Mein Sachbearbeiter hat nen Anfall von Aktionismuss. Ansonsten ist er ganz ok.

Er möchte wissen ob ich die grundsätzlichen Sachen wie Pünklichkeit noch kann. Er vermutet sogar ja Der letzte sozialversichrungspflichtige Job ist schon länger her.
Will aber gleichzeitig rauskriegen in welchen Bereichen ich (meines gelernten Berufes) ich förderung bräuchte, um in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen.

Statt einer Festellungsmassnahme hatte er an einen 1Euro Job im Büro (bin Bürokauffrau) gedacht. Evtl. mit einer Entgeldmassnahme zum Tariflohn hintendran.

Ich bin zwar grundsätzlich gegen die vielen unseriösen Angebote bei den 1Euro Jobs. (ich soll ihn anrufen wenn ich zweifel habe) Aber ich glaube nicht das ne Festellungsmassnahme mehr bringen würde.

So hätt ich wenigsten nen Taschengeld (Fahrtkosten gehen wohl noch obendrauf)

Hat jemand positive erfahrungen mit nem Vermittlungsgutschein? Er hat in den ganzen Jahren darüber nur 2 in Arbeit gebracht.