Kommt 2010 das Jobwunder ?

Der Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, prognostiziert dem deutschen Arbeitsmarkt ein kleines Wunder.

Der Ökonom rechnet entgegen anderslautender Vorhersagen lediglich mit 3,6 Millionen Erwerbslosen. Im Gespräch mit Deutschlands größter Boulevardzeitung erklärte Sinn: „Auf dem deutschen Arbeitsmarkt passiert ein kleines Wunder. Während
in den meisten anderen Ländern Katastrophenstimmung herrscht, trotzt unser Arbeitsmarkt der Krise.“

Ermöglicht werde dieses „Wunder“ laut Sinn durch massive Lohnzuschüsse wie etwa dem Kurzarbeitergeld und aufstockendem ALG II.

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, schätzt die Lage auf dem Arbeitsmarkt hingegen gänzlich anders ein. Gegenüber der „Mittelbayerischen Zeitung“ sagte der DGB-Chef, dass das Jahr 2010 zur Nagelprobe für den Sozialstaat werde.

„Wir müssen Brücken über einen Krisenstrom bauen, dessen Breite wir nicht kennen“, meint Sommer. Seiner Meinung nach sei es dringend erforderlich, die Konjunkturprogramme durch weitere Zukunftsinvestitionen zu verstetigen.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen