BAföG-Sätze sollen steigen

Zum Wintersemester 2008 sollen die BAföG-Sätze um insgesamt fünf Prozent erhöht werden. Das Bundesbildungsministerium ließ gestern bekannt geben, dass die Mittel, welche das Finanzministerium für den Bildungs- und Forschungsetat für das kommende Haushaltsjahr bewilligt hat, eine Steigerung des BAföG um fünf Prozent erlauben.

Außerdem würden die Freibeträge ebenfalls zum Winter des kommenden Jahres in etwa der selben Größenordnung steigen. Insgesamt stünden mittelfristig rund 300 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich zur Verfügung.
Die Bildungsministerin Annette Schavan (CDU), die in den letzten Wochen immer wieder ankündigte, dass die BAföG-Sätze erhöht werden würden, sprach von einem positiven Signal an die Studierenden. In Zahlen ausgedrückt bedeutet die Erhöhung, dass der zur Zeit gültige BAföG-Höchstsatz von 585 Euro um etwa 30 Euro auf 614,25 Euro steigt.
Allerdings muss das Parlament in einer neuen BAföG-Novelle die genauen Sätze der Ausbildungsförderung erst noch verabschieden.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen