Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 04.11.2009 um 17:08 Uhr

EU-Prognose: Auf Deutschland kommt Job-Desaster zu

Die Europäische Kommission prophezeit der Bundesrepublik in ihrem Herbstgutachten einen deutlichen Anstieg der Erwerbslosenzahlen.

Im kommenden Jahr 2010 sei mit einer Arbeitslosenquote von 9,2 Prozent zu rechnen. Im Moment sind „nur“ 7,7 Prozent der Deutschen arbeitslos gemeldet.

Im Zusammenhang mit dem Arbeitsmarktinstrument der Kurzarbeit gab die EU-Kommission zu Bedenken, dass die derzeit stabile Beschäftigungslage und geringe Produktivität kaum nachhaltig seien. Stellenabbau sei für viele Betriebe mittelfristig leider unausweichlich.

Die EU-Konjunkturprognose kommt insgesamt zum Ergebnis, dass den deutschen Arbeitnehmern das Schlimmste noch bevor stehe.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 8 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Bliblabub  (Website)  am 5. November 2009 um 21:55 Uhr

    jetzt wird wieder kräftig in die hände gespuckt wir steigern das bruttosozialprodukt.^^

  2. Abgezockter am 10. November 2009 um 12:22 Uhr

    Hallo!
    Ich denke, es wird keine allzu großen „Sprünge“ in den Zahlen geben:

    Statistiken sind dazu da, daß man sie schön zurecht biegt, ein paar Hunderttausend in die eine nicht hinzugezählte Schublade, eine Million in eine andere…

    Habe da eine geradezu grandiose Idee für die Damen und Herren Volksverneiner in der Politik:

    Alle Hartzsowieso-empfänger, die länger als 3 Monate ohne Erwerb bleiben, sind ab sofort in die Beschäftigtenklasse der Statistikauswerter aufzunehmen; dazu erhalten diese 1x im Monat einen 35-seitigen Formularberg zum ausfüllen. Syncron dazu kürze man die Arbeitslosengeldbezugszeit für Menschen unter 60 Jahren auf 3 Monate. Und schon ist das „Problem“ beseitigt…
    Ach ja, es solle dann auch eine Impfpflicht bezgl. besonderer Formen von viralen Erkrankungen bei diesen Personengruppen eingeführt werden, die Impfmittel sehen wir dann etwa in einer dritten Sortimentklasse liegen, die mit noch mehr Verstärkern… :-( …
    ( Ein Schelm, wer etwa böses dabei denkt!)

  3. KK am 10. November 2009 um 13:18 Uhr

    …Hurra der Aufschwung der Arbeitslosenquote beginnt.
    Siehe „Quelle“ und „Opel“. Warum läßt sich Deutschland von Großkapitalisten so verarschen? Tja, es gibt eben überall Gesetzteslücken.Deutschland hat doch wohl nicht den Überblick vor lauter Gesetzeswusselei verloren?…und scheitert nun.
    Auch bei Kurzarbeitern hat der AG die Gesetzeslücke entdeckt, aber eben nur befristet.

  4. Sieglinde am 10. November 2009 um 13:26 Uhr

    Auf Deutschland kommt noch viel Schlimmeres zu, aber mit der Salamischeibchentaktik wird es vom Volk eher akzeptiert. Wenn ich das schon lese, „unausweichlich“, könnte ich mich aufregen. Ist wohl genauso unausweichlich wie die Zahlungen an Banken und ans Ausland.

  5. Zorn am 10. November 2009 um 13:43 Uhr

    Für solche Prognosen braucht keiner die EU !!!
    Jeder mündige Bürger hat dieses schon seit längerer Zeit gewußt, das das Licht am Ende des Tunnels noch lange nicht in Sicht ist( ausgenommen, ein paar Träumer natürlich! ) .
    Wieviel zahlt Deutschland an die EU ???????
    Brauchen wir die eigentlich ????? Neeeee !!!!!
    Aber die brauchen uns ! Falsch! nicht uns ! Unser Geld, damit sich noch mehr europäische Schmarotzer die Taschen vollstopfen können.

    Bis denne

  6. Globetrotter am 10. November 2009 um 22:46 Uhr

    Wenn man sich die ganze Problempalette ansieht – steigende und permanente Arbeitslosigkeit, Verschuldung der Privathaushalte, sinkende Kaufkraft der Arbeitnehmer und so weiter – dann könnte man gerade jetzt im November Depressionen bekommen. Aber Merkel und ihre geniale Mannschaft wird es schon richten und aus Deutschland eine blühende Paradieslandschaft machen!

  7. Neo am 12. November 2009 um 07:55 Uhr

    neoliberalismus…..sofängts an
    Unter vermutlich wissentlicher totaler Rechtsbeugung erklären einige Leistungsträger des SGB II ihren Hilfebedürftigen aber, dass aufgrund dieser Urteile des BSG nunmehr die vom Vermieter, oder einer von diesem beauftragten Heizkostenabrechungsfirma, die nach § 9 HKV, meist nach sog. Gradtagen, errechneten, angeblich tatsächlichen, Warmwasserkosten abzuziehen seien. Dabei wird den, meist technisch unkundigen, Betroffenen noch frech und wissentlich vorgelogen, dass ja mit dem Warmwasserzähler die Warmwasserkosten gemessen worden seien. Genau das stimmt aber nicht, was den Leistungsträgern auch wohlweislich bekannt ist, denn das Einzige, was der Warmwasserzähler misst, ist die verbrauchte Wassermenge – nicht jedoch die zu deren Erwärmung benötigte Energie. Eben deshalb werden dann im Weiteren auf der Abrechnung die Warmwasserkosten nach § 9 HKV anteilig von der Gesamtenergie, den Brennstoffkosten, errechnet. Genau das wird den betroffenen ALG II Beziehern aber, ebenfalls wohlwissend und damit vorsätzlich, von den Leistungsträgern verschwiegen.

  8. wondra am 17. November 2009 um 04:11 Uhr

    Das habt ihr davon, dass ihr die Buserantenpartei gewählt habt. Nun haben wir wieder die alte, aus der DDR übergelaufene kinderlose Pastorentochter als Bundeskanzlerin und einen schwulen Vize-Bundeskantler und Außenminister und als Gesundheitsminister einen Mongolen… – glaubt wirklich jemand im Ernst, dass ein solches Gespann überhaupt in der Lage ist, etwas zum Wohle des Volkes zu tun? Die Schwuchtel hat natürlich ganz andere Interessen als Arbeit schaffen oder bedürftigen Familien hier in Deutschland unter die Arme zu greifen – unter Missbrauch seiner Funktion als Außenminister will er nun schwulenfeindlichen Staaten in der 3. Welt die Entwicklungshilfe streichen, um dortige Buseranten zu unterstützen – das hat natürlich Vorrang!!:

    http://www.welt.de/politik/article2855313/Westerwelle-droht-schwulenfeindlichen-Staaten.html

    Den hiesigen Arbeitslosen wird der Perverse Warmwasser und Heizung streichen, aber für Buseranten in Sudan, Mauretanien, Jemen, Pakistan und Kongo setzt er sich ein…..
    Ich habe immer gedacht, dass „Volksvertreter“ in erster Linie die Interessen jenes Volkes vertreten, welches sie gewählt hat. Das waren mit Sicherheit nicht die Pakistani, Araber oder Neger. – Aber jedes Volk bekommt so eine Regierung, die er verdient.

    War aber schon vor der Wahl klar – (Sch)Westerwellwe an die Adrese von (deutschen) Arbeitslosen:
    „Die werden bei uns kein Geld bekommen!“:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,647207,00.html

    (Wenn er sich lieber nach einem guten Gesichtschirurgen umsehen würde, der ihm die Akne wegmachen würde, statt nur sein unästhetisches, freches, schwules Maul unqualifiziert aufzureißen….)

    Und so einen habt ihr gewählt! Alles war schon vor der Wahl bekannt. – Die Geschichte scheint sich immer wieder zu wiederholen, die Menschheit ist einfach unbelehrbar, wird immer wieder ihren eigenen Untergang wählen. Hitlers „Mein Kampft“ wurde bereits in den 20ern verlegt, jeder konnte das Buch lesen und viele haben es auch gelesen, und dennoch haben alle den Autor als ihren Volksvertreter gewählt…

    Was Statistiken taugen, ist hier nachzulesen:

    „Tatsächlich sind rund neun Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos“

    http://www.welt.de/print-welt/article485964/Die_Statistik_truegt.html

    So war’s unter Schröder 2005. Heute ist es nicht besser, geschummelt auf Teufel komm raus wird genauso wie damals.

    So kann es wirklich nicht besser werden…

    Traurigen Gruß,
    wondra

    (Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!)

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 1469