Unterhaltspflicht der Eltern bei Auszug d. Kindes

  • Hallo an alle.
    Da ich mich oft mit meinen Eltern streite und ausziehen will, würde ich gern wissen wie das mit dem Unterhalt für mich ist.
    Beide Eltern arbeiten und ich mache ein freiwilliges soziales Jahr und verdiene knapp 400 € im Monat und bin schon volljährig. Wenn ich mir nun eine eigene Wohnung suchen möchte, müssen meine Eltern diese dann mitbezahlen oder muss ich ganz alleine für sie aufkommen?
    Danke schon im vorraus :)

  • deine eltern müssen analog zu ihrem einkommen laut düsseldorfer tabelle unterhalt zahlen. hast du eigentlich schon eine ausbildung abgeschlossen? dann brauchen sie für dich nicht einen pfennig zahlen.
    wenn ich das schon höre: ein freiwilliges soziales jahr. geh arbeiten und liege deinen eltern nicht auf der tasche. aber die haben ja selbst dran schuld, dass sie ein so missratenes kind haben!

  • Wenn du ein soziales Jahr machst dann wirst du ja noch keine Ausbildung haben sondern diese eventuell an dieses Jahr anschließen.Deine Eltern wären dir gegenüber solange Unterhaltspflichtig bis du eine Ausbildung abgeschlossen hast.Wie hoch dieser Unterhalt wäre kommt auf das Einkommen deiner Eltern an und ob du das einzige Kind bist.Ob du dann mit diesem Unterhalt in der Lage wärest dich zu unterhalten müßtest du dir durchrechnen.Sie sind aber nicht verpflichtet über den Unterhalt hinaus auch noch Wohnung und andere Sachen zu bezahlen das können sie nur freiwillig machen.

  • Also 1. ist ein freiwilliges soziales Jahr garnicht unsinnig oder sowas, sondern hilft und viele Stellen brauchen diese Arbeiter. Aber okay, das ist ihre Meinung. Außerdem find ichs ziemlich unpassend, jemanden als missraten zu bezeichnen, den sie nicht kennen.
    Ich lieg meinen Eltern eben nicht auf der Tasche, weil ich dieses freiwillige soziale Jahr mache, damit ich mir Sachen selbst kaufen kann und nicht extrem meinen Eltern auf der Tasche liege.
    Aber danke für die Informationen von Kitty121. Und ja, ich bin ein Einzelkind. Also bedeutet das, dass ich Unterhalt bekäme und dann mit diesem und dem Kindergeld(?) die Wohnung und alles andere bezahlen muss?

  • ich weiss nur, dass versager, die keine lehrstelle abbekommen haben ein freiwilliges soziales jahr machen. zum arbeiten haben die ja in der regel keine lust. und obs in einem jahr mit einer lehrstelle klappt sei noch dahin gestellt.

  • Ich hab mein Abitur, also ist es sicherlich nicht so, dass ich keine lust zum arbeiten hab. ich muss genau wie in einem anderen Job 8 stunden am Tag arbeiten. Nur wusste ich nach meinem Abitur noch nicht, was ich genau machen wollte und hab somit ein FSJ angefangen. Aber gut dass sie mir sowas sofort unterstellen und total verallgemeinern. Mit dem Jahr mach ich nichts sinnloses und sitz nur daheim wie ein Assi, sondern verdiene Geld und hab Zeit mir über meine Zukunft klar zu werden.

  • Also lacki du solltest nur dann etwas dazu sagen wenn du weißt wovon du sprichst.Ein freiwilliges soziales oder ökonomisches Jahr was es ja auch gibt hat nichts damit zu tun um junge Leute die keine Lehrstelle bekommen haben unterzubringen sondern dient in erster Linie dazu um Menschen die eben noch eine Berufsorientierung suchen dabei zu helfen am Ende den Beruf zu finden der auch zu Ihnen passt.Ich finde das gar nicht schlecht.Dazu sollte man auch wissen das fast jeder der ein solches Jahr absolviert auch dann in den Beruf einsteigt.Wenn es dieses soziale Jahr nicht geben würde dann hätten viele Einrichtungen wie z.B.Altenpflegeheime noch mehr Personalprobleme als jetzt schon.Und eins mal noch für deinen beschränkten Horizont lacki nicht jeder der keine Lehrstelle bekommen hat ist ein totaler Versager.Es liegt ganz einfach daran das es nicht genügend Ausbildungsstellen gibt.

  • sach mal kitty, dein(e) Kind(er) haben nicht zufällig auch man ein freiwilliges soziales jahr gemacht?
    ich bleibe dabei, das ist 100 % ein verschenktes jahr. einer meiner nichten hat dass ja auch gemacht, und zwar in ermangelung sinnvoller alternativen.

  • lacki du solltest dir mal die allgemeinen nutzungsbedingungen durchlesen das was du von dir giebts ist unter aller sau


    c. Persönlichkeitsrechte


    Der Nutzer verpflichtet sich keine Inhalte zu veröffentlichen, die gegen Persönlichkeitsrechte Dritter verstoßen (z.B. diffamierende Äußerungen


    du willst das man sich an regeln hällt aber für dich selbst gilt das wohl nicht oder wie und soeiner will die geistige reife eines erwachsenen haben:rolleyes:

  • Zitat

    Der Nutzer verpflichtet sich keine Inhalte zu veröffentlichen, die gegen Persönlichkeitsrechte Dritter verstoßen (z.B. diffamierende Äußerungen


    kannst du bitte diesen deinen vorwurf man konkretisieren! ich nix verstehen?

  • kannst du bitte diesen deinen vorwurf man konkretisieren! ich nix verstehen?


    das glaube ich das du nichts verstehst ist ja bei ARGE mitarbeitern so üblich


    du verbreitest gerüchte,und diverse unterstellungen man könnte sie teilweise sogar als mobbing bezeichnen solltest dir z.b. mal deine antworten in diesem beitrag durchlesen und mal dann überlegen was passieren würde wenn es im umgekerten fall sein würde meinst du die leute suchen hier hilfe aus langerweile oder zum spass?