Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 31.07.2012 um 12:55 Uhr

Mehr Arbeitslose im Juli 2012

Den neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im Juli 2012 um 67.000 auf 2,876 Millionen gestiegen. Die Arbeitslosenquote nahm somit im Vergleich zum Vormonat Juni um 0,1 Punkte auf 6,8 Prozent zu. Vor einem Jahr waren allerdings 63.000 mehr Menschen ohne Job.

“Die Grundtendenz am deutschen Arbeitsmarkt ist im Juli weiter insgesamt positiv”, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise zufrieden. Gleichzeitig schränkte er ein, dass sich Anzeichen einer schwächeren Entwicklung zeigen würden.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) erklärte indes im ”ARD-Morgenmagazin”, dass der deutsche Arbeitsmarkt sehr gesund und sehr robust sei. Ihren Worten nach sind auch Frühindikatoren wie Zeitarbeit und Kurzarbeit, die auf eine Krise hinweisen könnten, „vollständig unaufgeregt“.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 7 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. adele am 31. Juli 2012 um 18:14 Uhr

    Frau von der Leyen findet heute etwas gut und morgen sorgt sie sich um den Bestand der nicht besetzten Arbeitsplätze. Man kann halt nicht alles haben. Un- bzw. unterbezahlte Zeitarbeiter, optimistisch veranlagte Kurzarbeiter, die mit einer Minimalentlohnung zufrieden sein müssen.

    Optimistische Prognosen mit einem Schuss Inflationsgefahr fördert keine Vollbeschäftigung, wenn es die BA und Bundesarbeitsministerium auch gerne so sehen würden. Herr Weise gibt Gas mit angezogener Handbremse, wer ein Auto hat, weiß die Folgen solchen Verhaltens.

  2. Volvo am 31. Juli 2012 um 21:00 Uhr

    Ja da ist Sie wieder,Ursula von der Layen – einfach mal so vom Posten Familienministerin zur Arbeitsministerin – soll Sie doch mal die Zahlen auf den Tisch legen – ohne zu Lügen.
    Ein Euro Jobs,alle ab morgen weg!Befristete Arbeitsverträge die nur dem Unternehmer Vorteile bringen,ab morgen weg!Leiharbeit sowieso ab morgen weg!
    Wieviele Arbeitslose hätten wir denn,Frau Ursula von der Layen wieder über 4,5Millionen????

    Und wieviele Menschen aus den o.g.Arbeitsverhältnissen nehmen denn Monat für Monat Aufstockungen entgegen um überhaupt über die Runden kommen zu können von der Agentur für Arbeit?
    Ich ziehe den Hut vor denen die sich in o.g.Arbeitsverhältnissen befinden – und jeden Tag Ihre Arbeit verrichten!!!!
    Die Gesetze sind falsch und die Politische Ansicht ist falsch und Sie,Frau Usrula von der Layen sind die Arbeitsministerin die jetzt im Amt ist und für die o.g.Mißzustände um Abhilfe bemüht sein sollte – nur Interessiert es Sie nicht – leider – Hauptsache die Zahlen kann man schön verkaufen,genauso wie irgendwelche Umfragen.
    Sorry aber manchmal könnt ich Spucken…….wen stecken sie denn Kohle in den „Arsch“??
    Mein Vorschlag wäre – fangen Sie mal bitte in Ihrer Agentur für Arbeit an – und setzen Sie dort Menschen hin die auch Qualifiziert sind und die Vernünftig und Menschlich mit den Kunden dort umgehen und die noch Logisch denken können..dann wären wir schon mal ein Stück weiter.

  3. Fritz Basseng am 1. August 2012 um 12:24 Uhr

    Die von den genannten „Frühindikatoren“ Betroffenen haben keine Zeit um sich „aufzuregen“!
    Die haben genug damit zu tun, die durch Mehrfachbeschäftigungsverhältnisse erworbenen „Millionenbeträge auszugeben!!

  4. Streetfigther  (Website)  am 1. August 2012 um 13:47 Uhr

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/frisierte-arbeitsmarktzahlen-fuer-erfolgsmeldungen-9001067.php

    Schon immer hat der Westen Niederlagen -Hartz IV- als Erfolg verkauft.Menschen verblenden,entrechten,für dumm verkaufen,wenn es klappt.Sie brauchen ja auch nur willenlose Konsumenten die sich mit nichts beschäftigen.
    Dabei kochen die alle nur mit Wasser!

  5. Streetfigther  (Website)  am 2. August 2012 um 12:04 Uhr

    http://www.sozialticker.com/befragung-von-hartz-iv-empfaengern-zeigt-vertrauen-in-die-arbeit-der-jobcenter_20120801.html#more-20662

    Befragung von Hartz IV Emfängern!

    Besonders interressant die Beiträge!

    Vielen Dank Lorelay-sehr guter Beitrag!

  6. Streetfigther  (Website)  am 6. August 2012 um 12:48 Uhr

    http://www.randzone-online.de/?p=15272

    Mehr Arbeitslose??!!LOL

    Was nehmen die die solche Zahlen verbreiten wie das A M!

  7. uwetammen am 9. August 2012 um 13:52 Uhr

    hat die brd nicht das problem, das sie sich als vorbild etablieren will, um anderen staaten dann als „lehrmeister“ sich anzubiedern?
    solange die direkte generation nach dem II weltkrieg an der macht sitzt, solange wird sie steuern dazu verschwenden, um getanes unrecht der ihrer eltern wieder auszubügeln.
    doch die jugend von heute lebt nicht für die fehler von gestern, sondern muss vorsorgen für morgen und insgesamt f. d. zukunft.
    da gibt es kein verständniss warum die israeliten uboote fgeschenkt bekommt, während hier für dieses geld, die menschenmassen im h 4 drangsaliert werden.

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2752