Harz IV und Schulische Ausbildung

  • Hallo,


    folgendes: Ich habe eine Schulische Ausbildung begonnen, die ging 3 Jahre lang (hab das Erste Jahr wiederholt), HAbe diese also nicht beendet weil ich nicht bestanden habe. Jetzt habe ich bis vor kurzem einen Lehrgang besucht (bz = im Bildungszentrum). Bin dort rausgeflogen auf grund starker, pershnlicher Differenzen mit den Lehrern dort. Kindergeld wurde nicht beantragt. Verdienst meiner Mutter sind so 700 Euro. Meine Mutter ist allein erziehend. Ich bin 21 Jahre und habe eine Schwester welche ein Kind hat und 20 Jahre ist und die Wohnung auch in dem Haus meiner Mutter hat.


    Ich habe eine eigene Wohnung IM HAUS meiner Mutter (Ihr gehört das Ding).
    Meine Frage lautet:


    Kann ich eine weitere Schulische Ausbildung machen (diese auch hoffentlich bestehen) und auch noch Harz IV oder LAG II beantragen?

  • Hallo,


    wovon lebst du denn zur Zeit?
    Deine Mutter ist für dich noch unterhaltspflichtig, das heißt zuerst word geprüft ob diese finanziell in der Lage wäre dich zu unterstützen.
    sollte dies nicht der Fall sein, kommt es auch darauf an ob die Ausbildung dem Grunde nach Bafögförderungsfähig wäre.
    Wenn dies der Fall sein sollte, du aber aufgrund eines vorangegangenen Bezuges keines mehr bekommen solltst, besteht trotzdem kein Anspruch auf ALG2.

  • An was für eine Ausbildung denkst du denn? Hartz IV und ALG 2 sind übrigens das selbe. Natürlich kannst du nach Abschluss der Ausbildung ALG 2 beantragen, da spricht nichts dagegen. Und die Ausbildung kann möglicherweise nach Bafög gefördert werden.Falls dies der Fall ist, besteht möglicherweise während der Ausbildung kein Anspruch auf ALG 2, allerdings gibt es davon wieder Ausnahmen nach § 7 Abs. 6 SGB 2.
    Aber nach Ausbildungsabschluss kannst du auf jeden Fall ALG 2 beantragen.

  • Da du ja jetzt schon von Schwarz Arbeit lebst mach das doch weiter so (vorsicht ironie)
    Das was du vorhast sieht mir doch sehr nach Betrug aus also nimm lieber abstand von schwarz Arbeit oder beantrag erst gar nicht ALG 2 ;)

  • Das Problem ist doch: Meine Mutter hat eine 1 Raum Wohnung....Ich kann ja wohl schlecht da mit drinne wohnen...Deshalb hat Sie mir eine 2 Raum Wohnung in Ihrem Haus gestellt, welche ich aber auch bezahlen muss.
    260 ? (inkl. Nebenkosten). Die Wohnung ist 49 oder 50 m² groß.


    Und nochmal: Ich habe keine Abgeschlossene Lehre. Ich bewerbe mich derzeit für eine.

  • meine Mutter verdient nunmal nur 700? Netto...und meine Eltern sind geschieden. Es kann doch nicht zumutbar sein (für Mich und meine Mutter), dass ich zusammen mit der in einer 1-Raum Wohnung wohne. Oder?

  • Hallo,


    wie kann es sein, das deine Mutter nur 700€ im Monat zur Verfügung hat?
    Wenn sie ein Haus hat, wird sie ja auch über Mieteinnahmen verfügen, oder?


    Wenn du schwarz arbeitest, wirst du ja auch Geld zur Verfügung haben!
    Warum sollte man dir dann eine Wohnung bezahlen????

  • Deine Mutter besitzt ein Haus also sollte sie fähig sein dir Wohnraum zu bieten ;)
    Und ansonsten könntest du unterstützend Hartz 4 beantragen allerdings scheinst du ja auch jetzt deinen Lebensunterhalt zu bestreiten und da ich annehme das du das auch weiterhin auf diese art und weise tun wirst ist es für mich Betrug und ausnutzen von Steuergelden. Du machst Schwarzarbeit und zahlst somit nicht mal in die Sozialkasse ein und bist am überlegen wie du noch mehr Geld bekommen kannst. Deine Wohnung wird dir niemand bezahlen ;) du bist erst 21 Jahre alt!
    Beantrage doch erst mal Kindergeld für dich ;)
    Und was ist mit deinem Vater :confused: er müsste ja noch Unterhalt für dich zahlen glaub ich.

  • "wie kann es sein, das deine Mutter nur 700? im Monat zur Verfügung hat?
    Wenn sie ein Haus hat, wird sie ja auch über Mieteinnahmen verfügen, oder?"


    weil am Haus gerade BAumaßnahmen geschehen...und keiner Drinne Wohnt außer ich und meine Schwester...

  • Ich weiss nicht,ob es den Staat interessiert,ob deine Mutter an ihrem Haus baut und ihr Vermögen deshalb geschmälert wird...gibts da nicht auch Zulagen vom Staat für Eigenheime?
    Lass dir von deiner Mama die 1 Raum Wohnung geben,dann bist du,was den Wohnraum angeht schonmal auf der sicheren Seite.
    Beantrage Kindergeld und/oder suche dir bis zum Ausbildungsbeginn einen 400 € Job...dann müsstest du eigentlich über die Runden kommen.


    gruss

  • hallooo
    ich hab ein ganz großes problem .. unzwar bin ich wegen problemen mit meiner mum für 4 monate nach von aachen nch franfurt geganen und hb da meinen realschulabschluss bekommen und mich für eine schulische ausbildung entschieden die mir sehr sehr wichtig ist ... mein problem ist aba ich bin 16 und knn nicht mehr bei meinem onkel bleiben und muss im agust wieder in frankfurt sein damit ich anfangen kann nur kann ich ausziehen mit einverständis meiner mutter ( sie erlaubt es mir) aber kann finziell nicht für mich aufkommen .... gibt es irendwelche möglihketen ...
    bitte hilft miiiir :( :confused::confused: :confused:
    lg
    mina

  • hallooo
    ich hab ein ganz großes problem .. unzwar bin ich wegen problemen mit meiner mum für 4 monate nach von aachen nch franfurt geganen und hb da meinen realschulabschluss bekommen und mich für eine schulische ausbildung entschieden die mir sehr sehr wichtig ist ... mein problem ist aba ich bin 16 und knn nicht mehr bei meinem onkel bleiben und muss im agust wieder in frankfurt sein damit ich anfangen kann nur kann ich ausziehen mit einverständis meiner mutter ( sie erlaubt es mir) aber kann finziell nicht für mich aufkommen .... gibt es irendwelche möglihketen ...
    bitte hilft miiiir :( :confused::confused: :confused:
    lg
    mina


    deine mutter ist unterhaltspflichtig genau wie dein vater. es muss geprüft werden ob beide dir unterhalt zahlen müssen. zu überprüfen ist ebenfalls ob die ausbildung bafög-förderungswürdig ist und ob du es aufgrund der einkommenssituation deiner eltern bekommst. zusätzlich bekommst du kindergeld und unter umständen nohc wohngeld.
    sollte das nicht reichen, solltest du von einer schulischen ausbildung vielleicht abstand nehmen und eine richtige ausbildung machen.