17. Bericht zum BAföG verabschiedet

Der siebzehnte Bericht zum Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG wurde am 17. Januar vom Kabinett verabschiedet. Bei der Vorstellung des Zahlenwerks erklärte Bundesbildungsministerin Annette Schavan: „Die Zahl der mit BAföG geförderten Auszubildenden ist weiter gestiegen.“
Im Durchschnitt erhielten im Jahr 2005 rund 345.000 Studierende BAföG. Das macht einen Anteil von 25,1 Prozent bei den Studierenden. Gestiegen ist auch die Zahl bei den Schülern, von 179.000 auf 199.000. Bei den Ausgaben für das Bundesausbildungsförderungsgesetz wurde der Betrag von 2003 bis 2005 um 200 Millionen auf 2,2 Milliarden aufgestockt. Konstant geblieben ist der Förderungsbetrag, der bei Schülern 304 Euro und bei Studierenden bei durchschnittlich 375 Euro lag.
Deutlich um 23 Prozent gestiegen ist die Zahl der im Ausland geförderten. Insgesamt sind es etwa 20.000. Das belege, so Annette Schavan, dass die Internationalisierung der Ausbildung immer mehr zur Selbstverständlichkeit werde.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen