Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Neon03 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    4

    Ausrufezeichen Hartz IV oder doch BafÖg oder Arbeitlosengeld 1?????

    Hallo werte Forum Nutzer ich habe folgendes Problem....


    zuerst erstmal der bei mir vorliegende sachverhalt.....

    ich bin unter 25 und beende bald meine 3 Jährige Duale ausbildung.........Ich wohne nicht mehr zu Hause (60 KM entfernt) und führe einen eigenen Haushalt.

    Nach meiner Ausbildung möchte ich mein Abitur an einer einjährigen Fachoberschule erwerben um später an Hochschulen studieren zu können.....

    In der Zeit in der ich mein Abitur nachhole habe ich kein anders einkommen auser mein Kindergeld.

    Ich habe mich schon beim Hartz 4 Amt beraten lassen jedoch schien die Mitarbeiterin in meinem Fall sehr unbeholfen, da ich nicht den "normalen" Hartz 4 Empfänger darstelle. Bei dem Gespräch kam zumindestens am Ende raus, dass ich erst einen Schüler BafÖG Antrag stellen muss und dann wenn dieser Antrag abgelehnt wird, der Grund der Ablehnung über den weiteren Werdegang entscheidet. Also ob ich nun Hartz 4 beziehen kann oder nicht. Sie meinten auch wenn die Ablehnung sowas beinhaltet wie "Ihre Eltern haben ein zu hohes Einkommen und deswegen haben Sie kein anrecht auf Bafög", ist es für mich nicht möglich Hartz 4 zu beziehen. Aber am Ende meinte die "nette" Angestellte vom Hartz 4 Amt das ich auch vielleicht Arbeitslosengeld I beantragen könnte, da ich ja 3 Jahre lang gearbeitet habe......

    Meine Eltern gehen beide Arbeiten und verdienen normales gehalt. Meine Schwester fällt dieses Jahr aus der Versorgungspflicht meiner Eltern raus, da sie 25 wird. Weiterhin hatte meine Schwester in den letzten Jahren kein Bafög bezogen, da das einkommen meiner Eltern zu hoch war......

    Bitte helft mir.....ich weiß ehrlich gesagt nicht genau was ich machen soll, haben ich nun anrecht auf Hartz 4? Was ist wenn ich Kein Bafög aus genannten Grund bekomme, kann ich dann auch kein Hartz 4 und Arbeitslosengeld 1 beziehen...Wann weiß ich eigentlich bescheid ob ich nun Bafög bzw. Hartz 4 beziehen kann..

    Ich bedanke mich

  2. #2
    Salle ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    1.307

    Standard

    Hallo,

    dem Grunde nach müssten bei dir die Vorraussetzungen für Elternunabhängiges Bafög gegeben sein, da du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast.
    Ebenfalls ist das Nachholen eines Schulabschlusses, wenn dieser in Vollzeit erfolgt Bafögförderungsfähig.

  3. #3
    Neon03 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    ahhh ok, gut vielen dank für deine schnelle antwort aber kannst du bestätigen das der Grund der Ablehnung den Weiteren werdegang Zwecks Hartz 4 und Arbeitslosengeld beeinflusst?

  4. #4
    Neon03 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    Also Elternunabhängiges BaFÖG kann ich nicht beziehen da man hierfür 6 Jahre lang erwerbstätig gewesen sein muss. Bei mir sind es ja gerade einmal 3 Jahre.

  5. #5
    nataly ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    1.170

    Standard

    "ahhh ok, gut vielen dank für deine schnelle antwort aber kannst du bestätigen das der Grund der Ablehnung den Weiteren werdegang Zwecks Hartz 4 und Arbeitslosengeld beeinflusst?"

    Ich kann das bestätigen. Dies ergibt sich aus § 7 Abs. 6 SGB II:

    (6) Absatz 5 findet keine Anwendung auf Auszubildende,

    1.
    die auf Grund von § 2 Abs. 1a des Bundesausbildungsförderungsgesetzes keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung oder auf Grund von § 64 Abs. 1 des Dritten Buches keinen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe haben oder
    2.
    deren Bedarf sich nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes oder nach § 66 Abs. 1 Satz 1 des Dritten Buches bemisst oder
    3.
    die eine Abendhauptschule, eine Abendrealschule oder ein Abendgymnasium besuchen, sofern sie aufgrund von § 10 Abs. 3 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung haben.

  6. #6
    nataly ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    1.170

    Standard

    Das bedeutet im Klartext: Wenn BaföG mit der Begründung abgelehnt wird, dass die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 a BAföG nicht vorliegen, dann hast du Anspruch auf ALG 2.
    Anspruch auf ALG 2 besteht auch, wenn sich der Bedarf nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG bemisst.
    Die Nr. 3 trifft auf dich nicht zu.
    Geändert von nataly (07.04.2008 um 12:20 Uhr)

  7. #7
    nataly ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    1.170

    Standard

    "Also Elternunabhängiges BaFÖG kann ich nicht beziehen da man hierfür 6 Jahre lang erwerbstätig gewesen sein muss. Bei mir sind es ja gerade einmal 3 Jahre."

    Elternunabhängiges BaföG gibt es nicht nur nach 3 Jahren Ausbildung +drei Jahren Berufstätigkeit (§ 11 Abs.3 Satz 1 Nr. 4 BAföG), sondern auch bei Besuch eines Abendgymnasiums oder Kollegs (§ 11 Abs.3 Satz 1 Nr. 1 BAföG). Gleichgestellt ist der Besuch der Oberstufe der Berufsoberschulen (BOS) in Ba-Wü und der BOS in Bayern, sowie der Klassen 13 der BOS in Niedersachsen.

  8. #8
    nataly ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    1.170

    Standard

    "Nach meiner Ausbildung möchte ich mein Abitur an einer einjährigen Fachoberschule erwerben um später an Hochschulen studieren zu können....."

    Neon: Wie heisst die FOS, an welchem Ort und in welchem Bundesland ist sie, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung Voraussetzung für die Aufnahme in die einjährige FOS? Könnte dieses Ausbildung im Prinzip auch von der elterlichen Wohnung aus erfolgen oder gibt es in zumutbarer Entfernung (Wegzeit für Hin- und Rückweg nicht über 120 Minuten) keine vergleichbare Ausbildung?

  9. #9
    nataly ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    1.170

    Standard

    "Aber am Ende meinte die "nette" Angestellte vom Hartz 4 Amt das ich auch vielleicht Arbeitslosengeld I beantragen könnte, da ich ja 3 Jahre lang gearbeitet habe......"

    Der Antrag wird abgelehnt werden, weil du auf Grund des Besuchs der FOS dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Damit gilst du nicht als arbeitslos (§ 119 Abs. 1 Nr. 2 und 3 SGB III).

  10. #10
    Neon03 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    4

    Standard

    ja die fachobeschule hat als vorraussetzung eine abgeschlossene berufsausbildung und befindet sich in sachsen............der hin und heimweg übersteigt die 120 minuten locker

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umschulung MAßarbeit oder doch berufausbildungshilfe????
    Von eufab im Forum sonstige Ausbildungsförderung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 16:06
  2. ALG II ? Hartz 4 ? Oder doch die Straße.
    Von ghost... im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 07:25
  3. Obdachlos melden oder doch Arg 2?
    Von Lexia im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 19:40
  4. [mit Partner] Weiterbildung oder lieber doch nicht
    Von mBsnA im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 21:05
  5. Demokratie oder doch Diktatur
    Von Horst GRUNERT im Forum Feedback sozialleistungen.info
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 21:57