Hallo zusammen,

ich habe heute mal wieder folgendes Problem mit meiner Sachbearbeiterin gehabt. Ich beziehe Harz IV und habe nun einen Existenzgründung mit der ARGE vereinbart und bin seit diesem Monat selbstständig. Laut meinem Bescheid zahlt die ARGE von nun an 6 Monate meine Leistungen weiter zur Unterstützung der Selbstständigkeit.

Da nun aufgrund der Selbstständigkeit auch die Kosten erhöt sind, reichte für diesen Monat mein Geld nicht mehr aus. Deshalb bin ich zur ARGE gegangen und hatte da für einen Vorschuss vorgesprochen, mit der eben genannten Begründung. Meine Sachbearbeiterin hatte das aber ohne Begründung abgelehnt. Obwohl ich nun völlig Mittellos da stehe. Das kann doch alles nicht wahr sein. Da macht man alles um aus dem Bezug rauszukommen, hat dann Mehraufwand - und die wollen dann noch nicht mal einspringen, wenn Du kein Geld mehr hast.

Ist das überhaupt Rechtens - was die da machen. Ich habe leider nichts im Forum gefunden - wenn einer dazu etwas sagen kann wäre ich sehr dankbar.

Beste Grüße

Frank