Unzumutbares Jobangebot ablehnen

  • [email protected],


    Eine körpeliche Überlastung wird sich gewiss auch nicht mal nach einem komplettem Monat Arbeit einstellen.


    Ich könnte gewiss " GUT UND SCHLECHT " aus Erfahrung miteinander vergleichen.
    Es würde allerdings DIESEN Thread hier überlasten.


    Harter Arbeitseinsatz war immer gegeben, aber wenn man sich monatelang nicht mehr richtig bewegen kann,
    dann war es angemessen.


    Dann rennt man auf Krücken auf Arbeitsstellen herum, die nicht mal Abeitssicherheit mit einbezogen.
    ( Ich möchte auch da schon zugeben, das Freiwilligkeit gegeben wäre )


    Dann wird man um Lohn, Zusagen un .... naja weiter... ver***** und bekommt noch ein " Sonderlos " dafür.


    es fehlt noch...


    Cool ist nur, wenn das " INSTRUMENT " Leiharbeit ( geboren aus der Agenda 2010 ) dann Lohndumping oder Verarsche nebst Nichtbeachtung von Sicherheitsvorschriften erlauben darf...


    WER LIEST DENN DA MAL MIT ?
    " LEIHARBEIT KENNT KEINE KRANKHEIT...ich möchte mal wissen, ob diese Leihknechte denn nicht noch SCHMIERGELDER hier und dort bekommen.


    " Call Back "....



    mfg


    allo

  • Wenn du einmal den Vertrag unterschrieben hast kommst du nicht wieder raus ohne eine Sperre es sei denn der Betrieb kündigt dich.Wenn du sowieso bereits nach diesen zwei Tagen krank warst solltest du gleich in der Firma bescheid geben das du die Arbeit nicht machen kannst.Im schlimmsten Fall bekommst du eine kleine Sanktion und eventuell ergibt sich in dem anderen Betrieb ja etwas.