Sparbrief/ Sparbuch vom Sohn vergessen anzugeben / Weiterbewilligung?

  • Hallo,


    Folgendes:


    Habe für mich und zwei Kinder Harz 4 beantragen müssen nach Trennung vom Mann.


    Sohn 1 besaß zu dem Zeitpunkt einen Sparbrief, von der Oma (Ex-Schwiegermutter). Dieser läuft auf seinen Namen und mir wurde von der Bank mitgeteilt, ich kann nur zusammen mit meinem Ex ans Geld ran (gemeinsames Sorgerecht) bzw. mein Sohn wenn er 18 ist.
    Damit war der Fall für mich erledigt, da ich nicht an das Vermögen ran kam und irgendwo gibt's diesen Sparbrief auch, nur wo? Die Ex-Schwiegermutter hat kurze Zeit nach der Trennung mit meinem Ex auch die Zahlungen hierauf eingestellt auf diesen Sparbrief. Somit laufen nur noch Zinsen an. Und ich komme ohne meinen Ex auch nicht ran.


    Bei Erstantrag hab ich das Teil nicht angegeben - negative Kommentare können sich die sparen, die welche auf Lager haben - ich hatte damals echt Sch... um die Ohren und war froh den Rest auf die Reihe zu bekommen.


    Jetzt 4 Jahre später beim Weiterbewilligungsantrag hat die Arge plötzlich wegen Kapitalerträgen von meinem Sohn angefragt.


    Insgesamt übersteigt der Sparbrief nicht den Kinderfreibetrag von 3100 EUR Grundfreibetrag und zusätzlich 750 EUR für notwendige Anschaffungen.


    Somit die Fragen:


    Wie ist das beste Vorgehen bei der ARGE - verlangt werden Kontoauszüge meines Sohnes der letzten drei Monate.
    Ich habe so was gar nicht, müsste ich halt die Bank belangen.


    Und dann? dann angeben, dass er es schon vor dem Erstantrag besessen hat, oder wie?


    da gibt es noch ein eine zweite Seite in den Schreiben, wo ich lückenlos Einkommen und Vermögen zu belegen haben - wie soll ich dass den machen? ich hab ja gar nichts von dem Teil, keine Ahnung wo es ist, kann auch sein, dass mein Ex das hat und der rückt grundsätzlich nichts raus


    Muss ich mit Anzeige, negativen Konsequenzen rechnen, da ich es nicht beim Erstantrag angegeben habe?


    - Ich habs damals einfach vergessen, weil ich da eh nicht ran komme und das Teil auch nicht habe und hab all die Jahre an das Teil auch nicht mehr gedacht und es befinden sich auch rund 500 Euro weniger drauf auf dem Sparbuch als der Freibetrag für Kinder zulässt.


    Ich bin zur Zeit krank geschrieben und auf das GEld so was von angewiesen - wenn die Bewilligung nicht klappt, einen Rechtsstreit derzeit packe ich echt nicht ... ich hab so korrekt auf alles geachtet damals - nur diesen verfluchten Sparbrief hab ich übersehen bzw. ist das mit dem EX so ein Kampf gewesen, dass ich das Ding einfach ausgeblendet habe ....
    bin echt am Ende gerade, weil einfach nicht belastbar zur Zeit,


    hoffe auf ein paar gute Hinweise, wie ich das am Besten beim Amt anbringe
    DANKE

  • Natürlich hättest du bei der Beantragung diesen Sparbrief angeben müssen. Wenn er innerhalb des Vermögensfreibetrages liegt dann wäre er ja eh nicht bei der Berechnung ins Gewicht gefallen. Jetzt kannst du nur dem JC mitteilen das du diesen Sparbrief nicht angegeben hast weil er nicht in deinem Besitz ist und du es eben vergessen hast. Ansonsten wende dich an die Bank um die Auskünfte zu bekommen die du brauchst.

  • Ich Vermute mal, das aufgrund der Zinsen, weclhe dem JObcenter mitgeteilt werden, dass das JC dich angeschrieben hat wegen den Kontoauszüge.


    Wenn dem so ist und du angibst das du es vergessen hast und sich keine Änderungen in der Leistungshöhe, oder des Anspruchs, ergeben. Ist die Sache eingentlich schon erledigt.


    Du müsstest dann auch keine Konsequenzen befürchten.


    Gruß


    Diablo.

    Alles was ich sage, sind persönliche Ansichten und haben keinen rechtsverbindlichen Charakter