Nachricht zum Thema Hartz IV / ALG II vom 02.04.2011 um 12:01 Uhr

Mehr Hartz IV Missbrauch?

Nach einem Bericht der „Berliner Zeitung“ hat der Leistungsmissbrauch beim ALG II im Jahr 2010 einen Rekordstand erreicht. Das Blatt beruft sich hierbei auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA).

„Die aktuellen Zahlen sagen nicht, dass immer mehr Hartz-IV-Empfänger betrügen“, so BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt in der „Berliner Zeitung“. Vielmehr belege die Statistik, dass die Jobcenter gut aufgestellt sind. Wegen Leistungsmissbrauch seien insgesamt 226.269 Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2009 entspreche dies einer Zunahme um 37,4 Prozent.

Alt zufolge seien die Mitarbeiter gut qualifiziert und sensibilisiert. Ferner werde das Verfahren zu Überprüfung der Leistungsempfänger fortlaufend optimiert. In rund 35.000 Fällen habe sich der Verdacht auf Leistungsmissbrauch jedoch nicht bestätigt.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 156 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Streetfigther am 2. April 2011 um 12:06 Uhr

    Leistungsmißbrauch betreibt man mit dem Regelsatz der künstlich runtergerechnet wurde,mit den lachhaften 5 Euro die bis heute nicht gezahlt wurden,mit einem Gesetz das gegen das Grundgesetz verstößt!
    Das ist menschenverachtend!

    • Dark am 5. April 2011 um 17:05 Uhr

      Also mir wurde diesen Monat das Geld für januar bis april nachgezahlt.. bei uns wurde es also schon umgesetzt…was mich persönlich ehrlich gesagt auch etwas gewundert hat.

    • Blümchen am 5. April 2011 um 18:28 Uhr

      In welchem Bundesland wohnst du, das du die 5€ noch nicht am 01.04 .2011 bezahlt bekommen hast? Zudem noch Rückwirkend?

    • hamburger quitsche am 6. April 2011 um 10:28 Uhr

      Bei uns gab es Ende März erst für Jan.-März und danach für April die Nachzahlung.

    • Hazzer am 20. April 2011 um 16:54 Uhr

      Bei Sat 1 im Frühstücksfernsehen erzählte der Chefredakteur des Tagesspiegels (wofür bekommt der eigentlich sein SEHR hohes Gehalt?) den gleichen Mist (Arbeitslose sind schlecht), aber völlig kritiklos! Man bekam das Grausen. Politisch geschieht wohl offensichtlich ein Rückschritt. Weil SPD zugestimmt hat??? Inzwischen hatten viele begriffen, das die JobCenter (auch) die Arbeitslosen bescheißen! Und ich muß leider auch feststellen, das dies die Sozialgerichte wohl auch tun. Ist unglaublich. Ein SEHR hoher Prozentsatz der Urteile, speziell bei einstweiligem Rechtsschutz (Eile) wertet die Wichtigkeit der finanziellen Interessen des Staates mit 95%, aber die Grundrechte der Arbeitslosen mit nur 5%. Das sind wohl letztlich gar keine richtigen Richter, sondern durch die politischen Vorgaben ihres Arbeitgebers Staat, sind sie parteiisch, also befangen, und sprechen fast grundsätzlich, bzw. in ca. 50% Hauptverfahren, bis 80%? (einstweiliger Rechtsschutz) vorsätzlich Unrecht, sind also wohl letztlich Staatsbeamte und Geldbeschaffer, und keine FREIEN und unabhängigen der Wahrheitsfindung verpflichteten Richter. Auch das es Meinungen gibt, das Hartz4 grundsätzlich verfassungswidrig ist, genauso wie grundsätzlich Sanktionen, kann ihnen nicht entgangen sein, auch durch ihr Gewissen, ihre Praxis, ihr Wissen. Wenn sie dann also trotzdem Unrechtsbeschlüsse in rauhen Mengen fassen, kann dies nur absichtlich geschehen. Ich habe auch in 3 von 3 Fällen erlebt, das RICHTER! Rechtsbeugungen begehen, völlig scrupellos, zumindest wenn kein Anwalt im Zimmer ist. Bestehende Gesetze werden dem Arbeitslosen gegenüber nur einseitig zum Vorteil des Staates geschildert, und es werden absichtlich die Aspekte die zum Vorteil des Arbeitslosen sind regelrecht verschleiert/weggelassen, sogar unter den Augen der Beisitzer, also ohne das die den Mund aufmachen! Meiner Meinung nach liegen sogar Straftaten vor, bei Richtern (Bei JobCentern ja sowieso) bzw. sind die Rechtbeugungen dicht an der Grenze zu Straftaten. Aber wie gesagt, mein (letzter) Richter hat sogar mindestens 1 ausgemachte Straftat begangen, die aber wohl EVTL. nicht beweisbar ist. Ich werde ihn aber vermutlich trotzdem anzeigen, da es nicht sein kann, das selbst Richter ungestraft Rechtsbeugungen und Straftaten begehen! Bzw. wenn man ihn nicht anzeigt, wird er wohl in Zukunft es „noch wilder treiben“, selbst wenn er die Rechtsbeugungen usw. nur macht, um sich die (Drecks)Arbeit zu erleichtern, also mehr Verfahren zu schaffen, auf Kosten der Arbeitslosen, denen Geld fehlt, und die deshalb evtl. „Pleite gehen“. Schadenersatz müssen auch weder JobCenter noch Richter leisten, obwohl sie wissentlich berechtigte Anträge und Klagen abweisen, zumindest in 50% für ca. 3 Jahre „Wartezeit/Verfahrenszeit“. Armes Deutschland. Grundgesetz ade. Dadurch das man alles mögliche noch bezahlen muß, was vom JobCenter oder/und Sozialgericht verursacht wurde, hat man auch nicht den Betrag der Grundsicherung in der Geldbörse. Schon alleine deshalb ist evtl. zwar die Theorie verfssungsgemäß, aber die Praxis ist verfassungswidrig. Die Richter wissen auch von der Geldnot, und das keine Grundsicherung erreicht wird, stört sie aber nicht, und sie beschleßen weiterhin zum finanziellen Schaden der Arbeitslosen. Es stehen auch Standarttexte in Beschlüssen, wie „keine besondere wirtschaftliche Not, er kann 3 Jahre auf das Geld verzichten, usw“. Auch wenn man in der Zeit der Arbeitslosigkeit Schulden angehäuft hat, durch borgen, um Rechnungen zu bezahlen. Man müßte eigentlich wirklich nichts bezahlen, was man nicht bezahlen kann, und wenn man dann verhungert ist, weil man lieber Rechnungen bezahlt hat, steht auf dem Grabstein: „Heute wissen wir, er war doch im Recht“, bzw. „der Antrag war doch gerechtfertigt“.

  2. lord am 2. April 2011 um 14:47 Uhr

    Wird echt Zeit das wieder Bundestagswahlen sind, damit diese Stümper in der Versenkung verschwinden.
    Diese Machthaber sehen nur Zahlen, aber nicht mehr die Menschen die dahinter sind, die Essen/Trinken und Kleidung brauchen usw… Gespart wird nur bei den Armen und Schwachen und das ist Menschenverachtend…

    • hansi am 4. April 2011 um 02:38 Uhr

      na wenn sie meinen, dass nach einer bundestagswahl alles besser wird, dann gratuliere ich ihnen recht herzlichn zu ihrem glauben.

      • Muschelpeter am 5. April 2011 um 11:31 Uhr

        Au ja. Wieder Rot Grün……………………………………………………………………………………………………………………..Da war doch mal was?

        • Blümchen am 5. April 2011 um 18:31 Uhr

          Scherzkeks, ich warte darauf was die Grünen bieten wenn wir ohne Atomstroml leben sollen? Gemein wäre, wenn die Grünen es aus den anderen EU Ländern kommen lässt oder?

          Für mich sind die Grünen einen Mogelpackung

          • suki am 5. April 2011 um 19:38 Uhr

            Mit ein wenig angewandtem Schulwissen kann man ganz einfach die unzähligen Sackgassen der Grünen entdecken. Was bezahlbare Energie betrifft, wäre sowieso das größere Sozialpaket, bitte unbedingt mal in der WIKIPEDIA zum Punkt AKW nachlesen, was heutzutage für leistungsstarke atommüllfreie AKWs gebaut werden. Deren Leistungen sind ggü. jedem alternativem Konstrukten in unseren Regionen nicht zu toppen. Nur Deutschland lässt sich eben durch die Grünen und Medien instrumentalisieren.
            Mensch Leute wacht auf und durchschat doch mal diesen blöden Ökowahn, der nur aus löhnen besteht. Diese Pseudofürderungen machen den gesamten Mittelstand kaputt und alle müssen herhalten.

        • Multitalent am 2. Dezember 2011 um 15:06 Uhr

          So die einführer Partien sollen es sein, nicht vergessen SPD und Grüne haben Hartz 4 seiner-Zeit unter Schröder eingeführt.
          Man sollte nicht den Bock zum Gärtner machen Oder!?

    • gitte am 6. April 2011 um 18:28 Uhr

      hie rändert sich gar nichts nach einer bundestagswahl.wir müssten alle aufstehen,um uns gegen so ne behandlung zu wehren.
      aber wir deutschen sind nicht wie die giechen oder franzosen.aber das ist erst der anfang…ich glaube irgenndwann gibts entweder keine soziale absicherung mehr oder nur noch so ähnlich wie miete und gutscheine.und wer weiss,vielleicht haben wir nach den 1. mai 2011,wenn alle hier arbeiten dürfen, noch mehr arbeitslose….na,dann prost mahlzeit

  3. Streetfigther am 2. April 2011 um 15:16 Uhr

    Die spätrhömische Dekadenz löst sich auf!Das kann man auch von v.d.L. erwarten.
    http://www.faz.net/s/Rub140FE71795B040E9A425EA8F1DB744F2/Doc~E8498ABBB0C764DC790460E9F5179DDDF~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    • Blümchen am 5. April 2011 um 18:32 Uhr

      Glaibst du das Röslein kann es besser machen wie Missis Westerwelle?
      Das glaube ich für dich NICHT mit.
      Die gesamte Politik ist marode und das welt weit und wir die Völker müssen es ausbaden

  4. Der Aufpasser am 2. April 2011 um 16:05 Uhr

    Interessant ist doch, dass man die 37,4% stehen lässt, obwohl es nur 15,47% sind, wenn man die 35000 wieder rausrechnet. Hat man doch „sicherlich nur übersehen“, oder?

  5. Taxpayer am 2. April 2011 um 16:28 Uhr

    Na bitte – das Jobcenter liefert richtig gute Arbeit ab. Es deckt Betrug auf und die Vermittlung klappt zumindest nach der Statistik sehr gut.

    • Julchen am 3. April 2011 um 11:07 Uhr

      Nur schade, das man den Betrug der Beamten so runterspielt und nur kleine Meldungen am Rande bringt. Die hauen direkt mit ein paar 100_tausend rein.

      Ich kann nur jedem ALGII Bezieher raten, nichts übers Konto zu machen. ;-)) und vor allem nicht bei fremden Leuten (Nachbarn)
      Da kommen die meisten Anzeigen her.

      Dieser Staat lässt den Arbeitslosen keine andere Möglichkeit mehr, als schwarz zu arbeiten. Sei’s drum. Wer kann- der soll!
      Der Staat ist der größte Bescheisser !

      • Taxpayer am 4. April 2011 um 19:26 Uhr

        Man darf nicht über Steuerhinterziehung schimpfen und sich gleichzeitig beschweren, dass Schwarzarbeit kaum noch möglich ist. Das ist Messen mit zweierlei Maß. Und genau unter diesen Aspekten wird Steuerhinterziehung nämlich zu Notwehr. Ich selbst habe erfolgreich einen Hartz IV Empfänger angezeigt, der schwarz gearbeitet hat. Die Wachsamkeit der Steuerzahler hat verständlicherweise extrem zugenommen.

        • Julchen am 5. April 2011 um 09:52 Uhr

          @ tax…
          Wenn eine Mutter nebenher ein paar Euro bekommt- damit sie dem Kind Schuhe kaufen kann, dann soll sie meinetwegen etwas putzen gehen oder sonst was. Anders kommt sie aus der Nummer gar nicht raus.

          In diesem Land werden die Putzfrauen nicht versteuert-( das war mal geplant 2003 oder 2004 ) und es gibt Leute, die NICHT in Hartz IV sind und 5-6 Putzstellen haben für bis an die 12Euro/Std.( je nach Region). Die versteuern ALLE nicht. Aber ein Hartz IV Empfänger lebt unterhalb der Armutsgrenze, die liegt nämlich weit über 650/750Euro.

          Die Steuerhinterzieher- die richtig guten- die hinterziehen an die zig-100tausende und mehr. ( Siehe Zumwinkel und Konsorten )

          Ich mache da sehr wohl einen Unterschied, wenn der Staat nichts mehr zum leben lässt. Das Du einen Hartz IV Empfänger angezeigt hast, beruht einzig und allein auf Deinen Hass. Was anderes hätte ich Dir auch gar nicht zugetraut.

          • angela am 5. April 2011 um 16:34 Uhr

            wer erzählt denn so ein Schwachsinn,das von Raumpflegerinnen deren Verdienst nicht versteuert wird. Wenn man auf 400.-€ arbeitet ,da brauch man als Arbeitnehmer/in keine Steuern zahlen das übernimmt dann der Arbeitgeber.Aber es gibt Raumpflegerinnen die auch auf Lohnsteuerkarte arbieten,also halt mal den Ball flach

          • angela am 5. April 2011 um 16:39 Uhr

            also 6-7 Putzstellen,das ist wohl übertrieben,wenn man privat im Haushalt putzt,ist es heute so ,das es angemeldet wird,damit der Arbeitgeber seine Gelder zu Teil vom Finanzamt wiederholt,erkundige Dich mal bei der Kanppschaft,die informieren Dich ma über Raumpflegerinnen die privat tätig sind.Jemand der so etwas erzählt,muß wohl Erfahrung auf diesem Gebiet haben hast du mal 6-7 Putzstellen gehabt,weiss du das es ein ehrenwerter Beruf ist aber eine Knochenarbeit verbindet.

          • Blümchen am 5. April 2011 um 18:35 Uhr

            Hallo Julchen,
            von welchen Putzfrauen schreibst du? Klar müssen die auch versteuern. Zudem ist das ein erlernter anerkannter Beruf, da kann man schon seinen Meisterbrief drauf machen. Doch ehrlich.!

        • Jupp am 5. April 2011 um 19:23 Uhr

          Du ******

        • Schwarz am 5. April 2011 um 20:47 Uhr

          Wenn kein vernünftiger Lohn bezahlt wird,muss mann doch bescheissen.Mir gehts gut mit ALG II.Besser wie meinem Nachbarn,der den ganzen Tag auf der Baustelle für lepsche 1600€ netto hängt.

      • Laudanum am 5. April 2011 um 18:41 Uhr

        Ich kenne einen Fall, wo ein Jobcenter-Angestellter 100.000e an Euros durch Betrug eingesackt hat.
        Einfach paar Fälle konstruiert, paar Konten angelegt und schwupps, wars sein Geld. Das war nur ein Einzelfall, wer weiß, wieviel innerhalb des Jobcenters betrogen wird und es NICHT herauskommt. Aber das wird natürlich nicht öffentlich gemacht. Ich kenne die Schwester von dem Menschen privat, ist also kein nur vom Hören-Sagen-Erfindungs-Dings. Sein Fall wurde übrigens aufgedeckt, während sie eigentlich einer anderen kollegin auf der Spur waren. Bei ihm wars reiner Zufall…

    • Jan am 7. April 2011 um 22:54 Uhr

      @Taxpayer- warum liefert das Jobcenter gute Arbeit ab. Soviel mir es bekannt ist und sowie von Bundesverfassungsgericht sachlich richtig gestellt wurde, sind die ALG II Leistungen nicht verfassungsgemäß und daher erfolgte allein im Jahr 2010, 8,2 Millionen Betrugsfälle.Jeder ALG II Empfänger ist vom Gesetzgeber und der Jobcenter betrogen geworden. Das sollt hier einmal festgestellt werden. Die Summe von dem Betrug heraussetzt, ist eine Summe die in Milliaden Euro besteht.. Diese Summe wurden den ALG II Empfängern in betrügerische Absicht der Jobcenter vorenthalten.

  6. Streetfigther am 2. April 2011 um 16:52 Uhr

    Die neue RAF ist bereits da!
    http://www.youtube.com/watch?v=n41iL4-PxDs&feature=player_embedded
    Man kann auch friedlich gegen dieses menschenverachtende Gesetz etwas unternehmen und es kostet nicht mal viel Geld.
    Organisiert Euch,lasst Euch beraten wie man am besten gegen Hartz IV vorgeht und wie man dagegen klagt.
    Leistungsmißbrauch wird es immer geben,dafür sorgen schon Steuerhinterzieher und Gehaltsemfänger mit Millioneneinkommen.

  7. chevy57 am 2. April 2011 um 19:01 Uhr

    die jobcenter gut aufgestellt… warum macht denn da keiner seinen job? warum wird nicht in jobs mit menschenwürdigen löhnen vermittelt? an 6!! von 11büros der fallmanager im JC nms hing vor 2 tg das schild „nicht besetzt“. in nur einer etage. alle auf lehrgang, sanktioneren lernen… und überwachen, da bleibt eben keine zeit für die lästige vermittlung und antragsbearbeitung….

    • angela am 5. April 2011 um 16:43 Uhr

      Ich denke,einige haben ja Recht,aber das sollte man hier weniger diskutieren das bringt doch hier nichts,wenn Ihr Wähler genug auf eure Seite habt,die auch so denken,dann müßt ihr in Berlin vor Frau Merkel mal den Mund aufmachen.Denn es liegt nur an deren Gesetze ,weil Frau Dr. Merkel meint,Ihre EInstellung der HartzIV Regeln wären richtig.Wer selber viel in der Geldbörse hat,brauch auf andere nicht zu achten und vor allen die Würde des Menschen nicht zu berücksichtigen.

  8. heidernein am 3. April 2011 um 08:12 Uhr

    warum stellt ihr diese propaganda zur diskussion?
    die berliner zeitung ist eigentum des kölner verlegers alfred neven dumont.
    herr dumont zählt zu den reichsten menschen in diesem land. er ist ein neoliberaler vertreter.
    der angebliche missbrauch von hartz-4 stammt aus quellen des bma, also verantwortet von frau leyen.
    mehr muss man nicht hinzufügen.
    hartz-4 bezieher sollten nur eines klar sehen. in diesem land wird weiter umverteilt. riesige bankenrettungskosten
    lasten auf schwache staatsbürger. deshalb braucht dieser staat-ich meine alle! parteien, sklavenarbeiter.
    in diesem land gibt es nicht erst seit den den 1 euro jobs sklavenarbeit. und es verrecken hier wieder menschen durch
    hunger und verzweiflung. solange wie ihr parteien wie die linke(siehe sozialkahlschlag in berlin) oder dem dgb/verdi (eigentümer von start zeitarbeit gmbh) hinterher lauft, habt ihr verloren.
    start

    • Taxpayer am 3. April 2011 um 10:29 Uhr

      Welche Last trägt denn ein Hartz IV Empfänger? Gar keine. Was trägt denn ein Hartz IV Empfänger zum Bankenrettungsplan selbst bei? Gar nichts. Das was man von einem normalen Arbeitnehmer mit entsprechender Ausbildung erwartet, ist Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft. Wen man selbst im Wesentlichen nicht über nachgefragte Qualifikationen und eine entsprechende Leistungsbereitschaft verfügt, dann muss man nehmen was kommt – und zwar auch dann, wenn man nur einen Lohn bekommt, der insgesamt auf Hartz IV-Niveau bewegt. Mit welcher Berechtigung wird eine Alimentierung auf hohem Niveau ohne Leistung zu Lasten der Steuerzahler gefordert?
      Das mit „Sklaverei“ abzutun, weil man selbst im Ansatz nicht die Leistungsfähigkeit hat und bequem ist, ist nur dreist und unverschämt. Der Lohn drückt nämlich den Wert der Arbeit aus.

      • Streetfigther am 3. April 2011 um 19:39 Uhr

        Taxpayer am 3. April 2011 um 10:29 Uhr

        Kannst aufhören mit der Hetzerei,Westerwelle ist vom Parteivorsitz zurückgetreten!Auch Frau Pieper hat sich zurückgezogen.
        Hetzer wie du und noch andere werden bald arbeitslos und auf den Müll geworfen weil man sie nicht meh braucht.!

        • Taxpayer am 4. April 2011 um 19:34 Uhr

          Sie sind ja völlig indoktriniert und verblendet. Wenn Sie nicht einmal verstehen, dass Ihre Aussage mit meinem Kommentar in keinem adäquaten Kausalzusammenhang steht, können sie mir wirklich nur leid tun.

      • Lenilein am 4. April 2011 um 10:04 Uhr

        Wenn du sagst das der Lohn den Wert der Arbeit ausdrückt dann frage ich dich mal wie du das Einordnen willst.Ist die Arbeit eines Managers der einen sehr hohen Lohn bekommt mehr wert wie meine als Altenpflegerin.Ich denke ich leiste den ganzen Tag oder bei Nacht mehr als einer der den ganzen Tag im Büro hockt.Dazu arbeite ich noch körperlich hart und bekomme trotzdem noch Aufgestockt Hartz4.

        • Taxpayer am 4. April 2011 um 19:31 Uhr

          „Ist die Arbeit eines Managers der einen sehr hohen Lohn bekommt mehr wert wie meine als Altenpflegerin“

          Auch wenn Sie das möglicherweise nicht hören wollen – aber die Antwort ist: ja.

          • Lenilein am 5. April 2011 um 11:06 Uhr

            Ach so und warum.Ich denke das sollte man dann schon etwas ausführen als nur mit einem Ja zu antworten.

          • Muschelpeter am 5. April 2011 um 11:38 Uhr

            Dann lass dir gefälligst im Alter von einem Manager den Hintern ( ich wollte eigentlich ein anderes Wort benutzen) abwischen.
            Oder trau dich dann deiner Pflegekraft zu sagen, das ihre Arbeit nichts wert ist.
            FREUNDCHEN ich würde dich vom Pflegebett rollen lassen.

          • Taxpayer am 5. April 2011 um 19:02 Uhr

            Die Anforderungen an einen Manger sind hinsichtlich Ausbildung, Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft deutlich höher als an einen Altenpfleger. Dieses spezielle Anforderungsprofil erfüllen nur sehr wenige Personen – Altenpfleger gibt es viele und dieser Beruf ist für durchschnittlich gebildete und gesunde Menschen relativ leicht erlernbar. Der Manager erbringt eine deutlich höhere Wertschöpfung als ein Altenpfleger.

          • Taxpayer am 5. April 2011 um 19:07 Uhr

            Muschelpeter am 5. April 2011 um 11:38 Uhr

            Warum so aggressiv? Ich habe eine Familie. Wenn ich später trotzdem Pflege brauchen sollte, dann werde ich die entsprechend entlohnen. Davon wird sich die Pflegekraft aber trotzdem leider kein Penthouse, Luxusyacht oder Maybach kaufen können.

          • Jan am 7. April 2011 um 23:01 Uhr

            @taxpayer“- die Arbeit von mir ist mehr wert und wird mehr honoriert, als von Taxpayer.

            Auch wenn Sie das möglicherweise nicht hören wollen – aber die Antwort ist: ja.

          • elfi am 28. Januar 2012 um 15:41 Uhr

            Also zu diesem „Herrn Taxpayer“ kann ich nur sagen “

            “ Schweigen ist ein großes Talent
            und nächst dem Sprechen
            auch das nützlichste“

            halt einfach nur deinen Mund!! (und da habe ich mich noch sehr gewählt ausgedrückt)
            Du bist einfach nur ein überkanditelter eingebildeter Fatzke. Aber auch du bleibst nicht ewig jung und gesund. Dann wirst du die „minderbemittelten“ Pflegekräfte betteln, dir zu helfen.

        • Julchen am 5. April 2011 um 13:21 Uhr

          Nein Lenilein, Arbeiten in der Pflege sind nur leider völlig unterbezahlt. Die Manager hantieren mit Millionen und Milliardensummen und bekommen entsprechend die Boni dafür. Menschlich sind diese Typen meistens gar nichts wert-wie auch Banker nicht. Es gilt nur der Profit.
          Für Deine Arbeit brauchts nicht nur Kraft-sondern auch Herz. Man kann vor Deiner Arbeit nur den Hut ziehen.

          Leute die im Büro arbeiten, sind abends allerdings genauso fertig, weil sie sehr schnell arbeiten müssen und wenn man den ganzen Tag die Augen auf den PC gerichtet hat, ist das genau so erschöpfend wie eine körperliche Arbeit. Das kann man nun nicht direkt vergleichen. Auch Bürojobs sind oft unterbezahlt.

          • Taxpayer am 5. April 2011 um 19:09 Uhr

            „Die Manager hantieren mit Millionen und Milliardensummen und bekommen entsprechend die Boni dafür. Menschlich sind diese Typen meistens gar nichts wert-wie auch Banker nicht. Es gilt nur der Profit.“

            Das können Sie doch gar nicht beurteilen.

          • Lenilein am 6. April 2011 um 14:27 Uhr

            Es ist trotzdem meine Frage nicht beantwortet worden warum ein Manager mehr wert sein soll.Ich denke auch unser guter Taxpayer kann diese Frage nicht beantworten.Es ging mir hier nicht um den finanziellen Aspekt.Das ein Manager mehr Geld verdient ist klar ob er dafür einen höheren Bildungsstand hat wollen wir mal dahingestellt lassen.Was diese sogenannten Genies schon alles in den Sand gesetzt haben kann man immer wieder überall lesen.Siehe Banken etc.Ich hoffe für dich mein guter Taxpayer das deine Familie einmal später die Pflege von dir übernimmt.Meistens ist dies nicht der Fall und viele haben Glück wenn sich die Familie überhaupt einmal blicken läßt.Eins kann ich dir aus Erfahrung sagen wenn du alt und pflegebedürftig bist nützt dir auch all dein geld nichts.Du wirst mal genauso gehen wie du gekommen bist und kannst froh sein wenn du jemanden bekommst der dich würdevoll im Alter behandelt.An deinen Aussagen sehe ich aber auch das du von dem Altenpflegeberuf keinerlei Ahnung hast.Ein Manager hält nicht tagtäglich Menschenleben in seinen Händen und trägt dafür Verantwortung.

      • heidernein am 4. April 2011 um 11:20 Uhr

        das sind fragen und argumente, die auch herr sarrazin oder frau von der leyen benutzen.

      • Elektroneutron am 5. April 2011 um 13:04 Uhr

        Ich könnte mir vorstellen: Ein leistungswilliger unterbezahlter Berufskraftfahrer zermalmt Sie in Ihrer Luxuskarrosse mit seinem schrottreifen 40-Tonner.(Nach überschreiten der Lenkzeit ) Das wäre dann ein gerechter Wert des Lohnes.

      • angela am 5. April 2011 um 16:50 Uhr

        lehn dich nicht so aus dem Fenster,Du als Arbeitnehmer könntest auch ganz schnell zu Hartz IV Empfängern gehören,gerade die leute ,die so denken,sind vielleicht schon in kurzer Zeit genau so dran.Außerdem ist es richtig,das man die Löhne erhöhen muß und nicht immer mit den Fingern auf Harzt IV Empfänger auch ungelernte Kräfte können gelernte Tätigkeiten nach einiger Zeit durchführen machen dann die gleiche Arbeit und erbringen die gleiche Leistung,warum soll er dann weniger verdienen.überleg doch mal,wenn dieser nicht wäre,würde jemand anders der auch nichts gelernt hat,die Arbeit leisten,also wenn Du nichts gelernt haben solltest,wärst du auch froh ,wenn Du nach einiger Zeit die Leistung erbringen kannst,als hättest du das gelernt.

        • Taxpayer am 5. April 2011 um 19:18 Uhr

          „…auch ungelernte Kräfte können gelernte Tätigkeiten nach einiger Zeit durchführen machen dann die gleiche Arbeit und erbringen die gleiche Leistung,warum soll er dann weniger verdienen“

          Das ist schlichtweg falsch! Das lehrt schon ganz alleine die Lebenserfahrung. Ungelernte Kräfte haben kaum eine Chance auf einen „richtigen“ Job, weil sie sich im Leben nie richtig angestrengt und etwas abschließend gelernt haben. Da fehlt es an fast Allem – da brauch man sich beispielsweise hier nur im Forum umzusehen.

          • beko am 6. April 2011 um 10:45 Uhr

            Ich bin keine ungelernte Kraft (mit 2 Berufsabschlüssen), habe genug (Lebens)Erfahrung und trotzdem keine Chance auf einen „richtigen“ Job. Ist klar, da hat man sich auch nie richtig angestrengt im Leben???

          • Taxpayer am 7. April 2011 um 21:01 Uhr

            @ beko am 6. April 2011 um 10:45 Uhr

            Dann wird es noch ein weiteres Vermittlungshindernis geben.

      • Blümchen am 5. April 2011 um 18:46 Uhr

        He du Schlaumeier, Hartz4ler bekommen doch nur das Geld um es unmittelbar wieder in die Wirtschaft pumpen zu könne, oder Glaubst du Hart4 lässt Geld übrig um reich zu werden? Der Bankenbankrott hat doch nun wirklich nichts mit Hartz4 zu tun, hast du fleissiger Arbeiter es verhindern können?
        In Deutschland ist es üblich geworden das ein guter Arbeiter mit 45 – 50 jahren zu alt ist, glaubst du da geht jemand gerne in Hartz4 weil er für die Wirtschaft zu alt ist?

        • Taxpayer am 5. April 2011 um 19:23 Uhr

          Als gegenwärtig steuern wir zielsicher auf die Rente mit 67 zu. Richtig ist, dass viele mit 55 einen gutdotierten Vorruhestand auf Kosten und der Knochen der Jungen haben wollen. Das ist aber seit runde 2 Jahren vorbei. Gegenwärtig werden immer weniger ältere Arbeitnehmer freigesetzt. Das hängt auch mit dem Fachkräftemangel zusammen.

          • Rik am 4. Januar 2012 um 01:51 Uhr

            Au mann, ich lese viel in diesem Forum und ich kann Euch alle verstehen bis auf @Taxpayer.
            Du scheinst selbst keine Schulbildung zu haben, oder? Menschen einfach zu unterstellen Sie wären faul und hätten im Leben nichts geleistet…..zeugt von mangelndem Respekt und von Deiner eigenen Faulheit!!! Denn es ist ja viel einfacher alle als faul zu bezeichnen, obwohl bei der Zahl der HarzIV-ler, nur sehr wenige wirklich faul sind.

            Letztendlich könnt Ihr lachen oder nicht, aber Marx und Engels haben dies vor 100 Jahren schon geschrieben.
            Wir leben im menschenverachtenden Imperialismus.
            Deutschland ist eins der schlimmsten Länder. Alle (ich wiederhole nochmals, ALLE) Länder in Europa haben Ihre Löhne in den Letzten 12 Jahren um ca 20% erhöht. Nur Deutschland nicht —> auch Tatsachen

            Das einzigste Mittel das bleibt (außer Krieg und Aufstand) ist, das man sich organisiert.
            Davor haben alle Angst (auch Taxpayer, der wahrscheinlich im Auftrag arbeitet).
            Wenn die Arbeitslosen organisiert vorgehen würden, wäre sehr schnell sichtbar, wie menschenverachtend das ganze „Betreuungssystem“ ist und das es mehr kostet, als einbringt.
            Das ganze ich mit den Krankenkassen vergleichbar. Unsere Beiträge werden unter anderem als Personalkosten benutzt.
            Alles nicht rechtens, aber keiner ändert es!

            Systeme wie Dänemark und Schweden (haben auch Imerialismus) haben aber die Kurve gekriegt und weisen eine viel bessere Struktur auf, als unsere verschachtelte Notlösung.
            Sie schreiben schwarze Zahlen und haben weniger Kriminalität und Betrug als wir es uns vorstellen können.
            Das Ganze funktioniert schon mehrere Jahre und wird von uns nicht beachtet.
            Wir orientieren uns an der fortschrittlichen USA, wo tausende Menschen auf der Straße leben, keine Krankenversicherung haben, hungern und daraufhin betrügen, morden etc.
            Das wird unsere Zukunft, wenn wir dem nicht Einhalt gebieten.

            Nochmal zum Altenpfleger vs Banker/manager
            NUR aus dem Blickwinkel des Profits ist die Arbeit des Managers mehr wert. Daran sieht man, wo Taxpayer herkommt.
            Da in dieser Gesellschaft nur Profit zählt, kommt Menschenwürde, Service und Dienstleistung hintenan.
            Der Manager mit „Personalverantwortung“ ist soweit weg von seinem „Personal“ wie die Erde von der Sonne.
            Leute die würdig und respektvoll mit Menschen umgehen, sind in meinen Augen viel mehr wert.

            Die Meinung von Taxpayer wird nur gefährlich, wenn wir uns von Ihm diktieren lassen, was wir denken sollen.
            Wenn er Unruhe schürt und unsere Einheit untergräbt.
            Taxpayer du bist ein Wendehals…….
            Wenn Du in HarzIV fällst (und das wirst Du ganz sicher, weil niemand viel Geld fürs Beiträge in Foren schreiben, bezahlt) wirst Du Deine Meinung schnell ändern…..

            Auf jeden Fall an alle Menschenfreunde
            Ich war schon oft HarzIV und bin wieder raus und kam genauso oft wieder zurück.
            Leider…
            Aber ich geb nicht auf, das solltet Ihr auch nicht….
            Ihr seit mehr wert als man Euch einreden will
            Also -> Kopf hoch

      • Rodeostar am 5. April 2011 um 19:50 Uhr

        @ Taxpayer,
        traust Dich nur auf dem kleinen rumzutrampel und was für ein Schwachsinn mit der Allimentierung
        auf höchstem Niveau wie siehts den mit den Bankstern aus und der Wirtschaft, genau die lassen sich auf Kosten des Steuerzahlers allimentieren aber da reichts bei Dir eben nicht oder was ich eigendlich nicht so glauben mag das Du dich zu denen da oben zählst weil Du eventuell eine gGmbH, Jobleasing-Firma oder nur so ein kleinen e.V. betreibst und mit diesem eben nur Staatliche Resoursen abschöpfst so lang es noch geht und nur mal so nebenbei, einer der wie Du solch Ansichten hat wird dort Oben nie landen Gott sei`s gedankt :-)))

    • Streetfigther am 3. April 2011 um 11:37 Uhr

      @heidernein am 3. April 2011 um 08:12 Uhr

      Wir müssen darauf reagieren,weil es nicht stimmt,weil es hier Hetzer und Miläufer wie Taxpupser,Duden.Hans.von Stahl gibt!
      Außerdem stimmt nicht alles was diese Behörden veröffentlichen um von Ihren eigenem Versagen abzulenken.
      Das Desaster fängt neu in Mecklenburg -Vorpommern an und wird im Süden der BRD aufhören
      Wiedermal hat sich die SPD über den Tisch ziehen lassen,das war von Beck auch so gewollt,der Schaden wird weiterhin für Betroffene groß sein und das Bildungspaket wird verpuffen!
      Deshalb müssen diese Mißstände veröffentlicht werden,immer wieder, und die Hetzer bloßgestellt werden!
      Das Thema wäre belanglos für uns,weil es nur einen geringen Teil betrifft,aber durch Verblödungsmaschienen,Hetzer ,Mitläufer wird das Thema hochgespielt um weiter gegen Hartz IV zu hetzen,und Löne zu drücken!

      • Taxpayer am 4. April 2011 um 19:42 Uhr

        Man man man. Genau wie damals in der DDR – Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen, es gibt keinen Schießbefehl usw.
        Wir leben hier in Freiheit und Transparenz. Jeder halbwegs Gebildete kann sofort erkennen, dass das was Sie da von sich geben reine Lügenpropaganda nach alter und bekannter sozialitischer Masche ist.

        • Streetfigther am 5. April 2011 um 12:37 Uhr

          Ich wußte noch garnicht das das FDP Debakel etwas mit Sozialismus zu tun hat,das war wohl eher Wahlversprechen nicht eingelöst und Unfähigkeit einiger Taxpupsers!
          LOL!

        • gast am 5. April 2011 um 14:46 Uhr

          Danke Taxpayer, das dies auch noch jemand anders erkennt, dass der Herr Strassenkämpfer noch im Gestern lebt und Propaganda nach alter Manier macht. Er heult der DDR Zeit hinterher und ich kann mir gut vorstellen zu welchen Leuten er damals dazugehört hat, nämlich dem Regimtreuen mit Zweiteinkommen vom MfS. Diese ewig Gestrigen bilden im Osten ja auch die Basis der Linken für die er laufend Wahlkampf macht.

          Hallo Herr Strassenkämpfer, wenn Sie das mit der Rechtschreibung nicht raffen, dann benutzen Sie doch bitte das Korrekturprogramm auf Ihrem PC, es tut einfach so weh, Ihre Fehler zu lesen.

          • Streetfigther am 5. April 2011 um 20:31 Uhr

            1.schreibe ich wie ich will,und du bist mir einfach zu blöd,als das ich von dir Ratschläge annehmen würde.
            du nichts kannst mir garnicht so dumm kommen wie ich es brauch.

        • suki am 5. April 2011 um 19:43 Uhr

          richtig, ich bin Ossi und im Falle der Arbeitslosen werden ganz explizit die Verdiener gegen die Nichtverdiener gehetzt.
          Bedauerlich, dass man für Tierschutzaktionen mehr Menschen auf die Straße kriegt, als für Kinderschutz und Hartz IV-Apanagen.
          Leute nehmt die Scheuklappen ab. Wenn ich morgen wählen soll, dann auf keinen Fall die Parteien, die jetzt regieren.
          Ich glaube die Piraten sind da zwar ein kleiner Haufen, haben aber richtige Inhalte, jedenfalls für mich. Bitte Leute keine Trotzwahl mit den Braunen machen, das geht dann richtig ins Auge!

        • Ella51 am 5. April 2011 um 22:51 Uhr

          Langsam reicht es mir auch mal. Eigentlich wollte ich dem Taxipayer kein Forum geben, weil mir das einfach zu blöd ist. Nur eine Frage hätte ich an ihn/sie. Wie oft warst du denn in der DDR um so genau zu wissen, was da ablief? Wenn man nur verbalen Dünnschiss von sich gibt, ist es besser, mal zu schweigen. Da helfen dir auch deine hochgestochenen Fremdwörter nicht.

          • Taxpayer am 6. April 2011 um 21:02 Uhr

            Ich habe die DDR sehr häufig besucht. 2-3 mal pro Jahr.

          • hamburger quitsche am 7. April 2011 um 08:59 Uhr

            Es gibt Typen, die wissen wie die DDR funktioniert hat und wie das ganze Leben war, obwohl sie nur 3 Stunden in Berlin auf dem Alexanderplatz waren. Oder mal ne Raststätte besucht haben. In einer Umschulung wollte mir vor kurzen ein Endzwanziger erklären, wie die DDR war, einfach nur lachhaft.

    • Blümchen am 5. April 2011 um 18:40 Uhr

      Was immer die Medien schreiben über Hartz4 , die Menschen die es bekommen sind immer schlecht, missbrauchen Hartz4 und die die es verwalten sind immer gut.
      Da frage ich mich warum die Gerichte in ganz Deutschland so sehr überlastet sind wegen Hartz4 Klagen und die dann zu mindestens 75% zu Gunsten von Hartz4 aus fallen?
      So klasse qualifiziert sind die Jobcenter Mitarbeiter, obwohl die armen Schweine da auch nichts für den Unsinn könne, die würden ganz bestimmt auch sehr oft anders entscheiden, doch sie müssen nun mal die größe mühselige Bürokratie durchziehen, Chema F und alles ist richtig…au backe

  9. Flynn64 am 3. April 2011 um 10:07 Uhr

    Also eigentlich wollte ich mich ja, aus gesundheitlichen Gründen, zurück halten. Aber wenn ich solche Veröffentlichungen lese bzw. mitbekomme, dann kann ich halt nicht anders als meinen Senf dazuzuschreiben. Es viel mir schon bei den vorherigen Themen schwer, nichts zuschreiben ;-) aber jetzt bin ich erstmal wieder hier!

    Nun zum Thema:
    226.269 (37,4 Prozent) Straf- und Bußgeldverfahren wurden also eingeleitet. In 35.000 Fällen hat sich der Verdacht auf Leistungsmissbrauch nicht bestätigt. Somit ergibt sich nur noch ein Leistungsmissbrauch von 191.269 (31,6 Prozent). Immerhin lag man bei 35.000 angeblichen Missbrauchsfällen voll daneben, was garantiert wiederum enorme Kosten verursacht hat. Ich denke, dass diese unnötigen Kosten (Anwaltskosten, Gutachterkosten, Gerichtskosten usw.), wahrscheinlich höher lagen, als die Kosten, die die Jobcenter/ARGEN und Co. zu beanstanden hatten.

    Nicht das man mich falsch versteht, ich möchte hier auf keinen Fall Straftaten gutheißen bzw. rechtfertigen. Und dennoch würde es mich interessieren, was sich wirklich hinter den Zahlen verbirgt. Wenn man sich mal vor Augen hält, dass Leistungsmissbrauch schon dann beginnt, wenn jemand der H4 bezieht, von irgendwoher mehr als 50 Euro erhalten hat (z.B. zum Geburtstag) und dieses nicht der ARGE mitgeteilt hat, gilt der Tatbestand des Leistungsmissbrauchs. Man beachte, dass es sich in solchen Fällen meistens um eine einmalige Angelegenheit handelt und dennoch ein enormer Aufwand betrieben wird, seitens der ARGE, solche Leistungsbezieher zu bestrafen.

    Wenn wir uns weiterhin vor Augen halten, dass Jahr für Jahr, mehr als 150.000 bis 200.000 Klagen gegen H4 Bescheide und gegen die ARGE durchgeführt werden (müssen), Tendenz weiterhin steigend, zeigt es doch nur, dass nichts in den Jobcentern/ARGEN/Arbeitsagenturen rund läuft. Von den unzähligen Leistungsbeziehern ganz zu schweigen, die sich nicht trauen irgendetwas gegen die ARGE zu unternehmen, stillschweigend alles hinnehmen, obwohl sie im Recht wären. Was allein dadurch die ARGE einspart, wiegt wahrscheinlich mehr als die lächerlichen 191.269 Betrugsfälle. Aber solche Zahlen bleiben dann ein streng gehütetes Geheimnis.

    Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass man aus Sicht der ARGE, oftmals mit Kanonen auf Spatzen schießt, bezüglich des Leistungsmissbrauchs. Und gleichzeitig verstoßen die ARGEN oftmals gegen geltendes Recht und verschweigen gegenüber den H4-Beziehern, deren (tatsächlichen) Rechte, gerade wenn es um den Leistungsbezug geht.

    Deshalb sollte Herr Alt mal ganz schön sein loses Mundwerk halten, wenn er solche Zahlen der Öffentlichkeit präsentiert. Denn eins sollte doch klar sein, wenn solche Zahlen veröffentlicht werden, dient das nur dem einem Zweck, nämlich wieder einmal schlechte Stimmung gegen H4 Bezieher zu machen, nichts anderes. Denn was Herr Alt nicht veröffentlicht ist, dass die Jobcenter, ARGEN und Arbeitsagenturen, völlig überlastet sind und oftmals (nicht alle) unfähiges und unqualifiziertes Personal beschäftigen, welche die Grundrechte der Leistungsbezieher mit Füßen treten und oftmals, nach purer Willkür, Entscheidungen treffen. Von den internen Aufrufen, z.B. massiv gegen H4 Bezieher vorzugehen und Sanktionen auszusprechen, ganz zu schweigen.

    Also ganz schön locker bleiben Herr Alt, denn sonst könnte es geschehen, dass sich eines Tages mal die Kanonen gegen Sie richten werden und dann würde hier ein Freudenfest herrschen.

    TOLL!

    • suki am 5. April 2011 um 19:53 Uhr

      Respekt, Sie haben das sehr genau analysiert und erfasst, dass die H4-Leute defamiert werden sollen, um diese „Wahnsinnserhöhung“ der RLS nochmals zu rechtfertigen. Aber das schlimmste an allem ist, die Medien spielen fleißig mit, so dass es mir auch schwer an der Gesundheit zehrt. Wir brauchen eigentlich wohl kaum noch einen Präsidenten, geschweige eine gut bezahlte Regierung, denn im Ernstfall entscheiden dann immer Gerichte oder erteilen Auflagen an die Regierung. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.

  10. Hans am 3. April 2011 um 10:16 Uhr

    Das Spektrum des Leistungsmißbrauches ist viel zu eng gefasst. Leistungsmißbrauch beginnt da, wo jüngere und gesunde Menschen auf Kosten der Steuerzahler leben. Und besonders dreist sind diejenigen, die sich, bereits im ALG II Bezug befindlich, noch reproduzieren.

    • heidernein am 4. April 2011 um 11:26 Uhr

      es gibt sogar noch mehr transferleistungsempfänger, die auf kosten anderer leben
      z.b. politiker, gewerkschafter, intendanten, rundfunkräte talkmaster, quizmaster und viele weitere
      oft unnütze gestalten. da geht es aber nicht nur um regelsätze.

    • Isabhb am 4. April 2011 um 18:09 Uhr

      Was ist das denn für eine gequirlte Scheiße??? Auch besserverdiener beziehen z.B. Kindergeld! Ein ALG II Empfänger eigentlich nicht, weil es ihnen abgezogen wird.
      Und WER vergibt denn Schwarzarbeit??? Bestimmt kein ALG II Enpfänger. Einer der Geld verdient und billig renovieren oder sanieren möchte ohne MwSt zu zahlen, dem ein Regressanspruch egal ist! Wer ist hier der Betrüger? Dem „kleinen Mann“ bleibt doch nix anderes übrig um zu überleben.
      Das heißt nicht, dass ich Schwarzarbeit toleriere.
      Es gibt auch Menschen die haben vielleicht nicht das Glück wie andere! Mir würde es jetzt auch besser gehen, wenn der Vater meines Sohnes mit 22 Jahren damals nicht tödlich verunglückt wäre. Halbweisenrente kriege ich nicht, es fehlte ein Monatsbeitrag!
      Was mich hier tierisch stört ist diese arrogante Oberflächlichkeit mit der Mitmenschen derart beleidigt werden ohne hinter der Fassade zu gucken. Die wirklichen Schmarotzer sind hier im Forum nicht zu finden, denn die lungern draußen rum und saufen Bier! Ich hoffe, dass die Hetzer hier im Lande auch irgendwann mal ganz unten sind, egal in welcher Form.

      • Julchen am 5. April 2011 um 09:58 Uhr

        Nehmen wir mal eine Rentnerin mit einer geringen Rente und die muss die Küche gestrichen bekommen ( was sie eben selber nicht mehr kann ). Wenn eine Malerfirma ihr das schwarz macht für wenig Geld-dann findet die Gesellschaft das in Ordnung, weil fast jeder da „schwarz“ bezahlt, der nicht reich ist. Wenn aber ein Hartz IV Empfänger diese Küche streichen würde, sagen wir für 150Euro- dann ist das Geschrei gross.

        Ich bin dafür, das die Menschen das Recht haben, sich etwas zu verdienen, wenn der Staat ihnen nichts lässt. Ich habe die Geschenke meiner Familie auch nicht angegeben. So bekloppt kann ja wohl keiner sein. Ich hoffe, das viele Verwandte und Freunde zuschustern, wenn sie es können.
        Die richtige Schwarzarbeit findet meistens in Firmen statt-und vor allem auf dem Bau.

    • Rodeostar am 5. April 2011 um 19:57 Uhr

      @ Hans am 3. April 2011 um 10:16 Uhr,
      das was Du da von Dir gibst geht in eine sehr gefährliche Richtung !

  11. Besserverdienender am 3. April 2011 um 10:43 Uhr

    Ein Schlag ins Gesicht für alle, die das auch noch bezahlen. Die Sanktionen müssen knallhart angewendet und verstärkt werden.

    • Streetfigther am 3. April 2011 um 19:42 Uhr

      Besserverdienender am 3. April 2011 um 10:43 Uhr

      Wer sich sanktionieren lässt LOL!

    • Flynn64 am 3. April 2011 um 20:28 Uhr

      … bei Ihnen scheint es mehr als nur ein Schlag ins Gesicht gewesen zu sein. Denn wer so einen hirnlosen Schwachsinn verbreitet, scheint von der gesamten Materie überhaupt keine Ahnung zu haben. Sie scheinen Ihr ganzes Wissen aus der BZ zu haben, für mehr scheint es nicht zu reichen, oder?

      TOLL!

    • heidernein am 4. April 2011 um 11:29 Uhr

      was macht denn ein besser verdienender in einem hartz-4 forum?

      • Julchen am 4. April 2011 um 13:31 Uhr

        @heidernein

        die betreiben nach alter Manier Propaganda. Heute nennt man es allerdings „Mindcontrol“

      • Besserverdienender am 4. April 2011 um 20:02 Uhr

        Eine Meinung bilden und feststellen, dass eine ordentliche Steuersenkung und proportionale Kürzung von Hartz IV wohl der richtig Weg ist. Zudem muss bei Hartz IV-Empfängern viel mehr differenziert werden. Ewig Gestrigen und ideologischen Leistungsverweigerern wie dem Straßenkämpfer müsste alles ersatzlos gestrichen werden. Aber die kommende Inflation wird das schon richten.

        • Streetfigther am 5. April 2011 um 12:44 Uhr

          Besserverdienender am 4. April 2011 um 20:02 Uhr

          Dann streich doch,oder hoffe auf die Inflation,besserverdienend ist nicht gleich besser gebildet,und Meinungszwang hatten wir bereits,passt überhaupt nicht mit dem GG zusammen!
          Du bist nicht von gestern,hast aber noch nicht bemerkt das der 2.Weltkrieg zu ende ist!
          LOL!
          Mit sozialistischem Gruß!
          So grüße ich immer meine Freunde!

        • Blümchen am 5. April 2011 um 18:54 Uhr

          He du Besserverdienender………………………..wie bist du den Unterwegs? Glaubst du alle Hartz4ler haben dafür gesorgt das wenn sie über 50 Jahre sind, ihre Firma pleite geht und sie zu alt für die Wirtschaft geworden sind? Glaubst du das ist toll sich mit den Leuten dann messen zu müpssen, die aus der Schule kommen, noch nie gearbeitet haben und auch das selbe Harz4 bekommen wie eine Persion die bis über 50 gearbeite hat und nun wegen Firmenpleite ohne Arbeit steht? Erzähl du blös nicht von Kürzung der Harz4 Sätze, leb mal davon, dann weist du wie beschissen man sich fühlt!!!!!

    • Streetfigther am 4. April 2011 um 15:56 Uhr

      Besserverdienender am 3. April 2011 um 10:43 Uhr

      Bildungsfern ist noch stark untertrieben!LOL

    • Jan am 7. April 2011 um 23:19 Uhr

      @Besserverdienender- so wie du dich nennst. Ich nenne mich Jan, gehöre allerdings zu den Besserverdienenden.
      Ein Schlag ins Gesicht ist es für alle ALG II Empfänger und Niedriglöhner, die zusehen müssen wie so einige Besserverdienender Steuernmissbrauch betreiben, Subventionen bekommen die im Grunde nach finanziell nicht nötig haben.Dieses Geld wird den Bedürftigen vorenthalten. Ein Beispiel – im Jahr 2009 haben Beamten von Behörden vorsätzlich in doppelt Kindergeld beantragt. Selbst Richtern waren bei diesen Betrug mit dabei. ALo, wir die Besserverdienenden sollten aus moralische Sicht die Klappe halten und nicht gegen die Bedürftigen hetzen.

  12. Streetfigther am 3. April 2011 um 11:00 Uhr

    Das sind alles nur Behauptungen mit dem Betrug, die einer Clientel eines zurückgebliebenen Taxppupser entsprechen!
    Hier mal einige Fakten,welchen Schaden v.d.L weiterhin mit der Stigmatisierung von Betroffenen anrichtet!
    Das hat sich nicht mal die Stasi in der ehemaligen DDR getraut so in das Privatleben der Menschen einzugreifen!
    Vorraussetzung wahr natürlich das man sich mit denen nicht angelegt hat.
    Ein Gesetz das nirgendwo greifen wird,den Taxpupsers Geld kostet und nichts bringen wird außer Arbeitsplätze für die Arge um Menschen noch besser chikanieren zu können!

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/194581.sozialpolitischer-flickenteppich.html

    • Hans am 3. April 2011 um 19:43 Uhr

      Zurückgeblieben ist wohl eher @streetfighter, der immmer noch nicht bemerkt hat, das der Kommunismus weltweit (fast) gefallen ist, da er nicht überlebensfähig war. Und über die leistungsfähigkeit von Nordkorea bracuen wir nicht diskutieren. Eine der wenigen Bastionen mit einem Restbestand ist auch noch Deutschland. Nirgendwo sonst kann man es so bequem auf Steuerzahlerkosten machen und dabei arbeitsscheu sein. Deshalb ist jeder, der mehr als 5 jahre Hartz IV beansprucht, einer, der mißbräuchlich handelt. Deshalb all diesen die steuerfinanzierte Leistung für Nicht-Arbeit komplett streichen. Kein Geld mehr für Faulenzer. Sofort und für immer!!!

      • Streetfigther am 4. April 2011 um 09:54 Uhr

        Dann habe ich ja noch 5 Jahre Zeit und dann bin ich sowiso in Rente!

        Von nichts eine Ahnung haben Naziparolen verbreiten mehr kann eure Clientel nicht!

        Was Hänschen nicht lernt lernt Hans niemals!

        Hans hat bei der Nazivergangenheit schon nicht aufgepasst!

        • Taxpayer am 4. April 2011 um 19:53 Uhr

          Sie wissen doch gar nicht was ein Nazi ist. Sie sind an Ihrem persönlichen Versagen selber Schuld. Jemand wie Sie stellt doch kein normaler Mensch zum Arbeiten ein.

      • hamburger quitsche am 5. April 2011 um 17:06 Uhr

        Das würde ich aber mal so nicht stehen lassen. Alle, die länger als 5 Jahre Hartz 4 bekommen, sind Schmarotzer. Was ist mit Leuten, die lange schwer krank waren und für die Rente zu gesund sind? Wer 3 Stunden arbeiten kann und wenns Bleistift anspitzen ist, ist arbeitsfähig. Wer stellt mit Behinderung ein? Was ist mit Leuten, die einfach zu wenig verdienen? Also bitte den Ball schön flach halten.

  13. Streetfigther am 3. April 2011 um 17:30 Uhr

    Alt zufolge seien die Mitarbeiter gut qualifiziert und sensibilisiert.
    Her Alt ist für den Job wahrscheinlich zu alt.

  14. JRi am 4. April 2011 um 00:10 Uhr

    @ Hans:
    Wenn jemand sagt es wäre dreist sich im ALG2 Elend oder ALG2 Luxus zu „reproduzieren“, dann heißt das übersetzt:
    Wer HIV bezieht sollte mindestens temporär sterilisiert werden.
    So denken und sprechen aus meiner Sicht alle reaktionär und menschenverachtende Faschistenschweine.
    Die Sprachart erinnert mich an die Gesetztesvorbereitungen zur Zeit der Nazis.
    Meinen Kommentar können SIe beantworten, müssen Sie aber nicht, denn ich werde Ihre Antwort nicht lesen.

  15. JRi am 4. April 2011 um 00:19 Uhr

    @ Hans:
    Wer nicht arbeitet oder sich ausbeiten läßt ist ein Faulenzer.
    Das heißt also das in Deutschland mehrere Millionen freie Stellen vorhanden sind – völlig absurd !
    Jeder der mehr als 5 Jahre HIV bezieht betreibt Mißbrauch.
    Auch das ist falsch !
    1. Das ist legal
    2. Wenn es ein Gesetz geben würde welches besagt nach 5 Jahren ist sich jeder selbst überlassen,
    dann hoffe ich das die Unterstützer solcher Gesetze als erstes die Folgen höherer Kriminalität spüren werden.
    3. Jeder der heute Krankengeld in Anspruch nimmt betreibt nach Ihrer Logik auch Mißbrauch.

  16. Julchen am 4. April 2011 um 10:37 Uhr

    Während die Nazis zur Vernichtung der Juden noch die Nürnberger Rassegesetze und eine Wannseekonferenz brauchten um die Juden in Ruhe und natürlich völlig gesetzmäßig ausrotten zu können, ist die heutige Parteidiktatur schon sehr viel weiter.[…]

    http://www.duckhome.de/tb/archives/9037-Keine-Wannseekonferenz-fuer-Hartz-IV-Opfer-noetig.html

    So ist das, die Faschisten haben ja schon 2002/2003 am Ausrottungsplan mit Peter Hartz gearbeitet und der wird ständig „verbessert“.
    Irgendwann- werden sich die Menschen auch in Deutschland wieder bewaffnen und dann trifft folgendes Zitat ein:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk.
    Dann gnade Euch Gott.“

    (Theodor Körner, 1791-1813)

  17. Streetfigther am 4. April 2011 um 17:04 Uhr

    Julchen am 4. April 2011 um 10:37 Uhr

    Guter Beitrag!
    Den Link habe ich gleich verteilt,auch über Funk der ja vom PC aus weltweit reicht.Es gibt viele Gesprächspartner aus dem Westen die Funk betreiben und vorwiegend realistisch diese Themen hier behandeln.
    Natürlich sind die nicht so bildungsfern wie die Hetzer hier und haben schon mit dem System Erfahrungen gesammelt.
    Auch Norwegen,Dänemark, Schweden und noch viele andere sind vertreten.
    Auch wir können die Massenmedien nutzen,wie jeder gerne möchte- ohne finanziellen Aufwand.!

    • Julchen am 4. April 2011 um 19:01 Uhr

      Gute Idee, hatte ich ja vergessen, das Du Funker bist. Jedenfalls sind die Menschen in der Schweiz entsetzt über die deutsche Politik und wie man in Deutschland mit den Menschen umgeht. Man muss alle informieren, das sie das ebenfalls weiter verbreiten.

      • heidernein am 5. April 2011 um 12:00 Uhr

        @julchen
        es ist erschreckend was sich hier für menschenverachtendes Gesindel herumtreibt.
        Das kann nicht im Sinn der Bekämpfung von Hartz sein und auch nicht im Interesse der
        Administration dieser Seite.
        Woher hast Du denn die Infos über die Schweizer Denke?

        • Julchen am 5. April 2011 um 16:19 Uhr

          @ heidernein
          Ach, die Moderatoren schauen sich schon die Texte an- denn die sind ja auch von andern Usern nicht immer „ohne“.
          Was nicht Ok ist-wird nicht freigestellt.

          Es hat eigentlich wenig Sinn über Hartz IV aufzuklären, obwohl ich das seit 5 Jahren mache. Gerade in meinem Umfeld, in dem ich bis vor kurzem gelebt habe.( reiche Stadt ) Die Schweizer „Denke“ kenne ich schon seit über 30 Jahren-ich habe früher mal mitten in der Schweiz gewohnt. Mein Freund ist auch Schweizer und Kommunalpolitiker, sodass wir diese Themen auch stets diskutieren. Mittlerweile bin ich umgezogen- nach Weil und bin auch schnell in Italien und Frankreich. Die Deutschen haben keinen guten Ruf mehr- aus vielen Gründen.Allerdings geht die Richtung in vielen Ländern nach rechts. Auch in den Niederlanden und selbst in der Schweiz ist die SVP fleissig dran, denn mittlerweile ist jeder 4. dort Ausländer- oder Migrant, wie es nun heisst.
          Die Österreicher sind allerdings noch mit am schlimmsten.

          Was mit den Hartz IV Empfängern gemacht wird, hat eindeutig den Sinn der persönlichen, mentalen und finanziellen Ausrottung, daher schreibe ich weiter, informiere mich weiter und kämpfe gegen Hartz IV.

          • heidernein am 5. April 2011 um 20:01 Uhr

            @julchen
            ja der staat betrachtet menschen die bedürftig sind als kostenfaktor.
            deshalb findet man mittlerweile soviel elend auf den strassen.wer irgendwie
            als bedürftiger einsatzfähig ist wird durch billigstjobs verheizt. zusätzlich wird der arbeitsmarkt mit
            leiharbeitsfirmen vollgeseucht. dadurch haben es selbst qualifizierte arbeitssuchende schwer
            einen direkten zugang zu firmen zu finden.
            die leiharbeit ist oft vorstufe zu hartz. und leiharbeit selbst ist menschenhandel.
            ich sage das nicht weil ich bedürftig, sondern aus einem selbstverständnis.
            ich bin selbstständiger handwerker und weiss wie vergiftet die köpfe vieler bauarbeiter sind.
            die haben aber auch keine zeit über das nachzudenken, was ihnen die medien vorsetzen.
            den löwenanteil ihrer arbeit kassieren die oberen 10% der reichen. 500.000€ kassiert herr albrecht(aldi)
            -pro stunde! das dilemma um hartz-4 ist aber noch viel schlimmer. wenn man bedenkt dass der DGB
            eigentümer der fa. start zeitarbeit gmbh ist und gleichzeitig zu protesten gegen leiharbeit aufruft, dann
            kann erahnen welche interessen ein herr sommer, bsirske und co. vertreten. wenn man bedenkt, wie toll
            die linke gegen ausbeutung argumentiert und schaut sich allein berlin an, dann begreift man allmählich
            das man am nasenring verarscht wird. der rot rote senat in berlin regiert seit anbeginn von hartz4.seit 8 jahren
            grassieren zunehmende massenarmut und sozialer kahlschlag. die linke tönt zwar laut ist aber gleichzeitig
            für die massenhafte verdrängung von regulären beschäftigungen durch 1 euro jobs und leiharbeit verantwortlich.
            bei dieser perversion haben sich alle bereichert. vom senat über kirche tüv und wohlfahrtorganisationen.
            im klartext: sozialbedürtige haben keine interessenvertretung unter den politischen parteien oder hilforganisationen.
            es bleibt nur die selbstorganisation.dgb und linke agieren als regierungsgehilfen.

      • Streetfigther am 5. April 2011 um 12:27 Uhr

        Julchen am 4. April 2011 um 19:01 Uhr
        Kann doch jeder machen,jeder kann sich kostenlos ein virtuelles Funkgerät aufspielen,Gesprächsparner gibt es weltweit.
        Es ist schon ein erheblicher Unterschied ob man mit jemanden in Norwegen oder anderen Ländern über das soziale Netz spricht oder ob man hier schreibt wie sich die FDP und die Taxpupsers selbst zerfleischen.
        Vor allen Dingen kann man deren Texte sofort in das Ausland versenden und verteilen,somit weiß jeder wie diese Typen ticken.

    • Vertreter der Steuerzahler am 4. April 2011 um 22:49 Uhr

      Guter Beitrag? Es ist ja wohl absurd naziverfolgte Juden mit Hartzis zu vergleichen! Hartzis leben auf Kosten der Steuerzahler. Ist es nicht fatal, dass sie Kinder in die Welt setzen und oftmals nicht wissen von wem? Sind diese Mütter nicht allein deshalb auch Betrügerinnen, wenn sie den Namen des Vaters/der Väter verheimlichen oder ist es nicht zumindest verantwortungslos, wenn sie sie verschweigen? Warum muss der Steuerzahler für so eine verantwortungslose Person Unterhalt zahlen? Die Pille wird für Hartzis vom Gesundheitsamt bezahlt. Außerdem ist sie ein Medikament, das nicht ohne Nebenwirkungen ist. Trotzdem kriegen alleinstehende Hartzis ein Kind nach dem anderen, weil sie keinen Bock auf Arbeit haben oder weil sie Schwangerschaften mehr lieben als ihre Kinder später mit denen sie nicht klarkommen. Der Film „Der Kampf“ hat es die Tage wieder deutlich gezeigt – Saufen, Bumsen, Kinderkriegen, Rauchen, Schreien, Beleidigen, Mißhandeln, Bumsen, Kindekriegen, Saufen. Da wundert man sich, warum sich die Gesellschaft immer weiter auseinanderlebt – in Taxpayern und Taxpupsern (Streetfighter).

      • Julchen am 5. April 2011 um 10:05 Uhr

        Oh- der große Vertreter der Steuerzahler- na dann! ( Ich lach mich weg )

        Nun der Beitrag, den Du meinst-ist nicht von mir geschrieben. Nehme an, Du hast diesen Beitrag gar nicht gelesen.
        http://www.duckhome.de/tb/archives/9037-Keine-Wannseekonferenz-fuer-Hartz-IV-Opfer-noetig.html
        Lies mal den Absatz mit der Pille – Du Schlauberger der Steuerzahler.

        Schon das Du Arbeitslose/ ALG II Empfäger als „Hartzi“ bezeichnest, zeigt doch, welch Geistes Kind Du bist.

        [[[ Saufen, Bumsen, Kinderkriegen, Rauchen, Schreien, Beleidigen, Mißhandeln, Bumsen, Kindekriegen, Saufen.]]]

        Deine Ausdrucksweise zeigt auch, was Du für ein Mensch bist. Hier findest Du niemand aus solcher Riege. Aber Deinen Hass streust Du dennoch hier herein, statt sachlich ein Argument anzuführen.
        Es wäre schön, wenn Du Dich hier wieder von dannen scherst – braune Mitläufer sind hier nicht erwünscht !

      • Oma von 4 Enkelkindern am 5. April 2011 um 15:48 Uhr

        wie primitiv ist das da denn? Du sprichst wohl aus Erfahrung, was?

        • Julchen am 5. April 2011 um 16:22 Uhr

          Liebe Oma von 4 Enkelkindern,
          Du solltest trotz Antwortzeile- ein @ User setzen, die Antworten verschieben sich leider durch diese Funktion.

          Liebe Grüsse

          • Hans am 5. April 2011 um 19:23 Uhr

            Omas haben von der IT keine Ahnung, dafür fordern sie um so dreister eine Umverteilung von denen, die den Karren ziehen, zu denen die im Karren mit Übergewicht hocken. Um den Karren wieder flott zu bringen, sollten wir ein paar Dicke aus dem Karren werfen. Dann können wir wirtschaftlich wieder Fahrt aufnehmen.

          • Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 17:34 Uhr

            hallo Julchen, mein Beitrag war auf diesen Vertreter von den Steuerzahlern als Kommentag geantwortet.
            Dachte, das ist ja in der gleichen Linie von dem Beitrag und deshalb klar wen ich damit meinte.
            Wobei ich denke Hans und dieser da, das sind alle zusammen der Taxpupser, eine sogenannte multiple Persönlichkeit, *lach mich schief

          • Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 17:42 Uhr

            @Hans im Glück
            wenn Oma von IT ja keine Ahnung hätte dann wüßte Oma ja garnicht dass es einen Hyperlink gibt, gell?

            Oma kann natürlich auch nachschauen und dann selbst Hyperlink herstellen.

            Pass mal auf, dass man nicht dich ganz schnell aus dem Karren schmeißt du ziehst ja nicht allzuschwer am Karren wie ich ersehen kann.
            Wie hoch ist denn eigentlich deine Steuerlast? Kann kaum viel sein, oder?

            Und im Übrigen zahlen Rentner auch Steuern, dürfte dir wohl entgangen sein, du Simpel

  18. Cindylady am 4. April 2011 um 19:30 Uhr

    Ich weiß nicht ob es ein leitungs misbrauch ist,wenn man einen arbeitsunfall hatte und von dem körperliche schäden zurück gebiben sind und von der Berufgenossenschaft an erkannter schaden ist.
    Und man darauf hin Unfallrente bekommt die laut §253 garnicht angerechnet werden darf.
    Und die Arge es einfach nicht für nötig hält mal weiter in §11 abs.2 da weiter zu lesen .
    Aber einfach an rchnen und dann noche die frechheit besitzen von 2004 sie noch rück wirkent zu berechen und zu vordern . Ob wohl dei sache vorm Sozialgericht iegt, und ich sehr gute karten habe den Prozess zu gewinnen.
    ist das leistungs misbrauch ?

    • Julchen am 5. April 2011 um 10:09 Uhr

      Cindylady-
      dann wünsche ich Dir, das Du Recht bekommst und einen guten Anwalt hast. Wer in Deutschland krank wird, der hat erstmal schlechte Karten. Lass Dich nicht unterkriegen- und auch nicht, wenn Dich hier einer anmotzt.

  19. Streetfigther am 5. April 2011 um 12:01 Uhr

    Ich erspare mir die Meinungen der Hetzer wie Taxpupser und Clientel zu kommentieren!
    Sie sind weit unter jedem Niveau,ich besteite sogar das diese Typen jemals ein Niveau gehabt haben,wahrscheinlich nur nationalsozialistisches Gedankengut1

    Das ist Leistungsmißbrauch!!
    http://www.ali-gegenwind.de/2011/03/26/bestrafung-ohne-urteil-erlaubt-sanktionen/

  20. Streetfigther am 5. April 2011 um 12:20 Uhr

    Der Faschismus ist nur eine Stufe des Kapitalismus,das was im Moment passiert ist eine Steigerung.Die Ideologie der SS in den Massenvernichtungslagern,das Menschen nur eine Einnahmequelle sind die maximalen Profit zu bringen hat,bis zur Vernichtung,wird hier auf das ganze Volk übertragen.Wenn wir nicht schnellstens aufstehen,wird man auch aus unserer Haut Lampenschirme für die perversen Herrenmenschen machen.
    Quelle:http://www.duckhome.de/tb/archives/9037-Keine-Wannseekonferenz-fuer-Hartz-IV-Opfer-noetig.html

    Das sind die Tatsachen,die wir schon hatten ,Taxpupser mit Clientel hinkt 50 Jahre hinterher,sie verstecken sich hinter Argumenten die nicht zeitgemäß und zutreffend sind!

    • Hans am 5. April 2011 um 19:37 Uhr

      „Der Faschismus ist nur eine Stufe des Kapitalismus“.
      Wo haben Sie denn diese Weisheit her? Ohne Kapitalismus gäbe es für Hartzer gar nichts, weil niemand was erwirtschaften würde. Wir wären quasi alle Hartzer mit 0 Euro Regelsatz. Aber dann gäbe keine Armen, weil alle 0 Euro haben. Jetzt wissen wir endlich was der Straßenkämpfer will.

      • Taxpayer am 6. April 2011 um 20:46 Uhr

        Der Genosse Straßenkämpfer hat von beiden Begriffen keine Ahnung. Er hat es zu Nichts gebracht – bei seinem Auftreten nicht überraschend. Für Ihn gilt: Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen. Jetzt möchte er von Anderen ein schönes Leben bezahlt haben und genau das gibt es aber nicht.

        • Hans am 7. April 2011 um 21:04 Uhr

          @Taxpayer: Das dürfte stimmen. Außer zum Steinewerfen und zur Zerstörung privaten Eigentums sind Straßenkämpfer zu nichts zu gebrauchen. Eine Schande, daß solche Leute noch Steuergelder abzocken. In anderen Länedr würde man sie einbuchten und zur täglichen Arbeit heranziehen. Hat erzieherische Effekte.

      • Jan am 7. April 2011 um 23:27 Uhr

        @hans-deine Zeilen sind total unlogisch.

  21. lilalaune am 5. April 2011 um 13:54 Uhr

    Mißbrauch gibt es überall nicht nur bei den Hartz4 Empfängern.Es wird immer auf die Hartz4 Empfänger geschimpft die ja die guten Steuergelder die wir einzahlen bekommen aber wer alles noch so von diesen Geldern bezahlt wird und was teilweise mit diesem Geld alles für unnützes Zeug bezahlt wird das scheint komischerweise keinen zu stören.Es regt sich auch keiner darüber auf was für Unsummen teilweise an unsere Politiker verschwendet werden auch dann noch wenn diese gar kein Amt mehr begleiten.Was mich auch etwas erstaunt ist das sich die Leute hier von anderen wie Taxpayer und Hans dermaßen provozieren lassen.Nichts anderes machen diese beiden.Ich bin mir bei den Beiträgen ziemlich sicher das beide ebenfalls im Bezug von Sozialleistungen stehen.Man braucht sich doch nur mal die Zeiten anschauen wo diese beiden Ihre Kommentare abgeben oder aber es sind Beamte die sowieso den ganzen Tag Langeweile haben.Taxpayer beispielsweise ist doch sowas von Menschenverachtend das es gar nicht mehr geht.Alleine seine Aussagen über den Wert eines Menschen.Ich habe solche Einstellungen auch schon in meiner beruflichen Praxis gesehen und es erstaunt mich immer wieder wie schnell diese Leute dann ins jammern geraten wenn es sie selbst oder Familienmitglieder einmal trifft.

  22. Oma von 4 Enkelkindern am 5. April 2011 um 15:46 Uhr

    jetzt einmal ganz sachlich betrachtet:
    was ist das denn für ein Verhältnis gegenüber der Gesamtsumme aller H4 Empfänger???
    226.269 minus 35.000 macht 191.269 die noch übrig bleiben und wenn man da noch davon ausgeht, dass diese Fallmanager oder wie die da heißen auch noch für kleinste Pipifaxverfehlungen solche Verfahren einleiten, so wie man sehr oft lesen kann, dann ist das doch ein enorm niedriger Prozentsatz gegenüber der tatsächlichen H4 Bezieher Zahl.

    Wenn ich mir da die Steuerbetrüger Statistik anschaue??? oh oh oh, die liegen aber um ein Vielfaches höher mit ihrem Betrug und da beißt sich keiner den Schwanz ab. Das ist dann einer Zeitungsmeldung nicht würdig, Steuerhinterziehung scheint ja von denen eher als Kavaliersdelikt gesehen zu werden.

    Ich habe vielmehr das Gefühl, da wollte wieder einmal so ein gewisser Hetzer das derzeitige Diskussionsthema in der Politik und die Aufmerksamkeit auf eine Hetze gegen die Armen in der Bevöllkerung umlenken.
    Klartext: Da will jemand, dass nicht mehr über Westerwelle und über AKWs diskutiert wird und darum dieser schäbige Versuch, wieder einmal auf die Ärmsten in unserem Land zu hetzen.

    Taj, dumm gelaufen, die Medien sind ja leider garnicht auf den Zug aufgesprungen, zu blöd aber auch, es hat niemand mehr Lust auf Hartz4 Diskussionen in unserer Gesellschaft.
    Zumal die Arbeislosgikeit ja angeblich so sehr gesunken ist.

  23. Oma von 4 Enkelkindern am 5. April 2011 um 16:00 Uhr

    ach, ich genieße den Untergang des Westerwelle und der Merkel mit dem gesammten Angehänge in vollen Zügen, kann garnicht genug davon kriegen.

    Das geht ja runter wie Öl, *lach

    Und dann auch noch die Grünen an der Macht, das ist doch absolut mal was Neues.

    • Julchen am 5. April 2011 um 16:25 Uhr

      Ja Oma…geht runter wie Öl. Allerdings will Westerwilli als Kanzlerkandidat antreten.Wurde jedenfalls in den Medien erwähnt.
      Da hören wir wieder sein Geschreie und Geplärre, ich hoffe ja- er fällt vorher irgendwie vom Hocker. ;-))

    • Streetfigther am 5. April 2011 um 20:41 Uhr

      Oma von 4 Enkelkindern am 5. April 2011 um 16:00 Uhr

      Das wird ein Fest,LOL!!

    • Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 09:11 Uhr

      Hab da die Krisensitzungen der FDP mal verfolgt (obwohl ich ja mit denen nicht gerne meine kostbare Lebenszeit verplämpere) da wollen „die Neuen“ in der FDP sich ja jetzt viel mehr auf den Bürger konzentrieren und auf dem seine Sorgen.

      *lach, schrei mich wech,

      sag bloß, die FDP hat tatsächlich jetzt gemerkt, dass sie vom Bürger gewählt werden und nicht von den Lobbyisten? *lach

      Ach ist das lustig, da gibt´s doch immer was zum Lachen.

  24. Julchen am 5. April 2011 um 17:13 Uhr

    @ angela
    Dein Beitrag an mich.
    [[[[[[[[[[[wer erzählt denn so ein Schwachsinn,das von Raumpflegerinnen deren Verdienst nicht versteuert wird. Wenn man auf 400.-€ arbeitet ,da brauch man als Arbeitnehmer/in keine Steuern zahlen das übernimmt dann der Arbeitgeber.Aber es gibt Raumpflegerinnen die auch auf Lohnsteuerkarte arbieten,also halt mal den Ball flach]]]]]]]]]]]

    Wer denken kann – ist klar im Vorteil ! Ich rede von PRIVATpersonen ! Nicht von Aushilfskräften- Mann-Mann-Mann!

  25. diogenes am 5. April 2011 um 17:14 Uhr

    betrügen hört sich immer gut an und eine statistik kann doch nur der lesen der sie selber gefällscht hat.
    wie viele dieser sogenannten betrugsfälle durch mitarbeiter der argen verursacht worden sind steht ja nicht zur debatte.
    das durch fehlverhalten einzelner mitarbeiter der empfänger von hartz 4 in den verdacht der leistungsbetruges gerät sagt die statistik ja leider nicht aus.
    und das diese meldung in das allgemeindenken vieler politiker und trittbrettfahrer über die empfänger von hartz 4 passt ist ja schon seit geraumer zeit nicht mehr wegzudenken.
    eine volksgruppe zu verunglimpfen und unter generalverdacht zu stellen passt doch wunderbar in das kalkül der derzeit herrschenden klasse um von ihrer eigenen politischen unfähigkeit und rückwärtsgerichteten sozialen verantwortung abzulenken.
    die wahren nutznießer und betrüger bei hartz4 sollte man nicht bei den betroffenen sondern bei denen suchen die 1 € jobs vergeben und dafür kräftig abkassieren beziehungsweise reguläre steuerpflichtige jobs durch 1 € jober ersetzen.

    • Gast-Nr. 1 am 5. April 2011 um 18:25 Uhr

      1-Euro-Jobber arbeiten doch gar nicht richtig. Das sind gemeinnützige Arbeiten, die keiner bezahlen will. Hier draußen im Park sitzt auf den Bänken eine ganze Gruppe mit Harken, die den ganzen Tag saufen und rauchen. Das nennst Du also Arbeit …

      • diogenes am 5. April 2011 um 20:23 Uhr

        hallo gast,
        du scheinst auch ganz genau zu wissen von was du da redest denn wüßtest du das diesen job vorher das grünflächenamt gemacht hat und dank einführung von 1 € jobbern viele arbeitsplätze wegrationalisiert worden sind.
        und das die kommunen und sogenannten trägereinrichtungen für diese leute eine nicht unerhebliche summe von den agenturen erhalten.
        und das 1€ jobbing (Mobbing ) bei vielen aus zwang heraus passiert und das unter androhung von sanktionen braucht man sich auch nicht wundern das die leute ( ausnahmen ) sich auch kein bein ausreißen da in vielen fällen die leute arbeiten verrichten müssen die weder ihrer qualifikation noch ihrem willen entsprechen um nicht zu sagen diese personen durch solche tätigkeiten regelrecht diskriminiert werden.
        anderseits werden in vielen bereichen 1 € jobber eingesetzt für tätigkeiten die einer gewerblichen handhabe vorgegeben sind.

      • loslegen am 5. April 2011 um 21:17 Uhr

        Arbeiten für 1 EURO aber ab 2011 ohne RV!! Gering bezahlen, also nur geringe Arbeit. Mit einem Job und RV, SV und KV, würden sicherlich fast Alle ihre Arbeit ordentlich erledigen. Ordentliches Geld – ordentliche Arbeit!!

      • Julchen am 5. April 2011 um 22:32 Uhr

        http://de.wikipedia.org/wiki/Diogenes

        Such Dir einen aus- als Bildungsferner Prolet- wirst Du sicher was finden, das Dir gefällt.

    • Hans am 5. April 2011 um 19:34 Uhr

      Diogenes? Das war doch der in der Tonne? Quasi das griechische Vorgängermodell zum heutigen Hartz IV Bezieher.

      • diogenes am 5. April 2011 um 20:26 Uhr

        hallo hans,
        auch geschichte kann man verfälschen.
        also heureka oder wie würden die griechen das sagen?

        • Hans am 6. April 2011 um 18:58 Uhr

          Das mit der Tonne basiert vermutlich auf einer falschen Überlieferung. Aber passt doch gut zum Vergleich mit dem Vorgängermodell zum Hartz IV Empfänger.

  26. hexchen am 5. April 2011 um 18:39 Uhr

    Also erstens jeder kann ins Harz 4 fallen, dazu genügt es schon eben mal arbeitslos zu werden, ein gewisses Alter zu haben oder krank zu werden. Und schwupps 30 Jahre ein bezahlt , dann wegen eines gewissen Alters, da reicht es schon über 40 zu sein keinen Job mehr zu bekommen. Und das nächste ist doch das immer mehr Facharbeiter gesucht werden, aber viele eben nicht studieren oder die Realschule haben, also damit auch die Chancen auf einen Job sehr gering werden.
    Es gibt genügend Studien wonach Kinder aus sozial schwachen Familien nicht die Chance auf eine gute Schulbildung haben.
    Der größte Teil der Harz 4 Empfänger möchte arbeiten, aber bekommt schlicht und ergreifend einfach keinen Job.
    Sicher gibt es auch unwillige aber die wird es immer geben und die wenigsten davon bekommen vermutlich Harz 4 sondern schlagen sich so durch.
    Und was Schwarzarbeit anbelangt, die großen machen das doch alle, ich hab noch nie eine Firma gesehen die nicht angeboten hätte mal eben ohne Rechnung günstiger zu arbeiten.
    Und die Herren und Damen Politiker die neben ihrem Job in den Aufsichtsräten sitzen und dort noch 100Tausende nebenbei verdienen.
    D.h. nicht das ich es befürworte, aber wenn ich die Möglichkeit habe ein paar Euro dazu zu verdienen um meinen Kindern vielleicht mal ein paar neue Schuhe zu kaufen, dann kann ich es durch aus verstehen.
    Und wenn unsere Manager etc. für das was sie verboggen auf kommen müssten, würde das auch anderes aussehen, nur wenn ich das Geld der Steuerzahler verprassen kann und dafür auch noch mit Abfindungen etc. belohnt würde tja dann …..

  27. Hans am 5. April 2011 um 19:29 Uhr

    „Es gibt genügend Studien wonach Kinder aus sozial schwachen Familien nicht die Chance auf eine gute Schulbildung haben.“

    Diese Aussage ist schlichtweg falsch. Hier kann jeder ein Studium schaffen, da die Bildung naehzu kostenfrei ist. Und Studenten können für die 500Euro/Semester auch jobben. Vielmehr leben hier sozial schwache Eltern ihren Kindern vor, daß man in diesem Land auch ohne Mühe und Arbeit ganz gut leben kann. Kinderreichtum allerdings vorausgesetzt. Wie lautet ein Sprichwort so schön: „Wie der Herr, so das Gescherr“.

    • diogenes am 5. April 2011 um 20:29 Uhr

      also ich weiß nicht, entweder bist du realitätsfern oder aber du sprichts aus erfahrung deines eigenen erlebens.

    • Lenilein am 6. April 2011 um 14:35 Uhr

      Bei dir sollte man mal den Geisteszustand überprüfen.Hier kann jeder ein Studium schaffen.Wenn jeder studieren wöllte woher nimmst du dann die ganzen Studienplätze und von wegen Bildung ist kostenfrei.Hast du eigentlich Kinder?Wohl kaum sonst würdest du nicht solchen Schwachsinn von dir geben.Was reitest du eigentlich immer auf den Kinderreichen herum.Kommst wohl selbst aus einer solchen Familie denn aus Erfahrung spricht es sich leichter.

  28. bobbybare am 5. April 2011 um 20:30 Uhr

    Die größten Betrüger sitzen ja wohl in den Jobcentern und in der Politik und Gewissenlos ist das ganze Pack sowieso.
    Mein Opa sagte mir immer: „Politik ist eine Hure“ und ich muß Ihm heute Recht geben!

  29. Streetfigther am 5. April 2011 um 20:45 Uhr

    Hans am 5. April 2011 um 19:29 Uhr

    Warum hast du dann nicht studiert und bist Banker oder Anwalt geworden?

    Oder bist du schon aus dem Kindergarten rausgeflogen?

  30. Jupp am 5. April 2011 um 21:08 Uhr

    Mein Nachbar ist seit sechs Jahren arbeitslos und arbeitet nur schwarz als Fliesenleger.Er spart jeden Monat fest 800€,und das seit sechs Jahren.Er will das noch fünf Jahre machen und dann ins Ausland gehen.

  31. harzer am 6. April 2011 um 09:02 Uhr

    Meine Frau hat im Netto Markt gearbeitet für 5,50 € BRUTTO inclusive Urlaubs und Weihnachtsgeld als gelernte Einzelhandelskauffrau mit Kassenpass,Drogerieschein usw. und einer langjährigen Berufspraxis im Einzelhandel !!!
    Davon geht noch die Pauschalsteuer von 2 % vom Lohn runter,welche bei der Firma der Arbeitnehmer zu tragen hat.

    Von solch einem Lohn kann keiner mehr LEBEN !!!!!

  32. Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 08:59 Uhr

    von wegen: der Steuerzahler sei der Meinung wie Taxpupser und seine Freunde hier.
    Jeder 2. Deutsche ist, laut einer Umfrage, der Meinung, die Leistungen des deutschen Sozialstaates sind nicht ausreichend.
    Jeder 2. Deutsche ist dieser Meinung!
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13093264/Deutsche-haben-grenzenlose-Ansprueche-an-Sozialstaat.html

    • Hans am 7. April 2011 um 21:09 Uhr

      Es ist wirklich erschreckend, wieviel Arbeitsscheue hier herumlaufen. Dagegen gibt es nur eine bittere Medizin die wirlich hilft. Hartz IV ersatzlos streichen für jeden, der es sich seit 5 Jahren dort bequem macht. Was bei Billi in den USA funktioniert hat, geht bei uns auch.

      • hamburger quitsche am 8. April 2011 um 08:18 Uhr

        Hier kommt wohl bald das bunte Auto mit den viereckigen Rädern und der weißen Hab-dich-lieb-Jacke.

      • Jan am 8. April 2011 um 20:27 Uhr

        @hans- da du ja nicht arbeitsscheu bist, könntest ja mal mein Schwimmingpool und Garten reinigen. Als Dank übergebe ich dir mehrere Statistiken und Fakten hinzu. Bilde dich weiter und du weißt wer Olaf Scholz ist.

      • Taxpayer am 9. April 2011 um 10:00 Uhr

        In diesem Artikel steht eigentlich alles drin. Wunschdenken, welches völlig unstrittig nicht bezahlbar ist. Wenn Sie die ableitenden Bevölkerung und/oder die Unternehmen noch weiter auspressen wollen, verschwinden die noch stärker aus D als bereits jetzt schon. Mit katastrophalen Folgen für den „Sozialstaat“ – dem geht nämlich buchstäblich immer mehr das Geld aus. Das Kapital ist ein scheues Reh und keine Regierung kann das verhindern. Deshalb müssen die Sozialleistungen drastisch reduziert werden. Die Lebensqualität (aus heutiger Sicht) wird für die Meisten sinken.

  33. Streetfigther am 7. April 2011 um 16:54 Uhr

    Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 08:59 Uhr
    Meinst Du wirklich die können mit Fakten umgehen?!
    Deren Egoismuß ist so groß das die nicht mehr unterscheiden können,was ist Realität und was ist Wunschdenken.
    Von denken kann sowiso keine Rede sein.
    Die reichen haben alle das gleiche Problem,-es gibt immer einen der noch reicher ist,das treibt sie in den Wahnsinn.

    • Oma von 4 Enkelkindern am 7. April 2011 um 17:53 Uhr

      ja Streetfighter
      Habgier ist der Untergang dieser Menschheit.
      Was ist das für ein Bewusstsein, dass sich nur nach noch mehr und immer mehr ausrichtet, das ist ein sehr leeres Leben was diese Menschen leben und mit noch mehr Geld kaufen sie sich noch mehr Leere.

      Aber ich gönne es denen, von mir aus sollen sie in ihrem Geld schwimmen, das stört mich nicht solange es nicht diese Armut auf der anderen Seite gibt und damit kann ich mich nicht abfinden, ich kämpfe, dass es wenigstens ein wenig Gerechtigkeit gibt, jeder Mensch sollte doch das Nötigste haben um ein würdevolles Leben leben zu können.

      Es ist noch nicht einmal das wenige Geld was mich wegen diesem Hartz 4 so rasend macht
      es ist die Würde, die man den Menschen nimmt indem man sie wie 2. Klasse behandelt, das macht mich wirklich sehr wütend, das muß ganz schnell gekippt werden dieser Schrott von Hartz 4.

  34. Ella51 am 7. April 2011 um 22:09 Uhr

    @ Taxpayer

    So, so, 2-3 mal pro Jahr warst du in der DDR. Hervorragend!! Da hast du ja den totalen Ein- und Durchblick. Ich geb dir mal einen guten Rat. Schalte einfach mal dein Gehirn (falls vorhanden) vor dem schreiben ein. Du hast 0 Ahnung soviel stet fest.

    • Taxpayer am 9. April 2011 um 19:46 Uhr

      Ja, da habe den totalen Ein- und Durchblick in dieser Thematik. Außerdem war es für eine Wessi zweifelsohne möglich, in der DDR auch in wesentlichen weniger Zeit zu erkennen, dass das DDR-System nur auf Totalversagen und Lügen gebaut ist. „Fleißig, fleißig, fleißig die DDR wird 30; Ich leiste was – ich leiste mir was; von der SU lernen heißt siegen lernen, wir werden den Westen überholen“. Alles Unsinn, hochgradiger Schwachsinn und durchsichtigste Lügenpropaganda. Und dann die Spitzel in den Zügen, an der Grenze, auf der Post in der Bank und an anderen Orten. Klar dass man diese Versager nur provoziert und lächerlich gemacht hat – und die haben das nicht einmal gemerkt.

  35. Jobcenter-Vermittler am 9. April 2011 um 19:52 Uhr

    Also, jetzt muss ich mich aber auch mal einmischen. Die 1,50 €-Jobs sind gemeinnützige Arbeiten, die zwar dienlich sind, in erster Linie aber für den Langzeitarbeitslosen, weil der nach einer Weile einfach mal wieder einen geregelten Tagesablauf und Unterstützung bei der Arbeitssuche braucht. Das sind und dürfen keine richtigen Arbeiten sein, weil sie eben nicht keine Arbeitsplätze ersetzen sollen. Ich betreue Maßnahmen dieser Art und kontrolliere sie regelmäßig. Wenn alte Leute im Heim einen Arbeitslosen „bekommen“, spielen sie mit ihnen Halma oder lesen ihnen Geschichten vor. Ja, das fällt vielen Hartz IV-Empfängern schwer, Lesen und Schreiben sind vielen fremd. Genau deshalb werden Langzeitarbeitslose aus solchen Maßnahmen auf dem Arbeitsmarkt nicht gern genommen. Es ist allgemein bekannt, dass Leute aus 1 €-Jobs auf Grund ihres Lebenswandels dort erst den geregelten Tagesrhythmus erlernen. Je öfter dort jemand drin ist, desto unbrauchbarer halten ihn Arbeitgeber. Ich lasse deshalb ungern fähige Menschen lange in so einer Maßnahme.

  36. Ella51 am 11. April 2011 um 01:07 Uhr

    @ Taxpayer

    Auweia, musst du eine miese Kindheit gehabt haben. So vom Hass zerfressen musst du aufpassen, denn Hass macht häßlich und einsam. Schönes Leben noch!

    • Taxpayer am 11. April 2011 um 20:43 Uhr

      Ich hatte eine sehr schöne Kindheit. Ich habe auch keinerlei Hass und bin auch keineswegs einsam. Ich bin überzeugter Antikommunist. Ein schönes Leben liegt teilweise noch vor mir – Danke.

  37. any am 1. Mai 2011 um 21:37 Uhr

    Kopf schüttel*
    Wenn ich sowas lese, Hartz4 Missbrauch, klar gibt es überall schwarze Schafe. Nur sieht man meistens nur diese und nicht diejenigen die ungewollt da rein gezogen werden.
    Was da so abgeht im Jobcenter oder ARGE ist zum heulen.
    Es wird einem ja regelrecht Hartz4 aufgedrückt und man kommt da nicht raus.
    Ich bin Mutter eines 21 jährigen Sohnes der bei mir in der BG lebt. Er ist Azubi im zweiten Lehrjahr und hat genug Einkommen und verpflegt sich selber.
    Seit fast zwei Jahren versuche ich ihn aus der BG zu bekommen aber das Jobcenter stellt sich stur.
    So kann man auch sinnlos Geld zum Fenster raus schmeißen..da wo dringend Geld gebraucht wird und Leute wirklich drum kämpfen müssen die bekommen nichts.

  38. uwetammen am 4. Juli 2011 um 18:42 Uhr

    leute ihr versteht die aussage des satzes nicht.
    > Leistungsmissbrauch beim ALG II im Jahr 2010 einen Rekordstand erreicht.<
    der satz sagt doch nur aus, das mit steigender zahl von h 4 empfängern auch der leistungsmissbrauch steigt.

    was prozentual gemeint ist , weil ja auf 8 h4 empfänger immer 2 leistungsmissbräuche kommen.
    es ist wie bei der alg I statistik.

    immer weniger alg I empfänger, vergessen wird, das es dafür immer mehr h 4 menschen gibt.
    somit sinkt die arbeitslosen zahl, steigt aber die h 4 empfänger zahl, was aber nicht in einen satz gesagt wird, sondern erst tage später und unter dem wort " Aufstocker" versteckt wird, weil jene menschen ja noch alg I und H 4 zusammenbekommen.

  39. multitalent am 2. Dezember 2011 um 14:27 Uhr

    Ahaa!!

    Also wieder mal so eine Nebelkerze von der BA , mit der sie das Bild vom Betrügerischen ALGII- Empfänger schüren möchte, aber !
    Was haben wir den hier in Wirklichkeit ?! eine Zunahme der Ermittlungen ! ( begründet oder unbegründet ) Im einschlägigen Bereich, mehr nicht !
    Über die Zahlen der tatsächlichen Verurteilungen, in den späteren Hauptsache verfahren, und zwar bezogen auf die Gesamt- zahl der oben genanten Ermittlungsverfahren ( 226, 269 an der Zahl ) gegen ALGII Empfänger, kommt natürlich so gut wie kein Wort, von der BA- ( Eigenartig! )
    Höchst wahrscheinlich hätten wir dann eine Peinlichkeit der Extra-klasse für die BA, oder warum der außerordentliche Verweis auf die ständigen Qualifizierungen der Mitarbeiter! Und das bei gleichbleibender Gesetzeslage! Tja?!
    Tatsächlich wurde nämlich Festgestellt, das offensichtlich in 35,000 Fällen zu unrecht verdächtigt und beschuldigt wurde!
    Die Frage sei also erlaubt !!? Wie es tatsächlich vor diesem Hintergrund, um die Qualifizierung der Mitarbeiter bei der BA bestellt ist !
    Und ob die Optimierung, die hier ja angeblich fortlaufend geschehen ist, auch Zielführend war !
    Das sollte die eigentliche Fragestellung sein, um die es in dem oben geschilderten Bericht, der Berliner Zeitung über Zahlen der BA gehen sollte!
    Aber Propaganda bleibt eben Propaganda! Und darin sind die Deutschen-Behörden ja exzellent, geübt wie man aus früheren Zeiten, mit einem bestimmten Farbton!! Ja noch weiß.
    Traurig ist nur ! Das ganz offensichtlich mittlerweile eine mehr-Zahl, von Tageszeitungen, und Medien, jeden Knochen so Frisst wie er ihnen von unseren Hartz 4 Befürwortern, in der Politik, und den dazu gehörenden Lobbyisten vorgeworfen wird!
    Den auf die Richtigen fragen kommt es ja bekannter maßen an, wenn man Unparteiisch bleiben möchte.
    Dies ist im falle der SGBII Empfänger, in den meisten Fällen, von unseren Medien wohl vergessen worden ! Frei nach dem Motto! Bild Dir deine Meinung…….

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2350