Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mietminderung

  1. #1
    bellasarda ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2018
    Beiträge
    1

    Standard Mietminderung

    Hallo ihr lieben,

    ich bekomme ALG2 Aufstockung da ich nicht über genügend Einkommen verfüge.
    Somit bekomme ich auch die Miete aufgestockt.
    Ich bekomme den Mietbetrag der Mietobergrenze, da meine Wohnung aber über der Mietobergrenze lag, habe ich den Rest selber drauf gezahlt.
    Aufgrund schlimmen Mäusebefall in meiner alten Wohnung habe ich die Miete für ein Paar Monate um erst 10% und dann um 20% gekürzt. Ich betone, dass ich trotz Mietkürtzung nie unter die Mietobergrenze gefallen bin und somit ja theoretisch nur den Betrag gekürzt habe, den ich von meinem Gehalt selber dazu bezahle.
    Jetzt hat mich mein ehemaliger Vermieter beim Jobcenter angeschwärzt und es werden die Überweisungsbelege der gekürzten Monate verlangt. Diese habe ich natürlich eingereicht, noch ohne Stellungnahme. Ich weiß aber, dass die nächsten Tage eine Aufforderung zur Nachzahlung kommen wird.
    Nun meine Frage. Muss ich in diesem Fall zahlen obwohl der gekürzte Mietpreis noch immer über der Mietobergrenze lag?

    Danke für eure Antworten

  2. #2
    Spejbl ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    395

    Standard

    Das Mindern der Miete ist in deinem Fall beim JC anzuzeigen gewesen. Es mindert die Kosten der Unterkunft. Das ist richtig. Ob eine Nachzahlung zu erwarten ist, kommt darauf an. Hiebei muß man Grundmiete, Kalte Betriebskkosten und Heizkosten separat sehen.

    Eine Nachzahlung ergeht nur, wenn einer dieser Positionen durch die Mietminderung unter die Grenmze der Angemessenheit geht. Solange du selbst noch draufgelegt hast, (wobei jeder dieser Posten für sich zu betrachten ist, denn die kumulierte Angemessenheitsbetrachtung ist seit der letzten Neuerung zwar möglich, aber nicht verpflichtend), greift die Deckelung des Mietzuschusses.

    Sollte eine Nachzahlung ergehen, ist auf jeden Fall der Widerspruch einzureichen. Durch Widerspruch (ggf. nach negativem Entscheid die Klage) wird die Zahlungsverpflichtung aufgeschoben. Diese besteht erst bei Bestandskraft.
    Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26

Ähnliche Themen

  1. Mietminderung
    Von Clarence im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 18:36
  2. Mietminderung Zurückerstattung Jobcenter ?
    Von Kai N im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 23:44
  3. Mietminderung wegen Schimmel
    Von Micki im Forum Wohnung und Miete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 10:44