Nachricht zum Thema Hartz IV / ALG II vom 13.08.2013 um 14:12 Uhr

Hartz IV ein Stigma?

Eine vom Jenaer Soziologie-Professor Klaus Dörre durchgeführte Studie kommt zum Ergebnis, dass Hartz IV wie ein Stigma wirkt.

„In der Gesellschaft als „Hartzi“ identifiziert zu werden, ist ähnlich wie dunkle Hautfarbe zu haben im Süden der USA“, erklärte Prof. Dörre in einem dpa-Interview.

„Das ist ein Stigma, das an einem haftet, das man nicht los wird und mit dem man in Alltagssituationen immer wieder konfrontiert wird“, fügte er hinzu. Die Folge sei eine „Spirale nach unten“. Den Betroffenen würde es aufgrund ihrer materiellen Knappheit immer schwerer fallen, sich zur Mehrheit der Gesellschaft zugehörig zu fühlen.

Dörres Worten zufolge läge den Hartz-Reformen das Bild der faulen Langzeitarbeitslosen zugrunde, die es sich in der Hängematte des Wohlfahrtsstaates bequem gemacht hätten. „Das können wir nicht feststellen“, stellte der Soziologe klar. Vielmehr sollten die Sanktionen gegen Hilfebedürftige als Konsequenz aus den Studienergebnissen abgeschafft werden. Es existiere lediglich eine Gruppe mit einem Anteil von acht bis zehn Prozent der Leistungsbezieher, die „nicht mehr kann und nicht mehr will“. Nach Überzeugung Dörres müsse eine reiche Gesellschaft so eine Gruppe Menschen jedoch aushalten.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 43 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Ein Realist am 13. August 2013 um 17:16 Uhr

    JEDER klagt über die jetzige Regierung, aber bei Umfragen liegt sie merkwürdigerweise immer noch vorne. Hier sind zwei Videos mit interessanten Daten und Links in den Beschreibungen:

    http://youtu.be/fxmeDxyFzQ8

    http://youtu.be/6HnBkjuagX8

    AUFWACHEN und unbedingt Schwarz-Gelb ABWÄHLEN, da sie sonst ihre bisherige ungerechte Sozialpolitik fortsetzen!!! U. von der Leyen hat schon angekündigt, im Amt bleiben zu wollen!!!

    • HARTZ IV muss Weg am 26. August 2013 um 12:33 Uhr

      Mal ehrlich, Schwarz-Gelb abwählen bedeutet Rot-Grün wählen – ob nun direkt oder indirekt und nicht zur Wahl gehen heisst zwar das System nicht anzuerkennen es aber dennoch zu tollerieren. Die SPD ist leider keinen Deut besser – wer hat uns verraten? Sozialdemokraten, es war’n die Sozialdemokraten!
      Alternativen gibt es nahezu keine, vor 4 Jahren habe ich Sahra Wagenknecht ein T-Shirt von mir für Herrn Lammert gegeben, künstlerisch gestaltet mit 5 farbigen Kugeln die eine Schräge herunterollen unterhalb dieser ein Haufen „Braun“ als Scheisse dargestellt. Die Logik aus diesem Bildnis dürfte jedem verständlich sein. Die Linke hat damals hier in Geilenkirchen über Afghanistan und laute Triebwerke der Awacs Flugzeuge ihren Wahlkampf geführt von Regierungsverantwortung war und ist bis heute aus deren Mündern kein einziges Wort zu vernehmen gewesen, die Piraten haben ebenfalls gezeigt wie weit Wunschdenken und Realität auseinander klaffen, Fachkompetenz gleich Null und die Grünen bauen auf die Jugend, treten mit jungen Menschen an denen jede Erfahrung aus dem Berufsleben fehlt und bei deren Politik man sich als Versuchskanninchen fühlt . Was also tun? Ich bin kein Rechter und rechte Denke ist auch nicht mein Anliegen, aber eines bei denen ist es wert das mich denken lässt das sich mit deren Wahl etwas in dieser Gesellschaft bewegen wird, die Angst der Menschen vor diesem Mobb ! Und Leute wie „Besserverdiener“ haben es verdient mit dieser Angst konfrontiert zu werden, für mich steht daher fest bei wem ich mein Kreuz machen werde, denn es muss sich was gravierend ändern in dieser Gesellschaft, in der Politik der Parteien die durchzogen sind von Korruption und Vetternwirtschaft und von Menschen denen der Wähler egal ist. Als Parteiloser habe ich erleben dürfen wie die Demokratischen Kräfte in diesem Land mit einem umgehen, da ist kein Unterschied zu der Gewalt der Rechten, die machen es nur nicht so plump und offensichtlich aber ebenso rücksichtslos und das lasse ich mir in meinem Alter von niemandem mehr gefallen. Ja, ich verstehe die Menschen die NPD aus Protest wählen! Ich werde es jetzt auch tun! Die anderen Parteien haben immer nur versprochen aber nichts getan und Menschen zu belügen und zu verarschen ist die Politik der angeblich demokratischen Kräfte in diesem Land, man sieht anhand von Beiträgen eines „Besserverdieners“ wohin das führt nämlich zu einer Kopie, einem Klon des Judensterns, nur heisst der gegenwärtig „HARTZ IV Bezieher“!

  2. Besserverdiener am 13. August 2013 um 19:40 Uhr

    Zum Glück geht es nicht nach der Überzeugung von Herrn Dörres. Wer nicht arbeiten will kann und darf keine Ansprüche stellen. Wer nicht mehr arbeiten kann, wird auf niedrigem Niveau aufgefangen. Dabei ist ganz wichtig, dass nicht jeder selber entscheiden kann, ob er noch arbeiten kann oder nicht, sondern dies von einer neutralen Stelle im Zweifel bewertet und festgestellt wird.

    • Ü 50 und ausgesteuert am 14. August 2013 um 11:11 Uhr

      Zum Glück teilt nicht jeder Ihre Meinung, Sie asolzialer, besserwissender „Besserverdiener“

    • Jatschi am 14. August 2013 um 12:27 Uhr

      Das Problem dabei ist, dass viele die nicht mehr arbeiten können, jahrzente lang in die KAssen eingezahlt haben und nun mit dem Minumum leben sollen? Rente zu bekommen ist leider nicht so leicht und shcnell durchsetzbar wie es so manch einer glaubt. In vielen Fällen dauert es Jahre hinweg, eh man alle Formulare und Ungläubigen von der Echtheit überzeugen kann. DAs ganze System ist ein Witz! Zumal Hartz4 und die Methode „du musst arbeiten“ den Arbeitsmarkt extrem schädigen, siehe doch nur mal die ganzen Billigarbeiter die die regulären arbeitsplätze mit regulärem Gehalt wegdrängen. Wer Vollzeit arbietet, der muss soviel verdienen, dass er eben nicht mehr Hilfebedürftig ist! Und genau da scheitert es beim Jobcenter, da diese jeden Mist anbieten und versuchen den Leistungsempfänger als Billigarbeiter reinzudrängen. Und bei solch niedrigem Lohn – Wer zahlt da später mal die REntenaufstockung? Und um eins vorweg zu nehmen, es liegt leider nicht am Bildungsgrad den man erreicht hat, es gibt hunderttausende gut gebildete, die ebenso beim AMt sitzen.

      • Bösewicht (weiblich9 am 15. August 2013 um 12:44 Uhr

        @ Jatschi v. 14.08.2013

        Mich hat das Jobcenter als Berufsanfängerin ohne Abschlüsse eingestuft und in eine Profilingmaßnahme gesteckt. Ich habe Facharbeiter & Meister & Betriebswirt (Note 2). Werde hin und her geschoben. Nur weil ich schwer krank bin, werde ich terrorisiert ohne Ende. Ich habe in den letzten Jahren nur in Leiharbeit und Niedriglohn gearbeitet.

        Solche Leute wie „Besserverdienender“ kann man nur ignorieren.

      • Besserverdiener am 16. August 2013 um 19:09 Uhr

        Es ist in der Tat ungerecht, dass jemand der lange Zeit eingezahlt hat in relativ kurzer Zeit auf Hartz IV – Niveau ankommt, in dem Bereich wo auch viele Leben, die sie sich nie wirklich angestrengt haben bzw. aufgrund der sehr hohen Attraktivität in die Sozialkassen eingewandert sind. Davon gibt es einfach viel zu viele. Das größte Problem bleibt m. E. dennoch die Bildung, Fähigkeit und Qualifikation. Im Bereich der Geringqualifizierten gibt es ein massives Überangebot. Das ist die direkte Folge des Wegfalls der Grenzen in Europas, da alle Schutzmechanismen der nationalen Volkswirtschaft wegfallen

        „Wer Vollzeit arbeitet, der muss soviel verdienen, dass er eben nicht mehr Hilfebedürftig ist! “
        Das funktioniert wirtschaftlich überhaupt nicht und ist auch in einer Weise vom Staat beinflussbar. Das ist reines Wunschdenken. In er westlichen Welt werden viele Job mit Geringqualifizierten subventioniert, da diese sonst gar keine Chance auf einen Arbeitsplatz hätten – dann zu sagen, die bleiben einfach zu Hause ist ungerecht und auch nicht vertretbar.

    • Frogs am 14. August 2013 um 13:00 Uhr

      Was können wir uns doch alle nur glücklich schätzen, solche klugen Köpfe wie Dich, lieber Besserverdiener, unter uns zu haben! Klarer Durchblick, hammerharte Konsequenzen und unbeirrbar mit dem Schädel an die Wand. Genial!
      Allerdings frage ich mich, wie Du Besserverdiener sein kannst, wo Du doch so immens viel Zeit hast, Deine wichtigen und so gescheiten Meinungsäußerungen der Welt und vor allem den bösen Sozialschmarotzern kundzutun?!
      Hau rein und verdiene besser!
      Frogs

    • mixy am 14. August 2013 um 16:23 Uhr

      Sie fallen mir seit Jahren hier nur negativ auf. Anstatt etwas konstruktives beizusteuern, nörgeln Sie nur rum.
      Außerdem ist ihre Antwort: „Dabei ist ganz wichtig, dass nicht jeder selber entscheiden kann, ob er noch arbeiten kann oder nicht, sondern dies von einer neutralen Stelle im Zweifel bewertet und festgestellt wird.“ Das ist falsch: Die Stelle ist niemals neutral sondern von der BA gesteuert, der ärztliche Dienst.
      Wenn Sie schon dummes Zeug erzählen wollen, dann behalten Sie es für sich oder gehen Sie zu Ihrem Stammtisch, die werden sich über hohle und dumme Phrasen sicher freuen.

      Na so gut werden Sie auch nicht verdienen, wenn Sie hier im Forum ständig rumhängen.

      • HARTZ IV muss Weg am 26. August 2013 um 11:38 Uhr

        @ mixy – absolut Klasse und den Nagel voll auf den Kopf getroffen!

        Das geile ist nur das Leute wie ich aus dem Forum gekickt werden, und solche Schwachmaten sich hier weiter austoben dürfen. Man muss also annehmen das der Initiator dieser netten Seite da auch nur auf den kleinen Leuten rumhacken kann, sich solchen **** gegenüber aber nicht in der Lage sieht Ihnen das Handwerk zu legen! (sollte jemand dieser Schreibstil zu unanständig erscheinen, – das ist gewollt und soll provozieren)!

        Wer hinter dem Pseudonym „besserwisser“ steckt ist dennoch relativ gut einzugrenzen,man muss nur mal im Forum die beiden Charaktere „Lucky“ und „Turtel1976“ durchsehen und wissen das „lucky“ sogar damit angibt das er hier mehrere Pseudonyme unterhält. Ich bin dafür das jeder mit vollem Vor-und Zunamen hier zu seinen Äusserungen steht !

        Besserverdiener ist zudem Nationalistisch veranlagt, ich zitiere:“ in dem Bereich wo auch viele Leben, die sie sich nie wirklich angestrengt haben bzw. aufgrund der sehr hohen Attraktivität in die Sozialkassen eingewandert sind.“

        Quelle: http://www.sozialleistungen.info/news/13.08.2013-hartz-iv-ein-stigma/#comment-40528

        Wen meint er / sie denn damit ? Die Ex DDR-Bürger sicher nicht, aber haben die sich im Sinne der westlichen Kapitalistischen Gesellschaft in früheren Jahren nicht auch – nicht ausreichend angestrengt!? Warum ist die DDR denn Pleite gegangen. Und zu seinem / Ihrer Besserverdiener’s Darstellung sei nur gesagt, behaupten kann man viel – eine Gehaltsabrechnung habe ich noch nicht in Kopie gesehen und wert sein kann er / sie nach den bisherigen hier gemachten Beiträgen auf keinen Fall ein ein Einkommen das HARTZ IV Niveau übersteigt. Da ist das was ich zu dieser Person als Beitrag zu sagen hätte!

    • silke am 15. August 2013 um 11:53 Uhr

      Herr Besserverdiener, nach Ihren Worten: @Wer nicht mehr arbeiten kann, wird auf niedrigem Niveau aufgefangen.

      Das stellt sich so für mich dar, dass der Kranke froh sein muss, das er noch weiter leben darf, aber eben nur mit dem Minimum was es gibt.

      Ein Mensch, der sich durch harte Arbeit die Knochen kaputt gemacht hat, hat es verdient, dass er angemessen aufgefangen wird und nicht auf niedrigem Niveau gehalten und dadurch sein Leben unwürdig wird.

      Ein Mensch ist doch keine Puppe, die, wenn sie kaputt ist, weggeworfen oder als Ersatzteilspender benutzt wird.

      • Besserverdiener am 22. August 2013 um 21:52 Uhr

        Das was sie sich vorstellen, wäre sicherlich wünschenswert, ist allerdings nicht bezahlbar.

    • Zimteis am 15. August 2013 um 13:23 Uhr

      Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
      Ich kenne Menschen, die wie Sie geredet haben, aber nur solange bis es sie selber getroffen hat. Jetzt bereuen sie ihre Hähme, aber nun habe ich kein Mitleid mehr mir denen!

    • aggi am 20. August 2013 um 21:28 Uhr

      Entschuldige aber dieser Komentar ist echt totaler Blödsinn. Ich hab noch keinen getroffen der mit mir tauschen möchte. Alleinerziehend Mutter von drei Kinder 2 davon mit Behinderung und zwei Arbeitsstellen, Ehrenämter und Harz4 . Ich kenne viele die Arbeiten und Pflegen das ist oft Einsatz rund um die Uhr!

      • HARTZ IV muss Weg am 26. August 2013 um 20:23 Uhr

        @ aggi – wir sind sicherlich in vielem einig nur auf eines kannst Du bei mir auch nicht zählen, Verständnis das Du diese Situation beklagst

        Wenn ich lese das Du 3 Kinder hast gibt es dazu in der Regel einen Mann, evtl. verstorben – wenn nicht dann sind die Gründe das Du alleine mit den Kindern da stehst aber zum Teil auch sicherlich Hausgemacht – Schuldfrage hin oder her, diese Situation wurde dann aber von beiden Lebenspartnern herbei geführt
        wenn ich lese das Du 2 Arbeitsstellen hast, ist meine Einstellung dazu – das ist eine zuviel – Rechtfertigungen hierfür gibt es immer genügend insbesondere wenn man seine persönlichen Lebensumstände unbedingt verbessern muss und ich sage da ganz bewusst muss, weil man sich von der Masse abheben will – wenn dann aber ALG II immer noch als Endergebnis steht – bezeichne ich sowas als Schwachsinn, dann sind das keine Arbeitsverhältnisse die es wert wären, erhalten zu werden.
        wenn ich lese Ehrenämter – so kann ich nur sagen, lobenswert aber mehr auch nicht, es sei denn es ist die Flucht vor dem was einen Zuhause erwartet, aber angesichts der geschilderten Situation ist das dann auch irgendwie unverantwortlich gegenüber den Kindern wenn man sich in sowas flüchtet.
        wenn ich lese HARTZ IV – dann ist das angesichts der gesamten Situation traurig, weil man unter solchen Gegebenheiten einfach Zuhause zu bleiben hat – das mag im ersten Moment verwundern, aber was ist denn im Grunde die Zielsetzung der HARTZ IV Reformen gewesen als sie ins Leben berufen wurden? Das in Arbeit bringen der Menschen unter der Prämisse das sie gänzlich aus dem Leistungsbezug von staatlicher Hilfe gelangen.

        Dieses argumentieren das man mit einem 400€ immer auch die Gelegenheit hat wieder in ein Versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu gelangen das eben diese Bedingungen erfüllt entstammt dem Märchenbuch diverser engstirnig denkender ARGE-JobCenter und Arbeitsagenturmitarbeiter das Gleiche gilt übrigends auch für Zeitarbeitsverhältnisse. Ich weis noch ganz genau wie ich ganz zu Beginn von HARTZ IV darauf bestanden habe nur in solche Arbeitsverhältnisse zu gelangen zu wollen. Immer und immer wieder wurde mir dann von diversen Sachbearbeitern in den Job-Centern erklärt das ich das muss weil sonst Sanktionen drohen und was ist passiert, klar versucht hat man das aber bis heute ist Ihnen das nicht gelungen! Ich lasse mir meine Biographie nicht von irgendwelchen Staatsdienern, sei nun angestellt oder verbeamtet, zerstören. ich habe immer meine Eingliederungsvereinbarungen mit dem Zusatz“ *absolut nicht “ unterzeichnet – weil Ich HARTZ IV als nicht den ursprünglichen Gegebenheiten folgend, umgesetzt sehe! Wie auch eine Fußball EM oder WM und unsere liebe Angela Merkel und der ganze Drecksclan der CDU hinten dran ändern eben mal die Spielregeln weil sich die Masse auf was anderes konzentriert! Das hat schon im alten Rom funktioniert „gebt den Menschen Spiele“ noch was Brot dabei und die Masse hält sich bedeckt und ist zufrieden, das ist doch die Politik die in diesem Lande seit Helmut Kohl betrieben wird – das Schlimme ist das die SPD da in keinster Weise was das Belügen der Menschen angeht der Regierung hinten dran steht. Steck sie alle in einen Sack und Du triffst immer den Richtigen wenn Du drauf haust! Ich habe schon Gerhard Schröder misstraut , die von ihm als richtig eingeleiteten Reformen sind da schon nicht auf die Schienen gebracht worden wo sie eigentlich hin gehörten, warum? Weil in den Ämtern überall kleine Könige sitzen die überhaupt kein Interesse hatten wirklich etwas neu zu reformieren und mit dem Wechsel der Regierungsverantwortung waren dann auch Schröder, Müntefering und andere aus der Verantwortung und haben sich nen Scheiss drum geschert wen und was es in der Folge trifft – unterschwellig behaupte ich sogar das man nur drauf wartet das die gegenwärtige Regierung daran scheitert, weil die Könige in den Ämtern zu entmachten ist bereits hinter der Bürotür von Ex-Kanzler Schröder gedanklich nicht mehr mit ihm und seinen Ansichten konform gegangen, da machen die Ministerialräte und Staatssekretäre Ihre ganz eigene Politik und keiner von denen dreht sich das Wasser selber ab, das müssen wir die kleinen Leute von der Strasse schon selber angehen und dafür ist die Masse der Deutschen zu feige, weil sie sobald man das angeht der rechten Szene zugeordnet werden!

  3. Angelika am 14. August 2013 um 12:08 Uhr

    Sehr geehrter Herr besserverdiener (was bedeutet das?),

    ich lese schon seit einiger Zeit Ihre enthemmten Kommentare in diesem Forum. Ich selber bin nicht von Erwerbslosigkeit betroffen ud wahrscheinlich als politische Referentin noch besserverdienend (ist mir aber egal). Ich beschäftige mich beruflich viel mit dem SGB II (sog. Hartz IV) und mit erwerbslosen Menschen. Ich finde Ihre Kommentare zu deren Situation völlig menschenverachtend und politisch völlig unwissend an. Allein die simple Methode sich die Zahl der Erwerbslosen anzusehen und dagegen die offenen Arbeitsangebote genügt schon, um zu sehen, dass es gar nicht genug Stellen für alle gibt. Ich bin als Gewerkschafterin auch der festen Überzeugung, das die Menschen nicht jeden Job annehmen müssen, vor allem nicht die, wo Hungerlöhne gezahlt werden, denn das nennt man immer noch Ausbeutung.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass auch die Regelbedarfe viel zu niedrig sind, um davon halbwegs menschenwürdig leben zu können, deshalb arbeite ich im Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum mit: http://www.menschenwuerdiges-existenzminimum.org. Ich würde Ihnen auch zu etwas ehrenamtlicher Arbeit raten, damit Sie mal Menschsein erleben können..

    • Besserverdiener am 17. August 2013 um 11:39 Uhr

      Ihre Ansichten sich bedauerlicherweise komplett realitätsfern und reines Wunschdenken. Sie wollen Hartz IV Sätze anheben und Menschen ein Einkommen garantieren, das absolut nicht Ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit entspricht. Hinzukommt auch noch die aktuell in die Sozialsysteme einwandernden Gruppen, gerade Roma und Sinti und aus arabischen Ländern, die auf dem hiesigen Arbeitsmarkt auch in Boomzeiten nicht die Spur eine Chance haben – warum sollen wir diesen Leuten viel Geld geben?

      Wo soll das Geld herkommen? Wollen Sie Besserverdiener durch noch höhere Abgaben noch weiter diskriminieren? Was dann passiert ist sicher, läßt sich in der einschlägigen Fachliteartur nachlesen und gegenwärtig auch in anderen Ländern genauestens beobachten.

      Die Armuts- und Reichtumsdebatte brauchen wir gar nicht – eine nachgelagerte Umverteilung dieser Güter ist sozial und absolut ungerecht – niemand hat nämlich Anspruch auf die Früchte der eigenen Arbeit!

    • Jürgen  (Website)  am 21. August 2013 um 18:16 Uhr

      Hallo Angelika,

      leider funktioniert Ihr eingesetzter Link nicht. Bitte mal nachschauen.

      Und was diesen „Besserverdiener“ anbelangt, so vermute ich, dass das eine sehr einsame, verbissene, geistig kranke, von anderen gemiedene Person ist. Ich denke auch, dass diese Person selbst auf dem Existenzminimum lebt. Wie sonst lässt sich solche Idiotie erklären.
      Um es vorweg zu nehmen, ich bin kein Betrofener und arbeite im Bildungswesen.

      Aber genau solche Personen sind der grund, weshalb das Elend immer größer wird.

  4. silke am 14. August 2013 um 13:25 Uhr

    Sehr geehrter Herr Besserverdiener, an Ihrer Stelle würde ich mich schämen.
    Ich bin auch dafür, dass die Sanktionen vom Jobcenter abgeschafft werden müssen. Sie verstoßen gegen das 1. Grundgesetz. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. So sollte es auch bleiben.
    Die wenigen, die wirklich nicht arbeiten wollen, kann man an zehn Fingern abzählen. Der größte Teil davon, will arbeiten. Wenn ein Mensch nicht mehr arbeiten kann, dann wird es sicherlich ein Arzt feststellen. So einfach ist es nämlich nicht, einfach Rente zu beantragen. Ich glaube, das wissen Sie auch. Wenn Sie nicht wissen, wie diese Menschen wirklich leiden, dann halten Sie sich doch mit Ihren Äußerungen zurück.
    Ich gehöre, Gott sei es gedankt, nicht mehr zu den Bedürftigen. Ich habe vor einigen Jahren, von einem der wenigen Arbeitgeber, welche wirklich Arbeitswillige einstellen, eine Festanstellung bekommen. Aber auch erst dann, als ich lange genug beweisen musste, dass ich arbeiten kann und will. Zudem ist die zulässige Zeit des 400 Euro Jobs abgelaufen. Aber mein Arbeitgeber wollte nicht auf mich verzichten und ich wurde endlich mal für meine Leistungen belohnt. Diese Arbeitgeber kann man mit der Lupe suchen. Die meisten stoßen sich doch nur an kostenlosen Arbeitskräften gesund und sehen nur ihre eigenen Vorteile. Das Schicksal der Betroffenen ist denen egal. Doch das Jobcenter wollte, dass ich meinen 400 Euro Job an den Nagel hänge um an so einem fragwürdigen Projekt teilzunehmen um ihre Plätze vollzubekommen. Ich widersetzte mich, weil ich eine Festanstellung in Aussicht gestellt bekommen habe und dieses war dem Jobcenter bekannt. Hätte ich nicht so verbissen gekämpft und nur das getan, was das Jobcenter von mir verlangt, wäre ich immer noch ein ALG II Empfänger.

    Ich denke eher, Sie gehören zu den Politikern, sonst würden Sie nicht so über Andere herfallen und so tun, als würden Sie sicher im Sattel sitzen. Jeden kann es treffen. Ich wünsche Ihnen und den Anderen, die nur über Hartz IV schimpfen und sie in den Dreck ziehen, ein halbes Jahr ALG II. Ich bin mir sehr sicher, dass Sie dann nicht mehr den Hals so voll nehmen.
    Die Menschen, welche Hartz IV beziehen, brauchen keine Sanktionen mehr sondern psychologische Hilfe. Die Menschen werden vom Jobcenter kaputt gespielt. Ich weiß wovon ich rede. Man wird erniedrigt, runter gemacht und als faul und doof bezeichnet. Nicht jeder ist stark und steckt das einfach so weg.
    Es gibt welche, die arbeiten sich kaputt weil sie Angst vor Stigmatisierung und Ausgrenzung haben. Die sich damit nicht abfinden können, nicht mehr zur Gesellschaft dazu zu gehören. Sie arbeiten dann lieber für nen Appel und nen Ei. Dann gibt es Kranke und Aufstocker, weil die Löhne zu niedrig sind. Auch gibt es Jene, die sich aufgegeben haben, die nicht mehr kämpfen wollen und können. Denen es Scheißegal ist ob sie krepieren oder nicht. Der Rest, der noch übrig ist, sind vielleicht die, die wirklich nicht arbeiten wollen.

    Falls Sie immer noch der Meinung sind, die Hartz IV Empfänger hätten ein schönes Leben, denn so kommt Ihr Beitrag rüber, dann nutzen Sie die Chance. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei und gute Erholung.

    • Besserverdiener am 16. August 2013 um 19:20 Uhr

      Sie vergessen, die viel zu hohe Zahl der Empfänger der Transferleistungen und die abnehmende Zahl an Gutverdienern – wo soll in der Zukunft das Geld für die „Sütze“ auf diesem extrem hohen Niveau herkommen?

      Das sozialitische Geschwätzt von Steuererhöhungen, „umfairteilen“ und ähnlichem ist wirtschaftlich existenzbedrohend. Es ist keinesfalls so, dass es sich dabei um Vermutungen handelt sonder das ist mehrfach praktisch nachgewiesen worden, dass das überhaupt nicht funktioniert und im Ergebnis alle viel ärmer macht. Was massiv stört ist das Anspruchsdenken der Transferempfänger, die von Mühen der Erwirtschaftung dieser Mittel schlichtweg keine Ahnung haben.

      • HARTZ IV muss Weg am 26. August 2013 um 20:33 Uhr

        Besserverdiener !!
        Welche Mühen ??
        Andere zu knechten?
        Was ist daran mühevoll?

        Erkläre mir mal was Deine persönlichen Mühen sind wenn Du einen Arbeitnehmer in eine reguläre und Sozialversicherungsplichtige und vom ALG II Bezug unabhängig machende Tätigkeit bringst, lass mich Dein Qualen mal nachvollziehen!

        Jetzt aber, da bin ich mal auf Dein Leiden gespannt!

  5. neuhier am 14. August 2013 um 13:55 Uhr

    Ich muss ganz klar hierzu stellung nehmen: nach über 20 jahren vollbeschäftigung landete ich mobbing des vorgesetzten („Frauen gehören anden Herd“ – schreiend !) im burnout und in der arbeitslosigkeit. dann habe ich ich mich wieder aufgerappelt und seit 2005 nur noch befristete stellen gefunden. dies hat zu grossen reibungsverlusten geführt und erneut zu einer körperlichen wie sozialen erschöpfung. wenn man nicht an einer stelle oredentlich fuss fassen kann, dann brennt man zwangslaufig irgenwann aus. jetz bin ich seit 1 jahr in hartz iv. sehe mich vor einem gescheiterten berufsleben und der hass auf die mobbende gesellschaft könnte nicht grösser sein. zudem hat sich auch eine ordentliche aversion entwickelt: wenn man frauen ohne kinder gemäß sozialplänen problem aus dem job werfen kann, WO bitte WO bleibt da die Chance? JEDER, wirkllich JEDER der auch nur vorschnell Hartz IV-Empfänger über einen Kamm schert, dem wünsche ich aus tiefstem Herzen, dass er durch Mobbing seinen Arbeitsplatz verliert und in Hartz IV landet.
    Zudem wird es mit Mitte 40 immer schwerer einen anständigen Arbeitsplatz zu bekommen. Auch diese Zielgruppe befindet sich oftmals in Hartz IV. Also vorsicht mit dem Beurteilen von fremden Menschen. Und wer glaubt, dass ein Hartz IV Empfänger glück ist, wenn er im mit Nichts überleben muss, der hat sich mal ordenlich geschnitten.

    Beste Grüße aus einer altersdiskrminierenden Gesellschaft!

    • tausendsommer am 14. August 2013 um 18:20 Uhr

      Hallo, über den Kommentar des Herren von und zu „Besserverdiener“ rege ich mich nicht auf, der will doch nur provozieren und wenn nicht, das heißt, wenn er seinen Kommentar ernst meint, dann kann er mir leid tun.
      Der Film „Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral“ von
      Konstantin Faigles, ein essayistisch-satirische Doku-Fiktion zeigt: Der moderne aufgeklärte Mensch ist nicht frei von Irrglauben und geistigem Zwang. Er hat längst einen anderen Gott erwählt: Die Arbeit.
      Arbeit ist eine Sucht, ein Fetisch, ein Mantra, das uns tagtäglich umgibt. Sie ist zugleich Sicherheit, Selbstbestätigung und Existenzberechtigung. In Zeiten von Wirtschaftskrise und rasantem Arbeitsplatzabbau hinterfragt FROHES SCHAFFEN diesen „heiligen“ Lebenssinn der Arbeit. Eine wunderbar ketzerische, filmische Reflektion – unterhaltsam, humorvoll und zugleich tiefgründig.

      Arbeit wird leider überbewertet. Zudem ist es völlig irrsinnig, daß manche Menschen soviel arbeiten und andere einfach keine Arbeit finden, obwohl ich denke, es ist genug davon da, müßte nur besser verteilt werden.
      Und daß Hartz IV ein Stigma ist, ist die Wahrheit, klingt ja auch schon wie eine Krankheit „Hartzvier“… wie ein Virus, wenn man einmal damit infiziert ist, wird man ihn nicht wieder los oder höchstens in Ausnahmefällen. Leider! Ich weiß, wovon ich rede…
      Auch die Höhe des Geldes ist so gering, damit kann man nicht glücklich werden.

    • HARTZ IV muss Weg am 26. August 2013 um 20:54 Uhr

      @ neuhier – also ich bin kein Freund von der Argumentation von „besserverdiener“ aber ein Punkt geht mir seit einigen Jahren auch gewaltig auf die Eier, das Geheule der holden Weiblichkeit immer untergebuttert zu werden!

      Mal ganz ehrlich, „Burnout“ „Depressionen““Emanzipation“ „Migrationshintergrund“ „Quotenregelung“ – ich bin Jahrgang 1959 aber mit dieser Scheisse ständig und immer wieder konfrontiert zu werden, das kann einem auch ganz schön auf die Nerven gehen.
      Ihr Weiber tut heute grade so als sei Mann das größte Übel auf der Welt, dabei gibt es so viele von Euch, die nicht kompromissbereit sind, die ohne Rücksicht auf Verluste Ihren Führungsstil und Anspruch durchboxen (siehe unsere Kanzlerin) und die Gott und die Welt zu Freunden machen wollen bzw. müssen und alles können und dann daran scheitern das sie es ebne nicht können,abgesehen davon das immer mehr Männern in vielen dann gescheiterten Situationen auch noch die Pistole auf die Brust gesetzt wird, Unterhaltsansprüche, Kindesentzug oder einfach nicht abgesprochene absichtlich herbei geführte Schwangerschaften – guter Freund von mir hat grade dieses Thema. Beide wollten beruflich Karriere machen, in den unsicheren Zeiten keine Kinder in die Welt setzen zumal die Frau auch noch Epilepthikerin ist. Jetzt nach 2 1/2 Jahren und zig Stellenwechsel der Frau wollte sie plötzlich doch ein Kind und natürlich nicht mehr arbeiten gehen – zum Glück hat mein Bekannter jetzt die Reissleine gezogen, sie lassen sich scheiden – Was ich damit sagen will, es ist schon lange nicht mehr so das Frauen im Nachteil sind, das ist eine Mähr die aufrecht erhalten wird um die Position der Frau auszubauen. Was ich inzwischen als erforderlich ansehe ist die Emanzipation des Mannes, denn mit Samenbanken und Retortenbabies ala USA steht uns eine ganz beschissene Zukunft ins Haus! Da könnte man glatt noch zum Moslem werden wenn ich dieses Gejammere vernehmen! Burka und gut isses!

  6. hapoher am 14. August 2013 um 19:38 Uhr

    Auf die Einlassungen oder „Diskussionsbeiträge“ eines „Besserverdiener“ in einem solchen Forum, sollte man einfach nicht eingehen oder gar antworten. Die Person die sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt/versteckt, ist entweder ein Provokateur oder ein ganz und gar „Unwissender“, der sich einen Spaß daraus macht, Betroffene von einzelnen Artikeln zu provozieren. Ich schätze, im richtigen Leben, ist er ein beruflich und privater „Unzufriedener“ , der beruflich wie privat ein Kuscher und Ducker ist, sich aber auslassen kann hinter einem Pseudonym.
    Man kann auch sagen, er ist ein Feigling, der privat und beruflich und bei Behördengängem, nie mit offenem Visier handelt und kämpft.

  7. ironman am 14. August 2013 um 20:56 Uhr

    Jetzt habe ich seit Monaten dieses Forum beobachtet…
    Ich bin selbst in die Mühlen des Hartz IV – Molochs geraten, nach dreißig Jahren fleißigen Arbeitslebens. Eigentlich wollte ich mich gar nicht zu den Kommentaren dieses “ Besserverdiener“- Unmenschen äußern. Aber jetzt muß es einfach mal eine Retoure geben.
    Hier ist jemand der sich an Euren Antworten auf seine geistigen Ergüsse erfreut. Jemand der andere Menschen reizen und zu unüberlegten Antworten und Reaktionen geradezu herausfordert.
    Der Clou dabei ist für Ihn das er ( genau wie jetzt gerade von mir ) eine Antwort erhält, egal welchen Müll er hier auch veröffentlicht und von sich gibt.
    Ja, du „Besserwisser“, schreib doch mal Deinen richtigen Namen hier rein, Deinen Verdienst, oder besser noch die „Verdienste “ die Du im Auftrag von wem auch immer errungen hast um solchen Unsinn verbreiten zu dürfen.
    Was die Hartz IV- Empfänger die hier zum Teil um Ihre Zukunft und Existenz bangen einem solchen „Menschen“ voraus haben ist die Gewissheit noch ein Gewissen zu haben und den Anstand eben nicht ständig andere Menschen zu beleidigen, das scheint das Privileg eben der „Besserverdiener“ zu sein.

    @neuhier@silke@Frogs@mixy…und viele Andere in diesem Forum :
    Wehrt Euch, ein neuer Mitstreiter tritt in den Ring, auch wenn ich wahrscheinlich bald wieder Arbeit habe werde ich, sofern es die Arbeit zulässt, aufmerksam verfolgen was der anonyme „Besserverdiener“ so zum Besten gibt.
    Gruß an Alle die noch menschlich geblieben sind…trotz allem…

  8. Peterle am 15. August 2013 um 07:41 Uhr

    Ich weiss nicht was ihr wollt ;-) Der Besserverdiener bestätigt doch nur das was in der Gesellschaft und der Studie von Prof. Dörre herausgefunden wurde : HarzIV er sind „Leprakranke“ mit denen man am besten keinen Kontakt haben sollte :-( … Leider ist dies die ( nach meinen Erfahrungen ) die vorherrschende Meinung bei der arbeitenden Bevölkerung + selbst die die auf dem absoluten Niedrigsektor ( Lohn ) arbeiten meiden in vielen Fällen Kontakte zu Harzern weil sie wenn es bekannt würde das man „Freunde“ unter diesen „Aussätzigen“ hätte unter Umständen nur gemobt werden würde :-(

    Fragt mal einen der Besserverdiener OB er „Freunde“ aus HarzIV Verhältnissen hat > ich denke die wenigsten wissen überhaupt was abgeht … in diesem Sinne schliesse ich mich @Angelika + @Silke mit meiner Meinung voll an …

  9. Uschi am 15. August 2013 um 09:03 Uhr

    Lieber „Besserverdiener“!
    Vielleicht gehören ja auch Sie zu der Upperclass, die sich die teueren, von staatlichen Sozialleistungen subventionierten und von Billiglöhnern bei Daimler Benz hergestellten Nobelkarossen leisten können, und vlt. sogar eine solche besitzen….
    SIE SOLLTEN SICH SCHÄMEN FÜR IHRE BODENLOS ANMAßENDEN, DEFFAMIERENDEN,
    UNQUALIFIZIERTEN ÄUßERUNGEN !!!
    Gehen Sie auf den Golfplatz, dort wären Sie und Ihresgleichen besser aufgehoben,
    als in solchen Gesprächskreisen, wie diesen hier !!!

    • Besserverdiener am 22. August 2013 um 22:02 Uhr

      Das ist aber komplett unsachlich, was da schreiben. Die von DB gebauten Karossen werden ganz überwiegend von sehr gut bezahlten Angestellten „hergestellt“. Alles in Unkenntnis verallgemeinern und dann als schlecht darstellen ist nicht hilfreich.

  10. Zimteis am 15. August 2013 um 13:33 Uhr

    Liebe Leute,

    nehmt doch einen Schreiber, der sich als Nicknamen „Besserverdiener“ ausgesucht hat, nicht ernst. Es kann doch sein, dass er ein ganz armes Schwein, finanzeill oder menschlich, ist. Und der hat einfach keine andere Möglichkeit, sich den Frust von der Seele zu reden. Habt doch einfach ein bisschen Mitleid mir der Kreatur und zeigt ihm, dass man auch menscheln kann. Vielleicht hilft es ihm ja und er bessert sich.

    Viele Grüße und allen Hartz-IV-Berechtigten – geht mit erhobenem Kopf durch’s Leben –
    Zimteis

  11. Streetfigther  (Website)  am 15. August 2013 um 17:40 Uhr

    Der Hartz IV Murks soll verbessert werden.Frage ist nur für …..?
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/geheimer-5-punkte-plan-gegen-hartz-iv-murks-article1722041.html

    Hartz IV kann nur solange herrschen wie Betroffene buckeln.
    Kein anständiger Mensch arbeitet in einem Jobcenter, deshalb gibt es kein Vertrauen!!

  12. Brockentod am 15. August 2013 um 18:14 Uhr

    Liebe Leute !
    Was regt ihr euch den eigentlich überhaupt noch über die Kommentare von „Besserverdiener“ auf. Macht es wie ich : Einfach nicht mehr lesen und ignorieren. In diesen Beiträgen stehen eh außer Beleidigungen und anderes dummes Zeug keine hilfreichen oder fundierten Äußerungen.
    Laßt ihn oder sie doch einfach schreiben was er/sie will. Wenn sich keiner mehr drüber aufregt,dann verliert er den Spaß. Denn im Endeffekt lacht er/sie euch alle,die sich über seine/ihre Beiträge aufregen, allle nur aus. Nichts anderes will diese Person „Besserverdiener“ nämlich erreichen !

  13. woelfchen54 am 16. August 2013 um 13:26 Uhr

    tja, wenn man die Kommentare hier so liest, dann halte ich es für eine sehr gute Webeveranstaltung um den schlechten Ruf und das Stigma derjenigen die in der Hartz IV Falle stecken nicht zu zerstören.

  14. chevy57 am 16. August 2013 um 17:49 Uhr

    ich verstehe nicht warum soziologen, politiker, und andere sog. elitäre bürger für diese erkenntnis so lange gebraucht haben, jeder h4 empfänger weiss das jahren!! warum straft ihr den möchtegern besserverdiener nicht einfach mit missachtung? der geilt sich doch nur an euren antworten auf….

  15. bla am 17. August 2013 um 21:21 Uhr

    Damals bis 2004 war SOZI auch ein Stigma incl. Scheine der städtischen Krankenhilfe nach BSHG. Als Arbeitslosenhilfeempfänger war man ja noch eindeutig als Opfer ( Ex – Arbeiter ) identifizierbar, mit richtiger Krankenkassenkarte, Renteneinzahlung und Arbeitslosenausweis.

  16. Streetfigther  (Website)  am 18. August 2013 um 11:26 Uhr

    @-neuhier am 14. August 2013 um 13:55 Uhr

    Es ist doch immer so das sich die überkandidelten Großmäuler anmaßen über Hartz IV Bescheid zu wissen obwohl sie gar nicht betroffen sind!!
    Hier im Forum haben wir das beste Beispiel,diese Typen haben selbst sogar vom Leben keine Ahnung, weil nichts erlebt ,wollen aber anderen vorschreiben wie sie zu leben haben.
    Nachts können die vor Gier nicht schlafen und am Tage frisst sie der Hass auf und das ist gut so!!
    So sind wir sie bald los denn gegen die Natur sind sie machtlos!

    Hartz IV kann nur solange existieren wie Betroffene buckeln!
    Kein anständiger Mensch arbeitet in einem Jobcenter unter Hartz IV!

  17. bla am 18. August 2013 um 14:50 Uhr

    Es ist ja wohl ein großer Unterschied, ob man als Ü 50 hartzt, aus Altersgründen der Arbeitsmarkt eng wird, mal krank ist, keine Ausbildung mehr machen kann, ODER es ist alles umgekehrt als U 25.

    • loslegen am 21. August 2013 um 12:18 Uhr

      Bei Hartz IV wurden alle über einen Kamm geschert und das ist ungerecht. Arbeitslose werden bestraft und nicht gefördert. Gefördert wurden Niedriglöhne und Billigjobs.

      • uwetammen am 17. September 2013 um 16:33 Uhr

        wer nur 33 Punkte bei der DRV hat ist Armutsrentner.
        das ist fakt und kann eben nicht weg diskutiert werden.
        1 rentenpunkt sind zur zeit 28,92 €.
        1 rentenpunkt gibt es, wenn man den durchschnittsverdienst von heute 30 000 € im jahr verdient.
        der rest, also die ausrechnung der rente kann jeder dann selbst vollziehen.
        33 punkte mal 28,92 € sind 954,36 € brutto abzgl. sozialbeiträge ca. 140,00 € so ergibt sich eine tatsächliche rentensumme von netto 800,00 € < also H4 mit Sahne.
        doch wer hat schon 33 jahre gearbeitet und immer den vollen durchschnittsverdienst auch erreicht?
        leute macht die augen auf, ein obdachloser / parkbankwächter der nie eingezahlt hat bekommt genauso viel rente wie einer der 33 jahre malocht hat.
        das nennt sich christlich demokratisch sozial.

  18. Streetfigther  (Website)  am 22. August 2013 um 12:44 Uhr

    Gut das die Masse den Besserverdiener richtig einordnet!
    Jeder weitere Kommentar erübrigt sich zu diesem Pseudonym! Punkt!

  19. uwetammen am 17. September 2013 um 16:25 Uhr

    H 4 > mein Kollege lachte, war er doch 55 Jahre bei der stadt beschäftigt.
    Er lachte und freute sich auf seine Rente zum 62 Geburstag.
    Er zahlt mehr Miete, da er bisher ja keinen H 4 Betrag berücksichtigen musste.
    Der Betrag ist um 100,00 €.
    Heute kam er zu Besuch und erzählte; nach 55 Jahren bei der Stadt MI bekomme er Netto
    1 145,00 € ausgezahlt abzgl. 100,00 € mehr Miete > also Netto 1 045,00 €.
    H4 > Empfänger lacht und dachte; 792,00 € plus 100,00 € Freibetrag plus 60,00 Mehrbedarf aufs Einkommen sind 950,00 €
    Netto hat der Malocher von der Stadt also 100,00 € mehr; für 55 Jahre Maloche. :-)

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2995