Weniger als drei Millionen Jobsuchende

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilte am gestrigen Mittwoch mit, dass die Erwerbslosenzahl im April 2012 um 65.000 auf 2,963 Millionen gesunken ist.

Nach BA- Informationen seien insbesondere im verarbeitenden Gewerbe und bei den wirtschaftlichen Dienstleistungen neue reguläre Beschäftigungsverhältnisse entstanden.

Die Arbeitslosenquote nahm im Vergleich zum Vormonat März um 0,2 Punkte auf 7,0 Prozent ab. Im April letzten Jahres waren noch 115.000 mehr Menschen offiziell als erwerbslos gemeldet.

„Auf dem Arbeitsmarkt hält die positive Grundtendenz an, obwohl die Konjunktur zuletzt an Schwung verloren hat“, erklärte BA-Chef Weise zufrieden. Er fügte hinzu, dass sowohl die Erwerbstätigkeit als auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter im Plus liegen würde.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen