Erwerbslosenzahl im April 2010 sinkt

Den neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im April 2010 um 162.000 auf 3,4 Millionen gesunken.

Die Arbeitslosenquote nahm somit im Vergleich zum Vormonat März um 0,4 Punkte auf 8,1 Prozent ab. Vor einem Jahr betrug diese 8,6 Prozent. „Auf dem Arbeitsmarkt hat es im April einen unerwartet kräftigen Frühjahrsaufschwung gegeben“, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise zufrieden. Die Arbeitskräfte-Nachfrage habe deutlich zugelegt.

Kanzlerin Angela Merkel bezeichnete die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt als erfreulich. Die CDU-Vorsitzende gab jedoch zu Bedenken, dass es nach wie vor zu viele Langzeitarbeitslose geben würde. Für jene müssten Anreize gesetzt werden, um sie aus der Erwerbslosigkeit heraus zu führen.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen