Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 23.07.2007 um 18:14 Uhr

Für 2008 weniger als 3,5 Millionen Arbeitlose erwartet

Aufgrund der guten Konjunktur und der damit verbundenen Nachfrage nach neuen Arbeitskräften, wird die Zahl der Arbeitslosen auch weiterhin sinken. Wirtschaftsminister Glos rechnet für das kommende Jahr mit einem Rückgang der Arbeitslosen auf unter 3,5 Millionen.

Schon in diesem Jahr sank die Zahl der Arbeitslosen außerordentlich stark. Und auch für das kommende Jahr wird eine weitere Senkung der Arbeitslosigkeit erwartet. Allerdings wird sich der Trend eher moderat fortsetzen.
Für 2008 erwartet der Wirtschaftsminister, dass die Zahl der Arbeitslosen auf unter 3,5 Millionen sinken wird. Zu der “Bild am Sonntag“ sagte Glos, dass er fest damit rechnen würde. Auch für 2009 ständen die Zeichen gut.
Der Wirtschaftsweise Bert Rürup teilt die Zuversicht mit dem Wirtschaftsminister. Auch er rechne damit, dass im Durchschnitt des Jahres 2007 etwa 3,7 Millionen Menschen ohne Arbeit sein werden und damit die Zahl der Arbeitslosen so niedrig sein wird, wie seit 1995 nicht mehr.
Sollte der Aufschwung nicht drastisch an Fahrt verlieren, rechne er zudem damit, dass die 3,5-Millionen-Grenze schon 2008 im Jahresschnitt erreicht werden wird. Im Sommer oder Herbst kommenden Jahres könnte die Arbeitslosenzahl dann merklich unter 3,5 Millionen liegen, so Rürup.
Die Bundesagentur für Arbeit teilte in ihrem letzten Bericht mit, dass die Zahl der Arbeitslosen im Juni 2007 bei 3,6 Millionen lag. Im Vormonat waren es noch 3,8 Millionen.
Damit konnte die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres um insgesamt 712.000 gesenkt werden.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher ein Kommentar zu zu dieser Nachricht
  1. Jette am 24. Oktober 2007 um 11:13 Uhr

    ich bin begeistert, dass die Wirtschaftsweisen und unser Minister davon überzeugt sind, dass die Wirtschaft brummen wird und die Zahl der Arbeitslosen drastisch sinken wird.
    Für wie weit hinter dem Mond halten diese Menschen, – die von uns bezahlt werden – eigentlich???
    Zählen wir doch mal all die dazu, die in Weiterbildungsmaßnahmens tecken und / oder die, die aus welchen Gründen auch immer angeblich gar kein Anrecht auf ALG haben, zählen wir doch die dazu, die einen 1 € haben und sich dadurch ausbeuten lassen müssen, weil sonst Sanktionen drohen, dann möchte ich einmal die nichtbereinigte Zahl sehen.
    Dass angeblich ein Fachkräftemangel herrscht,? glaubt doch keiner mehr, wenn junge Leute die arbeitslos geworden sind nach 2 jähriger Arbeitslosigkeit trotz super Ausbildung und Weiterbildung dann in der Statistik als ungelernt geführt werden.
    Es ist doch alles Augenwischerei die uns da vorgerechnet wird.
    Aber, da sieht mal mal, wie kleingläubig unsere Politiker sind.

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 192