Jobcenter überweist seit 2 Monaten nur 51 Euro?

  • Hallo,


    Ich weiss zwar nicht ob ich hier richtig bin.
    Es gibt eigentlich nicht seit 2 sondern 3 Monaten ständig Probleme mit Jobcenter Abteilung Leistung.
    Sie wollen mir Anfang eines monats nur noch 51 Euro überweisen und restliche Geld nach Gehaltsabrechnung. Das heisst paar wochen später.


    Wie soll ich aber von 51 Euro Leben? Fakt ist auch, die Miete und alles andere sind auch Anfang eines Monats immer fällig.
    Meine Firma überweisst zum 15 eines Monats immer Gehalt auf Konto.Und auch die Gehaltsabrechnung bekomme ich da erst.
    Es liegen sämmtliche Bescheinigungen von mein Arbeitgeber bei der Leistungsabteilung vor.
    Ich weiss also nicht wie ich das überbrücken soll wen Jobcenter nur noch 51 Euro Anfang Monats überweist?


    Dürfen die von Jobcenter das, Geld solange zurückhalten bis Abrechnung vorliegt? Die wiessen was ich verdienen tue. Und ich kriege sowie so schon nicht für volle Miete bezahlt. Für Lebenunterhalt gar nichts mehr.
    Es sind genau 317 Euro von Jobcenter für Unterkunft. Miete habe ich aber 340 Euro.


    Egal was ich bei google usw. unter suchen eingegeben habe, nichts kam dabei raus womit ich was anfangen kann.
    Bezug Jobcenter regt mich auch auf, das ich keinen höher gesetzten Vorgesetzten zu sprechen kriege. Unmöglich, wird beim Kundencenter schon einfach abgeblockt.
    Was kan ich tun, das mehr Geld Anfang des Monats überwiesen wird??? Bitte um Hilfe.

  • alles richtig, wie das jobcenter das macht. wie wäre es denn einfach mal, das gehalt, welches am 15. des Monats überwiesen wird nicht gleich auf dem kopp kloppen, sondern damit die fällige Miete zum Monatsanfang zu überweisen.

  • alles richtig, wie das jobcenter das macht. wie wäre es denn einfach mal, das gehalt, welches am 15. des Monats überwiesen wird nicht gleich auf dem kopp kloppen, sondern damit die fällige Miete zum Monatsanfang zu überweisen.


    So ein Dummer Spruch wie von Dir. Hast keine Ahnung und haust so was raus.
    Wird gemeldet.

  • falke  
    Habe deinen gemeldeten Beitrag gesehen und finde lackis Antwort in der Form auch nicht gerade hilfreich. Du hast Hilfe gesucht und nett gefragt und bist offensichtlich verzweifelt.
    Das Jobcenter muss, um genau ermitteln zu können, wieviel es überweisen kann, konkrete Zahlen haben, und die scheinen in deinem Fall zu variieren, vermute ich mal, so dass genaue Abrechnung erst im Anschluss erfolgen kann. Irgendwann aber wärst du in einem Turnus, so dass du von Monat zu Monat reichst, auch wenn erst Mitte des Monats gezahlt wird. Dann kommt das zum Tragen, was lacki meinte.


    Du könntest, um die Zeit erst einmal bis dahin zu überbrücken, einen Vorschuss auf Basis der vergangenen Monate zu bekommen versuchen, der dann mit den errechneten Leistungen verrechnet werden kann.

  • Hallo laki,


    wenn du einen gleichbleibenden Betrag verdienst kannst du die vom Arbeitgeber eine Bescheinigung geben lassen und diese Vorlegen, dann bekommst du am Monatsanfang gleich das was dir zusteht. Habe ich auch so gemacht. Nur bei variablen Verdiensten geht das leider nicht - da wäre die Vorgehensweise vom Amt gängig.