Arbeitsvertrag läuft aus und AlG1 nicht möglich

  • Hallo zusammen,
    wir haben folgendes Problem.Und zwar ist meine zukünftige Schwägerin in der 9.Woche schwanger,ihr Arbeitsvertrag ist ausgelaufen und das Arbeitsamt rechnet kein volles Jahr an,weil der erste Monat auf 400 Euro-Basis lief und nur die restlichen 11 gerechnet werden.Also es geht um einen Monat.Nun sagt das Arbeitsamt sie soll sich noch für ca 6 Monate etwas auf teilzeit bzw Vollzeit suchen,aber wer stellt jemanden ein der schanger ist.Wobei ich erwähnen muss das Sie schonmal eine Fehlgeburt hatte(9.Woche) und wegen Depressionen in Behandlung ist.Da hatte ich die Idee ob ihr evtl.Arteste der entsprechenden behandelnen Ärzte weiterhilft.Denn das Arbeitsamt meinte,wenn sie nicht weiter arbeitet,wird sie abgemeldet und soll zum Job Center gehen.Ob wir da weiterkommen?? Hat evtl.jemand einen Tip was wir jetzt tun können.Danke im Voraus.

  • Überprüft, ob nicht doch ALGI zusteht.
    Zar sagt das Arbeitsamt nein, aber die Bedingung lautet:
    Innerhalb der letzten 24 Monate 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet. Diese 12 Monate müssen NICHT bei einem Arbeitgeber sein, bzw. ununterbrochenen vorhanden sein. Ledilglich 12 Monate innerhalb der letzten 24 Monate ist die Bedigung!


    Gruß
    Ernie

  • na wenn das Arbeitsamt sagt, sie soll sich noch einen Teilzeitjob für 6 Monate suchen, dann wurde das schon überprüft. Da bleibt dann ehedem nur das beantragen von Hartz4, sofern überhaupt ein Anspruch besteht.

  • Wenn min. 1 Monat sozialversicherungspflichtige Arbeit fehlt, hilft hier nur suchen. Dann gäbe es sogar auch Mutterschaftsgeld während der Mutterschutzfristen. Bei H4 gibt es das zwischendurch nicht, da H4 keine Lohnersatzleistung ist.