Arbeitsmarkt: Frühjahrsbelebung bleibt aus

Laut den neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Zahl der Erwerbslosen im März um 58.000 auf 3,098 Milionen zurückgegangen.

Die Arbeitslosenquote nahm im Vergleich zum Vormonat Februar um 0,1 Punkte auf 7,3 Prozent ab. Ein Jahr zuvor waren allerdings 70.000 Menschen weniger erwerbslos gemeldet.

Der Vorstandschef der Bundesagentur, Frank-Jürgen Weise, sieht dennoch keinen Grund zur Sorge. Seinen Worten nach habe sich der deutsche Arbeitsmarkt relativ unbeeindruckt von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der letzten Monate gezeigt.

Die Tatsache, dass der Rückgang diesmal geringer ausgefallen sei als im März üblich, könne mit der ungewöhnlich lang anhaltenden Frostperiode erklärt werden. Weise zufolge würde sich der Jobmarkt weiterhin solide entwickeln.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen