Anrechnen

  • Hallo!
    Meine Frage ist folgende:
    Ich habe Schulden und bekomme ALG II.
    Wie ist das das nun, wenn ich meine Haushälfte an die Schwester verkaufe, mit dem Geld Schulden und Kredite bezahle. Was wird dann angerechnet, das was überbleibt oder schon vorher alles?
    Bekomme ich dann keine Unterstützung mehr und muss von dem übrigen Geld erstmal leben?
    Ich bin Alleinerziehend von 2 Kindern.

  • Ja, was wirtschaftlich sinnvoll ist, ist sozialrechtlich manchmal schädlich. Hier haben wir so einen Fall.


    Das Haus ist versilbert, der Erlös Barvermögen. Und erst, wenn das Vermögen soweit verbraucht ist, daß man in den Freigrenzen sich wiederfindet (anders ausgedrückt: Ausreichend veramt ist) kann ein Antrag neu gestellt werden.


    Wenn man diese Handlungsweise vor dem ALG II Bezug hinlegt, dann ist das unschädlich. Auch könne man wirksam der Unterstellung widersprechen, die Hilfebedürftigkleit selbst herbeigeführt zu haben.


    Je nachdem, um welche Summe wir reden; hier zwingt der Gesetzgeber indirekt den Antrag auf Privatinsolvenz auf. Denn, im Grunde, wenn kein anderes Einkommen erzielt werden kann, bleibt ja nichts anderes übrig, als den Wert des Hauses "abzuleben". Und der Kredit kann nicht (mehr) bedient werden. Und wegen Zahlungsunfähigkeit geht man also in die Inso.

    :) Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26 :cool:

  • Wenn vom Amt keine Auffordeung zum Verkauf ergeht, soweit möglich, nichts ändern. Es sei denn, du kannst die Schulden nicht bedienen. Da hilft dann nur: Einkommen aufstocken, z.B. durch Arbeit. Bei ausreichen Einkommen kämen alternative Leistungen in Betracht.


    Anderenfalls mal eine Rechtsberatung (Sozialrecht) aufsuchen.


    Die Entscheidende Frage: Das Verrechnen würde eh nur dann gehen, wenn die Schulden das Haus betreffen. Und das Vermögen durch Schulden finanziert wird/wurde. Das ist jetzt mal Grundvoraussetzung. Und davon bin ich erst einmal ausgegangen.


    Schulden, die nicht im Zusammenhag mit der Immobilie stehen, interessieren im ALG II eh nicht. Das wäre privates Vergnügen. Da gänge gar nichts.

    :) Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? Die Bibel NT Matth. 6, 26 :cool: