Wann wird Grundsicherung ausgezahlt?

  • Ich habe folgendes Problem: Zur Zeit beziehe ich eine befristete Erwerbsminderungsrente, verdiene etwas dazu und erhalte ergänzende Grundsicherung. Einen Bescheid habe ich letzte Woche bekommen, da stand drin, dass das Geld für August seit dem 25.07.2012 an mein Girokonto ausgezahlt sei. Leider ist das Geld aber bis heute nicht bei mir auf dem Konto eingegangen. In dem Bescheid steht auch nicht drin zu wann die Leistung fällig ist. Weiß zufällig jemand bis wann die Zahlung bei mir eingegangen sein muss. Ich gehe dabei nicht davon aus, dass der Landkreis Northeim in Folge der Bankenkrise jetzt zahlungsunfähig ist. Allerdings muss ich jetzt meine Rechnungen bezahlen und so kann ich auch nicht effizient für den Monat August mein Einkauf planen.

  • Das Geld für August muß am 01.08. auf dem Konto sein, außer bei verspäteter Antragsstellung. Jemand aus meinem Bekanntenkreis bekam es trotz schon längerem Bezug einmal erst am 02. gutgeschrieben, natürlich gab es dann eine gebührenpflichtige Rücklastschrift wegen Strom. Wegen Miete nicht, die wird ja laut BGB erst immer am 3. Werktag fällig und entsprechend abgebucht. Eine Erstattung der gebührenpflichtigen Rücklastschrift gab es nicht. Begründung: einmaliger Vorgang. Für Dein Problem kann es hilfreich sein ein Girokonto bei der Sparkasse zu haben, wegen sekundengenauer Gutschrift. Z.B. bei der Deutschen Bank ist die Überweisung, die tagsüber kommt, immer erst abends nach Geschäftsschluss gutgeschrieben. Natürlich doof dann, wenn nachmittags Strom abgebucht wird und das noch nicht geht.

  • Das Geld für August muß am 01.08. auf dem Konto sein, außer bei verspäteter Antragsstellung. Jemand aus meinem Bekanntenkreis bekam es trotz schon längerem Bezug einmal erst am 02. gutgeschrieben, natürlich gab es dann eine gebührenpflichtige Rücklastschrift wegen Strom. Wegen Miete nicht, die wird ja laut BGB erst immer am 3. Werktag fällig und entsprechend abgebucht. Eine Erstattung der gebührenpflichtigen Rücklastschrift gab es nicht. Begründung: einmaliger Vorgang. Für Dein Problem kann es hilfreich sein ein Girokonto bei der Sparkasse zu haben, wegen sekundengenauer Gutschrift. Z.B. bei der Deutschen Bank ist die Überweisung, die tagsüber kommt, immer erst abends nach Geschäftsschluss gutgeschrieben. Natürlich doof dann, wenn nachmittags Strom abgebucht wird und das noch nicht geht.


    Ok, gestern morgen war das Geld noch nicht verfügbar ist aber am Abend wohl auf dem Konto gewesen lt. der Bank. Das mit der Miete habe ich gestern übrigens schon mal gehört. Allerdings habe ich eine Einzugsermächtigung gegeben und die Miete wird immer am 01. des Monats abgebucht. War natürlich auch gestern der Fall und der Dispokredit wurde damit voll ausgereizt. Was sich prompt beim Einkauf während des Bezahlen mit der Karte bemerkbar gemacht hat.

  • Man weiß doch, wieviel Geld man auf dem Konto hat und gerade wenn die erwartete Zahlung noch nicht eingegangen ist, aber Abbuchungen kommen, kann man eben nicht mit Karte bezahlen wenn der Dispo es nicht hergibt.

  • Vielleicht wäre es gut, wenn auch erst einmal mit kleinem Aufwand verbunden, wenn du für die monatlichen Mietzahlungen ein späteres Abbuchungsdatum vereinbarst, damit du nicht immer wieder ins Minus gerätst oder in solch dumme Situation, dass dein Dispo ausgeschöpft ist, Dispozinsen anfallen und du dann nicht mal mehr nen Wochenendeinkauf mit Karte bezahlen kannst.