Nachricht zum Thema Hartz IV / ALG II vom 21.11.2008 um 17:17 Uhr

Thilo Sarrazin: „Hartz IV Empfänger geben ihr Geld für Flachbildschirme und MP3-Player aus“.

Nachdem Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin erst kürzlich ALG II -Empfängern den Ratschlag gegeben hat, sich lieber einen zusätzlichen Pullover anzuziehen, anstatt sich über zu hohe Energiekosten zu beschweren, sorgen neue Meinungsbekundungen des Senators für Aufsehen.

Auf die in der ihm in einer TV-Diskussion gestellte Frage, ob eine Erhöhung der Leistungen für Hartz-IV-Empfänger die schwächelnde Konjunktur ankurbeln würde, antwortete der Senator: „Das ist kein Konjunkturprogramm. Wofür geben die das Geld aus? Für Flachbildschirme, Videorekorder, MP3-Player. Es geht alles nach Fernost. Und nichts bleibt hier.“

Bereits im Februar dieses Jahres erntete Herr Sarrazin Kritik, nachdem er mit einem eigens für ALG II Empfänger aufgestellten Speiseplan zu erklären versuchte, das sich auch Hartz IV Bezieher mit vier Euro am Tag gesund ernähren können. In diesem Zusammenhang äußerte er sich folgendermaßen: „Das kleinste Problem von Hartz IV Empfängern ist das Untergewicht.“ Ferner sorgte Berlins Finanzsenator im September letzten Jahres für Schlagzeilen, als er seinen Unmut über die Art der Freizeitbeschäftigungen von ALG II Empfängern mitteilte: „Wer als Hartz IV Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft da hineinlegen, Arbeit zu finden“, forderte Sarrazin unmissverständlich.

Die auf dem Nachrichtensender N24 dargelegten Begründungen für die Ablehnung einer Erhöhung der ALG II Bezüge finden durchaus Zustimmung. Christian Pfeiffer, Kriminologe und ehemaliger Justizminister von Niedersachsen, aüßerte diesbezüglich: „An Sarrazins Aussage ist leider durchaus etwas dran.“ Nach seinen Erkenntnissen besäßen (bildungs)ärmere Haushalte mehr elektronische Unterhaltungsgeräte als reichere. Kinder, deren Eltern lediglich über einen Hauptschulabschluss verfügen, hätten zu 57 Prozent einen Fernseher im Kinderzimmer, währenddessen der prozentuale Anteil bei Kindern, deren Eltern Abitur gemacht haben, bei nur 16 Prozent läge.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
Verweise auf diese Nachricht
bisher 18 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Wasserwaage am 22. November 2008 um 11:20 Uhr

    Hallo,grüße alle Hartz4 Betroffenen! Also was ich überhaupt nicht verstehe ;dass man solche Behinderte wie diesen Thilo Sarrazin überhaupt in ein Nachrichtenstudio einlädt! Ich finde der ist da völlig überflüssig mit seinen geistig verwirrten Sprüchen, eine Einladung von einer Behiderteneinrichtung wäre da wohl angemessener…. Der hat hat sowieso Sprechprobleme!

  2. Lex am 23. November 2008 um 01:27 Uhr

    Nachdem Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin erst kürzlich ALG II -Empfängern den Ratschlag gegeben hat, sich lieber einen zusätzlichen Pullover anzuziehen, anstatt sich über zu hohe Energiekosten zu beschweren
    – Und ein solcher Mensch ist Senator der SPD. Dass die SPD ihn nicht schon längst rausgeworfen hat zeigt, dass sie nicht mehr die Partei des „kleinen Mannes/der kleinen Frau“ sind.
    Vorallem noch: Seit wann haben Menschen das Recht verloren sich zu beschweren? Eine solche Aussage disqualifiziert den Herrn Sarrazin deutlich.
    Ich kann genauso gut sagen: Das Volk soll aufhören sich über Vergewaltigung zu beschweren, dann sollen Frauen eben mehr anziehen, xy soll aufhören sich über Gewalttaten zu beschweren, dann soll sich xy besser verteidigen können. Und um es auch nochmal den Überwachungsbefürwortern recht zu machen (bin ich nicht, aber tut hier nichts zur Sache): Das Volk soll aufhören sich über wachsende Terrorismusgefahr zu beschweren, sie sollen sich doch selber besser schützen. Diese Liste kann man ewig fortführen. Ein Staat hat gewisse Aufgaben und besonders ein sozialer Rechtsstaat, wie unserer es gerne wäre.

    “Das ist kein Konjunkturprogramm. Wofür geben die das Geld aus? Für Flachbildschirme, Videorekorder, MP3-Player. Es geht alles nach Fernost. Und nichts bleibt hier.”
    – Ich kenne diverse AlgII-Empfänger und muss sagen, dass meist ein Fernseher im Wohnzimmer steht wie bei der Durchschnittsfamilie. Muss dazu aber auch ehrlich schreiben, dass soz. schwache Familien da eher vorsitzen, aber wundert es einen denn wenn man sich mal umguckt? Diese Menschen flüchten vor der Realität, weil sie sie kaputt machen würde. Die Medien sind der einzige Grund warum wir kein Chaos haben. Wer es mir nicht glaubt: Versucht mal das Fernsehprogramm für 72 Stunden in ganz Deutschland abzuschalten…dann geht es rund. ;)

    Bereits im Februar dieses Jahres erntete Herr Sarrazin Kritik, nachdem er mit einem eigens für ALG II Empfänger aufgestellten Speiseplan zu erklären versuchte, das sich auch Hartz IV Bezieher mit vier Euro am Tag gesund ernähren können.
    – Gesund ja, aber unzureichend. Gesund und ausreichend können sie sich auf jeden Fall nicht in Deutschland ernähren. Vorallem Kinder trifft dies.

    Das kleinste Problem von Hartz IV Empfängern ist das Untergewicht.
    – Wohl war. Nur jetzt Frage ich mal: Ist es vllt. bekannt, dass viele Kinder Sport-Vereine besuchen, einige Musikunterricht nehmen? Kinder von AlgII-Empfänger werden aber bestraft, weil sie Kinder von AlgII-Empfängern sind. Ich werde solange es etwas vergleichbares wie AlgII hier in Deutschland gibt niemals ein Kind in Deutschland kriegen, denn wenn ich das tuen würde müsste ich es hassen…für meine Fehler büssen zu lassen.

    Wer als Hartz IV Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft da hineinlegen, Arbeit zu finden”, forderte Sarrazin unmissverständlich.
    – Wenn Arbeit da ist. Dank Hartz IV zahl der Steuerzahler aber noch den Lohn, denn das Unternehmen nicht zahlen mag damit sie mehr Kohle kriegen. Und der Steuerzahler bezahlt dafür, dass er arbeiten gehen darf. Nie war es so einfach ein Unternehmen aufzubauen, aufgebaut auf dem Elend von anderen Menschen, vorallem Familien – asozial nennt man das.

  3. Jürgen Riedel am 23. November 2008 um 09:29 Uhr

    Hoffentlich hat sich die Diskussion um diesen „ehrenwertern Berliner Senator Thilo Sarrazin erledigt. Dieser Politiker mit seiner bekannten Gutsherrenart gehört, wie seine Partei so schnell wie möglich in die Wüste geschickt, allerdings ohne Wasser! Schweigen wir über diese krankhaften Auswüchse der Politik, kümmern wir uns lieber um wichtige Sachen: Hartz 4 muss weg und die Verantwortlichen vor Gericht wegen Verletzung der Menschenrechte! Schröder und Fischer müssen ihre gerechte Strafe bekommen! Ich bin dabei, wenn es nötig ist.

  4. Peter Hartz am 23. November 2008 um 15:45 Uhr

    Danke Thilo Sarrazin!!!!!!!! Endlich traut sich ein Politiker, die Wahrheit auszusprechen.

  5. Alexander von Eich am 23. November 2008 um 16:27 Uhr

    Angesichts der Grammatik-und Rechtschreibfehler der obigen Kommentare sowie der „qualifizierten Äußerungen“ ( „Behinderte wie diesen Thilo Sarrazin“; „eine Einladung von einer Behiderteneinrichtung wäre da wohl angemessener“; „Dieser Politiker mit seiner bekannten Gutsherrenart gehört, wie seine Partei so schnell wie möglich in die Wüste geschickt, allerdings ohne Wasser! Schweigen wir über diese krankhaften Auswüchse der Politik, kümmern wir uns lieber um wichtige Sachen: Hartz 4 muss weg und die Verantwortlichen vor Gericht wegen Verletzung der Menschenrechte! Schröder und Fischer müssen ihre gerechte Strafe bekommen! Ich bin dabei, wenn es nötig ist“ ) kommt bei mir wirklich Mitleid auf!

  6. rene  (Website)  am 23. November 2008 um 18:22 Uhr

    @alexander,

    rechtschreibfehler sind in diesem zusammenhang wirklich wichtig, grammatikfehler natürlich auch. zum glück gibt es bürger wie du, die darauf hinweisen und sich somit mit dem thema genauso unqualifiziert auseinandersetzen, wie manche menschen, die auf der sonnenseite des lebens stehen, hartz 4 empfänger oder der eine oder andere politiker.

    diese pauschalierung von sarrazin ist nicht nur eine frechheit, sondern sie verstösst gegen das gesetz. es ist unerträglich, insbesondere dann, wenn im eigenen bekanntenkreis hartz 4 empfänger vorhanden sind und man mitbekommt, wie diese bürger sich auch noch mit der arge auseinandersetzen müssen, um ihr recht wahrnehmen zu können.

    es ist längst unbestritten, dass schmarotzer unter hartz 4 empfänger genauso vertreten sind wie unter einkommensstarke bürger.

    es ist unbestritten, dass entlastungen oder einkommensverbesserungen bei einkommensschwachen familien mehr volkswirtschaftlichen nutzen versprechen, als zum beispiel die sinnlose kfz-steuer entlastung, die nur die bürger betrifft, die ohnehin keine finanziellen probleme haben. mich interessiert es einen dreck, dass der autokauf anzukurbeln ist und ich bin nicht bereit, dies mit meinem geld zu unterstützen!

    es wird zeit, dass klaus wowereit diesen politiker entlässt. schnell und konsequent.

    wo nur sind wir in deutschland angekommen!

  7. bodo am 24. November 2008 um 12:34 Uhr

    trefft einfach im nächsten jahr die richtige wahl.ps.der alte mann(sarrazin)im pullover und bei 16 grad raumtemperatur,habe es mir gerade vorgestellt.

  8. Walter Leiblich am 26. November 2008 um 10:53 Uhr

    Aua, das tut ja schon weh hier. Klar, wer nicht richtig schreiben kann, soll auch hungern oder sich einen dicken Pullover anziehen, Herr von Eich?
    Allerdings, für wen gelten solche Beschränkungen Ihrer Meinung nach denn? Wenn ein Hartz-IV-Empfänger, dem ausreichende Bildung verweigert wird, noch weniger Geld bekommen soll, was ist dann der sich ständig wiederholende geistige Durchfall des Herrn Sarrazin wert? Ich wäre dafür, dessen Bezüge auf halbes Hartz-IV-Niveau zu kürzen und ihm gleich zwei dicke Pullover anzuziehen. Ansonsten bitte ich einmal darüber nachzudenken: Wenn man böswillig unterstellt, dass wirklich alle Bedürftigen in diesem Land von Elektronik leben und sie somit dafür verantwortlich macht, dass das Geld dafür ins Ausland geht, sollte man doch erst einmal danach fragen, wer die Schuld dafür trägt, dass diese Elektronik fast nur noch im Ausland produziert wird. Sind das nicht diese Herren, die auch die Verantwortung für Hartz IV tragen?
    Solche Äußerungen haben in diesem Land aber Tradition. Versagt die Politik, sind immer die anderen, die schwächeren, die Minderheiten ohne Lobby die Schuldigen…die Arbeitslosen, die Rentner, die Türken, die Linken, die Rechten, die Autonomen…angefangen hat das mal mit den Juden…
    Armes Deutschland, nichts dazu gelernt!

  9. Hartmut Slomski am 27. November 2008 um 13:46 Uhr

    Wie sollen denn HartzIV-Opfer Geld für Flachbildschirme und MP3-Player ausgeben, wenn dies Geld dafür überhaupt nicht vorhanden ist? Wie blöd muss wohl jemand sein, wer sowas behauptet?
    Und HartzIV-Opfer sollen keine Ehrenämter übernehmen! Erstaunlicherweise ist es jedoch der Fall, dass ständig danach gestrebt wird anstatt bezahlte Arbeitsplätze zu schaffen immer mehr Tätigkeiten von Ehrenämtlichen verrichten zu lassen. Und wenn dann Ehrenamtliche gesucht werden, dann wird den HartzIV-Opfern sogar der Vorwurf gemacht, dass sie sich dafür nicht melden. Dann heißt es die hätten ja so viel Zeit, die seien bloß zu faul etwas zu tun.
    Ein Beispiel ist hier die Stadt Visselhövede in Niedersachsen. Dort hat man den sogenannten „Bürgerbus“ eingeführt um sich zu profilieren! Und es wurden Fahrer gesucht, die dann die Leute durch die Gegend fahren. Doch man wollte keine bezahlten Arbeitskräfte dafür einstellen, sondern ehrenamtliche, also unbezahlte, Fahrer. Und dann wurde auf die ach so faulen HartzIV-Opfer rumgehackt, weil die natürlich einen bezahlten Job suchten, sich nicht auch noch hierfür ausnutzen lassen wollten. Und erst recht wollte man doch absolut nicht verstehen können, dass HartzIV-Opfer nun absolut kein Interesse haben konnten dann auch noch an Wahlsonntagen irgendwelche Spießer zu den Wahlurnen zu fahren, damit diese dann eine der neoliberal-globalkapitalistischen Blockparteien, also SPD, CDU, Grüne oder FDP, wählen!
    Gerade wenn es darum geht die Schaffung bezahlter Arbeitsplätze zu vermeiden, dann wird doch ständig darüber geklagt, dass HartzIV-Opfer kein Interesse an unbezahlter, sondern lediglich an bezahlter Arbeit haben! Und dass HartzIV-Opfer erst recht kein Interesse haben sich auch noch ehrenamtlich für HartzIV-Befürworter zu engagieren!
    Es ist doch lediglich der Fall, dass es bestimmten Leuten ein Dorn im Auge ist, wenn sich HartzIV-Opfer ehrenamtlich in Anti-HartzIV-Parteien, also z.b. DIE LINKE, NPD oder DVU, ehrenamtlich engagieren. Oder in Erwerbslosenausschüssen von Gewerkschaften, in Arbeitsloseninitiativen, etc.! Also wo es um deren eigene Belange geht!
    Und natürlich wird dann wieder lamentiert die HartzIV-Opfer sollten diese Zeit stattdessen für die Arbeitssuche verwenden. Doch wo sollen sie sich bewerben, wenn keine Stellenangebote vorhanden sind? Und wer stellt denn HartzIV-Opfer ein. Die neoliberal-globalkapitalistischen Blockparteien SPD, CDU, CSU, Grüne und FDP setzen doch alles dran HartzIV-Opfer vom Arbeitsmarkt fernzuhalten! Um zu verhindern, dass diese dann dort ihren neuen, noch immer SPD, CDU, CSU, Grüne oder FDP wählenden Arbeitskollegen die wahre Situation in Bezug auf HartzIV begreiflich machen! Um zu verhindern, dass diese dann stattdessen ebenfalls entweder DIE LINKE oder NPD bzw. DVU wählen!

  10. Michael Kirschner am 2. Dezember 2008 um 15:12 Uhr

    Ich habe die verschiedenen Kommentare aufmerksam gelesen und werde versuchen grammatikalisch korrekt mein statement abzugeben. Es möge mir verziehen werden das meine political correctness durchaus als mangelhaft zu betrachten ist. Für mich ist es relativ klar, das die ganze Auseinandersetzung mit diesem Thema eine einzige Augenwischerei ist. Wie verblendet muß wohl dieser ehemalige VW- Betriebsrat, der meines wissens nach mittlerweile vorbestraft ist sein? Man mag es ansatzweise erahnen wenn man auf das Leid derer schaut die mittlerweile auf der Strecke geblieben sind und ohne eigene Schuld in den Moloch von HartzIV gerieten. Die schlimmsten Hetzer sind für mich noch immer die sog. eigenen Genossen. Geld- und Machtgierige, meist Karieregeile mittelmäßig begabte, die glauben ihre wirklichen Gesichter hinter dem Mäntelchen von Recht und Ordnung verstecken zu können.
    Pane et circenses, gebt dem Volke Brot und Spiele, das ist der Rote Faden der sich durch die sog.Sozialpolitik unseres Landes in den letzten 25 Jahren zieht.Dabei ist egal wie viele in der Arena geopfert werden. Vorsicht ist geboten wenn selbst die Tribüne zur Arena wird.

    Ein kluger Politiker sagte vor längerer Zeit einmal das wenn es an der Ruhr brennt der Rhein nicht genug Wasser zum löschen hätte. Er hat nicht mit der Berieselung durchs Fernsehen gerechnet!

    Ändern an diesen Zuständen wird man erst etwas wenn jeder einzelne begreift das nur eine Gemeinschaft stark ist. Nur wird dieser Gedanke von seiten der Entscheidungsträger in diesem Land gefürchtet wie der Teufel das Weihwasser.
    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, lasset nur nicht die Glotze verstummen, dann gehts rund!

  11. Michaela am 29. Dezember 2008 um 13:53 Uhr

    MAN JEDER BEKOMMT ERHÖHUNG NUR DENKEN DIE ALLES WIRD BILLIGER; DAS DIE HARZ VIER LEUTE DESWEGEN KEINE ERHÖHUNG BEKOMMEN GENAU SO KINDERGELDERHÖHUNG NA KLASSE WIRD ABER ANGERECHNET ALS EINKOMMEN DIE REGIERUNG HAT DOCH ECHT NIMMER ALLE TASSEN IM SCHRANK DIE SOLLEN MAL EINEN MONAT SO LEBEN WIE WIR DANN KÖNNEN SE WEITER REDEN

  12. Ralph am 13. Januar 2009 um 20:16 Uhr

    Oh Michael ( Nr 11 ), wie recht du doch hast.
    Wann ist wirklich mit diesem politischen Chaos Schluß ? Es kann doch nicht sein das es erst wieder einen ( Führer ) geben muß? ( Gott bewahre uns davor ) Wir erkennen, das alles was hier in diesem deutschen Land ausgebrühtet wird, nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Dieses Land ist reif für einen Umbruch. Aber wie soll er von statten gehen?? Nur auf die Strasse gehen um zu demonstrieren reicht für meine Meinung nicht mehr aus. 1949 hat ein Volk entschieden das es nie wieder Krieg will. Und hat es geschafft !! 1989 ist ein Volk auf die Strasse gegangen und hat etwas erreicht was es auf diesem Planeten so noch nie gab. Die (halbwegs ) fiedliche Zusammenführung zweier völlig gegensätzlicher deutschen Staaten. Nur was sie jetzt daraus gemacht haben, nun, darüber könnte man noch streiten. Also was kann dann das Ziel sein?? Alle Menschen in diesem Staat mit mindestens zwei Flachbildschirmen und Pemieredecodern ausgestatteten. Die allgemeine Schulpflicht wird abgeschafft und nur noch einer previlegierten Oberschicht bewilligt.

    Oder, wir ziehen hier langsam mal den Traumstecker und besinnen uns auf das, was tatsächlich Realität hier in Deutschland ist. Ich möchte nicht als Republikaner oder als Fascho abgestempelt werden aber der Satz : „Deutschland erwache “ bekommt langsam wieder eine Bedeutung

  13. cornelia am 2. Februar 2009 um 18:07 Uhr

    jeder unserer Möchtegernpolitiker sollte erst einmal ein Jahr von Hartz 4 leben , und dann kann er in die Politik gehen , keiner von ihnen kann auch nur ansatzweise ermessen , was ein Leben mit Hartz 4 bedeutet , es wird keine Jahrzehnte mehr dauern bis es in Deutschland knallt, denn so kann es nicht weitergehen …..
    von den Diäten und den ganzen Betrügereien dieser Herren will ich gar nicht erst reden , aber wenn ich sehe wieviel Kinder tagtäglich Verzicht üben , und sich solche Herren hinsetzen und sagen zieht einen dicken Pullover an , schwillt mir der Hals
    ich kann nur hoffen das bei der nächsten Bundestagswahl diese privigelierten Parteien einen ordentlichen Denkzettel bekommen , denn wir bezahlen auch ihren Lohn

  14. Rachel G.  (Website)  am 3. Februar 2009 um 13:03 Uhr

    Es nützt das ganze Lammentieren nichts, wenn wir nicht endlich etwas bewegen.
    Nur darüber reden hat keinen Sinn und interessiert auch absolut niemanden. Die Politiker haben ausgesorgt.

  15. Keule am 13. März 2009 um 09:16 Uhr

    tja vielleicht brauchen wir mal wieder einen führer!!! oder zumindest sollte man sich mal vor dem großen Gebäude, wo sich die ganzen sesselpupa ab und zu mal treffen ne kleine demo starten. GIBT DOCH 5 MILLIONEN HARTZ 4 EMPFÄNGER. also ich wäre auch dafür das es hier erstmal richtig knallen muß, damit sich hier was ändert, denn so wie es zur zeit ist, kann es einfach nicht weitergehen… diese verfickten politiker sollten lieber mal das geld hier lassen und nicht die ganzen millionen ins ausland schicken. naja ich bin mal gespannt wie das noch weiter gehn soll?

  16. Hannibal am 17. März 2009 um 09:26 Uhr

    @ Michael,

    Also die Beiträge waren alle Klasse (mehr u. weniger) aber Deinen fand ich spitze!! ….political correctness
    … ich schmeiß mich weg.
    Aber mal ernsthaft:
    ..es gibt nicht mehr Geld weil man ja E-Geräte aller Art kauft…im Ausland–warum? Weil auch deutsche Qualität garnicht zu bezahlen ist!
    Viele deutsche Hersteller haben im Ausland Tochterfirmen die die Geräte wesendlich günstiger herstellen!
    Also ich bin alleinerziehend mit 2 Kleinen und war bis jetzt immer so doof und hab lieber Holz gekauft zum heizen und was vernünftiges für die Kids als einen Flachbildfernseher!!
    Ich weiß ja nicht wie es bei anderen ist aber wenn ich meinen Kids 2-3 Tage Würstchen vorsetze werden sie stinkig! -also die Kids( wohlgemerkt ich muß die Dinger ja im Sparpack kaufen) und als ich vorbildlich nach seinem (Sarrazin) Essensplan einkaufte -nur um es mal zu probieren– ich bin ja neuem aufgeschlossen, hat sich mein Metzger etwas verarscht gefühlt als ich sagte ich möchte bitte 70gr. Speck haben!!
    Außerdem variieren die Preise von Bundsland zu Bundesland! Z.b.sp.: Hamburg vs. Bayern!!
    Das einige Politiker ETWAS Weltfremd sind tja, das ist nun mal so und zum gutem Schluß..Pane et circenses, gebt dem Volke Brot und Spiele…
    auf Spiele könnte ich verzichten wenn ich SOFORT einen vernünftigen Job hätte um mich und meine Kids zu ernähren….dann würde ich mir auch irgentwann einen Flachbildfernseher kaufen…sogar einen deutschen…!

  17. Ein Opfer ? am 25. März 2009 um 09:01 Uhr

    Ich gab zu Zeiten, als ich Hartz 4 Empfänger war, in der tat viel Geld ( mehr als ich konnte! ) für einen Flachbildschirm aus – ich kaufte sogar einen PC auf Raten… und wisst ihr was ? ich bezahlte sogar monatlich ein MMORPG Spiel ! jA!

    Ich war Jahrelang süchtig nach dem internet, einem einzigen Spiel von morgens bis abends … denn ich kann diese besch*** Realität nicht ertragen, ich hab mir für Deutschland den Rücken kaputt gemacht! und bekam nichts zurück, als es mir schlecht ging.
    Nicht mal mehr im Krankheitsfalls – Zitat Orthopäde : „ja ihre ** sind kaputt, aber – wer soll da bitte ne Kur bezahlen? (siehe , ich zahlte umsonst ein jahrelang!)
    Ich und alle meine Hartz 4 Freunde, wie wollen nicht mehr zurückkehren in eure Realität, Chancenlosigkeit, Perspektivlosigkeit, selbst wenn ich Kinder hätte – sie würden es zu nichts mehr bringen – keine chancen. von 3 millionen Hartz4 lern schaffens wirklich nicht sonderlich viele wieder raus.

    Aber hey – jetzt mit der Krise, is doch toll, dass Hartz 4 damals eingerufen wurde, stellt euch nur mal vor, die 5 mill. Arbeitlosen die es 2009 erreichen wird müsstet ihr mit DM füttern ! Cheers !

    Hartz 4 ist eine Leistung die folgendes bei mir und anderen hervorruft :

    – Neid, Hass sowohl auf Materielles als auch auf Dinge wie Bildung, Chancengleichheit

    – Wut auf ein System , dass einen so oder so kaputt macht

    Die Ämter bringen einen um. jeder auch nu ansatzweise labilere mensche macht das theater der ämter keine 2 monate mit… und geht unter.

    …mir bleibt nichts mehr zu sagen, als … : „die ihr heute mit Steinen werft, hütet euch vor dem Morgen!“

  18. regina  (Website)  am 25. März 2009 um 13:45 Uhr

    zum thema Mp 3 und flachbild für das was ich vom amt bekomme bin ich froh das es fürs essen riecht.von meinen hartz 4 bleiben mir gerade mal 72-120 euro wie soll man sich dann die sachen kaufen die was sich teure.die was solche anschaffungen machen die bescheissen auch das amt ich kenne genug aber es ist wie überall es werden alle über einen kamm geschert es sind nicht alle gleich.na so wie ich hier sehe ging es ja einingen gut mit hartz 4 ich und meine kinder kämpfen umsüberleben und das sie ne arbeit bekommen

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 443