Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 30.09.2010 um 14:16 Uhr

Erwerbslosenzahl geht zurück

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilte am heutigen Donnerstag mit, dass die Zahl der Erwerbslosen im September um 157.000 auf 3,031 Millionen gesunken ist.

Die Arbeitslosenquote nahm im Vergleich zum Vormonat August um 0,4 Punkte auf 7,2 Prozent ab. Im September vergangenen Jahres waren 315.000 mehr Arbeitslose zu verzeichnen. „Die Arbeitslosigkeit sinkt, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und Erwerbstätigkeit steigen, die Nachfrage nach Arbeitskräften durch die Unternehmen ist hoch“, erklärte BA-Chef Weise zufrieden. Die gute konjunkturelle Entwicklung werde sich weiter positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken.

Zudem geht die Zahl der Kurzarbeiter immer weiter zurück. Im Vergleich zum Vormonat bezogen im September 111.000 weniger Menschen das Kurzarbeitergeld.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 11 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Hessi James am 30. September 2010 um 19:20 Uhr

    Sorry, diese Statistikreiterei sehe ich anders.

    Wenn die Zahl der Erwerbstätigen aufgrund geburtenschwacher Zahlen sinkt und die Anzahl der Niedriglohnarbeiter steigt kann man sich ziemlich leicht eine sinkende „Arbeitslosenquote“ basteln. Aber unsere Politiker brauchen positive Schlagzeilen, also…

  2. Speedy consalez am 1. Oktober 2010 um 02:50 Uhr

    Tatsächliche Arbeitslosigkeit im September 2010: 4.161.904
    Offizielle Arbeitslosigkeit 3.031.354
    Nicht gezählte Arbeitslose 1.130.550

    Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt:
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: circa 360.000
    Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I (§ 428 SGB III): 544
    Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 324.238
    Berufliche Weiterbildung: 197.448
    Eignungsfeststellungs- und Trainingsmaßnahmen (z. B. Bewerbungstraining): 49
    Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte): 184.572
    Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 30.555
    Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 2.361
    Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 30.783

    Quellen: Bundesagentur für Arbeit: Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht September 2010, Seite 65. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Arbeitslosen, die gemäß § 53a Abs. 2 SGB II nicht als arbeitslos zählen, sind enthalten in der ersten Gruppe der Tabelle (Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II). Diese große Gruppe der älteren ALG II-Bezieher, die nicht als arbeitslos gelten, ist nicht im Monatsbericht ausgewiesen, sondern in einer Sonderpublikation der Bundesagentur für Arbeit: Analyse der Grundsicherung für Arbeitsuchende September 2010, Seite 17. Die genaue Zahl für diese Gruppe wird jeweils mit viermonatiger Verzögerung publiziert.

    http://die-linke.de/politik/themen/tatsaechliche_arbeitslosigkeit/

  3. Gast am 1. Oktober 2010 um 10:39 Uhr

    Wie war das doch noch gleich „traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast“

  4. Flynn64 am 1. Oktober 2010 um 12:28 Uhr

    Jeden Monat die gleichen Märchenstunde.

    TOLL!

  5. mani am 1. Oktober 2010 um 17:48 Uhr

    Auch ich zähle nicht zur Zeit zu den Arbeitslosen. Ich bin seit dem 13.4.10 in dem
    Programm Perspektive 50 plus. Maßnahme endet am 7.10.10.
    Schon neue Maßnahme aufs Auge gedrückt bekommen. Beginn 4.10.10 bis 3.12.10.
    Ich nehme an das ich nicht in die Arbeitslosenstatistik reinkomme bis die 3 Millionengrenze geknackt ist.
    Ich freue mich schon auf das Feuerwerk was diese Politiker dann abbrennen werden.
    Gruß an alle Betroffene

  6. Ossi am 1. Oktober 2010 um 22:56 Uhr

    #
    Flynn64

    am 01.10.2010 um 12:28 Uhr

    Jeden Monat die gleichen Märchenstunde.

    TOLL!
    ——————————————————————–
    Ist wie der Antritt zum Appell, oder?

  7. backwar43  (Website)  am 5. Oktober 2010 um 14:41 Uhr

    es wird so schön. heute ist der 5.10.2010 und ich bin erst der siebte in diesem forum. es sieht so aus, dass alle haben resigniert oder glauben an diesen quatsch mit nur 3 mio. arbeitslosen, oder/und sind noch mit werk von sarrazin beschäftigt. es sieht so aus.

    vorgestern, passend, wurde bekannt, dass hypo real estate (hre) hat eine bad bank mit (zusammengerechnet bis vorgestern) 200 mrd. euro (fast die halbe BILLION deutsche mark) geschöpft (sog. wertschöpfung). es war im kölner stadt anzeiger auf der fünfter seite ganz klein. und diese kerle haben für ihre „leistung2009“, mit zuspruch von finanzminister schäuble und seinen chefin, eben 25 mio. euro kassiert.
    die bad banks, dass sind doch die verpönte „zweckgesellschaften“ die banken bauten, um steuerzahler abzuschöpfen und bonis zu kassieren!
    die „vollidiotenkrise 2“ ist voll im gange. jetzt werden wir, die kinder, die enkelkinder und die noch nicht zusammengetroffene spermien und eiern derer kinder, das alles bezahlen (müssen? – doch!). wir sind eben die vollidioten geworden, das war von oben genau so geplant. und es wird funktionieren!
    (www.vollidiotenkrise.de – momentan ab ende juni 2010 archiv-umbau)

  8. adele am 5. Oktober 2010 um 15:15 Uhr

    Dass der BA-Chef Weise sich überhaupt noch zu äußern vermag grenzt schon an Überheblichkeit und narzistischer Selbstüberschätzung. Man kann ihn, ohne gleich ein Gerichtsverfahren an den Hals zu bekommen, einen großen Lügner bezeichnen.
    Diese Tatsache muss mittlerweile jedem aufmerksamen Leser klar geworden sein.
    Verleugnen, Verharmlosen ,Manipulieren gehören zum Berufsfeld dieses Mannes und seiner untergebenen Helfer.
    Man verfolge nur die Meldungen der letzten 12 Monate, die die verfälschten Arbeitslosenstatistiken zum Besten gegeben haben. Da wird alles rausgerechnet, was nicht ins poitische Alltagsgeschäft passt.
    Für die BA wär es ratsam, sich aus der Veröffentlichung jeglicher Arbeitslosenzahlen herauszuhalten. Denn glaubwürdig ist alles wiedergegebene schon lange nicht mehr

    Der Herr sollte die Autoindustrie und die Electroindustrie nicht als gesamte konjunkurelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt für Gesamtdeutschland darstellen. Dies wäre schon wieder eine Fehleinschätzung. Der Mann sollte erst mal die Grundrechenart der Algebra erlernen, bevor er der Öffentlichkeit seine Sicht der Dinge erklären will.

  9. Ihr Name oder Pseudonym (notwendig) am 5. Oktober 2010 um 20:40 Uhr

    5.10.2010
    Kevin
    Jedes Jahr dieselben verfälschten Zahlen wieder diejenigen ,die in Maßnahmen,1Euro Jobs sind und nicht erfasst werden damit die Waage immer waagerecht bleibt.Dieses ganze Hartz4 muss weg,Kostet Millionen diejenigen die aufstocken müssen weil unsere Regierung keinen Mindestlohn will.Dann die ganzen Klagen gegen Hartz4,davon will der Staat ja nichts wissen.Unsere Regierung ist eine Regierung für Arbeitgeber und nicht für den kleinen Mann.Übrigens wenn wir schon bei klein sind wir bekommen doch jetzt 5 Euro mehr, super ne? Die kann sich die Tussi von und zu in den Ar…..schieben. Seit Schröder dran wahr schiessen die Tafeln wie Pilze aus der Erde.Unser Freund Clement warb doch so für die Seelenverkäufer wo du 6 Euro Brutto verdienst .mit Fahrtkosten und Nachtzulage bei 3Schichten ist nichts,behält der Seelenverkäufer ein.Rente mit 67 von unserem Freund Münte die leben alle in anderen Dimensionen.Diese Regierung muss weg so was hatten wir noch nicht seit den 70er Jahren.Wenn ich nur daran denke die Umbenennung vom Arbeitsamt in Agentur für Arbeit was das gekostet hat oder die Abwrackprämie da wird mir schwindelig.Die Krönung war vor kurzem auf der Arge mein Fallmmanager auf Deutsch Arbeitsvermittler meinte seien Sie froh dass Sie überhaupt Leistungen bekommen in anderen Länder gibts gar nichts.Das stimmt ja auch nicht ganz.Also weiter so Zwingen und Erpressen!

  10. weossnoch  (Website)  am 6. Oktober 2010 um 20:08 Uhr

    da zahlt sich doch die abwartepolitik von fr. merkel aus. glanz und gloria , alles klar im staat.
    ich frage mich wer bestimmt ,die Politik die wirtschaft oder die wirtschaft die politik ???
    entscheidungshilfe schöllereis, atom, banken ect.
    für was steht das c bei der cdu und das s bei spd ?

  11. kasandra am 8. Oktober 2010 um 21:52 Uhr

    dieser schwachsin……… das kann ich nicht mehr hören, die verfrachten leute in sinnlose kurse um die statistiken zu senken, so ein schwachmaten kram , mann gamelt da stunden sinlos rum für nix und wider nix so ein sche…. nur um das die ihre zahlen runter bekommen,,,,,,,,,, aber wer interesiert sich schon für uns ? für die die an die 50 sind? kein schwein…………..diese dumme sch…50+?-nur dreck pasiert je nix…….. und die 50-job firma erst recht…… es ist krank…. von den sch….politiken…. soln sie mal versuchen n’e woche leben von dem was wir bekommen,,, sehe die blöde von der leihen( absichtlich klein geschriben ) dise blöde sol mal versuchen von dem geld zu leben die dume ……………
    ich könnte kozen wen ich sie höhre…………..die d………… es is zum verzfeifeln………

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2160