Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
Like Tree2Likes

Thema: Aus 400 wird 450 Euro Job

  1. #11
    Schwarzergolf4 ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Kann ich den job denn ablehnen wenn ich einen 400 euro job habe......ansonnsten geh ich zum arzt

    Mann verdient doch heute nichts mehr ist doch nur abzocke

  2. #12
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Aber natürlich darfst du ablehnen. Wer will es dir verbieten? Wenn du mit dem Job mehr als die bisherigen 400 Euro verdient hättest, gibt es eben eine Sanktion von 3 Monaten und gut.

  3. #13
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    @ turtle 1972 - was für ein Zynismus, man muss fast annehmen das Du vor Freude so verfahren zu können, wie Rumpelstilzchen ums Feuer tanzt! Nur weil der Nettolohn höher liegen könnte, damit das Recht zu bekommen Menschen sanktionieren zu können, ist schon ne große Sauerei - insbesondere wenn der Sachbearbeiter der sicherlich auch unter Erfolgs-und Nachweisdruck steht quasi gegen die leistungsbezieher ausgespielt wird. Was bringt denn ein etwas höheres Netto wenn man das z.B. durch erheblich höhere Fahrkosten oder zu Lasten eines niedrigeren Stundenlohnes erzielt ??? Denkt Ihr in den JC und Rechtsabteilungen eigentlich auch mal etwas weiter als nur bis zum Tellerrand? Manchmal habe ich den Eindruck, das die Soziale Verantwortung die Ihr gegenüber jedem Hilfeersuchenden auch habt, gänzlich scheiss egal ist! Was zählt ist das Geld, einzig und allein und die eigene Karriere! So rücksichtslos sind verantwortungsvolle Menschen aber nicht, wer sagt überhaupt das das gegenwärtige System der Weisheit letzter Schluss ist, es gibt auch noch andere Lebensphilosophien und die sollten ebenso ihre Berechtigung in einer Demokratie haben, nur ist es mit dem verständnis von Demokratie in den letzten 3 Jahrzehnten eher bergab als bergauf gegangen ! Woran das wohl liegen mag!

  4. #14
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Ich denke, du bist ein Gegner des 400 Euro Jobs? Da müsstest doch gerade du es begrüßen, dass da jemandem eine bessere Stelle vermittelt wird, oder?

    Mein "Zynismus" bezieht sich im Übrigen darauf, dass ja auf Seite 1 genug darüber steht, dass es Probleme gibt, wenn einfach so ein Stellenangebot abgelehnt wird und der TE trotzdem nochmal fragt, ob er den Job ablehnen kann.

    Und ja, natürlich zählt nur Geld, was sollte denn in dieser Gesellschaft sonst zählen? Das zeigen doch auch die Leute, die dafür klagen, dass ALG 2 zukünftig 500, 600, 700 und mehr Euronen im Monat sein soll (Regelsatz).

  5. #15
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    @ Turtle 1972 -
    Da müsstest doch gerade du es begrüßen, dass da jemandem eine bessere Stelle vermittelt wird,
    ...so ein Schmarn, jetzt musst Du nur noch erklären das Du den Schwachsinn ernsthaft glaubst das die 50€ Brutto eine Verbesserung der Arbeitsstelle darstellen! Weisst Du überhaupt warum die 50 € mehr plötzlich so ein Thema geworden sind? Denk mal an die Pflegeversicherung die man damit finanziert. Im Grunde betrachtet ist das doch nur wieder ein Outsorcing von sonst wohlmöglich durch Altersarmut drohenden zusätzlichen Belastungen der Sozialsysteme.

    Dachte Du seist so gebildet, und dann kommt soviel Unwissenheit zum Tragen?

    Und ja, natürlich zählt nur Geld,
    ..sorry dann bete, das Du niemals so richtig krank wirst und Dir immer ausreichend bedrucktes Papier zur Verfügung steht, bei sowas kann ich nur noch den Kopf schütteln! Du bist wie all diese Migranten und Asylbewerber, die als erstes nen Mercedes und dann ein Eigenheim haben müssen - Atme mal tief durch und denk mal an Künstler wie Musiker, Maler, Artisten, die sich noch an der Schönheit der Natur oder nur an der Anerkennung von Fans erfreuen können! Wenn für viele von denen nur das Geld zählen würde, gäbe es vermutlich vieles nicht an dem sich die Massen erfreuen können, oder frag doch mal Deine Eltern ob zu Zeiten von Honi für sie das Geld das Wichtigste im Leben war, oder jene Menschen die unter diesen Herren inhaftiert waren weil sie eine andere politische Auffassung hatten! Du kommst immer mit den Fällen die sich auf HARTZ IV beziehen, letztlich macht ihr doch erst die Notwendigkeit, das Menschen klagen müssen um "mehr" Geld zu bekommen. Soll heißen Ihr bewertet eure Leistung für die Gesellschaft höher, wie die Leistung die andere Menschen einbringen oder eingebracht haben und damit Ihr nicht schlecht abschneidet legt Ihr doch die Wertetabelle dafür fest. Erinnert mich immer an den Sheriff von Nottingham der legte den Steuersatz oder die Abgaben derer die er geplündert hat auch immer selber fest!

    Garantiert doch jedem Bürger ein Grundeinkommen, dann brauchen wir dieses ganze hin und her von Unterstützungen nicht und vor allem wärst Du dann auch mal in der Situation die Erfahrung zu machen das man Dich und Deine Kollegen arbeitstechnisch überhaupt nicht durchfüttern muss, denn Ihr macht doch nur die ganzen Probleme beim Leistungsbezug, damit eure Arbeitsplätze nicht wegrationalisiert werden!

    Angeblich sinken ja die Zahlen der Arbeitslosen und derer die Leistungen in Anspruch nehmen müssen doch Monat für Monat, warum wird dann keiner bei den JC oder der BA entlassen ??? Da müssten doch inzwischen viel zu viele rumsitzen die nichts mehr zu tun haben! Nicht nur die Leistungsbezieher muss die Gesellschaft mit durchschleppen, nein, ebenso eine Vielzahl von völlig überflüssigen Sachbearbeitern, Fallmanagern und Juristen bei den JC und der BA, diese Herrschaften sind doch ebenso eine Belastung!

    Im übrigen, ich lasse mir von niemanden im Job-Center und auch nicht beim Sozialgericht meine Qualifikationen absprechen. die habe ich erworben und bin damit vielen, vielen anderen AN gegenüber im Vorteil, wenn einem AG diese Qualifikationen nicht ausreichen kann er das ja so äußern und begründen darf der das auch von mir aus 1000 Mal - das gibt aber noch lange nicht jedem dahergelaufenen Mitarbeiter beim JC das Recht selbiges zu tun und erst Recht ist es eine Unverschämtheit wenn die Gesetzgebung sowas als zulässig deklariert!

    Dagegen verwehre ich mich wehemend und habe auch keine Angst davor einem Richter der sich das erlaubt knallhart abzusprechen, darin liegt vielleicht der kleine Unterschied zwischen einem Menschen der zum Mitläufer oder Mittäter wird und einem Menschen der zum Vorreiter einer Bewegung wird. Für mich sind alle, die HARTZ IV so durchsetzen wie dies gegenwärtig praktiziert wird, Verbrecher! Verbrecher an den Menschen die davon betroffen sind, denn selbst Peter Hartz hat kürzlich erklärt das das was dieser Staat aus den Reformen um seine Ideen gemacht hat so von ihm nicht angedacht war!

    Ich denke mehr muss man dann dazu auch wohl nicht mehr sagen!

  6. #16
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Lieber Horst,

    du verkennst offensichtlich, dass es in meinem Beitrag nicht um die Ersetzung eines 400 Euro Jobs durch nunmehr 450 Euro geht, sondern um die Frage, die ein Teilnehmer des Threads dazwischen geschmissen hat, nämlich:

    Ich habe da mal eine frage , wenn ich einen 400 euro job nach geh darf mich dann die Arge einfach weiter vermitteln, denn ich habe ja auch flichten bei meinen 400 euro job und denn möchte ich eigendlich auch behalten
    Und genau hierauf bezog sich mein:

    Da müsstest doch gerade du es begrüßen, dass da jemandem eine bessere Stelle vermittelt wird,
    Der User möchte gern seinen 400 Euro Job weitermachen. Da kann ich kaum glauben, dass du als Gegner des 400 Euro Jobs hinter diesem Wunsch stehst.

    Und ja, gehe bitte in die Politik, führe doch das Grundeinkommen ein. Dann bleib ich gern zuhause und faulenze auch mal mit rum. Kann ja auch mal wer anders für mich arbeiten gehen. Brauch ich mir doch dann keine Sorgen zu machen, ob ich einen Job hab oder nicht, oder? Ich fürchte nur, dass dich in der Politik niemand möchte, jedenfalls zeigt die Vergangenheit nicht unbedingt, dass du es bis nach Berlin schaffst...

  7. #17
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    @ Turtle 1972 - wenn ich mich nicht täusche steht für den TE nur die Frage im Raum muss er einen vorhandenen 400€ Job aufgeben um dann einen anderen 400€ Job der vom JC vermittelt wird an zu nehmen. Sollte Ersteres, wei Du es darlegst der Fall sein und es sich um eine wirklich ausnahmslos besser bezahlte Tätigkeit handeln, stimme ich Dir voll und ganz zu! Und ja, grundsätzlich gehören für mich diese 400€ Jobs ganz abgeschafft.

    Deine Bedenken in Bezug auf ein Grundeinkommen in Ehren, aber wenn wir dadurch das viele überflüssige Personal in Verwaltung und Service (den man wirklich in vielen Fällen suchen muss) einsparen kann, stellt dies eine nicht unerhebliche Einsparung bei den öffentlichen Haushalten da. Gegenwärtig ist die Belastung für Leistungen von nicht arbeitenden Bürgern doch in kommunaler Verantwortung mit dem Grundeinkommen könnte man diese dem Bund zurückführen und das ist ganz sicher für viele Städte und Kommunen nicht gänzlich uninteressant. Klar würden dann plötzlich auch Deine Neigungen nicht nur hinter verschlossenen Bürotüren zum Tragen kommen ! (Den musste ich Dir jetzt einfach mal drücken, die Vorlage war zu schön um wahr zu sein !) und ja es wird sicherlich eine Vielzahl an Menschen geben die dann die Karriere "Zuhause bleiben" einschlagen werden, aber was macht das für einen Unterschied zu dem was jetzt, trotz vielem Verwaltungsaufwand auch zu keinem anderen Ergebnis führt? Man bezahlt gegenwärtig doch nur das hoffnungslose Unterfangen gänzlich Unwilligen eine Umerziehung Zuteil werden zu lassen und bestraft Bemühte indem man sie in diesen Sumpf hinab zieht. Wenn man den AG, nur um eine Vollbeschäftigung durch zu setzen, die Möglichkeit eröffnet immer mehr Menschen nur noch als Aufstocker überleben zu lassen dann ist der betriebene Aufwand von der ergonomischen Seite her betrachtet nicht sonderlich profitabel, eher ein Desaster!

    Natürlich werden dann auch aus Deinem gesellschaftlichen Kreis heraus Menschen es vorziehen sich mit dem Grundeinkommen zufrieden zu geben, aber dann wird es keine Klagen, Widersprüche und das ganze überflüssige Verwalten mehr geben. Wer mehr im Leben erreichen will der wird sich für eine Arbeitsaufnahme entscheiden und die AG können dann auch nicht mehr von eine Politik profitieren wie sie gegenwärtig praktiziert wird. So falsch sind, denke zumindest ich, die Ansätze die für ein Grundeinkommen sprechen, sicherlich nicht !

    Und ja, Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen machen ob Du dann einen Job hast oder nicht, aber So wie ich Dich inzwischen einschätze, würdest Du es trotzdem machen, weil Du den Mercedes vor der Tür und das Eigenheim aus gesellschaftlichen Darstellungsgründen einfach haben musst !

    Ich fürchte nur, dass dich in der Politik niemand möchte, jedenfalls zeigt die Vergangenheit nicht unbedingt, dass du es bis nach Berlin schaffst...
    ... ich hatte nie vor es bis nach Berlin schaffen zu müssen, da müsste ich kein Gewissen und ein rücksichtsloses Wesen besitzen und beides widerstrebt meinem Innersten nur um in der Öffentlichkeit oder der Gesellschaft Anerkennung zu finden. Ich habe meine Anerkennung aus meinen sportlichen Aktivitäten gezogen und mit dem Alter stellt man auch da fest das die nicht stetig zu wiederholen sind, aber die Erinnerung daran kann einem niemand nehmen und deswegen bin ich im Gegensatz zu vielen ein glücklicher ALG II Bezieher!

  8. #18
    Turtle1972 ist offline Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    3.353

    Standard

    Turtle 1972 - wenn ich mich nicht täusche steht für den TE nur die Frage im Raum muss er einen vorhandenen 400€ Job aufgeben um dann einen anderen 400€ Job der vom JC vermittelt wird an zu nehmen. Sollte Ersteres, wei Du es darlegst der Fall sein und es sich um eine wirklich ausnahmslos besser bezahlte Tätigkeit handeln, stimme ich Dir voll und ganz zu! Und ja, grundsätzlich gehören für mich diese 400€ Jobs ganz abgeschafft.
    Der TE ist doch ganz jemand anderes als Schwarzergolf4, auf den ich geantwortet habe. Die Aufgabe eines 400 Euro Jobs für einen anderen 400 Euro Job wäre Blödsinn. Aber ihm geht es ja offensichtlich darum, dass ihm der 400 Euro Job reicht und er grundsätzlich überhaupt keinen anderen Job aufnehmen möchte.

    Deine Bedenken in Bezug auf ein Grundeinkommen in Ehren, aber wenn wir dadurch das viele überflüssige Personal in Verwaltung und Service (den man wirklich in vielen Fällen suchen muss) einsparen kann, stellt dies eine nicht unerhebliche Einsparung bei den öffentlichen Haushalten da.
    Ich habe keine Bedenken gegen das Grundeinkommen. Von mir aus könnte es morgen schon kommen. Trotzdem wird es immer noch Widersprüche und Klagen geben, denn irgenwem wird auch dieser Grundeinkommenssatz zu niedrig sein oder er wird Extra-Leistungen fordern, weil er sich nichts für die Waschmascheine aus dem GE ansparen konnte usw. Ich würde es begrüßen, wenn in die Vermittlung nur Menschen kämen, die wirklich arbeiten wollen und die Arbeitgeber durch die bedingungslose Absicherung gezwungen wären, ordentliche Löhne zu zahlen, weil der Mensch sonst sagt: Mir reichen meine xxx Euro Grundeinkommen, für deine 5 Euro Stundenlohn kannst du deinen Spargel selbst stechen.

    Noch lieber wäre mir aber ein Mindestlohn.

    Und ja, Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen machen ob Du dann einen Job hast oder nicht, aber So wie ich Dich inzwischen einschätze, würdest Du es trotzdem machen, weil Du den Mercedes vor der Tür und das Eigenheim aus gesellschaftlichen Darstellungsgründen einfach haben musst !
    Täusch dich da mal nicht. Mir gefiele es auch als Hausfrau und Mutter ganz gut zuhause und wenn mir die Decke auf den Kopf fällt, engagiert man sich eben ehrenamtlich. Mein Göttergatte wäre wohl eher derjenige, der mit einem Leben nur zuhause gar nicht klarkäme.

    ich hatte nie vor es bis nach Berlin schaffen zu müssen, da müsste ich kein Gewissen und ein rücksichtsloses Wesen besitzen und beides widerstrebt

    meinem...
    Nun ja, da bin ich anderer Meinung. Es mag selten der Fall sein, aber m. E. n. gibt es auch Politiker, die das Wohl des Volkes im Auge haben. Aktuell fällt mir zwar niemand ein, aber meine Lieblingspolitikerin war und ist Regine Hildebrand: http://de.wikipedia.org/wiki/Regine_Hildebrandt. Dieser Frau habe ich abgenommen, dass sie keine eigennützigen Ziele verfolgt hat. Auch wenn sie, was ja bei dir oft Aversionen erzeugt, nur eine "Ossi-Tante" war.
    Geändert von Turtle1972 (16.08.2012 um 19:06 Uhr)

  9. #19
    Horst GRUNERT ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    3.517

    Standard

    Auch wenn sie, was ja bei dir oft Aversionen erzeugt, nur eine "Ossi-Tante" war.
    ...die Betonung liegt auf den rot markierten 3 Buchstaben und begründet sich auf die gemachten Erfahrungen, aber auch ich habe durchaus andere Erfahrungen gemacht, z.B. mit einigen sehr netten Kollegen und Kolleginnen während meiner beiden längeren Anstellungen in meinem Berufsleben, die Präsents des Abschaums stellte sich dann mit der Arbeitslosigkeit ein, mag an deren Anspruchsdenken liegen und an dem Umstand das es nicht nur den Leuten im Osten ständig schlecht ging. und die sich beklagenden Opfer sind nun einmal in der Regel immer nur Frauen !

  10. #20
    Stefan H ist offline Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und habe auch eine kurze Frage bzgl. eines 450 Euro-Jobs.
    Ich bin verheiratet und habe einen 4 jährigen Sohn und wir beziehen Hartz 4. Meine Frau hat schon einen Nebenjob auf 400 bzw. 450 Euro-Basis und nun habe auch ich die Möglichkeit einen 450 Euro Job anzutreten. Nun hat mir meine Frau erzählt, dass sie gehört hat, falls ich auch einen machen sollte die gesamten 450 Euro von der Arge gekürzt werden wird. Sprich: Meine Frau 450 Euro-Job: Abzug Hartz 4 von 240 Euro so dass ihr 160,- bleiben.
    Falls ich jetzt auch einen Minijob annähme, so hat sie gehört, würde mir 0 Euro bleiben, weil das gesamte Geld angerechnet werden wird, so dass ich für 0 und nicht für 160 Euro jobben gehen würde.
    Ist das so richtig? Kann man in einer Familie nur EINEN 450 Euro-Job annehmen?
    Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 13:45
  2. 400.- Euro Job was bekomme ich und was wird abgezogen ???
    Von Simmchen im Forum Änderungen und Reformen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 12:25
  3. Einen 400 Euro Job ohne Lohnsteuerkarte und ein 250 Euro Praktikum mit ?
    Von xvapeironvx im Forum Minijob / 400 Euro Job
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 02:05
  4. 400 euro Job wird was davon abgezogen
    Von Miki111 im Forum Minijob / 400 Euro Job
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 17:19
  5. [Alleinstehend] 400 Euro Job wird was abgezogen
    Von Miki111 im Forum Minijob / 400 Euro Job
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 13:51