel.

    Kümmer dich um die,die hier nichts tun,dafür behaupten „Wir haben hier Rechte“ und an einer opulenten Tafel Platz nehmen,die sie nicht gedeckt haben

  94. Andreas am 21. Januar 2010 um 13:08 Uhr

    Ich denke die Redensweise unserer Politiker ist Schuld an dieser Streiterei. Würden sie von einer Kindergelderhöhung für Besserverdienende sprechen hätten wir hier keine Grundlage mehr um darüber zu diskutieren.
    Selbst bin ich auch alleinerziehend, kann viele Meinungen der Leser hier gut verstehen.

  95. Sabine am 22. Januar 2010 um 01:41 Uhr

    Hallo, was hier teilweise verzapft wird passt auf keine Kuhhaut. Die Kindergelderhöhung soll doch die Kinderarmut verringern, das kommt aber nicht rüber, wenn gerade die ärmsten wieder leer ausgehen. Und davon mal ab ob jetzt Hartz 4 oder nicht es wird doch immer geklagt, dass nicht genügend Kinder geboren werden. Aber wenn die Gesetze so ungerecht gegen die kleinsten der kleinen sind, warum soll dann überhaupt noch jemand Kinder kriegen? Gerade die Kinder sichern unsere Zukunft, egal ob arm oder reich geboren. Es gibt massenhaft Familien, die unverschuldet in den Hartz 4 Bezug geraten sind, auch nachdem sie Kinder in die Welt gesetzt haben. Und keiner wünscht sich am Existenzminimum zu leben. Ganau da sollten alle schlauen Köpfe mal drüber nachdenken.

  96. Alfred am 22. Januar 2010 um 13:37 Uhr

    Die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer!

    Die, die es nicht nötig hätten, haben was davon, noch mehr Geld!

    Die, die es gebrauchen könnten (Harz IV) denen wird es zu 100% wieder weg genommen!

    Irgendwann platzt die Bombe! Nur wann?

  97. Alex am 23. Januar 2010 um 21:42 Uhr

    Ich blick das nicht! :D
    Kriegt man jetzt pro Kind 20 Euro?
    Altah. :D
    Gn.Mfg.<3

  98. Alex am 23. Januar 2010 um 21:48 Uhr

    Ich blicke das nicht!
    Kriegen jetzt die Hartz 4 Empfänger mehr Geld?
    Meine Tochter frägt die Ganze Zeit : „Die haben Hartz 4 in der Schule“ Papa, du bist dir schon sicher, dass die Hartz 4 Empfänger meehr Geld kriegen! :D
    Ich war geschockt! :S
    Leeeute HiLFE!!!!!!!!!!! (:

  99. Susi am 30. Januar 2010 um 12:52 Uhr

    Mich kotzt die Einstellung von vielen (nicht von allen) Harz 4 Empfängern einfach nur an.
    Ich zähle auch zu den sogenannten Aufstockern. Doch ich habe alles versucht einen Job zu haben, wo ich halt drotzdem noch was vom Amt bekomme. Doch ich mache was und sitze nicht den ganzen Tag zu Hause rum. Viele sagen sich warum soll ich denn arbeiten, wenn ich mit Harz 4 auch gut leben kann. Bloß wenn alle so denken würden, geht irgendwann keiner mehr arbeiten und wir leben alle vom Stadt und ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sich diese Unterstützung der Sta nicht mehr leisten kann. Viele wissen die Unterstützung vom Stadt gar nicht zu schätzen. Wie ihr vielleicht wießt gibt es Länder in denen man 1 Jahr unterstütz wird und dann gar nichts mehr bekommt. Doch in Deutschland ruhen sich einfach zu viele auf den Lorbeeren aus.

  100. peggy am 26. Februar 2010 um 19:31 Uhr

    halli hallo
    ich bin 28 habe nen sohn der 3ist….
    ich bekomme leider auch hartz4 aber was soll ich machen???
    lebe allein mit meinem sohn gehe 4mal die woche arbeiten…( 8h)
    habe allein 2009 fast 200 bewerbungen geschrieben und weggeschickt…das ding ist leider wirklich so das man als alleinerziehende schlechte chancen hat…
    nichts desto trotz finde ich es auch irgendwo beschissen das man kindergeld vom hartz abgezogen bekommt aber machen können die „kleinen“ sowieso nichts…. an alle die verzweifen „kopf hoch “ es kann nur besser werden

  101. peggy am 26. Februar 2010 um 19:39 Uhr

    im übrigen wird nicht alles bezahlt!!@ sprachrohr….
    keine schulden?! fehlanzeige
    ein verwandter von mir is auch hartz4 und hat genau dadurch seine schulden bekommen
    strom wird eher selten die nachzahlung bezahlt
    und so gehts los das man schulden bekommt hmmm
    #

  102. Patscho20 am 11. März 2010 um 23:54 Uhr

    zum ersten muss ich mal loswerden, wenn man hier so duch liest wird einem schlecht !!!!!
    Und dann zu allen dauerHarzIVempfängern die sich hier gemeldet haben und angegriffen fühlen und schon seit zeiten vor HarzIV von unserem Staat gelebt haben GEHT ARBEITEN denn wer arbeiten will findet Arbeit. Ich stelle nicht in Frage das so etwas passieren kann aber dann sagt einem der gesunde Menschenverstand das man sich an den ARSCH fasst und sich einen Job sucht soweit es persönlich möglich ist. Ich selbst bin Dachdecker und bei mir endet kein Tag unter 12 – 15 Stunden auf also hört auf mit euerm scheiß von wegen es gibt keine Arbeit. Nun zum Kindergeld ich finde es gut das unsere nette Regierung sich ausmalt das die 20 Euro auch bei unseren Kindern ankommen aber sind wir ehrlich die meisten ich betone die meisten geben die 20 Euro nicht für die Kurzen aus, stattdessen werden Kinkerlizchen angeschafft oder die Kohle wird einfach verqualmt oder versoffen. Aber ich gebe die Schuld nicht den Empfängern von Harz IV die sich hier beklagen sondern unseren OBERSTEN die meinen uns zu Regieren, nur regieren kann man das nicht nennen das was die machen ist nicht besser wie alle die dessen Namen man „NICHT AUSSPRECHEN DARF in diesem schönen Land „.Und wer nun denkt ich sei ein NAZI der liegt FALSCH. Ich bin weder Rechts noch Links noch so ein NAZISCHWEIN ich denke DEUTSCH wie es noch so einige in „DEUTSCHLAND“ tun sollten und ich hoffe ich stehe hier nicht allein mit meiner Meinung denn jeder der nicht so denkt soll mal in das allseitsbeliebte Amerika gehen da gehst du vor die Hunde wenn du keinen Job hast, Da wären von unseren 5 Mio Arbeitslosen schon 2,5 mio verreckt wenn diese dort so leben würden wie hier.

  103. superpowergirl am 3. Juni 2010 um 19:34 Uhr

    so es reicht alg2 empfänger bin ich und alleinerziehend leider auch von 3 kids…also ich bin auf 180 …weil hier gesagt wird hartz4 empfänger bekommen die kita bezahlt das is voll absod bin alg2 empfänger und muss kita selber zahlen ….

    Kindergeld und Unterhalt wird an das alg2 Geld angerechnet obwohl das geld fürs kind ist …find das sch…. was der staat macht

    so und wenn man alleinerziehend ist bekommt man schwer arbeit ,ich würde gern arbeiten gehen aber sowie sie hören alleinerziehend sagen sie nein danke

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 1491