Weniger Erwerbslose im April

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gab am heutigen Donnerstag bekannt, dass die Erwerbslosenzahl im April um 101.000 auf 2,74 Millionen gesunken ist.

Die Arbeitslosenquote ging somit im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent zurück. Im April letzten Jahres betrug sie noch 6,5 Prozent.

„Die Arbeitslosigkeit ist im Zuge der Frühjahrsbelebung weiter gesunken“, so BA-Chef Frank-Jürgen Weise in diesem Zusammenhang. „Erwerbstätigkeit und Beschäftigung sind kräftig gewachsen“, fügte er hinzu.

Ferner sei die Zahl offener Stellen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 89.000 auf 640.000 gestiegen. Insbesondere in den Bereichen Energie- und Elektrotechnik, Mechatronik, Logistik sowie in den Metallbranchen hätten Menschen eine Chance auf neue Jobs.

Zusammenfassend könne konstatiert werden, dass die Erwerbslosenzahl in einem April zuletzt vor 25 Jahren so einen niedrigen Wert aufwies.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen