Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. #11
    nomis ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    wenn ich richtig verstehe, darf man neben dem Geld auf dem Konto (Lj x 150 + 750), zusätzlich noch eine Altervorsorge mit 750 pro Lj, bis max 16000 anlegen. Letzteres nur vorausgesetzt die Altervorsorge bleibt bis zur Rente liegen.

    Kann man das so zusammenfassen?

    Meine Frage wäre, ob diese Vermögen getrennt berechnet werden?
    Geändert von nomis (27.11.2014 um 02:38 Uhr)

  2. #12
    GG52 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2012
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von nomis Beitrag anzeigen
    wenn ich richtig verstehe, darf man neben dem Geld auf dem Konto (Lj x 150 + 750), zusätzlich noch eine Altervorsorge mit 750 pro Lj, bis max 16000 anlegen. Letzteres nur vorausgesetzt die Altervorsorge bleibt bis zur Rente liegen.

    Kann man das so zusammenfassen?

    Meine Frage wäre, ob diese Vermögen getrennt berechnet werden?
    Richtig. Und die beiden "Sorten" werden getrennt berechnet. Wichtig ist, dass es sich bei der Altersvorsorge um einen Vertrag handelt, der unwiderruflich vor dem rentenalter keinen Zugriff auf das Vermögen zulässt.
    Der Dienstweg ist die Verbindung zwischen Holzweg und Sackgasse.

  3. #13
    nomis ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat von oben "Wichtig ist, dass es sich bei der Altersvorsorge um einen Vertrag handelt, der unwiderruflich vor dem rentenalter keinen Zugriff auf das Vermögen zulässt."[/QUOTE]

    dann würde mich allerdings auch interessieren, wie es denn ist, wenn man etwas ohne diese klausel angelegt hat. Ich glaube meine Eltern zahlen monatlich etwas ein, dass aber soweit ich weiß auch alle 10 Jahre oder so abgehoben werden kann.
    Gibt es für so Fälle eigene Regelungen?

  4. #14
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Nein, es muss richtig verwertungssicher angelegt sein.

  5. #15
    nomis ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Turtle1972 Beitrag anzeigen
    Nein, es muss richtig verwertungssicher angelegt sein.
    Was genau ist verwertungssicher? Ich kann z.B. meine Altervorsorge immer wieder mal kündigen und somit schon an das Guthaben. Ansonsten ist es schon als Rente gedacht. Das steht auch im Vertrag.tDas Geld ist, glaube ich, immer nur für 10 Jahre oder so festgelegt. So dass ich es theoretisch auch dann abheben kann. Vermutlich ist das nicht Rentensicher genug.
    Ich würde gerne wissen, ob ich das Geld, falls nötig, auch später noch "richtig" rentensicher machen kann, und es jetzt erst mal dabei zu belassen?
    Wißt Ihr dazu etwas?
    Geändert von nomis (03.12.2014 um 14:54 Uhr)

  6. #16
    wevell ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2013
    Beiträge
    112

    Standard

    Hallo,

    bei einer Lebensversicherung muss ein sogenannter "Verwertungsausschluss" vertraglich vereinbart werden.

    wevell
    Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen

  7. #17
    lacki ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2010
    Beiträge
    3.227

    Standard

    Ich kann z.B. meine Altervorsorge immer wieder mal kündigen und somit schon an das Guthaben.
    dann musste es, sofern über den Vermögensfreibetrag, verbrauchen, ehe du Anspruch auf eine Hartz4-Apanage hast!

  8. #18
    nomis ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    Wenn ich dann jetzt mit über 40 Jahren theoretisch um die 7000 auf dem Konto haben darf, wie ist es denn, wenn mein Konto aber 0€ anzeigt.
    Könnte ich mir nun z.B. von Famileinmitgliedern diesen Betrag überweisen, also schenken lassen? Vermutlich nur begrenzt? Könnte ich mir z.B. jedes Jahr etwas schenken und ansammeln lassen, bis zu diesem Grenzwerrt? Oder sollte es mir gelingen eine kleinigkeit vom HIV anzusparen und habe dann mal etwas Guthaben, wie sicher ist es dann?
    Vielleicht läßt sich die Frage so zusammenfassen:
    wie sieht es mit Geld-Überweisungen auf mein Konto aus (Geschenke)?
    oder was ist wenn ich bei Antragstellung 0 hatte und nach 10 oder 20 Jahren etwas angesammelt habe?

    Gruß und Dank!
    Geändert von nomis (08.12.2014 um 00:21 Uhr)

  9. #19
    wevell ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2013
    Beiträge
    112

    Standard

    Hallo,

    (fast) jedes Einkommen wird leistungsmindernd angerechnet. Als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen in Geld oder Geldeswert.

    wevell
    Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen

  10. #20
    nomis ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    6

    Standard

    hallo,

    weiß jemand, wieviel man sich pro Jahr von Familienmitgliedern schenken lassen kann, um sich langsam an den Freibetrag des Kontos heranzuarbeiten?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviel darf man auf dne Konto haben
    Von xXlillifee89Xx im Forum Vermögensanrechnung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 17:25
  2. Wie viel geld darf ich auf mein konto haben?
    Von 05FaDy12 im Forum Zuverdienst / Nebenverdienst
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 08:42
  3. Wie hoch darf die Miete sein und wieviel qm darf sie haben
    Von Akasha234 im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 17:03
  4. Harz 4 Erstantrag wieviel geld darf ich auf dem konto haben?
    Von Martina0909 im Forum Anspruch und Leistungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 12:21
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 08:58