ALG2 Erstantrag - richtiger Zeitpunkt?

  • Hallo zusammen,


    habe ein paar unbeantwortete Fragen bzgl. ALG2 und würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen kann.
    Ich schildere einfach mal kurz meine Situation..


    Ich (27) bin seit ca. 2 Jahren arbeitslos und momentan ohne Leistungsbezug, da ich mit meinem Lebensgefährten in seinem Haus lebe. Finzanzielle Unterstützung (für Auto, Versicherungen) habe ich monatlich von meinem Vater erhalten.
    Nun hat sich mein Lebensgefährte von mir getrennt und ich muss ausziehen, sprich eigene Wohnung suchen und Antrag auf ALG2 stellen.
    Nun zu meinem eigentlichen Problem: Mein Vater ist seit kurzem Rentner und zurück in die Heimat gezogen (600km Entfernung). Er lässt sich nun seine Lebensversicherung auszahlen, wovon ich einen Teil erhalten soll - unter anderem auch, um mein Konto auszugleichen (ca. 900€ im Minus). Es werden ca. 4000€ sein. Wenn er mir dieses Geld jetzt im Laufe des Monats überweist, zählt dies dann zu meinem Schonvermögen? Bzw. kann ich dann erst ab dem 01. Mai einen Antrag stellen, da es sonst als Einkommen gelten würde? Muss ich den Geldeingang begründen?
    Bin etwas überfordert, was den ganzen Ablauf angeht. Wann muss/kann ich zum Amt gehen, für wann gilt der Antrag, wann kann ich aktiv Wohnungen besichtigen?


    Würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.


    Liebe Grüße

  • Hallo und danke für die Antwort.


    Ich bin noch nicht im Hartz4-Bezug, habe ja noch keinen Antrag gestellt.
    Aber verstehe ich es richtig, dass ich dann erst ab dem 01.05. den Antrag stellen kann, damit das Geld von meinem Vater nicht angerechnet wird? Erhalte es erst in den nächsten 1-2 Wochen.

  • Ist es denn nicht so, dass ein Antrag, den ich z.B. Mitte April beim Amt stelle, für den 1. April gilt?
    Ich habe die Befürchtung, dass die 4000€ dann als Einkommen gerechnet werden. Bzw. es sieht ja komisch aus, wenn ich z.B. am 12. April 4000€ überwiesen bekomme und einen Tag später dann zum Amt gehe, um den Antrag zu stellen, oder nicht?
    :confused:

  • nein, Hartz4 kann man nicht rückwirkend beantragen. Gibt es erst ab Antragsstellung. Außerdem ist doch das Geld gleich weg, soll doch damit der Dispo ausgeglichen werden, oder? Naja, sind ja nur 900. Kann es denn der Papa nicht bar geben?