Weniger Erwerbslose im März

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilte am heutigen Donnerstag mit, dass die Zahl der Erwerbslosen im März 2011 um 102.000 auf 3,21 Millionen gesunken ist.

Die Arbeitslosenquote nahm damit im Vergleich zum Vormonat Februar um 0,3 Punkte auf 7,6 Prozent ab. Im März letzten Jahres waren noch 350.000 mehr Jobsuchende zu verzeichnen. “Der Arbeitsmarkt entwickelte sich im Frühjahrsmonat März positiv”, erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise zufrieden. Der Konjunkturaufschwung lasse die Erwerbslosigkeit weiter zurückgehen. „Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Erwerbstätigkeit liegen weiter auf Wachstumskurs, auch die Nachfrage nach Arbeitskräften ist hoch“, fügte er hinzu.

Infolge der Katastrophe in Japan seien der BA zufolge noch keine direkten Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt festzustellen. Allerdings lägen viele Nachfragen nach Kurzarbeit vor. „Es gibt großen Beratungsbedarf, aber sonst ist die Lage noch ruhig“, sagte BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker in diesem Zusammenhang.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen