Arbeitslosenzahlen im September 2009 gesunken

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete am heutigen Mittwoch, dass die Zahl der Erwerbslosen im September um rund 125.000 auf 3.346.000 zurückgegangen ist.

Die Arbeitslosenquote nahm somit im Vergleich zum Vormonat August um 0,3 Punkte auf 8,0 Prozent ab. Im September 2008 waren jedoch 266.000 Menschen weniger arbeitslos. Grund für den Anstieg sei die schwere Rezession, in der sich die deutsche Wirtschaft befindet. Entlastend würden aber Kurzarbeit und weitere arbeitsmarktpolitische Maßnahmen wirken. Zudem werden in vielen Betrieben Arbeitszeitkonten geleert und über Lohnkürzungen Stellen erhalten.

Dennoch tritt BA-Chef Weise auf die Euphoriebremse. Trotz der für unerwartet positiven Entwicklung der Arbeitslosenzahlen sei eine Trendwende laut Weise nicht in Sicht. Es stünde vielmehr ein harter Winter bevor.

Ferne richtet Weise das Wort an die kommende Bundesregierung aus CDU und FDP. Weise teilte mit, dass die Praxis gezeigt habe, dass man in schlechten Zeiten keine Leistungskürzungen vornehmen dürfte.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen