Hilfe! Frau, 63, Mann Trinker, Anspruch auf irgendeine Unterstützung?

  • Hallo zusammen,
    ich wende mich an das Forum und hoffe, mir kann jemand helfen. Wenn ich in der falschen Kategorie bin, bitte ich euch, mich an die richtige Stelle zu verweisen.
    Ich weiß derzeit einfach nicht was ich machen soll oder an wen ich mich wenden soll.
    Es geht um meine Eltern bzw. um meine Mutter. Mein Vater ist Trinker (63, Rentner seit Januar). Er lebt mit meiner Mutter zusammen (63). Sie bezieht noch keine Rente (erst mit 65, nach meinem Kenntnisstand) und ist auch nicht mehr berufstätig (hatte vorher einen 400€ Job). Sie hat also kein eigenes Einkommen und ist daher von meinem Vater finanziell abhängig. Sie besitzen ein Haus und leben auch darin.


    Die Situation ist jetzt so schlimm geworden mit meinem Vater, dass meine Mutter es nicht mehr aushält. Ich kann uns beide (meine Mutter und mich) nicht alleine finanzieren, da ich leider selbst gerade so über die Runden komme.
    An wen kann sich meine Mutter wenden bzw. welche Möglichkeiten haben wir? Man kann mit meinem Vater auch nicht mehr reden, d.h. man kann auch nicht über Trennung/Scheidung/Hausverkauf oder so sprechen. Wir haben auch keine Kraft mehr gegen die Sucht zu kämpfen.
     
    Sie würde am liebsten einfach ausziehen. Das ist aber aus eigener finanzieller Kraft nicht möglich, da sie ja überhaupt kein Einkommen derzeit hat.
    Kann uns in dieser Situation überhaupt jemand helfen, hat sie überhaupt einen Anspruch auf Unterstützung?
    Ich bin über jede Hilfe und Antworten dankbar!