BA-Vorstand prognostiziert Rückgang der Arbeitslosigkeit

Im kommenden Jahr 2012 ist von einer Entspannung auf dem Arbeitsmarkt auszugehen. Davon ist zumindest BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt überzeugt.

In der „Stuttgarter Zeitung“ äußerte Alt die Hoffnung, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen weiter abnehmen werde. Zudem ist der BA-Vorstand im Hinblick auf die Erwerbslosenzahlen generell optimistisch. So erwartet er im Jahresdurchschnitt 2011 einen Rückgang um 200.000 auf etwa drei Millionen.

Obwohl dies eine Entlastung für den Etat der Bundesarbeitsagentur bedeuten würde, müsse Alt zufolge weiterhin gespart werden. Aufgrund der von Regierungsseite gemachten Vorgaben stünden den Jobcentern für Eingliederungsprogrammen und Arbeitsgelegenheiten aller Voraussicht nach weniger Mittel zur Verfügung.

Dafür sollte aber auf keinen Fall weniger Geld für die Weiterbildung von Erwerbslosen und die Integration von Jugendlichen ausgegeben werden.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen