Nachricht zum Thema sonstige Sozialleistungen vom 24.10.2009 um 11:24 Uhr

Kindergelderhöhung kommt nach langem hin und her wohl doch

Die Koalitionäre von Union und FDP haben sich nach Aussage des CSU-Politikers Norbert Geis endlich auf die Erhöhung des Kinderfreibetrages und des Kindergeldes geeinigt.

Laut Geis sei in der Arbeitsgruppe Familie die Anhebung des Kindergeldes von derzeit 164 Euro auf künftig monatlich 200 Euro beschlossen worden. Darüber hinaus erklärte der CSU-Politiker im Deutschlandfunk, dass der Freibetrag für Kinder auf 8.001 Euro steigen solle.

Es bleibt abzuwarten, ob die Auskünfte von Norbert Geis den Tatsachen entsprechen. Nach einem Focus-Bericht sei in Unionskreisen zu vernehmen, dass Höhe und Zeitpunkt der Erhöhung nämlich noch offen seien, die Anhebung aber auf jeden Fall kommen solle. Die von Norbert Geis getätigten Aussagen wurden somit schon wieder ein wenig relativiert.

Der ARD liegen in diesem Zusammenhang angeblich Informationen vor, wonach der Kinderfreibetrag auf 7.008 Euro und das Kindergeld auf 180 oder 185 Euro angehoben werden würde.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 160 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Daisy Duck am 24. Oktober 2009 um 12:23 Uhr

    Was bringt uns das wenn das Kindergeld erhöht wird,aber dennoch angerechnet wird??Das ist plus minus null.Davon haben die Kinder gar nix,wenn die Eltern Arbeitslosengeld 2 bekommen.Und das ist ziemlich traurig,genauso wird der Unterhalt angerechnet.

    Das sollte alles geändert werden,das das eben was für die KInder ist nicht mit angerechnet wird.

  2. ich am 24. Oktober 2009 um 13:17 Uhr

    die hartz 4 familien haben da nichts davon, auf der einen seite bekommen wir mehr und im gleichen moment nimmt der staat das geld wieder weg.
    wo bleibt denn mal ein zuschlag für fam mit behinderten kindern unter 15?
    wir sind zu dritt schwerbehindert haben 3x mehrkosten

  3. Ossi am 24. Oktober 2009 um 16:09 Uhr

    super…denn können die geldgeilen unterschichtsbeschimpfer ja wieder kommen…

    welcome back! und denkt dran..lasst kein gutes haar am faulen harzler!

  4. Truemmerlotte am 25. Oktober 2009 um 00:27 Uhr

    Da bleibt noch abzuwarten, ob die Kinder, die Hartz IV bekommen, wirklich etwas davon haben. Oder ob die Kindergelderhöhung voll verrechnet wird mit den Ansprüchen.

  5. Flynn  (Website)  am 25. Oktober 2009 um 10:42 Uhr

    … einfach nur noch lächerlich, dieses Hin und Her!

    TOLL!

  6. Ronny am 25. Oktober 2009 um 12:23 Uhr

    Also wenn das Kindergeld erhöht wird , wird es ja gleich wieder beim ALG II angerechnet. Also brauchen sie es auch nicht erhöhen. So ein schwachsinn.

  7. Zorn am 25. Oktober 2009 um 17:50 Uhr

    Das bringt denen etwas die einen sehr geringen Verdienst haben, aber noch zu viel bekommen um eine Aufstockung zu erhalten.
    Ist doch schon mal was, oder???
    Nicht immer nur an sich denken !!!!

  8. zwergal am 25. Oktober 2009 um 18:24 Uhr

    warum jammern immer die alg II-empfänger???.es ist kein schwachsinn,das kindergeld zu erhöhen,denn schließlich haben dann die was davon,die arbeiten gehen.denen wird eh schon genug abgezogen an steuern,dann haben sie auch ein recht auf erhöhung des kindergeldes.

  9. schnecke am 25. Oktober 2009 um 19:41 Uhr

    Also was Ihr schreibt ist totaler unsinn!
    Mein Mann und ich sind beide Berufstätig und haben monatlich nicht viel übrig, bei und macht sich das erhöte Kindergeld sehr wohl bemerkbar!!!
    Nicht immer nur nach sich selbst nach HarzIV oder
    ALG II sehen. Es gibt auch arbeitende Menschen ohne anspuch auf Sozialleistungen die mal was mehr abbekommen dürfen. Meine Kinder haben darauf auch mal anspruch.

  10. momasaleni am 25. Oktober 2009 um 20:37 Uhr

    können wir uns nicht glücklich schätzen über das kindergeld, in einigen ländern gibt es solches nicht. man sollte diese zehn euro mehr pro kind in die schulen stecken, oder eine betreigsfreiheit für krippen kindertagesstätte oder hort investieren. damit man besser arbeiten gehen kann, wenn man kinder hat. ich möchte echt keinem zu nahe treten mein mann und ich gehen beide arbeiten und haben gerade mal vierzig euro mehr als eine hartz vier familie wir meckern nicht und würden diese zehn euro mehr monatlich für die schule spenden, daß sie sich mehr kaufen kann. harzt vier familien sollten gutscheine bekommen für ihre kinder, es gibt genug die sich davon bier oder ähnliches holen und die kinder stehen mit sandalen im winter da. ich kenne genug davon.

    • SeleneX am 30. September 2011 um 11:19 Uhr

      Scher nicht alle über einen Kamm.Ich bin alleinerziehend und arbeitslos.Fahre zu Vorstellungsterminen oft bis 100km um eine Absage später im Briefkasten zu haben.Zum Leben habe ich mit meiner Tochter grad mal 198Euro. Hab ne Putzstelle für165 Euro sonst müsste ich am Essen sparen.Den Sportverein für mein Kind zahle ich auch selbst. Es wird leider alles angerechnet somit können wir gar nix unternehmen.Zusammen nicht weil das Geld net reicht ich spare bei mir an allem.Also denk Dran nicht alle sind Schmarotzer

  11. Kathi am 25. Oktober 2009 um 20:55 Uhr

    Ich finde,das es langsam an der Zeit ist das Kindergeld zu erhöhen da alles draußen teurer wird und Menschen die wenig Geld haben deren Kinder auch mal was leisten können.

  12. Truemmerlotte am 25. Oktober 2009 um 21:05 Uhr

    Ich denke, daß die Erhöhung an sich völlig in Ordnung ist. Was ich eben nicht gut finde, ist, daß diese Erhöhung eben zumindest in den meisten Fällen zu 100% angerechnet wird. Egal ob auf Unterhalt oder Hartz IV… generell finde ich das nicht gut.

    Wenn man sicherstellen will, daß die Kinder das Geld auch erhalten, sind Gutscheine für z.B. Kinderkleidung bestimmt auch nicht verkehrt. Das ist allerdings mit einem riesigen Aufwand verbunden, der ja dann auch wieder Geld kostet. Ob dann die Relation noch stimmt????
    Und wer in den Geschäften, wenn diese denn überhaupt die Gutscheine annehmen würden, kontrolliert, ob diese auch für den richtigen Zweck in Zahlung gegeben werden???
    Wenn man dann den Kassenbon hat, gibts bestimmt auch welche, die versuchen werden, die Sachen zurückzugeben und dann das Geld zu erhalten.
    Wie auch immer die Geschichte in der Zukunft aussehen wird, ich bin dafür, daß das Kindergeld nicht angerechnet wird.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend.

  13. Ossi am 25. Oktober 2009 um 21:13 Uhr

    kathi:
    das problem liegt da, das selbst mit einer kindergelerhöhung keiner sich wirklich mehr leisten kann, sondern einfach die dinge beschafft werden, wo mangel besteht..z.b. kinderkleidung, die zum echten problem geworden ist.

    dann werden pauschal gleich harzIV kinder ausgeklammert.

    kommt also nicht jedem zu gute.
    naja…eigentlich wohl niemanden. wenn man zugestäntnisse zu erwarten hat, wird an anderer stelle in die geldbörse gegriffen und die kosten sind in der regel dreimal so hoch.

  14. Jo am 25. Oktober 2009 um 21:40 Uhr

    Ist ja wieder klar das alle Hartz 4 Empfänger über einen Kamm geschert werden. Es ist schon echt Traurig das die Leute auf Hartz 4 neidisch sind! Seid alle froh wenn ihr einen Arbeitsplatz habt. Diese Kinder von Hartz 4 Empfängern haben auch ein anrecht auf Kindergeld!!!!!!!!!!
    Bei manch einer Einstellng von Euch ist es kein wunder das es Männer gibt die Ihre Famillien auslöschen nur weil sie Arbeitslos werden – schämen solltet Ihr Euch!!!!
    Und noch eins es gibt genug Leute die Ihre Kinder vernachlässigen und nicht vernünftig Ankleiden trotzt das Sie eine Arbeit haben!

  15. Violet am 25. Oktober 2009 um 23:27 Uhr

    Also ich sehe es genauso das es eine Schweinerei gegenüber Hartz 4 Empfängern ist. Klar freue ich mich auch für die Familien die dadurch mehr Geld haben, aber die Kinder aus Hartz 4 Familien sollten auch etwas davon haben! Außerdem ist nicht jeder der Hartz 4 bekommt auch schuld an seiner Situation, ich selber habe einen guten Schulabschluß, bin allein erziehend und suche seid 2 Jahren eine Ausbildung, bekomme aber nichts. Bekomme also derzeit auch Harz 4 und es ist nicht ok das meine Tochter drunter leiden muss. Mal eben Winterschuhe oder nen Mantel kaufen ist einfach nicht drin. Natürlich müssen ALLE Kinder etwas von der Kindergelderhöhung haben, denn Hartz 4 Kinder leiden schon genug unter der Situation der Eltern! Das es angerechnet wird ist einfach eine große Schweinerei! Man sollte mehr an die Kinder denken!!!

  16. D.K. am 26. Oktober 2009 um 00:35 Uhr

    Hallo,
    ich möchte ja mal an die erinnern die für 6,00 euro die stunde arbeiten und kein Haz IV bekommen, denen kann es doch unter umständen helfen. wie schon ein vorredner sagte, seid doch froh das wir überhaupt kindergeld bekommen! jedem es recht machen kann man nicht, aber auch ich bin der meinung das der harz4 satz zu niedrig ist. meine frau steht den ganzen monat in der backstube und verdient weniger wie ein harz4 empfänger das nur mal am rande erwähnt! also hört auf zu jammern und erfreut euch das es überhaupt was gibt!

  17. DaChMa17 am 26. Oktober 2009 um 03:31 Uhr

    Diejenigen, die Unterhaltsvorschuß bekommen, denen hilft es auch NICHT weiter, denn die Erhöhung wird ja angerechnet.
    Dabei bekommt man bei UV schon weniger als den normalen Unterhalt!
    Echt super! BRAVO!!!!
    Ist doch „Beschiss“ am Kind – was kann das Kind dafür, daß der Erzeuger nicht zahlt…..

    Bin eh schon aleinerziehend und bekomme nur Elterngeld und das sind fast 600 Euro weniger als mit Gehalt.

  18. HansImGlück am 26. Oktober 2009 um 07:43 Uhr

    Jaaaaaaaaa, das Gemecker kann auch wieder nur von den Hartz IV Patienten kommen. Die arbeitende Bevölkerung, zu der ich als Mutter auch gehöre (siehe da, alles ist möglich) freut sich darüber. Bei mir wird nix „angerechnet“, ich habe also mehr auf dem Konto im Monat. Arbeiten ist schon was Feines…

  19. R.N. am 26. Oktober 2009 um 09:56 Uhr

    ich kann dieses scheiß gejammere über hartz 4 und bla bla bla nicht mehr hören. in den meisten hartz 4 familien sind beide arbeitslos und einer hätte viel zeit um sich zumindest einen nebenjob zu suchen. und wenns zeitung austragen ist. aber nein – oh weh – das bekommen wir ja 1:1 vom sozialgeld abgezogen – dann bleiben wir lieber kuschelig zu hause auf dem sofa und beschweren uns,wie schlecht es uns geht.
    leute,geht arbeiten,dann gehts euch auch besser!!!!!
    ich selbst war auch schon arbeitslos. hab in meinem beruf nichts gefunden, bin ich halt erst mal zur überbrückung putzen gegangen.
    und dir DACHMA 17: früher gab es kein elterngeld,sondern Erziehungsgeld, da hat man max 300 euro bekommen, das wurde am gehalt des mannes berechnet (nur mal so am rande)

    wenn der erzeuger nicht bezahlt (schlimm genug,daß man nicht von kindsvater,sondern von erzeuger spricht)
    bekommst du unterhaltsvorschuß, und du kannt neben dem elterngeld noch wohngeld beantragen.
    und mußt für all das nicht mal arbeiten, herz was willst du mehr?????

  20. nicole am 26. Oktober 2009 um 10:34 Uhr

    die harz4ler sollen doch bitte mal ruhig sein! geht arbeiten dann habt ihr auch was davon! wir haben drei kinder und mein mann geht arbeiten! wir freuen uns darüber, aber wir tun auch was dafür, dass wir davon was haben! alle anderen einfach mal pech gehabt. geld für nichts kriegen und noch jammern… des isch zum kotzen !!!!

  21. Wir als Familie am 26. Oktober 2009 um 10:57 Uhr

    Mal ganz ehrlich. Uns bringt es ne Menge. Mein Mann schuftet sich Tag für Tag den Buckel krumm und es bleibt trotzdem nicht viel über. Warum? Steuern, liebe ALG II Empfänger, STEUERN!!!! Uns kommt das KiGe sehr zu Gute.

    Aber das sind immer die die sich beschweren. Klar ist es nicht wirklich gerecht. Aber mit Arbeit kann man auch Geld verdienen. Auch für 6,00 € die Stunde kann man gehen. Denn das ist meist das Trittbrett zurück ins Leben.

    Dann bekommt man auch noch Unterstützung, aber die steht einem dann auch zu!! Man darf sich einfach nur nicht zu schade sein, eine solche Arbeit anzunehmen. Leider besteht die Wirtschaft fast nur noch aus Zeitarbeit. Aber das ist der erste Schritt!! So haben wir´s auch geschafft.

    ERSTMAL AUFHÖREN ZU JAMMERN, EINEN WEG GIBT ES IRGENDWIE IMMER!!! ICH KANN DAS NICHT NACHVOLLZIEHEN!!!

  22. S.Reuter am 26. Oktober 2009 um 11:03 Uhr

    Euer hartz4-Gejammer nervt,würdet ihr in einem anderen europäischem Land leben(außer Österreich+Schweiz) würdet ihr überhaupt keine Sozialleistungen erhalten zb.in Norwegen,Schweden,Frankreich oder den Beneluxländern,Augen auf bei der Beruf-und Partnerwahl,ich fände es auch schöner wenn die Kita beitragsfrei wäre wie in Skandinavien oder Frankreich aber ich jammer auch nicht und überweise jeden Monat 600!!! Euro damit ich weiterhin meinem Beruf nachgehen und autonom von meinem Partner sein kann,weniger jammern und mehr arbeiten wäre die Devise,ich persönlich freue mich sehr auf die Kindergelderhöhung dann ist nämlich auch mal ein zoobesuch oder das Schwimmbad zwischendurch extra drin.

  23. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 11:08 Uhr

    Juhu ich falle bald aus Hartz4 raus!!!!

    Wird das Kindergeld wirklich erhöht zähle Ich doch sicher nicht mehr als Arbeitssuchende in der Statistik
    da mein Einkommen “ KINDERGELD und für die Jüngste UNTERHALTSVORSCHUSS“ als Einkommen zählt im GESETZ

    SO SENKT MAN TAKTISCH DIE ZAHL DER ARBEITSLOSEN ODER ?????
    Es grüßt eine alleinerzihende Mutter von 8 Kindern wovon 1 schwer behindert ist und meine 3,4 jährige noch immer keinen Kita-Platz hat,und das im Osten Deutschlands wo erst abgerissen wurde und nun wieder aufgebaut wird.

    DEUTSCHLAND DU WIRST IMMER BESCHISSENER ZU UNS DEUTSCHEN !!!

  24. ICHMECKERAUCHMAL am 26. Oktober 2009 um 11:41 Uhr

    Warum meckert ihr eigentlich nur? Macht doch mal Vorschläge was besser gemacht werden kann.

  25. Steffi1601 am 26. Oktober 2009 um 11:41 Uhr

    Ohje ihr armen Hartz4 Leute. Ihr bekommt es angerechnet? Immer diese gejammere von euch regt einen auf. Geht arbeiten und sorgt für euch selber, dann bekommt ihr das volle Geld. Vom Staat leben und dann noch jammern das ihr nicht das selbe bekommt wie jemand der arbeitet. Ich versteh diese einstellung nicht. Schonmal darüber nachgedacht das es Leute gibt die arbeiten und sogar weniger Gehalt bekommen als ihr? Diesen Leuten soll mit dem Kindergeld doch geholfen werden und die arbeitenden Leute sollen mehr unterstützt werden, damit Harzt4 nicht attraktiver ist als arbeiten.

  26. klatschmohn  (Website)  am 26. Oktober 2009 um 12:03 Uhr

    ich bin gerade 50 geworden und habe meine arbeit verloren, weil bei meinem unternehmen massiv stellen abgebaut wurden. hab mich aber nicht auf die faule haut gelegt, sondern habe bewerbungen geschrieben und hab notgedrungen bei einer zeitarbeit angefangen, um nicht ins hartz4 zu rutschen. ist nicht soviel geld wie früher, aber muss nicht bei vater staat betteln gehen. ich freue mich über die kindergelderhöhung.ich verstehe das hartz gejammer überhaupt nicht. es gibt soviele länder auf dieser welt, da gibt es kein arbeitslosengeld, kindergeld, etc. wenn man da nicht arbeitet muss man leider verhungern. alle heulsusen würde ich gerne da mal ein jahr hinschicken. man, seid froh, das ihr in deutschland lebt!!!!!!!

  27. ich am 26. Oktober 2009 um 12:05 Uhr

    oh mannnnnnnnnnn
    ich glaube ich spinne
    mein mann arbeitet den ganzen tag um uns über wasser zu halten
    wir freuen uns auf die erhöhung
    aber an alles alg2 empfänger
    das wor damit es auch mal besser wird im leben nennt sich ARBEITEN und ich meine nicht die krank sind oder unverschuldet ins alg 2 gefallen sind
    es ist nicht gerecht mit dem anrechnen vom kindergeld
    aber leute ihr bekommt doch schon geld fürs zuhausesitzen und dann noch jammern
    würdet ihr z.b. in polen leben da bekommt ihr nichts und da ist es auch egal wieviele kinder ihr habt
    SEID FROH DAS IHR WAS BEKOMMT HIER UND SEID MAL DANKBAR

  28. NaNa am 26. Oktober 2009 um 12:22 Uhr

    Cool, mehr geld….ich finds praktisch…da ich nun auch lange genug alg 2 bekam (umzug un ein anderes bundesland etc) und die schnauze voll hatte gehe ich nun wieder zur schule un mach meine fachhochschulreife….mit 23….also nicht beschweren…auch wenn man jung ist kann man was machen ob mit oder oder ohne kind….hilfe gibt es von allen seiten…..und da kindergeld nicht auf bafög angerechnet wird…immer her damit.

    Nicht jammern…machen leute….

  29. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 12:24 Uhr

    18.
    ja das Gemecker kommt deshalb von Hartz4-Empfängern weil Sie sich benachteiligt fühlen!! Und nicht nur gefühlt!!
    19.
    vom Erzeuger spricht mann wenn sich der „VATER“ nicht ums Kind kümmert !!!!! Weder finantiell noch anderweitig.
    20.
    Oh sicher GEHT ARBEITEN, passt du in der ZEit auf meine 3jährige auf?
    Geld für nichts kriegen? Halloo ich ziehe alleine 8 Kinder groß wovon 1 noch schwer behindert ist und suche dringend einen Kita-Platz! Ist das etwa nichts tun?
    21.
    Steuern liebe ALG2-Empfänger?
    Was glaubst du,das wir keine Steuern zahlen ? Was ist mit der Mehrwertsteuer,Versicherungssteuer?
    Einen Weg giebt es irgendwie immer? Erläuchte mich!!! Ich habe keine Eltern die auf meine kleine aufpassen können oder dergleichen also wie bitte Arbeit annehmen und welche? Hier gibt es keine und schon gar nicht für alleinerzihende!!
    22.
    Wir sind Deutsche und leben nun mal in Deutschland und nicht anderswo!!!!!

    Danke fürs zuhören

  30. nadine am 26. Oktober 2009 um 12:28 Uhr

    hallo an die hartz4 beschimpfer!!

    ich beziehe auch hartz4 habe 2 kinder und 2 minijobs von denen mir 80% prozent wieder abgezogen werden also wir sind auch bestraft!!!!!!!

  31. Oha... am 26. Oktober 2009 um 12:44 Uhr

    man man man, zum Kommentar von Mutti8mal schreib ich jetzt mal nix…kann sich jeder sein Teil denken. Das ist einer der Gründe, warum Hartz IV- Empfänger ne schlechte Lobby haben.(nur so nebenbei…komme auch ausm Osten)
    Wir waren bis vor einem Jahr selbst noch Hartz IV-Empfänger. Da hatte ich meine Ausbildung(als 33-jähriger) abgeschlossen. Ich befinde mich jetzt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.
    Ich kann auch nur sagen, das mir die Hartz IV-Empfänger zu viel jammern. Wie ich schon erwähnte war ich selber einer. Ich bekam mein Ausbildungsgehalt und hatte noch einen Minijob(10 €/Stunde), meine Frau ging ebenfalls in einem Minijob auf 400€ Basis nachts arbeiten. Außerdem haben wir noch zwei Kinder, jetzt 6 und 8 Jahre alt, die damals in den Kindergarten gingen und wir haben es trotzdem gemeistert. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Rein rechnerisch geht es vielen Hartz IV Familien besser als der arbeitenden Bevölkerung….. kleines Rechenbeispiel? : Eltern zusammen 646€ + 2 Kinder (0-14 J.) 502 € + Miete inkl.Gas/Nebenk. durchschn. 520€ = ca.1668 €. Ziehen wir jetzt wieder die Miete und Strom(ist im Regelsatz enth.) ab, haben noch ca. 1100 € zum leben. Kitabeiträge, GEZ usw. muss ich auch nicht zahlen. Ich denke, dass das locker zum leben reicht. Wenn ich mal hochrechne, wieviel ich als Arbeiter verdienen muss, um an dieses Nettogehalt zu kommen, wird mir schlecht. Bei der gleichen Miete wären das so um die 2200 € Brutto, die ich verdienen müsste um 1100 Netto in der Tasche zu haben. Außerdem soll Hartz IV auch kein Einkommen und/oder Urlaubsgeld, sondern nur eine Überbrückung und Unterstützung des Staates, zur MOMENTANEN Erwerbslosigkeit oder für Familien/Menschen die wirklich unverschuldet in gewisse Situationen geraten sind, sein. Fazit : Hartz IV hier schlecht zu reden weil das Kindergeld als Einkommen angerechnet wird, finde ich absolut daneben. Ich selber finde es ebenfalls sehr gut, dass es mehr Kindergeld geben soll und kann nur den meisten(80%) Hartz IV Empfängern mit auf den Weg geben: sucht euch Arbeit, auch wenn sie erstmal schlecht bezahlt oder garnicht euren Standards entspricht…aber es ist ein Anfang und dann kommt ihr da auch wieder raus…Arbeit gibt es nun wahrlich genug nur bei einigen sind die Ansprüche zu hoch……Und dann werdet ihr euch auch über jeden Euro den es mehr gibt freuen!!!! Das war das Wort zum Montag!

  32. Wir als Familie am 26. Oktober 2009 um 12:56 Uhr

    @Mutti8Mal: Informiere dich!! Es gibt Tagesmütter, die werden dir vom Jugendamt bezahlt. Also erst denken dann reden.
    Und mit den Steuern meine ich nicht die MwSt. Nein, alles andere!! Denk mal drüber nach. Zahlst du Lohnsteuer oder anderes?

    Witzig finde ich hier die ganzen ALG II Empfänger, die jammern, das sie kein Geld haben, aber Hauptsache I-Net Anschluss. Schon klar.

    Ich hab nichts gegen Hartz4 Empfänger, wir selber sind erst vor 1,5 Jahren raus gekommen, aber wir haben wirklich alles daran gesetzt raus zu kommen. Als mein Mann angefangen ist, gabs 6,00 € BRUTTO!!!! Mittlerweile ist er bei 10,00 € und es scheint noch mehr zu werden.

    Man darf sich nur nicht zu fein sein. Einfach mal fragen, denn das kostet nichts. Auch wenn man für 1,20 € zusätzlich arbeiten darf sollte man sich freuen, denn das sind bis zu 160 € mehr im Monat. Nicht denken „FÜR 1,20 € GEHE ICH NICHT ARBEITEN“ Alles andere gibt es ja noch obendrauf. Und dann mal den Std-Lohn ausrechnen!!!

  33. S.Reuter am 26. Oktober 2009 um 12:57 Uhr

    Hallo,Mutti8mal,
    was hast du denn für eine Ausbildung genossen,bekommst du keine Unterstützung für dein krankes Kind,schon mal was von Verhütung gehört!?? was zahlst du denn Miete im Osten? ich lebe in München und zahle 1300 Euro Kaltmiete,du bekommst Geld vom Staat , Kindergeld für 8 KInder ca.1312 Euro!! und mit Sicherheit Pflegegeld für dein krankes kind,also hör bitte auf zu jammern,unsereins muß dieses Geld erstmal verdienen.

  34. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 13:03 Uhr

    31.
    Ja sicher 2 Erwachsene + 2 Kinder
    und schon haben Wir 2 die eine Arbeit annehmen können wenn Kita-Plätze und Jobs zur Verfügung stehen!!!

    Und dann gibts zum Netto noch das Kindergeld obendrauf!

  35. Wir als Familie am 26. Oktober 2009 um 13:10 Uhr

    @Oha: Danke für diese Worte, ich hätte es nicht besser formulieren können!!

    @Mutti8Mal: Ich weiß nicht wie du in diese Situation gekommen bist, klar ist Mutter sein auch ein Job, aber die Kinder sind doch nicht vom Himmel geflogen. Vielleicht solltest du mal ein bisschen googeln um mehr Recht zu bekommen. Es gibt überall Hilfen, auch im Osten, man muss sich nur informieren und nicht nur jammern. Ich hab mich auch lange beschwert, aber es bringt nichts und außerdem ist es so wie „oha“ schon beschrieben hat. Hartz 4 dient der ÜBERBRÜCKUNG hilfebedürftiger Menschen.

  36. steff am 26. Oktober 2009 um 13:20 Uhr

    fast jeder der was vom arbeits amt bekommt mäckert hier rum, denkt auch mal einer daran das alle die, die jeden tag schuften gehen für meistens weniger geld als vom arbeitsamt aufstehen und auch noch steuern zahlen müssen . da ist man froh bei drei kindern das mal ein bischen mehr geld für die kinder da ist.

  37. steff am 26. Oktober 2009 um 13:27 Uhr

    also kann echt nicht verstehen wie hartz 4 empfänger sich noch beschweren können , geld für nichts tun und sonstige andere sachen wie schulsachen ,klamotten,und möbel kriegen, unser eins muss sparen um sich mal ein neues sofa oder so zu kaufen und dafür ne menge den rücken krumm machen .

  38. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 13:30 Uhr

    Ich habe Getränkeabfüllerin bei VEB MARGON gelernt vor vielen Jahren und seither in Kneipen gejobbt,Bauschutt bei AMAND sortiert 9 Stunden am Fliesband,Zeitung bis zum 8.Schwangerschaftsmonat ausgetragen………..

    Wenn ich hier so auf dem Spielplatz die Tagesmütter beobachte dann erziehe ich mein Kind lieber doch selbst weil nur vom täglichen beträut sein auf dem Spielplatz lernt das Kind recht wenig,in Kindergärten wird gebastelt,vor gelesen ,gemalt, geknetet……..

    Das Internet leiste ich mir vom Pflegegeld (Pflegestufe 2) da ich sonst keine Möglichkeit habe zu meinen Geschwistern in USA u Schweiz Kontakt zu halten,desweiteren nutze ich es um die neusten Nachrichten zu lesen und mich über Möglichkeiten zur Weiterbildung zu informieren um mich Selbständig machen zu können ohne Startkapital weil ich leider nicht aus einer betuchten Familie komme sondern Heimkind war. Was mich wohl auch dazu bewogen hat viele Kinder zu bekommen da ich mich in dem Trubel immer wohl gefühlt habe mit 59 anderen Kindern.
    Ach und Miete bezahl ich für 116 qm 954 Euro aber von der ARGE werden nur 746 angerechnet als Bedarf.
    Meine beiden Großen Kinder 22 u 19 leben in Ihrer eigenen Wohnung und haben beide eine Ausbildung (Tischler und Maler). Und mein 10jähriger lebt in einem Internat für psychisch Kranke (Erbkrankheit seines Vaters)was 30 Kilometer entfernt ist da hier keine Möglichkeit für eine spezifische Beschulung besteht sodas du schon mal 3mal Kindergeld abzihen kannst die ich nicht zur Verfügung habe aber trotzdem Ausgaben für Heimfahrt,Geburtstag u Weihnachten…………..

  39. ichunddu6971 am 26. Oktober 2009 um 13:33 Uhr

    Hallo…..ich musste 2005 Hartz IV beantragen, weil mein Mann, einen schweren Unfall hatte und ein paar Monate im Rollstuhl saß. Und was soll ich sagen, bin total erschrocken, was einem in den A……geblasen wird. Sollen alle haben, die darauf angewiesen sind, aber bitte schön, wenn ich sehe wieviel sich darauf ausruhen und dann nur jammern, kommt einem das Ko….Mittlerweile gehen wir beide arbeiten und was soll ich sagen, hab nicht viel mehr in der Tasche, aber das ausgeben macht mehr Spaß, weil ich dafür gearbeitet hab. Und für eine bezahlte Überstunde muss ich keinem mehr Rechenschaft ablegen. Mein Tag ist mit sinnvollem gefüllt und nette Kollegen hat man auch. Haben auch 2 Kinder und die Erhöhung geht für Taschengeld,Kino und Schwimmbad usw.drauf, warum nicht. Für den Unterhalt sorgen wir als Eltern. Was denkt Ihr was es früher so gab. Und sich Kinder anschaffen und dann als Ausrede benutzen na holla.

  40. Durchschnittsfamilie am 26. Oktober 2009 um 13:47 Uhr

    Hallo,

    also ich bin das gejammer auch auch leid…
    Mein Mann geht schwer arbeiten und macht sich den Rücken kaputt nur um uns zu ernähren und das schlimme ist wenn er nicht arbeiten gehen würde würde es uns finanziell genauso gut gehen.
    Wir haben ein Kind und das zweite ist jetzt unterwegs, ich gehe nicht arbeiten.
    Monatlich haben wir 1400€ netto Verdienst+164 Kindergeld macht also 1564 € minus Miete von 550€ bleiben 1014 € von denen dann auch noch Strom und GEZ abgehen.
    Jetzt habe ich mal den Regelsatz für uns ausrechnen lassen:
    Danach müssten wir einen Kinderzuschlag von 140 € bekommen und hätten immer noch einen ungedeckten Bedarf von 72 €
    Also wo bitte kommt man mit dem Hartz4 Satz nicht aus???
    Wir kommen ja auch so mit unserem Geld aus und haben noch ein Auto!!!!
    Villeicht wäre es echt mal ratsam den Hartz4 Emfpängern einen Kurs zu zahlen in dem die lernen mit Geld umzugehen, denn anscheinend geht es denen ja zu gut um damit klar kommen zu müssen.
    Und wer jetzt meint wir würden auch so ärmlich leben der hat sich auch geirrt.
    Bei uns gibt es immer frisches Essen, ich koche alles selbst, jeden Tag ist Fleisch in welcher Form auch immer auf dem Tisch und frisches Gemüse. Unser Kind hat immer gute Kleidung an, die wir auch neu kaufen je nach dem z.b. C&A oder Family, ab und an auch mal bei Kik wen es gut aussieht… Wir haben heißes Wasser und Strom und nen LCD und ne Wii da stehen und da ist nichts auf Pump… also wie ihr seht alles ganz normal wie bei allen …..
    Komisch nur das fast alle Hartz 4 Empfänger sich bescheren das sie kein Geld haben wobei sie doch offensichtlich mehr haben als wir…….

  41. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 13:58 Uhr

    Und sich Kinder anschaffen und dann als Ausrede benutzen na holla.

    Bei der Zeugung wahren wir immer zu zweit,nur bei der Erzihung……..stehe ich alleine da wie VIELE andere auch!

    P.S. Zusätzliches Geld gebe ich für Schwimmkurse,Englischkurse,Musikinstrument,Sport………für meine Kinder aus.
    Ich besitze auch kein Auto,meine Kinder fahren im öffentlichen Personennahverkehr zur Schule und das kostet 3 mal so viel als im Hartz4-Satz enthalten.

    Ich bin auch gegen Hungerlohn aber einige scheinen hier sogar noch damit zufrieden zu sein oder doch nicht? Sonst würden sie sicher nicht so auf Hartz4-Empfängern rum hacken.

    Als ich bei AMAND Bauschutt sortiert habe gabs für 9 Stunden 1200 DM und Heute gibts dafür 600 EURO
    Nur sind in den 16 Jahren wo ich da gearbeitwet habe bis Heute die Lebenshaltungskosten ums 100 fache gestiegen dank EURO oder sind dafür auch wieder die Armen des Landes verantwortlich?

    Wir Hartz4-Empfänger sind nicht alle die Bösen sondern unsere lieben Politiker!
    Meine Vorfahren und ich haben in die Kassen eingezahlt und meine Kinder tun das auch ( so lange sie die Möglichkleit haben eine Arbeit nach ihrer Ausbildung zu finden), aber andere verabschieden die dümmsten Gesetze und verdienen noch bis zum Tode das 100 fache eines Arbeiters TOLL

  42. eine arbeitende Mutter von 3 Kindern am 26. Oktober 2009 um 14:22 Uhr

    OMG

    Leute, was soll das? Dass in unserem Staat einiges schief läuft, das wissen wir doch. Aber warum die Nutznießer oder Leidtragenden dafür anklagen? Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden, aber wir haben ja an unserer letzten Wahl und den jetzt daraus folgenden Verhandlungen gesehen, dass niemand sein Gesicht verlieren und etwas ändern möchte.

    Komischerweise wird immer über unser Land gemeckert, aber in anderen Ländern in der EU würden sich einige von euch ganz schön umschauen!

    Lg

  43. Oha... am 26. Oktober 2009 um 14:27 Uhr

    Nochmal zu mutti8mal: In meinem Kommentar steht, man MÜSSTE 2200 € brutto verdienen um 1100 netto zu haben…gut kindergeld kommt auch noch drauf aber viele verdienen garnicht soviel(ich eingeschlossen). Ich muss immer noch einen Minijob machen(pro Woche 10 Stunden) und meine Frau geht NACHTS 12 h (inkl.2 Pause) arbeiten. sonst wären wir immer noch ein Hartz IV Fall. Auch was die Jobs angeht….tut mir Leid aber das es ausgerechnet bei Ihnen keine Arbeit geben soll, glaube ich nicht. Also ich kenne aus meinem Bekanntenkreis(ausm Osten) niemanden der keine Arbeit hat….weil sie alle wollen und körperlich auch können. Was die Kinder angeht….immer noch nichts daraus gelernt, dass man mit kleinen Kindern, als alleinstehende Mutter, schlecht nen Job bekommt. Sie tun sich und Kindern keinen Gefallen, wenn Sie weiter so machen…..bei der ´nächsten Kindergelderhöhungsdiskusion sind dann wohl „mutti9mal“ und beschweren sich wieder.
    Danke

  44. Daisy Duck am 26. Oktober 2009 um 15:38 Uhr

    Schonmal darüber nachgedacht das es Leute gibt die nicht arbeiten können/dürfen?Ich hab einen Schwerbehindertenausweis und das sicherlich nicht ohne Grund und damit eine Arbeit zu finden,da ist die Chance gleich null und wie gesagt ich darf zur Zeit auch nicht.

    Zudem wenn es wirklich soooooooo viel arbeit gäbe so wie hier getan wird,dann würden alle arbeiten aber so viel arbeit gibt es nun mal nicht.

  45. Daisy Duck am 26. Oktober 2009 um 15:48 Uhr

    Und wo ich das blanke kotzen bekomme sind Frauen die sagen ja ihr Mann geht sonst wie lange und viel arbeiten und die selbst sitzen auch den ganzen Tag faul auf ihrer Haut rum und sagen aber anderen die sollen arbeiten ghene??Sorry aber das geht mal gar nicht!!

  46. D.K. am 26. Oktober 2009 um 16:03 Uhr

    hallo Mutti8mal,

    emm sorry aber wer 8 Kinder in der heutigen Zeit sich anschafft hat es eben auch so gewollt, da hillft auch kein jammern!

    Für deine Situation bist du alleine verantwortlich und nicht der Staat!

    Ich finde es aber auch nicht gerecht das alle Hartz 4 empfänger über einen kamm geschoben werden, also mit der aussage geht arbeiten sollte man nicht verallgemeinern.

    Ich und meine Frau haben Arbeit nur um voruteile aus dem Weg zu räumen.

    in diesem sinne, jammert mal schön weiter…
    wir freuen uns trotzdem!

  47. Ursel am 26. Oktober 2009 um 16:14 Uhr

    ihr seit doch alle dämlich!

    erstmal motzen hier kaum harzIV-empfänger,
    ihr harz-hasser aber und das ohne ende.
    zum teil ist es schon menschenverachtend was ihr hier zum besten gebt.

    zweitens, selbst das bundesverfassungsgericht hält die regelsätze für kinder für verfassungswiedrich und prüft auch ob die berechnungsgrundlage sowohl für kinder als auch für erwachsene willkürlich und somit verfassungswiedrig war.

    aber ihr harznazis reist das maul auf…wahnsinn.
    klar verdient manch einer weniger als man mit harz-IV bekommt. aber 1. man wird dann aufgestockt und genauso scheiße behandelt und 2. müsst ihr eure wut darüber mal an euren zahlmeister bringen ;)

    spätestens nun weiß ich was der ossi meint, wenn er sagt das viele nur hierherkommen um zu nach zu lesen, wenn es geld gibt und wieviel.
    aber nebenher noch menschen diskriminieren?

    PFUI!

  48. Lilly am 26. Oktober 2009 um 16:39 Uhr

    Wer denkt eigentlich mal an die alleinerziehenden Muttis die arbeiten gehen (Teilzeit und ganz langer Fahrtweg) und trotz Lohn, Kindergeld und Unterhaltsvorschuß noch aufstockendes Hartz 4 bekommen (da der Ex nicht zahlt – ist ja besser zu Hause zu bleiben als arbeiten zu gehen) Für mich wäre die Kindergelderhöhung echt eine Hilfe – denn es interessiert ja keinen was ich durch meine Arbeit an Zusatzkosten habe (Essengeld in schule und Hort), Fahrkarte für die Kinder ect. Es wird nur berechnet was ich verdiene und ein kleiner Teil kann behalten werden… Meine Fahrkarte wird auch nicht voll anerkannt aber was soll´s und wenn das Kindergeld jetzt erhöht wird haben wir wieder nix davon (P.S. habe zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren)

  49. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 16:44 Uhr

    43.
    noch nicht mitbekommen ? Ich bin ALLEINERZIHEND was bedeutet ohne Mann und windbestäubung funktioniert nur bei PFLANZEN
    Was auch der Grund ist das ich mich mit meinem NICHTVORHANDENEN MANN auch nicht abwechseln kann um die Kinder zu beträuen um arbeiten gehen zu können!!!
    Gehirn einschalten!

  50. Früher war alles besser! am 26. Oktober 2009 um 17:03 Uhr

    Ja früher war alles besser!

    Damals war der Sozialhilfesatz tatsächlich niedriger als Arbeitslohn. Die Menschen sind aber auch Streiken gegangen um für mehr Gehalt zu Demonstrieren.
    Der Sinn der Sache war simpel und überzeugend.
    Der bestand nämlich darin, den Arbeitgeber zu sagen „Hey, ohne meine Arbeitskraft, geht ja mal gar nichts! Bezahle mich anständig oder mach deinen scheiß alleine!“

    Und: Es hat gewirkt!

    Leider leider leider hat der Deutsche diese sinnvolle Aktion die sich zur Wiederholung „STREIK“ nennt vergessen.
    Denken wir an die GDL (Gewerkschaft der Lokführer), die haben gestreikt, weil die echt arsch in der Hose hatten und sich nicht abspeisen lassen wollten.
    Aber der Deutsche hat sich durch die Aktion belästigt gefühlt! Der böse Lokführer. Kann ja nicht sein, dass der seine Arbeit niederlegt und ich scheiß Egotripper deswegen zu spät irgendwo hin komme! Was fällt dem ein, einfach seine Familie gut über die Runden bringen zu wollen?! Soll der doch froh sein überhaupt Züge fahren zu dürfen!

    Ja…was will uns das nun sagen?

    Jeder der einen schlecht bezahlten Job annimmt, der macht sich dem Verbrechen des Lohndumping mitschuldig.
    Die Masse derer die bereitwillig diese arbeiten machen, machen Lohndumping erst möglich.

    Ich finde es unmöglich wie sich die Masse hier benimmt und seine Mitmenschen beleidigt.

    Wenn Ihr der Meinung seit das ihr mit Arbeit, weniger oder nicht mehr habt, als ein Arbeitsloser, dann ist es an euch auf zu stehen und mit den Mitteln, die einem in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung stehen, dagegen zu Kämpfen. Wir haben immer noch Tarifautonomie!
    Steht auf! Geht Streiken! Kämpft für eurer gutes Recht auf ein Lebenswertes Leben!
    Sagt euren Arbeitgebern, das eure Arbeitskraft und Lebenszeit mehr Wert ist.

    Zum Thema Kindergeld:

    Jedes Kind ist das größte Geschenk, was man bekommen kann.
    Aber nicht jedes Kind hat dem Staat den gleichen Wert in Deutschland.
    Mir tut es Leid, wenn ich höre das Menschen die Arbeiten die selben Probleme haben wie Menschen die keine Arbeit haben. Ehrlich!
    Aber wie oben schon gesagt, es liegt an euch.
    Geht Streiken, macht den Mund auf, Gruppiert euch, sprecht in der Masse, wenn ihr euch nicht alleine traut. Sagt deutlich : So nicht!
    Aber bitte tut mir den Gefallen und hört auf nach unten zu hacken.
    Arbeitslose Menschen können nichts dafür, dass euer Chef euch schlecht für eure Kraft und Lebenszeit entschädigt.
    Lasst euch nicht von den Medien in die Irre führen.
    Auch ein HarzIVKind ist ein ganz besonderes Geschenk.
    Behandelt auch sie gut. Vielleicht ist das Kind was ihr heute beschimpft, dass welches euch später im Altersheim pflegt, euch hilft euren Lebensabend solange es geht in der eigenen vier Wänden zu verbringen oder euch aufhilft, wenn ihr auf der Straße hingefallen seit.
    Niemand ist gerne Arbeitslos und die Kinder dafür zu Bestrafen ist das Letzte.

    Ich bin dafür das Kindergeld bei HarzIV und anderen Leistungen Anrechnungsfrei zu machen, weil es erst dann ankommt und nutzt.

    Wusstet ihr das ein Kind mit HarzIV nicht mal Nachhilfeunterricht bekommt, wenn es in der Schule Defizite hat?
    Im Regelsatz ist das nicht vorgesehen und Zuschüsse gibt es auch nicht.
    Aber hieß das Prinzip nicht „Fordern und Fördern“?
    Und in Zeiten wo Bildung plötzlich so groß geschrieben wird, ist das ein echtes Armutszeugnis.

  51. michas maus am 26. Oktober 2009 um 17:37 Uhr

    also ich muß hier mal etwas los werden.
    ALLEINERZIEHEND … ein leidiges thema. ich hatte auch damals drei kinder von schule bis kindergarten.
    Hab mich von meinem damaligem partner getrennt hab ne wohnung gesucht …mußte zum amt rennen weil ich nix hatte da mein ex gesagt hat du bist gegangen dann sieh mal zu wie du fertig wirst.
    Hab noch nicht mal die betten meiner kinder von ihm bekommen.
    Also ab zum amt als endlich die wohnung da war….alle anträge gestellt und los ging es .
    Dazu möchte ich noch sagen das ich neben diesem ganzen stress und den drei kindern und wohnungsrenovierung einrichtung und was das alles mit sich bringt auch noch meine ausbildung nachgemacht habe.
    Diese bestanden hab …nebenbei gesagt alles mit sehr gut bestanden ….und anschliessend sofort in ein arbeitsverhältniss gekommen bin.
    Also bitte nicht immer sagen ich bin alleinerziehen.
    Auch als alleinerziehende kann man sehr wohl alles unter einen hut bringen.
    Man muß …auf deutsch gesagt …nicht jammern sondern mal die arschbacken zusammen kneifen und dann geht das auch.
    Sorry leute das ich das hier so schreibe aber das kann doch nicht sein mittlerweile bin ich verheiratet hab noch ein kind die gerade mal ein jahr ist und gehe arbeiten.

    ganz nebenbei denke ich das alle ihren kindern ein vorbild sein wollt ,oder?
    Was sollen die knirpse lernen oder für ein weltbild bekommen wenn man heute nicht arbeiten geht?

  52. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 18:22 Uhr

    50.
    Danke!!!!!!

    Und Früher konnte man von Sozialhilfe und Arbeitslosengeld noch Menschenwürdig von leben was Heute nicht mehr der Fall ist.

    Wenn hier einige der Meinung sind es kommt ja den Hartz4-Kindern nicht zu gute warum dann nicht wenigstens:

    Weihnachtsgutscheine für Spielsachen (auch die fördern die Bildung) wie Bücher und Bastelmaterial
    Gutscheine für Sportvereine oder Musikschulen
    Nachhilfegutscheine

    Unsere Kinder haben die gleichen Rechte wie alle anderen hier im Land da sie alle gleich Wert sind.
    Das steht doch so im Grundgesetz oder irre ich mich da?

    Gleiches natürlich auch für Geringverdiener.

  53. ... am 26. Oktober 2009 um 20:07 Uhr

    Ich finde es sehr gut.

    Zwar beziehe auch ich im Moment ergänzende Leistung zum Gehalt und es wird mir hinten rum wieder abgezogen, aber all die Familien, die normal arbeiten gehen und sonst keine staatlichen Hilfe in Anspruch nehmen (müßen), denen sei es gegönnt. Endlich bekommen sie auch mal ein Stück vom großen Kuchen ab.

    Und nun an alle die wieder nur am Schimpfen sind: Ruht Euch nicht Jahrelang auf Hartz4 aus !!! Wenn Ihr davon irgendwann mal weg seid, dann freut Ihr Euch über die Erhöhung.

  54. lara am 26. Oktober 2009 um 20:08 Uhr

    Hallo ,

    Wir beziehen leider auch Harz4 und das , das Kindergeld erhöt werden soll , finde ich gut , aber auf der anderen seite wird es einem wieder angerechnet , also haben wir nichts davon !!
    Hab 2 Kinder die noch im Haushalt mit leben , abr noch zur Schule gehen !!!

    Man kann rechnen , wie man will , man kann auch Mini Jobs annehmen , was ich auch schon gemacht habe , da wurden mir auch , bei 190 € , gleich 100 angerechnet , keine Ahnung , aber diese Rechnung versteh ich nicht,
    Einerseits möchter der Staat , das man sich nebenbei Arbeit sucht , aber wenn einem fast alles abgezogen wird , vergeht jedem die Lust zum Arbeiten , wo ich noch dazu sagen muss , das es sehr schlecht aussieht , auf dem ganzen Arbeitsmarkt , wenn man es so nennen kann .
    Habe auch schon Bewerbungen geschrieben , noch und nöcher , Ablehnungen !!
    Da kann ein normaler Mensch nur Krank von werden , von Harz4 !!!!!

    Ist schon Alles ungerecht verteilt !!!!!!

  55. Dominik am 26. Oktober 2009 um 21:34 Uhr

    Ich finde das Modell so gut wie es ist, denn warum sollten Hartz IV Empfänger von solchen Erhöhungen profitieren ? Profitieren soll der der Arbeitet und Steuern zahlt

  56. Mutti8mal am 26. Oktober 2009 um 22:07 Uhr

    Ich finde das Modell so gut wie es ist, denn warum sollten Hartz IV Empfänger von solchen Erhöhungen profitieren ? Profitieren soll der der Arbeitet und Steuern zahlt

    NEE DIE KINDER DENN ES NENNT SICH KINDERGELD

  57. Ossi am 26. Oktober 2009 um 22:14 Uhr

    absolut word @ Früher war alles besser!

    @ Mutti8mal: lass dir vom mob die butter nicht vom brot nehmen..ich habe höchste achtung vor leuten wie dir, die sich in dieser herzlosen zeit noch so viele kinder anschaffen.
    das ist mein ernst, familie ist das schönste was man haben kann.
    lass sie labern..

    @Daisy Duck:
    super ;)

    @ mamis die sich wegen arbeit für was besseres halten:
    ich habe meine bewusst bekommen.
    es sind meine kinder und die zeit, die ich mit ihnen habe ist begrenzt. irgendwann grenzen sie sich von mir ab und bis dahin werde ich die zeit genießen.
    ich habe meine kinder nicht bekommen um sie bei der nächst besten verwahrstelle abzugeben.

    es tut mir sehr leid für euch, nein für euch nicht, aber für eure kinder, dass ihr lieber eure zeit damit verschwendet materiellen werte und dingen nachzujagen, die ihr euch heute wahrscheinlich, auch mehr mit arbeit nicht leisten könnt. die werden eure kinder vielleicht kurz befriedigen aber nicht glücklich machen.
    das wervollste was man einem kind geben kann ist zeit und ganz viel liebe. und die bekommt man nicht zurück, wenn man irgendwann unzufrieden zurück schaut und sich fragt warum man das nicht vorher erkannt hat.
    das es sich hier bei euren aussagen um reinste gier handelt, zeigt sich dort wo ihr meint einen vorteil darin zu haben anderen etwas nicht zu gönnen.
    gier macht giftig…

    hehe…aber echt klasse beitrag Früher war alles besser!

    der hat recht! wenn euch eure arbeitssilberlinge nicht reichen, geht streiken :)

  58. Zorn am 26. Oktober 2009 um 23:28 Uhr

    An ALLE H4 !

    Ich solidarisiere mich mit EUCH !
    Bei allen Arbeitnehmern die Steuern erhöhen ( die haben mehr als genug ) und den erwirtschafteten Überschuß gleich an Euch überweisen.
    Oder wo soll das Geld herkommen nachdem ihr gierig greift?

    Wacht doch mal auf und hört auf zu jammern!!!

    Ach ja, ich bin kein H4 Hasser,aber denke nüchtern!

    Bis denne

  59. Sunny am 27. Oktober 2009 um 01:26 Uhr

    So ein Quatsch! ALG2 hin oder her. Das dass Kindergeld erhöht wird mag ja schön und gut sein aber was ist mit den Kürzungen die damit kommen ( Bsp. Pflege- und Krankenversicherung) ? Das kann ja nur zu einem Plus Minus von Null kommen. Vllt sollten die da „oben“ erstmal daran denken das Haushaltsloch zu füllen und nicht daran immer mehr Schulden zu machen.

  60. Sunny am 27. Oktober 2009 um 01:59 Uhr

    Ich habe mir das ganze hier jetzt mal flüchtig durchgelesen und mich regt es auch auf zu lesen wie die Leute sich hier quasi nur beschweren. Mensch hört doch auf zu jammern – is ja schrecklich. Es gibt solche ALG2-Empfänger die unverschuldet in dieses „Loch“ geraten sind oder welche die arbeiten gehen und zu ihrem Gehalt trotzdem noch staatliche Leistungen benötigen um sich über Wasser zu halten aber es gibt auch solche die so viele Kinder in die Welt setzen das diese gar nich arbeiten gehen können weil die Kids ja auch beschäftigt/ erzogen werden müssen oder halt solche die keine lust haben.Letztere Beispiele meckern dann rum wenn das Kindergeld angerechnet wird und meinen sie können ihren Kids nichts leisten weil das Geld hinten und vorne nicht reicht. Wie schon oft bemerkt haben die leute die arbeiten gehen oft auch nicht mehr als ein ALG2-Empfänger und müssen sehen wie se klar kommen … und jammern die? Nein. Die können sich zurecht auf eine Erhöhung freuen.
    Nur mal so nebenbei an die ALG2- Empfänger die der Meinung sind sie können ihren Kindern nichts leisten: Ich bin eine alleinerziehende Mum, die ALG2 bezieht und ich kann meinem Kind vieles leisten. Es hat genug zu Essen, zu Spielen. Ausflüge sind auch ab und zu drin – vllt solltet ihr überlegen was ihr falsch macht. Zumindest diejenigen die hier nur am meckern sind.

  61. tommytom am 27. Oktober 2009 um 02:08 Uhr

    ich kann alle verstehen aber glaubt mir, nicht alle sind gleich
    es gibt solche und solche das darf man nicht vergessen
    ich bin Arbeiter und hartz 4 Empfänger habe fehler in meinen leben gemacht die mich in diese situation getrieben haben (schlechte Ausbildung ) meine schuld ich könnte auch zuhause sitzen und würde das gleiche geld bekommen aber ich will mein kindern ein vorbild sein
    gerade in der heutigen zeit ist es wichtig kinder zu haben und darauf hinzu arbeiten das sie nicht die selben fehler machen bzw es besser zu machen als wir denn sie werden es sein die sich um uns kümmern werden später .
    man kann von hartz 4 leben nicht besonders gut aber man kann aber man sollte nicht jeden job annehmen um paar euro mehr zu haben und dann seine wichtige arbeit vernachlässigen die Kindererziehung , das Problem ist einfach in unseren land das jeder auf sich schaut und alle anderen egal sind wenn ich höre wie mein opa von der zeit nach denn krieg redet wo sich die leute noch halfen und es so wie es ausschaut damit in unseren land unglaubliches vollbracht wurde dann frage ich mich warum sieht das keiner das die Mentalität der menschen früher ein kaputtes land zu einer Wirtschafts kraft gemacht hat und wir dies fortführen

    und egal wo wer was neues bekommt an anderer seite wird es ihn sowieso wieder genommen

    im diesen sine
    tom

    ps Rechtschreibfehler sind Urheber rechtlich geschützt

  62. Durchschnittsfamilie am 27. Oktober 2009 um 11:25 Uhr

    @Daisy Duck das einzige worüber ich mich beschwere ist das man jammert das der Hartz4 Satz nicht ausreicht, denn erreicht aus, ich finde es nicht richtig wenn er angehoben werden sollte da dann viele gar nicht mehr ans arbeiten gehen denken.
    2. Ich gehe nicht arbeiten da ich ein 1 1/2 jähriges Kind zuhause habe und im 8. Monat schwanger bin, mein Mann findet die Idee mich jetzt arbeiten schicken zu wollen nicht gerade prickelnd ;-)
    Die Erhöhung find ich gut weil dadurch eben genau die Familien profitieren die sonst von nichts einen Vorteil haben.
    So vill. ist das nicht so rüber gekommen bei meinem letzten Kommentar.
    @tommytom Recht haste!
    Wir sehen es auch so das Kindererziehung sehr wichtig ist, was nützt es uns wenn wir alles Geld der Welt haben aber Kinder für die man sich schämen muss weil man nie Zeit hatte sie zu erziehen.
    Mein Mann will auch nicht das ich arbeiten gehe bevor die Mäuse im Kindergarten sind, weil die ersten Jahre einfach wichtig sind und genau für die Jahre ist die Erhöhung doch genau richtig, dann kann man das überbrücken.

  63. Durchschnittsfamilie am 27. Oktober 2009 um 11:29 Uhr

    @Sunny

    sorry hatte das jetzt erst gelesen ;-)
    Recht hast Du !!

  64. Ossi am 27. Oktober 2009 um 14:45 Uhr

    wer die vorbild-parole als argument nutzt, ist gegen die herdprämie.

    das stell ich provokativ in den raum.

  65. MartinaBC am 27. Oktober 2009 um 16:01 Uhr

    Damit fehlen mir dann am Monatsanfang noch mehr Euros für die Zahlung der Miete etc., denn KG wird voll auf ALG2 angerechnet. Und das KG kommt immer erst zur Monatsmitte.

    Statt Kindergelderhöhung und sinnlosen Trainingsmaßnahmen, die uns eher verdummen als fördern: Gebt und endlich Jobs!

  66. MartinaBC am 27. Oktober 2009 um 16:08 Uhr

    Natürlich freue ich mich für die Berufstätigen, denen die Kindergelderhöhung wirklich etwas bringt.

    Ich würde auch gerne wieder arbeiten und tue viel dafür, aber das Jobcenter hat mich arbeitsunfähig gemacht.

  67. VPmtl am 27. Oktober 2009 um 16:30 Uhr

    Komischerweise beschweren sich nur die Hartz V Empfänger hier…. Wie wär´s einfach mal mit Arbeiten gehen denn dann würden sich die 20 € mehr Kindergeld auch bemerkbar machen…… Aber nein, ihr kriegt schon alles gezahlt und das reicht euch immer noch nicht aus…. Normalerweise gehört euch alles gestrichen… LG

  68. Sieglinde am 27. Oktober 2009 um 17:42 Uhr

    @18-Hans im Glück:
    Tja, ich als „arbeitslose“ Mutter fühle mich da angesprochen und muß erwidern:
    Ich hoffe, du weißt, daß die Krippen und der Ganztagskindergarten den Staat wesentlich mehr kosten als das bißchen HartzIV, was eine Mutter bekommt, die zuhause bleibt – wo bleibt das Müttergehalt bzw. Betreuungsgeld als Ausgleich? Dann bräuchte ich auch kein HartzIV mehr und käme den Staat immer noch billiger als DU! Kinder brauchen übrigens eher Zeit als Geld, also kann ich meinen Kindern doch mehr bieten als du mit deinem achsotollen Einkommen – wer seine Kinder gleich nach der Geburt abschiebt, kann eben nicht wissen, daß Hausfrau+Mutter mehr Arbeit ist und muß so beleidigende Kommentare schreiben. Mich würde nicht wundern, wenn deine Kinder später nur mit Markenklamotten rumlaufen, konsumgeil sind und sich aus Dosen ernähren…ach ja, aber sich besser dünken als meine „HartzIV“-Kinder.

  69. Sieglinde am 27. Oktober 2009 um 17:44 Uhr

    @20, Nicole:
    alle anderen einfach mal pech gehabt <— Wer so kinderfeindlich daherredet, hätte wohl besser nicht 3 Kinder kriegen sollen, die können nur eine menschenverachtende Einstellung bekommen. Ich habe übrigens mit Bestnoten studiert, also wenn es hier nach Leistung ginge, wäre ich nicht erwerbslos, paßt nicht in euer Schema, komisch, was?

  70. Sieglinde am 27. Oktober 2009 um 17:48 Uhr

    Ich finde es schon ziemlich arrogant, wenn Bürohengste meinen mehr zu arbeiten als eine achtfache Mutter. Ich hoffe nur, daß sie ihren Kinder eure Kommentare zu lesen gibt, ich für meinen Teil werde meine Kinder lehren, eure Gesellschaft und eure Kapitalismuswerte zu verachten. Wartet nur, bis ihr alle alt seid und in Pflegeheimen hockt, dann wird sich zeigen, wer zuletzt lacht – vielleicht die Frau mit ihren acht Kindern, die einen glücklichen Lebensabend verbringt!

  71. OMG am 27. Oktober 2009 um 18:06 Uhr

    Wenn ich all diese Kommentare lese, kann ich doch nur mit dem Kopf schütteln. Die Hartz-IV-Empfänger werden von den Arbeitenden beschimpft, die Hartz-IV-Empfänger jammern. Genau diesen „Kampf“ im „Normalo-Volk“ wollen doch unsere Politiker, will unsere Wirtschaft. Es ist wie Mobbing auf Arbeit, wie Neid unter den Nachbarn. Aber welche Politik in unserem Land betrieben wird, übersieht man dann ganz schnell, weil es ja so gewollt ist. Im Fernsehen werden wir jeden Tag durch Dokus und sogenannte Reality-Soaps und -shows verdummt und wir regen uns auch darüber auf. Es wird Zeit, dass die Menschen munter werden und endlich dort den Mund aufmachen, wohin die Kritiken auch gehören.

  72. poohwolf am 27. Oktober 2009 um 18:06 Uhr

    diese intolleranz stinkt ja zum himmel. und in berlin lachen sie sich kaputt über ihre dummen untertanen, lesen dies hier (na na, nur mal angenommen…) wahrscheinlich mit sektglas in der hand! sie haben das volk genau da, wo sie es haben wollen und brauchen, – in der selbstzerfleischung und beschäftigung miteinander, denkt mal drüber nach!

    und: wie sagte schon napoleon:“ … mit den deutschen ist keine revolution zu machen …“.

  73. Papajack am 27. Oktober 2009 um 18:19 Uhr

    So, nun muß ich mal was dazu sagen.
    Ich komme auch aus dem Osten ( Sachsen ).
    Ich will ja Arbeiten gehen, aber das Arbeitsamt läßt mich ja nicht, habe 13 Jahre Sicherheitsdienst gemacht für 5,40 Euro die Stunde Brutto.
    Man muß in den Job 240 Stunden im Monat arbeiten um wenigstens Geld zuverdienen.
    Das sind 1400,00 Euro im Monat Brutto, ich habe eine Familie mit 3 Kinder ( 11, 8, 5 Jahren ), ich wurde gekündigt, weil keine Aufträge mehr da waren.
    Als ich dem Arbeitsamt gesagt habe, dass ich nicht mehr im Wachgewerbe arbeiten möchte sondern als Lagerarbeiter arbeiten möchte und da gerne eine Weiterbildung ausüben möchte, sagten die Abgelehnt.
    Das kann doch nicht so weiter gehen, meine ich.
    Denn ich habe im Internet nachgeschaut und gesehen, dass viele Lagerarbeiter gesucht werden, aber eben als Fachkraft und Staplerschein, dass hätte ich alles bei der Weiterbildung gehabt.
    Aber das Arbeitsamt will ja nicht.
    Meine Frau bekommt kein Job als Köchin, denn mit 3 Kindern kann sie keine Schichten ausüben.
    Und so bekommen wir Hartz4, jetzt mache ich euch mal eine Rechnung, dass Ihr mal merkt wie das ist.
    Wir als Familie bekommen 1414,00 Euro, davon geht ab:
    714,00 Euro Miete, 45,00 Euro Strom, 60,00 Euro Telefon, 100,00 Euro Versicherungen ( Rechtschutz, Unfall, Hausrat, KFZ und KFZ Steuern ), 90,00 Euro für die Monatskarten meiner Frau und den 2 Ältesten Kindern, 120,00 Euro für´s Essengeld meiner Kinder, denn das bekommt nicht jeder Frei und 10,00 Euro für den Sportverein wo meine Kinder sind und für mich, da ich noch Ehrenamtlich als Trainer tätig bin.
    Denn die Politiker sagen ja immer man soll sich Ehrenamtlich betätigen.
    Ich bin 3 – 4 mal in der Woche auf dem Sportplatz, bei den Kinder die ich trainiere und Wochenende zum Spiel.
    Das sind ausgaben von 1159,00 Euro im Monat, da bleibt ein Rest von 255,00 Euro im Monat.
    So nun glaube ich nicht, dass Ihr mit dem Geld für den ganzen Monat auskommen würdet.
    Nun denkt mal darüber nah, wer schuld an dieser Lage für alle Menschen hat, ob Arbeit oder keine Arbeit.

  74. ossi2 am 27. Oktober 2009 um 19:03 Uhr

    hallo,
    bei manchen beiträgen die hier geschrieben worden sind z.b.19&20 könnte mir echt das kotzen kommen! ständig werden alle algII empfänger in einen sack gesteckt und darauf rum gehackt.finde ich echt sch….. immerhin gibt es zwei schichten bei harzVI. die die arbeiten wollen und die die nicht arbeiten wollen.ich selbst bin vom algII betroffen und möchte so gern arbeiten gehen um vom amt nicht mehr abhängig zu sein aber für manche arbeiten bin ich zu jung.die erfahrung mußte ich vor kurzem machen müssen.es gibt abeitgeber die nur welche ab 50 einstellen um die fördermittel zu kassieren.
    wo bleibt hier die gleichberechtigung?
    hatte vor kurzem einen termin beim FM den fragte ich wegen arbeit aber er hat keine. ich fragte ihn wegen den kombilohn? antwort kein geld! taurus? kein geld!
    ich schreibe monat für monat bewerbungen und darf nur drei schreiben! schreibe ich mehr bekomme ich die ne bezahlt.
    aber nun zur erhöhung des kindergeldes.
    hier gebe ich vielen algII empfängern recht was nützt die erhöhung wenn es auf der anderen seite wieder abgezogen wird.
    es zählt als einkommen beim kind da müßte man ja für die kinder eine steuererklärung machen den die haben ja einkommen.
    warum wird das erziehungsgeld ne angerechnet den das sind doch auch einnahmen.oder nicht?
    ich wünsche allen die gegen harz VI stellen das diese leute auch mal in dieses vergnügen kommen und dann werden wir ja sehen ob manche leute hier immer noch so über algII empfäner so denken!

  75. eine arbeitende Mutter von 3 Kindern am 27. Oktober 2009 um 19:18 Uhr

    Mal ein kurzes Fazit für die, die jetzt erst anfangen zu lesen:

    1. Hartz4 Empfänger sind faul
    2. Kinder arbeitender Menschen haben es schlecht, sind arrogant und konsumgeil
    3. arbeitende Menschen sind selbst Schuld, wenn sie nicht mehr, als den Sozialhilfesatz verdienen

    Trotzdem frage ich mich immer wieder, weshalb unsere Regierung das KiGe erhöht? Wem will sie damit einen Gefallen tun? Unseren Kindern bestimmt nicht, denn die dürfen später dieses Geld in höchstem Maße zurückzahlen, weil unsere staatliche finanzielle Situation es jetzt doch gar nicht zulässt!

    Nachdenkliche Grüße

  76. Wolke am 27. Oktober 2009 um 19:20 Uhr

    zu Ossi natürlich melden wir Steuerzahler uns gleich. Wir haben wenigstens auch mal was von der Reform. Es kann nicht sein, dass die ALGII Empfänger immer nach mehr schreien und wir Steuerzahler sollen wieder in die Luft schauen. So haben wir wenigstens auch was davon.
    Ihr seit ja auch alle so arm dran.
    Vileicht sollte Deutschland einfach mal einführen wie es im Ausland ist. 1 Jahr und dann gibt es nichts mehr.
    Wann merkt ihr eigentlich alle mal, dass Deutschland komplett pleite ist. Da kann man nicht nach mehr schreien, da muß man auch zurückstecken können.

  77. Zorn am 27. Oktober 2009 um 19:58 Uhr

    Hat sich hier mal einer Gedanken gemacht, was nach der Abschaffung von H4 geschehen wird.
    Der Staat wird mit Sicherheit nicht mehr in Richtung Almosen steuern.
    Egal wie das Kind heißt, aber bin mir ziemlich sicher das es noch viel härter wird für uns alle.
    Ich bin kein H4-Empfänger, aber sicher das es ganz schnell passieren könnte.
    Also nicht meckern, jammern und schon garnicht heulen.
    Einfach mal mit dem zufrieden sein was man bekommt und nicht immer nur fordern.
    Deutschland ist ein Sozialstaat und für H4 besonders Sozial.
    Wenn es nicht so wäre, dann würdet ihr eure Kinder auch durchkriegen!!
    Von jeder Ecke bekommt man Unterstützung in welcher Form auch immer, nur kümmern muß man/frau sich selbst.
    Die Zeiten (Sozialamt) der gebratenen Tauben sind vorbei und das ist auch gut so !!!

    Bis denne

  78. Ossi am 27. Oktober 2009 um 20:15 Uhr

    #
    Wolke

    am 27.10.2009 um 19:20 Uhr

    zu Ossi natürlich melden wir Steuerzahler uns gleich. Wir haben wenigstens auch mal was von der Reform.

    glaubst du auch an den weihnachtsmann?

    Es kann nicht sein, dass die ALGII Empfänger immer nach mehr schreien und wir Steuerzahler sollen wieder in die Luft schauen. So haben wir wenigstens auch was davon.

    es kann aber auch nicht sein das arbeitnehmer für nen hungerlohn arbeiten..verstehst du?
    ES KANN NICHT SEIN!
    ich gönne jedem ein bisschen mehr in der tasche zu haben. aber dieses beschissene gemotze „mir gehts schlecht obwohl ich arbeite“ geht mir auf den sack.
    es gibt ganze regale voll bücher zum thema „arm durch arbeit“
    es zwingt dich keiner dich unter wert zu verkaufen..
    du hast den vertrag unterschrieben und bilnd warst du nicht!
    sinnbegreifendes lesen sollte man auch einer mehrheit der bevölkerung zutrauen können und die grundrechenarten plus und minus befähigen jeden zu rechnen.

    Ihr seit ja auch alle so arm dran.

    woher willst du wissen das ich nicht arbeite?
    ich kann dir sagen: ich lebe nicht von harzIV.
    und arm dran sind ja wohl die die sowenig im schädel haben sich wohlwissend zum dumpinglohn verbraten zu lassen…

    Vileicht sollte Deutschland einfach mal einführen wie es im Ausland ist. 1 Jahr und dann gibt es nichts mehr.

    gilt das auch für banken und wirtschaft?

    Wann merkt ihr eigentlich alle mal, dass Deutschland komplett pleite ist. Da kann man nicht nach mehr schreien, da muß man auch zurückstecken können.

    interessant! also deutschland ist pleite.
    da stimme ich dir zu.
    aber wer bitte ist deutschland?
    sind banken deutschland?
    sind wirtschaftsunternehmen deutschland?

    hast du von irgendwelchen banken, die virtuelles vermögen verzockt haben und nun dringend hilfe des steuerzahlers ( ich , du und so einige andere hier zu lande) ein versprechen gehört das wir unser geld zurückbekommen?
    deutschland ist für die in die bresche gesprungen und rate mal bitte, mit wessen steuergeld?
    und die schulden die es mit sich zieht heute aktuell pro kopf eines jeden in deutschlandlebenden stolze 19.863 euro (quelle schuldenuhr bund der steuerzahler)
    wer haftet eigentlich dafür das bänkster heute schon wieder unverfrohren so weiter machen wie vorher?
    das sie vor gericht ziehen und klagen das ihr boni zu gering ist oder es ungerecht ist gar keinen zu bekommen?
    das bezahlen wir alle..die solidargemeinschaft…wir..deutschland mit seiner arbeitskraft..

    natürlich ist es ungerecht dass arbeitende menschen nicht mehr als harzIV haben…ich stimme dir zu!

    Ossi sagt: ICH STIMME DIR ZU!!! ES IST FALSCH UND UNGERECHT!

    ABER: arbeitende menschen sind in der position etwas zu ändern.

    der großteil ist nur zu beschäftigt damit zu überleben um zu erkennen das es an euch liegt.

    kein SELBSTWERTGEFÜHL!
    ihr verkauft euch unter wert und jammert!
    IHR SEIT DAS PROBLEM!

    würdet ihr euren allerwertesten mal hochbekommen und sagen : ich will mehr, weil meine kraft, mein mich morgens aus dem bett quälen, meine lebenszeit, mein zeitverzicht an meinen kindern mehr wert hat als du chef bereit bist zu bezahlen…würde die sache anders aussehen.
    denn hättet ihr es gar nicht nötig euch wegen ein paar kröten, die andere wirklich nötig haben, ins hemd zu machen..

  79. Ossi am 27. Oktober 2009 um 20:21 Uhr

    ach und eins noch um zum ausdruck zu bringen, wieso ich den kapitalistischen zeitgeist mit der nazizeit vergleiche !

    ich sehe paralelen…

    früher solle man stolz sein ein deutscher zu sein.
    dazu hasste man die juden, denn die waren feindbild und schuld.
    heute sollst du stolz sein ein arbeiter zu sein.
    ( egal zu welchen preis und bedingungen)
    dazu hasst man arbeitlose, weil die schuld sind das ihr so wenig zum leben habt.

  80. Freu mich am 27. Oktober 2009 um 20:27 Uhr

    Mann mann, vorher wurde es berechnet und jetzt auch, ändert sich doch nix. Hört auf zu meckern. Waren auch mal H4 Empfänger und sind endlich weg dort. Mein Mann verdient genug um zu „überleben“ und Unterhalt für ein weiteres Kind zu zahlen, ja er zahlt, darf es aber net sehen. Aber das ist ja ein anderes Thema ihr „armen“ alleinerziehenden Mamas (damit schere ich nicht alle über einen Kamm) Ich bleib daheim und kümmer mich um Kinder und Haushalt (mann bin ich FAUL), da mein Mann ja auch die ganze Woche auf Montage ist. Hoffe aber auch wieder nach der Elternzeit arbeiten gehen zu können, falls das so nicht klappen sollte wie gedacht, halt suchen. Irgendwas klappt immer, wenn es nur Regale Auffüllen im Supermarkt ist. Bei Omas putzen, naja Zeitungen wäre auch nicht mein Ding (hab ich aber auch schon gemacht)…. Das Geld liegt nun mal nicht auf der Strasse, wie schon oben oft erwähnt, seid froh in Dtl. zu leben, denkt an die Kinder denen es echt besch… geht. Hallo, es ist bald Weihnachten. Ich freue mich jetzt schon ein Weihnachtsgeschenk für ein Kind aus Rumänien zu packen (ora-international.de), die haben nämlich kein KG und sonst auch nix. Weiss auch aus guter Quelle das es ankommt!!! Sorry dies Gejammer ist echt nervig. Ich bin auch nicht reich, aber glücklich.

  81. ossi2 am 27. Oktober 2009 um 20:36 Uhr

    ich hasse es wenn alle algII empfäner gleich gestellt werden!
    wie bereits geschrieben: es gibt zwei schichten bei algII empfängern: die die arbeiten wollen und die die nicht arbeiten wollen und vom staat leben!
    mir selbst macht es kein spaß vom staat und von meiner frau abhängig zu sein denn sie hat arbeit!
    auf den ersten arbeitsmarkt werden fachkräfte gesucht! ich wollte eine umschulung zum cnc deher machen aber mein FM findet keine notwendigkeit mir eine umschulung zu genehmigen!

  82. Freu mich am 27. Oktober 2009 um 20:43 Uhr

    falls du mich meinen solltes Ossi (bin auch einer) ich verstehe dich, kennen das, aber irgendwann hat es geklappt und wir sind der „Falle“ entkommen. schere keinen über einen Kamm, es geht rein ums Gemecker hier. Uns geht es doch im Endeffekt gut, Essen, Strom, warm Wasser ist das nix??? habe auch über H4 gemeckert, aber dann andere Seiten der Menscheit (Welt) kennen gelernt. Uns schenkt zwar auch keiner was, aber hier sterben täglich auch nicht hunderte Kinder … Was solls. Lasst euren Frust raus und denkt dann mal nach.

  83. ossi2 am 27. Oktober 2009 um 20:48 Uhr

    ich finde auch die die arbeiten auch für ihre leistung auch ordendlich entlöhnt weden. darum bin ich für ein mindestlohn!

  84. Ossi am 27. Oktober 2009 um 21:13 Uhr

    da haben wir es! zum sinnbegreifenden lesen gehört auch die zahlenreihenfolge lesen zu können…
    nein Freu mich…ich meinte dich nicht..wenn du geschaut hättest, hättest du gemerkt das die zahl 78 vor der 80 kommt ;)

    aber das du mich verstehst bezweifel ich trotzdem…denn erstens ist Ossi nur mein nick. und es gibt keine ossis und wessis…nur deutsche!
    zweitens habe ich gesagt das ich gar nicht von alg2 lebe.
    drittens ist das was du als motzen verstehst eine politische einstellung und kein motzen…

  85. Ossi am 27. Oktober 2009 um 21:19 Uhr

    @ossi2:
    mindestlohn ist löblich , aber auch nur das kleinste maaß eines gemeinsamen nenners. es wäre ein anfang, der auf seiten der wirtschaft auch unberücksichtigt der inflation und kaltenprogession genauso niedrich bleiben würde.
    wie wäre es lohnbeschränkungen nach oben zu machen? z.b. das ein managergehalt höchstens 10 mal so hoch sein darf, wie das niedrichste gehalt im gleichen haus?

    zudem haben wir in deutschland schon einen mindestlohn…der beträgt 1 euro die stunde.

  86. Ossi am 27. Oktober 2009 um 21:37 Uhr

    http://www.sozialleistungen.info/news/27.10.2009-debatte-um-betreuungsgeld-in-der-unterschicht-wird-das-geld-versoffen/comment-page-1/#comment-9635

    hier gibts noch mehr zum motzen über die bösen bösen unterschichsmob..

    schnell hin da…ist doch genau die kragenweite von min 90% der leser und schreiber hier :)

  87. Wolke am 27. Oktober 2009 um 21:42 Uhr

    zu Ossi dafür das Du angeblich kein ALG II beziehst, trumpfst Du hier aber ganz schön auf.
    siehe Deinen Bericht vom 24.10 : dann können sich alle geldgeilen unterschichtler wieder melden und last kein gutes Haar an den Hartzern.
    Ich habe ja gesehen, dass Du ja hier überall Deinen Senf zu gibst.Mein Eindruck bei Deinen ganzen Berichten ist das Du ALGII beziehst.
    Wir haben auch 2 Kinder und gehen beide arbeiten. Das Geld reicht gerade so zum Überleben. Meine Kinder und wir mußten oft zurück stecken und trotsdem schaffen wir es zu überleben.
    Ich komme aus Amerika und lebe seit 10 Jahren in Deutschland. Fakt ist in Amerika würden Einige schon hier unter der Brücke leben.
    Meine beste Freundin kommt aus den ehmaligen Osten und dort sind die Leute die nicht arbeiten gegangen sind (oder wollten) im Knast gewandert wie ihr Bruder.

  88. Wolke am 27. Oktober 2009 um 21:51 Uhr

    zu Ossi zu meinen Bericht ebend.
    Ich habe übrings für fast ein Jahr ALGII bezogen. Ich habe aber nicht so viel rum gejammert sondern in die Hände gespuckt um wieder daraus zu kommen.
    zu Mutti8mal ich mußte damals auch zu sehen wo meine Kinder bleiben weil ich Maßnahmen gemacht habe und es gibt immer noch Tagesmütter ( vom Jugendamt bezahlt) oder Muttis die sich gegenseitig helfen. Ich würde auch mal das verhüten lernen.

  89. OMG am 27. Oktober 2009 um 22:20 Uhr

    Warum haben denn so viele Hartz IV? Ob nun hier im Forum oder über ganz Deutschland verteilt? Weil ein Herr Hartz ja diese tolle Idee hatte. Und unsere Politiker dies ja so toll finden. Und all diese sitzen nicht mit diesen Regelsätzen zu Hause und müssen jeden Cent fünf mal umdrehen wie die Hartz-IV-Empfänger oder auch ein Großteil der Arbeitenden. Macht ihr euch mal Gedanken über die Politik hier in Deutschland? Wohl eher nicht. Dazu sind zuviele hier damit beschäftigt, sich gegenseitig den schwarzen Peter zuzuschieben, nämlich die Arbeitenden den Hartz-IV-Empfängern und umgekehrt. Ich kann es einfach nicht begreifen.

  90. Ossi am 27. Oktober 2009 um 22:20 Uhr

    wolke :
    glaub was du möchtest…und tagesmütter werden bezuschußt, aber nicht bezahlt..auf mehr als der hälfte der kosten bleibst du sitzen.
    was sich unser land aus amerika abgeschaut hat war nicht toll.
    und wenn du meinst das amerika so klasse ist, geh doch zurück.
    ich find die vergleiche immer ziemlich beschissen. wir sind hier nämlich in deutschland. und deutschland hat sich zum grundsatz gemacht das wir ein sozialstaat sein wollen. das steht sogar in unserem grundgesetz!
    und wir bezahlen dafür..
    wolke: wie gesagt denk was du willst…ich denk mir auch meinen teil…und ich werde mir nicht wortlos anschauen wie sich solch faschistoides gedankengut festsetzt.
    übrigens…wir sind nicht amerika ;)

    ich bin dafür das die herdprämie eingeführt damit mutter sein auch entlohnung findet..und das jeder selber entscheiden kann was er machen möchte (freie berufswahl übrigens auch im gg verankert ;), was meine unterstützung für das bedingungslose grundeinkommen bedeutet.

    wenn dir das amerikanische hab 4 jobs system gefällt…bitte..ich find es abartig wie busch

  91. Zorn am 27. Oktober 2009 um 22:30 Uhr

    @Ossi

    Ist ja interessant dein Gebaren hier.
    Dachte immer einjeder sollte sich hier kommentieren können.
    Mir ist es egal wovon du lebst.
    Aber die Behauptung aufzustellen nur 10% hat überhaupt eine Ahnung worum es hier geht finde ich befremdlich.
    9 Kommentare Deinerseits von insgesamt 88 Kommentaren!

    Ach, jetzt versteh ich DICH!!!

    Bis denne

  92. Luisa76 am 27. Oktober 2009 um 23:02 Uhr

    Also, ich bin auch alleinerziehende Mama einer 5-jährigen Tochter und ich arbeite Vollzeit (40 Std.), seit meine Kleine 12 Monate alt ist.
    Das ist zwar manchmal echt anstrengend, aber ich könnte mir nicht vorstellen, den ganzen Tag zu Hause zu sitzen. Man lebt den Kindern doch auch etwas vor und meine Tochter ist immer stolz, dass die „Mama arbeiten geht“ Ich bekomme Arbeit, Haushalt und Kind unter einen Hut und das schon seit Jahren.
    Es gibt mittlerweile ausreichend Kitas und alles ist eine Sache der Organiation und mir wird ehrlich gesagt schlecht, wenn ich immer das ganze Selbstmitleid einiger alleinerziehender höre, die Ihren „Hintern nicht hoch bekommen“.Was die Kindergelderhöhung betrifft, finde ich es traurig dass diese mit dem Unterhaltsvorschuss verrechnet wird.
    Schlimm genug, dass sich einige Väter komplett aus der Verantwortung ziehen. Denn ich gehe arbeiten, zahle genug Steuern und habe von der Kindergelderhöhung rein gar nichts und das ist nicht fair!!!!

  93. bullruncreek am 28. Oktober 2009 um 00:02 Uhr

    Nicht jeder H4 Empfänger ist ein Arbeitsloser.

    Bundesweit stecken im Schnitt 30% und regional mehr als 50% der Arbeitnehmer in so genannten prekären Arbeitsverhältnissen. Heist, sie sind trotz Vollzeitarbeit H4-Empfänger, nun kommen die „Vollzeit H4ler“ hinzu, wozu auch viele Alleinerziehende und Leute in irgednwelchen Maßnahmen gehören. Insgesamt hängen mittlerweile über 40% der Bevölkerung am H4 Tropf oder hätten zumindest Anspuch auf H4 udn wissen es nicht. Sind das alles Faulenzer? Wohl kaum. Also mal schon den Ball flachhalten.

    Alle H4 Empfänger, und sind alle unteren Einkommensgruppen incl. der Leute in Billigjobs haben von eienr Kindergelderhöhung rein garnichts. Hier Profitieren mal wieder nur die mittleren und hohen Einkommen.

    Wenn man den Familien in den unteren Einkommenschichten wirklich helfen möchte, bräuchte man nur die Anrechnung des Kindergeldes bei H4 reduzieren, fertig

  94. Mausi am 28. Oktober 2009 um 00:48 Uhr

    zu 50 und 57
    Ihr habt es auf den Punkt getroffen, besser kann man das nicht schreiben.

    Hab selber 25 Jahre gearbeitet und brav meine Steuern bezahlt, bin auch in Hartz4 gerutsch und hatte bei der Geburt meines Kleinen nicht damit gerechnet, da war die Welt noch in Ordnung. Es gibt nunmal unvorhersehbare Schicksalsschläge und das kann jeden von heute auf morgen treffen.

  95. Durchschnittsfamilie am 28. Oktober 2009 um 07:56 Uhr

    @Ossi ich weiß ja nicht warum Du Dich beschwerst und rumjammerst, anscheinend hast Du ja Arbeit und das zu einem vernünftigen Lohn, wenn Du zusätzlich noch was für Hartz4 Empfänger tun möchtest warum spendest Du dann nicht oder suchst Dir hier eine der Familien aus und unterstützt die mit 20 € zusätzlich pro Kind? Wäre ja ne Idee um wirklich was praktisches zu tun.

    Dann nur noch so ein paar Fragen in den Raum:

    Warum meckern denn die nicht die alleinerziehend sind und arbeiten gehen?
    Warum bekommen einige die sich bemühen und viel dafür tun Arbeit und andere die jammern nicht?
    Warum meckern nur die die keine Arbeit bekommen?
    Warum beschweren sich Arbeitslose über das Geld wofür andere arbeiten gehen und gut mit auskommen?
    Warum bitte ist ein Stundenlohn von 9 bis 10 € zu wenig um zu leben?
    Und wer soll bitte das Geld dafür zahlen das man als Hausfrau und Mutter bezahlt wird?
    Warum muss man immer mehr und mehr haben und ist in keiner Weise damit zufrieden was man hat? (das bezieht sich jetzt auch auf zu kaufende Dinge nicht nur aufs Geld)
    Tja wer sich die Antworten REALISTISCH gibt weiß was ich meine….

  96. MartinaBC am 28. Oktober 2009 um 08:48 Uhr

    Arbeitsuchende zahlen übrigens auch Steuern: unter anderem die Mehrwertsteuer!

    Bei mir ist es ähnlich wie bei Mausi: auch ich habe 30 Jahre lang gearbeitet (in In- und Ausland) und Steuern und Abgaben gezahlt.

    Und würde auch gerne wieder arbeiten und mache momentan Gelegenheitsjobs, die auf mein ALG angerechnet werden.

  97. ich am 28. Oktober 2009 um 10:29 Uhr

    ich arbeite im 1 eurojob genauso gut wie ein normal arbeitender auch, nur ich darf das kindergeld nicht behalten. das ist genauso als würde ich meinemn kindern ein stück schokolade vor die nase halten- warten bis sie sich freuen u den mund aufmachen .- und dann wupp die schokolade selbst in den mund nehmen und vor ihren augen runterschlucken. bei dem gedanken wird mir schlecht u ich könnte meinen kindern nicht in die augen schauen,
    mich wundert dass manche politiker noch in den spiegel schauen können.

  98. Silke am 28. Oktober 2009 um 10:33 Uhr

    Jeder schimpft,jeder zieht über den anderen her,was soll das,was bringt es euch,sich untereinander zu beschimpfen.Es wird immer solche und solche geben,jeder hat seine eigene Meinung.
    Ich bin eher für ein warmes Essen in Schulen,für Nachhilfe und am Anfang für ein kostenloses Unterbringen in Kitas,damit alle Kinder,egal aus welcher Schicht die gleichen Chancen erhalten,denn die Kinder sind die Zukunft,wenn keine Kinder mehr geboren würden,was wäre dann??Also schimpft nicht auf die Menschen,die sich trotz der sozialen Misswirtschaft für Kinder entscheiden.

  99. Ossi am 28. Oktober 2009 um 14:42 Uhr

    @durchschnittsfamilie:
    weißt du, im gegensatz zu dir bin ich noch hier, wenn das thema für die „obere unterschicht“ nicht mehr interessant ist.
    ich halte mich hier bestimmt schon seit über einem jahr regelmäßig auf, so wie einige andere hier.
    was ich beobachte und dass aus interesse zum vorherschenden politischen zeitgeist in deutschland, mit dem schwerpunkt sozialpolitik, ist das es viele wie du hierherkommen wenn geld für sie in aussicht steht, kräftig über andere ablatzen und dann ehr wieder verschwunden sind.
    der inhalt von 80% solcher „ich bekomm was publikum mal gucken wieviel“ sind faschistioide bildzeitungs und stammtischparolen. und es kotzt mich an!

    ich brauch dir gar nichts erklären…lese doch einfach mal ein bisschen auf sozialkritischen seiten…denn weißt du schnell wovon ich rede..
    es hat nichts mit deinem gefühl der geistigen überlegeneit zu tun, wenn du mich persönlich ansprichst, es juckt mich nicht..
    ich habe persönlichkeit und eine philosphie, ich gucke mir nicht nur die welt an. ich schaue sie mir an und überlege welche probleme sie hat.

  100. Ossi am 28. Oktober 2009 um 14:48 Uhr

    hier, ein paar denkanstöße…obwohl hopfen und malz wohl eh schon verloren ist:

    Wer die Methoden der Manipulation kennt, kann sich besser vor Fremdbestimmung schützen
    http://www.nachdenkseiten.de/?cat=11

    „Mit dem Wissen wächst der Zweifel“
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=4257

    Stimmungsmache des Kaffeesatzlesers von Forsa.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=4185

  101. Wolke am 28. Oktober 2009 um 15:36 Uhr

    zu Ossi oh zu Deinem Kommentar kann man echt glauben, dass man im Wesbennest gestochen hat. Dann lies Dir doch selber mal Deinen Kommentar ( Nr. 3 ) durch, wie Du die Leute bezeichnest, die arbeiten gehen.
    Ich bin auch dafür wenn Du so mitfühlent bist wie Du in Deinen ganzen Kommenaren ( zu fast jedem Thema die es bis jetzt gab ), tust, dann spende doch etwas.
    Dann muß man hier auch nicht beleidigend werden ( dann geh doch nach Amerika zurück ). Warum? Um Dir einen Gefallen zu tun? Trumpf doch einfach hier nicht so doll auf.

  102. Gesetzesbrecher am 28. Oktober 2009 um 17:58 Uhr

    Zu @47 – Ursel – Du hast es richtig erkannt: Es hat kein Hartz IV-Empfänger einen arbeitenden Menschen beleidigt oder war neidisch auf das an Jene gezahlte Kindergeld. Es gibt aber viele Hartz IV-Hasser, die Du mit Recht als Hartz IV-Nazis bezeichnest.

    Zu @50 – Früher war alles besser – ist der beste Beitrag, und ich empfehle Allen, diesen Beitrag nochmals zu lesen. Die Mitmenschen, die für einen Dumpinglohn arbeiten, sind in der Tat Wirtschaftsverbrecher, die unsere Tarifautonomie untergraben haben.

    Es ist eine soziale Unbill, die Erhöhung des Kindergeldes dem hilfebedürftigen Kind vorzuenthalten. Das ist ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz vor dem Grundgesetz. Die betroffenen Eltern sollten beim Amtsgericht ihres Wohnsitzes einen Rechtsberatungsschein für einen Anwalt ihrer Wahl holen und klagen.

  103. Gesetzesbrecher am 28. Oktober 2009 um 18:14 Uhr

    Zu @47 – Ursel – Du hast es richtig erkannt: Es hat kein Hartz IV-Empfänger einen arbeitenden Menschen beleidigt oder war neidisch auf das an Jene gezahlte Kindergeld. Es gibt aber viele Hartz IV-Hasser.

    Zu @50 – Früher war alles besser – ist der beste Beitrag, und ich empfehle Allen, diesen Beitrag nochmals zu lesen. Die Mitmenschen, die für einen Dumpinglohn arbeiten, sind in der Tat Wirtschaftsverbrecher, die unsere Tarifautonomie untergraben haben.

    Es ist eine soziale Unbill, die Erhöhung des Kindergeldes dem hilfebedürftigen Kind vorzuenthalten. Das ist ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz vor dem Grundgesetz. Die betroffenen Eltern sollten beim Amtsgericht ihres Wohnsitzes einen Rechtsberatungsschein für einen Anwalt ihrer Wahl holen und klagen.

  104. Mutti8mal am 28. Oktober 2009 um 19:19 Uhr

    95.
    Deine Logik ist mir zimlich Unlogisch!

    Warum bekommen einige die sich bemühen und viel dafür tun Arbeit und andere die jammern nicht?
    SIE JAMMERN WEIL SIE KEINE ARBEIT BEKOMMEN !!
    Warum meckern nur die die keine Arbeit bekommen?
    WEIL DIE DIE WELCHE HABEN,KEINEN GRUND ZUM MECKERN HABEN !!
    Warum bitte ist ein Stundenlohn von 9 bis 10 € zu wenig um zu leben?
    WO BITTE GIBTS SO VIEL STUNDENLOHN?? UEBERALL MIT SICHERHEIT NICHT!!HIER ARBEITEN LÄUTE FÜR 6 EURO IM SCHNITT !!
    Und wer soll bitte das Geld dafür zahlen das man als Hausfrau und Mutter bezahlt wird?
    MEINE JÜNGSTE IST 3 UND IST ZU HAUSE,FÜR BESCHÄFTIGUNG UND BILDUNG BENÖTIGE ICH GELD ,WAS EIN ANDERES KIND IM KINDERGARTEN VOM STAAT BEKOMMT.IN EINER GRUPPE IN DEN ZOO ZU GEHEN ODER THEATER IST BILLIGER ALS ICH AUSGEBEN MUSS WENN ICH DAS TUE.
    Warum muss man immer mehr und mehr haben und ist in keiner Weise damit zufrieden was man hat? (das bezieht sich jetzt auch auf zu kaufende Dinge nicht nur aufs Geld)
    WEIL DIE PREISE IMMER MEHR UND MEHR STEIGEN !!!!!
    WEIL IMMER MEHR VERLANGT WIRD!!!
    FRÜHER BRAUCHTE ICH KEIN HANDY-HEUTE MUSS ICH STÄNDIG ERREICHBAHR SEIN (Wird von Schulen und Kitas verlangt)
    FRÜHER BRAUCHTE ICH KEINE § PAAR HAUSSCHUHE FÜR SCHULKINDER-HEUTE IST DER HORT NICHT MEHR IM KLASSENZIMMER SONDERN TEILWEISE § STRASSEN WEITER
    FRÜHER WURDEN SCHULFAHRTEN VON DER KLASSENKASSE BEZAHLT UND VERANSTALTUNGEN VON MITGEBRACHTEM ALTPAPPIER-HEUTE ZAHLEN DIE ELTERN FÜR ALLES…………………………………………

    P.S.: Ich muß mich vor meinen Kindern nicht schämen das ich nicht arbeite weil ich trotzdem reichlich tue und nicht meinen Arsch bei Talkshohs breitsitze
    -Ich wasche pro Tag 3-4 Waschmaschienen
    -Erledige die Hausarbeit ohne Putzfrau
    -Ich koche täglich frisches Essen was auch noch pünktlich auf den Tisch kommt (kein Dosenfutter)
    -Ich gehe täglich einkaufen ,manchmal sogar 2 mal da ich kein Auto besitze
    -Ich erledige mit meinen Kindern die Hausaufgaben
    -Ich helfe anderen bei Anträgen die selbst schon nicht mehr durchblicken und stehe mit Rat zur Verfügung
    -Ich gehe mit der kleinen auf den Spielplatz wenn es das Wetter zulässt ansonsten basteln wir zu Hause
    -Ich sitze auch mal rum aber meistens an der Nähmaschiene um aus Altem was Neues zu machen

    ICH WÄHRE FROH ARBEITEN GEHEN ZU KÖNNEN OBWOHL ICH DANN IMMERNOCH HARTZ4-EMPFÄNGER WÄHRE ABER ICH HABE KEINEN KITA-PLATZ BEKOMMEN !!!
    ABER SELBST DANN BEKÄME ICH DIE KINDERGELDERHÖHUNG NICHT ZUSÄTZLICH SONDERN ANGERECHNET

    Es geht nicht darum das mann sich aufregt das ARBEITER DAS ERHÖHTE BEKOMMEN SONDERN DARUM DAS EINIGE ES NICHT BEKOMMEN

    ES HEISST KINDERGELD ALSO SOLLTEN ALLE KINDER ES BEKOMMEN

    AUCH DER UNTERHALTSVORSCHUSS IST NIDRIGER ALS DER UNTERHALT EINES VATERS DER VIEL VERDIENT UND ZAHLT

    WÜRDE ICH FÜR JEDES KIND DEN UNTERHALT VOM VATER LAUT TABELLE BEKOMMEN, WÜRDE ICH WARSCHEINLICH DA SCHON AUS HARTZ4 RAUSFALLEN UND KÖNNTE DAS VOLLE KINDERGELD BEKOMMEN – FÜR MEINE KINDER !!

    ES GEHT HIER NICHT UM EUCH SONDERN UM UNSER ALLER KINDER !!!!!

  105. Ossi am 28. Oktober 2009 um 20:44 Uhr

    wolke: wenn dir meine beiträge nicht gefallen, dann lese sie einfach nicht ;)
    ich werde dir zu liebe nicht aufhören hier zu schreiben.

  106. Durchschnittsfamilie am 28. Oktober 2009 um 22:28 Uhr

    Also ihr seit ja putzig….

    Ossi warum antwortest Du nicht einfach auf die Frage oder den Vorschlag den ich gemacht habe sondern weichst dem aus indem Du mit anderen “ Wohltaten“ (so nenne ich jetzt mal sarkastische Deine vielen Beiträge) aus?
    Indem Du soviel diskutierst und das zu vielen Themen in vielen Foren wird auch nichts besser, als z.B. die Trümmerfrauen Deutschland wieder aufgebaut haben sind die auch nicht durch das diskutieren fertig geworden sondern durch Taten, genauso alle die die streiken gegangen sind die haben auch nur so viel Erfolg weil sie was tun und nicht weil sie nur drüber reden….

    und an Mutti8mal
    die meisten meckern vorher schon leider….
    mir ist klar was man an Geld braucht um die Kinder unter zu bekommen, aber die Frage war wer soll das zahlen?
    Natürlich sind die Kindergarten und Hortplätze meist viel zu teuer, aber die wollen ja auch ihren höheren Lohn haben weil die Lebenshaltungskosten höher geworden sind usw……
    Der Stundenlohn von 9 bis 10 Euro ist hier in der Gegend schon ziemlich niedrig,1400€ netto ist denk ich nicht viel für einen 3 Pers. Haushalt… aber man kann mit auskommen.
    @wolke ;-) wo du recht hast…

  107. Ossi am 28. Oktober 2009 um 23:44 Uhr

    wolke oder auch durchschnittsfamilie: mund halten und unrecht zu recht sprechen hilft?

    geh streiken wenn dir dein gehalt nicht passt.
    ich kann dir sagen, dass es harzIV-empfänger gewesen sind, die der hungerlohnfraktion gerade eine bombastische möglichkeit geben.
    wenn das bundesverfassungsgericht urteilt das die regelsätze für kinder und erwachsene in harzIV bezug verfassungswiedrig sind, haben die die für das gleiche arbeiten schon wieder bessere chancen mehr zu verdinen, weil die gehälter mit aufstockender leistung dann erstrecht verfassungswiedrig sind.

    das sind komplexe zusammenhänge.

    und ansonsten lass mich in ruhe, du kannst gar nicht wissen was ich im richtigen leben tue!
    aber ich kann dir sagen, wenn es menschen wie dir zum vorteil kommt, tut es mir sehr leid!

  108. Durchschnittsfamilie am 29. Oktober 2009 um 09:13 Uhr

    und schon wieder Ausschweifungen, naja was will man erwarten….
    Anscheinend kannst auch Du nur beleidigend werden sobald es für Dich unangenehm wird.

  109. Mutti8mal am 29. Oktober 2009 um 10:07 Uhr

    Wolke
    Ich soll das Verhüten lernen?
    WARUM ICH WOLLTE MEINE KINDER DOCH!!
    106.
    Für mich währe ein Kita-Platz kostenlos-ABER ICH BEKOMME KEINEN WEIL KEINER DA IST
    ES WERDEN HIER DOPPELVERDIENER-HAUSHALTE BEVORZUGT
    Der Stundenlohn von 9 bis 10 Euro ist hier in der Gegend schon ziemlich niedrig,1400€ netto ist denk ich nicht viel für einen 3 Pers. Haushalt… aber man kann mit auskommen.
    NUR NICHT JEDER BEKOMMT 10 EURO DIE STUNDE
    NICHT JEDER HAT einen 3-PERSONENHAUSHALT

  110. Wolke am 29. Oktober 2009 um 20:52 Uhr

    zu Ossi warum gehst Du denn nicht streiken? Du bist doch der Jenige hier der nur am rum motzen ist.
    Sobald Jemand eine andere Meinung hat, wirst Du beleidigend und verträgst die Wahrheit nicht. Das ist ein Zeichen von Charakterschwäche. Damit kommt man im Leben nicht sehr weit und das hat mit 100% nichts mit Persönlichkeit zu tun.Wo Du sie ja angeblich hast wie Du behauptest.Ich weise noch mal auf Deinen Kommentar Nr.3 hin. Du hast hier angefangen und provozierst mit solchen Kommentaren hier die Leute. Wenn Du angeblich arbeiten gehst und in Deutschland was verändern willst oder den ALGII Empfängern helfen willst, dann gehe Spenden.Auf jeden Fall wigelst Du die Leute mit den Deinen Kommentaren gegeneinander auf.Und das ist von Dir mit Absicht ( seit einem Jahr ) so gewollt.Hat das was mit Persönlichkeit zu tun? Hat das was mit Charakter zu tun? Auf jeden Fall nicht. Du bist für mich ein armes Würstchen, der den ganzen Tag nichts weis mit sich an zufangen und aus Langeweile hier die Leute provozierst.
    Also lass es ganz einfach sein, die Leute hier zu beleidigen die hier ihre eigene Meinung sagen.

  111. MissChicca am 29. Oktober 2009 um 23:11 Uhr

    Hallo zusammen!

    Also mal Klartext!
    Ich bin auch Hartz4 Empfängerin.Aber was hat das Kindergeld bitte mit Hartz4 zu tun? „Kinder“geld ist für unsere Kinder und nicht für uns Erwachsenen.Trotz Hartz4 gehört das Kindergeld meinen Kindern und nicht mir.Obwohl ich meine Knder erziehe,aber mein Geld ist das nicht.Gehe bald wieder arbeiten und bin froh darüber,denn so hocke ich nicht mehr faul auf meiner Haut.Und werde auch nicht mehr fürs faul rumhocken bezahlt

    Also lasst Euren dummen und absurden Bemerkungen.

    Ich würde lieber über das sogennate BÜRGERGELD diskutieren.

  112. Durchschnittsfamilie am 30. Oktober 2009 um 10:10 Uhr

    Das Problem ist doch das es leider zu viele Harzt4 Empfänger gibt die wirklich keinen Bock auf arbeiten haben und saufen und die Kinder verkommen lassen.
    Die, die das nicht sind und wirklich das Beste aus der Situation machen gehen da meist unter das stimmt schon. Diese müssen dann auch immer erst mal beweißen das sie anders sind, wie mit allem in Deutschland wenn man oder was anders ist.
    Ich kenne viele die von Hartz4 leben und fast alle bis auf 1 Familie sagen mir immer ganz ehrlich warum sollt ich arbeiten gehen ich bekomm doch genug Geld ohne was zu tun!(Original Aussagen) Die Kinder leiden darunter, denn die kommen meist zu kurz, weil denen andere Sachen wichtiger sind wie Klamotten, Alkohol, Partys, teure Videospiele etc.

    Das ist auch der Grund warum ich nicht dafür bin den Satz zu erhöhen, denn bisher gibt es ja leider keine weitere Einschränkung, denn das würde dann wieder gegen das Gleichstellungsgesetzt oder irgend ein anderes verstoßen.
    Wäre aber toll wenn es mal gerecht zugehen würde, aber das wäre das erste mal seit dem es Menschen gibt ;-)

  113. Mutti8mal am 30. Oktober 2009 um 15:50 Uhr

    Das Problem ist doch das es leider zu viele Harzt4 Empfänger gibt die wirklich keinen Bock auf arbeiten haben und saufen und die Kinder verkommen lassen.
    ch kenne viele die von Hartz4 leben und fast alle bis auf 1 Familie sagen mir immer ganz ehrlich warum sollt ich arbeiten gehen ich bekomm doch genug Geld ohne was zu tun!(Original Aussagen)

    naja wer so einen bekantenkreis hat ohne worte

    Begib dich mal auf die ARGE ,dort gehen nicht nur Empfänger sondern auch ARBEITSSUCHENDE hin

    Die Kinder leiden darunter, denn die kommen meist zu kurz, weil denen andere Sachen wichtiger sind wie Klamotten, Alkohol, Partys, teure Videospiele etc.

    BEZAHLT VOM HARTZ4-SATZ ????
    MIT DEN PAAR KRÖTEN IST DAS DOCH GARNICHT DRINN !!!

    VERSUCHS MAL MIT DEM HARTZ4-RECHNER und sag mir ob man sich das davon leisten kann !!!
    NICHT OHNE SCHWARZARBEIT

    Das ist auch der Grund warum ich nicht dafür bin den Satz zu erhöhen, denn bisher gibt es ja leider keine weitere Einschränkung, denn das würde dann wieder gegen das Gleichstellungsgesetzt oder irgend ein anderes verstoßen.
    Wäre aber toll wenn es mal gerecht zugehen würde, aber das wäre das erste mal seit dem es Menschen gibt ;-)

    ????????? GERECHTIGKEIT WILLST DU ????????
    Das ist auch der Grund warum ich nicht dafür bin den Satz zu erhöhen,
    !!!!!!!!!! DAS IST DEINE GERECHTIGKEIT ?!?!?!?!

    WEISST DU ÜBERHAUPT WAS DU WILLST ?????

  114. Bastelpappa am 2. November 2009 um 11:19 Uhr

    DieProblematik sind nicht die Alg2 Empfänger sondern die unverschämten Niedriglöhne die besonders im Osten der „Republik“ gezahlt werden… Handwerker werden durch legale Tricks mit 5Euro die Stunde abgespeist werden so zu Aufstocker, und sind bei Arbeitslosigkeit automatisch ALG2-Empfänger… Da zählt jeder Cent…

    Demokratie ist die unmenschlichste Gesellschaftsform, aber die einzig akzeptable…

  115. manu 2601 am 2. November 2009 um 12:38 Uhr

    man vergißt hier in der runde das es nicht um arbeitende eltern oder hartz 4 eltern geht. ES GEHT UM DAS WOHL UNSERER KINDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich habe es als hartz4 empfängerin schwer gehabt meinen sohn durchzubringen aber jetzt ist es auch nicht anders.mein mann arbeitet alleine weil ich aus krankheitsgründen nicht arbeiten kann.er verdient 1700. wenn alles an grundkosten bezahlt ist bleiben uns zum leben etwa 550 euro über für drei personen. von den 550 muss ich aber auch meinen mann auf dem lkw versorgen,den er ist die ganze woche weg.da bleibt nicht gerade viel .
    Da können wir doch froh sein wenn uns der staat ein paar euros mehr für unsere kids gibt.

  116. manu 2601 am 2. November 2009 um 12:43 Uhr

    zu meinem eintrag. wenn der staat sonst nur sc…e baut und uns das leben schwer macht sollten wir dankbar sein das er das kindergeld auf 200 euro erhöht sowie den kindergeldfreibetrag. den das geld ist nicht für uns eltern SONDERN FÜR UNSERE KINDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  117. ich bin das am 3. November 2009 um 08:46 Uhr

    Also ich bin sehr froh,wenn es die Erhöhung gibt.Ich bin verwitet mit 2 Kindern .Und bin über jeden cent froh den ich habe.Ich arbeite für 6,50 Euro die Stunde und lebe von den Renten.Und bekomme vom Staat keine Zuschüße,Keine Hilfe….ich muß selber sehen wie ich klar komme.Auch bei Klassenfahrten.(was bei Harz 4 ja anders ist,die bekommen das übrigens Restlos bezahlt(ich habe mal nach gefragt).Ich habe übrigens auch nicht viel mehr wie die.Nur das ich die Vorteile nicht habe)Also von mir aus sollen sie das Kindergeld noch höher machen.Dann haben meine beiden mal die gleichen Chancen.Wie andere Kinder .So im Moment komme ich gerade über die Runden und für Nachhilfe oder Freizeit ist nicht`s übrig.Und ich rauche nicht und trinke auch keinen Alkohol!!!!Und ein Auto habe ich auch nicht.Für mich stehen meine beiden an 1 Stelle und ich würde beiden gerne einen guten Start in eine gute Zukunft ermöglichen……Eine mit guter Perspektive……

  118. Maus1508 am 3. November 2009 um 11:21 Uhr

    Ist schon komisch, dass die Hartz4-Empfänger grundsätzlich die Ersten sind, die sich über die Geldangelegenheiten aufregen. Mein Mann und ich haben 3 Kinder.Wir mussten einen Monat mit Hartz 4 überbrücken, da er 2 Wochen arbeitslos war. Mit den Sozialleistungen sind wir auf einen Betrag von ca. 2300€ gekommen. Schönes Geld wenn man überlegt, wie lange jemand arbeiten muss,um auf diesen Betrag zu kommen. Mir kann kein Hartz4-Empfänger mehr erzählen, er wisse nicht wie er über die Runden kommen soll. Ob nun selbstverschuldet oder nicht. Ich mache neben meinen 3 Kindern gerade mein Abitur nach und die ganz Kleine ist noch zu Hause. Da ist nichts mit abends Fernsehen. Wenn man will, kann man so einiges erreichen.Also sollten diejenigen auch mal ihren Hintern von der Couch bewegen. Dieses Kindergeld kommt jetzt der arbeitenden Bevölkerung zu Gute, da hält sich demnach auch mein Mitgefühl für die „armen“Hartz4-Empfänger in Grenzen.
    LG

  119. Birgit am 3. November 2009 um 13:30 Uhr

    Kindergelderhöhung???
    Ok, den HartzIV-Empfängern wird es direkt abgezogen, aber auch alle anderen, ich meine die, die so ein normal arbeitendes Leben führen, bekommen doch letztenendes auch alles wieder durch Erhöhungen (Krankenkassen-, Pflegeversicherung und wer weiß was in den nächsten Monaten noch so alles erhöht wird) abgezogen. Den Politikern ist das einfache Volk doch eh schnuppe. Momentan versucht man einfach nur so zu tun, als wenn Wahlversprechen etwas bedeuten würden. Deutschland ist pleite, das werden wir alle und auch noch die nächsten Generationen deutlich zu spüren bekommen.
    Hackt nicht so aufeinander herum, wir sitzen alle in einem BOOT!
    Liebe Grüße

  120. Ossi am 3. November 2009 um 18:16 Uhr

    3. November 2009 um 17:01 Uhr
    Der Sozialstaat als Fußabstreifer
    Verantwortlich: Albrecht Müller

    Aggressive und abwertende Äußerungen über die Sozialstaatlichkeit häufen sich. Sie kommen vornehmlich von jenen, die sich wie die Professoren Sloterdiyk und Sinn zur Oberschicht beziehungsweise zu den Meinungsführern zählen. „Der Sozialstaat ist an allem schuld“ – das ist offensichtlich die Botschaft, die unten ankommen soll. Immer wieder wird versucht, dem Sozialstaat die hohe Arbeitslosigkeit und das „Entstehen der Unterschicht“ anzuhängen. Ein neuer Versuch erschien am 1. November in der „Welt“ (siehe Anlage 1). Albrecht Müller

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=4310#more-4310

  121. Brigitta am 4. November 2009 um 01:16 Uhr

    Hallo,
    erstmal will ich fragen,warum ihr euch eigentlich alle so aufregt. Das war doch klar das wir alle wieder die Dummen sind. Hauptsache die da oben in Berlin
    haben die fette Kohle in der Tasche. Wo sind die Kämpfer von vor 20 Jahren,kommt raus auf die Strasse und macht da den Mund auf. Frau Merkel hat leider vergessen wo sie her kommt. Also,raus auf die Strasse.

  122. heike am 4. November 2009 um 08:00 Uhr

    als allein erziehende,berufstätige mutter von 2 kindern bin ich mehr als dafür,daß kindergeld zu erhöhen.
    wenn man berufstätig ist,hat man keine finanziellen vergünsigungen in deutschland und bekommt keinerlei zuschüsse bezüglich der versorgung der Kinder.
    mein monatliches kindergeld ist schon nur allein durch den kindergartenplatz und den hortplatz,beides mit essengeld vollkommen ausgeschöpft. wäre ich arbeitslos,würden diese kosten von der arge getragen.
    am ende brauch ich mein kindergeld um arbeiten gehen zu können,muss aber alle anderen ausgaben und kosten selbst tragen.
    wo bleibt da die logik?
    es geht nicht nur um HarzIV empfänger in deutschland.
    zumal wir arbeitenden unseren beitrag leisten.

  123. jessi09 am 4. November 2009 um 10:19 Uhr

    Ich hoffe nur für die , die noch arbeiten das sie nicht Arbeitslos werden.
    Wie schnell es gehen kann sieht man ja jetzt „siehe Quelle!

  124. Silke am 5. November 2009 um 20:30 Uhr

    also mal ehrlich, eines regt mich hier besonders auf, dass viele so jammern. Ich hatte Hartz 4 beantragt, es aber nicht bekommen, weil mein Mann so ein „Schwerverdiener“ ist. Wir lebten (ich, mein Mann und 2 Kinder) von durchschnittlich 1500,00 Euro mit Kindergeld. Ich bekam Arbeit und konnte das Geld so ein wenig aufstocken. Wohl gemerkt im Endeffekt verdiene ich sogar weniger als ein Hartz 4- Empfänger mit seinem Regelsatz. Selbst wenn das Kindergeld nur um 10,00 Euro erhöht wird, freuen wir uns darüber. Schließlich macht Kleinvieh auch Mist.

  125. auch ne mama am 6. November 2009 um 01:12 Uhr

    Also ich finde es gut das das Kindergeld erhöht werden soll wir bekommen keinerlei zuschüsse und wenn man Bedenkt das der eine arbeitet für sein geld und der andere nicht dann ist es für meine meinung korrekt das es angerechnet wird ausserdem was stellt ihr euch so an Harz 4 wird oder wurde für kinder ja auch erhöht soll ich desshalb jetzt arbeitslos werden???
    Wobei es für uns und unser einkommen besser wäre Harz 4 zu beziehen da wir mit einer 4 köpfigen Familie nur ca 500€ im monat zum leben haben und es geht vielen anderen Beruftätigen Eltern auch so.

    Und Leute wenn es euch stört das es angerechnet wird dann sucht euch nen job bis 160 € wird es ja nicht angerechnet dann habt ihr mehr Geld.

  126. Durchschnittsfamilie am 6. November 2009 um 12:50 Uhr

    @Mutti8mal also ich weiß was ich will, aber ich verstehe nicht warum Du hier dauernd über alle herziehst und Dich beschwerst.
    Du wolltest Deine 8 Kinder und hast gewusst worauf Du Dich einlässt.
    Wie ich schon ein paar mal erwähnt habe ich nutze öfter den Hartz4 Rechner zu Vergleichszwecken und wir würden genau so viel bekommen wenn mein Mann zuhause bleiben würde. Im übrigen würden wir wenn wir jetzt etwas beantragen würden auch mehr bekommen durch den Mehrbedarf für Schwangere. Aber ganz ehrlich ich bin froh wenn ich nichts beantragen brauche, wir kommen auch so zurecht und wie ich finde immer noch ganz gut. Also erzähl mir bitte nicht man kommt mit Hartz4 nicht aus! Wir haben auch nicht mehr und kommen damit aus. Vorteil bei Hartz4 ist Du wirst befreit von GEZ und bekommst nen gratis Kindergartenplatz…. das haben wir nicht und … ich mecker immer noch nicht über unser Geld denn wir kommen damit aus.
    Und zu dem Umgang was meinst Du das man sich Verwandte immer aussuchen kann? Toll Deine Vorurteile….

  127. Susi am 6. November 2009 um 14:18 Uhr

    Oha

    Du hast gut reden.Du glaubst doch wohl selber nicht nicht ,das du 1100 Euro zum leben hattest.Unsere Bekannten haben 2Kinder und müssen mit rund 820 Euro auskommen,da der gesamtbedarf nur 1130 Euro beträgt.Daverstehen wir aber nicht ,wie du auf 1100 Euro kommst und dann noch mit 2Schulpflichtigen Kindern,wie es unsere Bekannten haben.Denn wie wir wissen ,Schule ist ja bekanntlich auch nicht billig.

  128. Mutti8mal am 6. November 2009 um 19:55 Uhr

    Schule ist ja bekanntlich auch nicht billig

    vor allem wenn man mit Bahn und Bus da hin muß !!!

    bekommst nen gratis Kindergartenplatz…. das haben wir nicht und …

    Wie Oben schon erwähnt Ich hab noch keinen und man stellt mir auch keinen in Aussicht !! Also worüber soll Ich Mich freuen ??

    Du wolltest Deine 8 Kinder und hast gewusst worauf Du Dich einlässt

    Sicher nicht das eines behindert zur Welt kommt und das Ich die alle ohne Unterstützung vom Vater groß kriegen muß !!

    Man kann sich sein Leben nicht aussuchen und auch bei der Partnersuche gibts keine GARANTIE !!!

  129. Mutti8mal am 6. November 2009 um 20:10 Uhr

    VOLKSSOLIDARITÄT FORDERT MEHR KINDERGELD FÜR ALLE KINDER

    “Die Kindergelderhöhung ab 1. Januar 2010 muss allen Kindern gewährt werden, auch jenen, deren Eltern Hartz-IV-Leistungen beziehen.” Das forderte der Präsident des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität Prof. Gunnar Winkler am Donnerstag von der Bundesregierung. Anlass ist die Ankündigung, dass das Bundeskabinett am Montag, dem 9. November, über die Erhöhung des Kindergeldes um 20 Euro sowie über die Anhebung der steuerlichen Kinderfreibeträge ab 1.1.2010 entscheiden will. “Es wäre zutiefst ungerecht, wenn ausgerechnet die Kinder und Jugendlichen von einer Kindergelderhöhung ausgeschlossen werden, die von Armut betroffen sind. Hier sollte die Bundesregierung ein klares Zeichen gegen soziale Kälte setzen.”

    Winkler sagte weiter: “Die Volkssolidarität hat die Erhöhung des Kindergeldes ausdrücklich begrüßt. Allerdings setzen wir uns dafür ein, dass alle Kinder gleiche Rechte haben sollen. Es ist nicht einzusehen, dass bei Kindern von besser Verdienenden der steuerliche Freibetrag mehr bringt als die Kindergelderhöhung für untere Einkommensgruppen.” Es sei nicht zu akzeptieren, dass Kinder von Eltern mit Hartz-IV-Leistungen dagegen völlig leer ausgehen sollen, weil bei ihnen das Kindergeld als Einkommen der Eltern angerechnet wird.

    Der Verbandspräsident schlug dagegen vor, eine ähnliche Regelung wie beim Konjunkturpaket II anzuwenden. Danach wurde die Kinderzulage von 100 Euro auch an die Familien ausgezahlt, die Sozialhilfeleistungen beziehen. “Die Bundesregierung sollte jetzt einen ersten Schritt gehen, damit das Kindergeld schrittweise von der Anrechnung als Einkommen der Eltern freigestellt wird. Wenn man die Hinzuverdienstgrenzen erhöht, dann muss auch das Kindergeld stärker den Familien zugute kommen. Es kann und darf nicht dabei bleiben, dass das Kindergeld bei Eltern mit Hartz-IV-Leistungen komplett entfällt.”

    Der Präsident der Volkssolidarität wies darauf hin, dass die Begriffe Solidarität und Zusammenhalt der Gesellschaft mit konkreten Inhalten gefüllt werden müssen. “Machen wir einen Anfang bei den Kindern und Jugendlichen, die es am Nötigsten brauchen”, forderte er.

    Quelle: Presse Volkssolidarität

    RICHTIG SO !!!

  130. Ossi am 8. November 2009 um 21:33 Uhr

    Mutti8mal: mit sowas brauchst du hier niemanden kommen, die „sarrazin-idiologie“ greift um sich.
    wenn du den leuten erklären willst was falsch läuft, erkläre ihnen was neoliberalismus ist.und das es vor hitlersmachergreifung eben so war, wie heute. erkläre ihnen das genau dies dazu führte das sich eine diktatur hier entwickeln konnte.
    ich habe einen klasse link zu einem tollen text, der eben diese art menschen arm zu machen um eine elitäre minderheit davon profitieren zu lassen beschreibt.
    problematisch nur das die meisten hier so verstockt und steif hassen und sich der neoliberalen idiologie hingeben, das sie selbst das nicht lesen werden.
    ansonsten lass sie…es ist nur eine frage der zeit bis es auch sie trifft..
    http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/090923_m_neoliberal_kurz_text.pdf

  131. Nikki am 9. November 2009 um 15:25 Uhr

    ….also ich kann nur sagen, wir freuen uns riesig über eine Erhöhung des Kindergeldes. Wir haben drei Kinder und das macht sich dann im Monat schon bemerkbar. Mein Mann hat einen langen Arbeitstag und wenn Mann dann mal sieht was im Monat nur dabei rum kommt! Selbst ich als dreifache Mutter gehe arbeiten, damit wir unseren Kindern auch was bieten können.
    Also ich kann nur sagen zu den Hartz IV Empfängern, hört mal auf zu meckern!!! Ihr bekommt doch so viel bezahlt vom Staat oder etwa nicht ???? Wir müssen für unsere Miete etc. selber aufkommen uns hilft keiner !!! Und ich glaube nicht das es euch so viel schlechter geht…….. Kindergelderhöhung ist schon ok !!!

  132. ich und du@@@ am 10. November 2009 um 21:53 Uhr

    ….also ich muß schon sagen hir gehts ja ab denke es geht hir um die kinder????
    also ich bekomme auch hartz4 aber ich gehe putzen zeitung austragen und mein mann arbeitet jetzt als 1euro jo. ja und warum da es hir auch nicht genügent arbeitsplätze gibt aber wir heben unser arsch und tun was aber ist ja auch igal ich muß nur noch sagen wen ihr welche sind die hartz 4 nur ausnutzen tun mir leid aber die nicht anders können ist es doch gut das es sowas giebt wie schon mehr geschrieben wurde es giebt auch andere läder wo es nicht so gut ausschaut man solte das schätzen was mann hat

    ich schätze meine 3kids und mein mann und es kann nur noch berg aufgehen
    PS:
    bitte macht euch nicht so ruter hir ,das wirt auch daturch nicht besser

  133. Karo75 am 18. November 2009 um 09:20 Uhr

    Mir fällt auf, dass immer wieder HarzVI oder Alg. Empfänger am meisten schimpfen.
    Mensch Leute, mein Mann arbeitet 40 Std. die Woche und wir als 6 Köpfige Familie haben minimal mehr Geld zur verfügung, wie Harz VI Empfänger.Ihr bekommt noch zuschüsse, wir nicht. Alles was gebraucht wird, müßen wir uns vom Mund absparen. Bei uns kommt die Kindergeld erhöhung sehr wohl an.
    Immer wieder sieht man doch, das Harz VI Familien nicht mal genug zum Essen haben, traurig. Allerdings sind ca. 50 % der Harz VI Empfänger doch selber schuld, das Ihre Kinder nicht genug zum Essen haben.
    Leute denkt mal nach! Ihr habt genug Geld fürs Rauchen und für Alkoholische Getränke, aber kein Geld damit Eure Kinder genug zum Essen haben?
    Verzichtet doch mal nur einen Monat aufs Rauchen und auf Alkoholische Getränke und Ihr werdet sehen es reicht, auch wenn es knapp ist.An alle Familien die nicht so sind wie beschrieben, toll dass Ihr in erster linie an Eure Kinder denkt. Weiter so, irgendwann wird es besser.

  134. irma am 18. November 2009 um 12:27 Uhr

    Wer nur vom Steuergeld anderer lebt hat auch nix zu wollen!

  135. aha! am 18. November 2009 um 17:45 Uhr

    Karo 75:
    ich verstehe sie richtig:
    „Mir fällt auf, dass immer wieder HarzVI oder Alg. Empfänger“

    alg2 empfänger leben nicht von harzIV?

    „Mensch Leute, mein Mann arbeitet 40 Std. die Woche und wir als 6 Köpfige Familie haben minimal mehr Geld zur verfügung, wie Harz VI Empfänger.“

    erhoffst du dir damit mitleid, oder ist das ein vorwurf?

    „Ihr bekommt noch zuschüsse,“

    bist du dir da 101% sicher?

    „Alles was gebraucht wird, müßen wir uns vom Mund absparen“

    dann geht es dir nicht anders als der gesamten unterschicht.
    ich verweise dich aber auf den 50. beitrag.
    übrigens:
    ein alg2-empfänger muss es sich von 345 euro absparen, nachdem er nahrung, getränke für 30 tage, bekleidung und schuhe, energie und instandhaltung, innenausstattung, haushaltsgeräte, praxisgebühr, medikamente, fahrkarten für bus und bahn (kein urlaub, sondern normale mobilität), nachrichtenübermittlung ( telefon, i-net), gebrauchswaren zur körperpflege ( duschgel, shampoo, rasierklingen, rasierer, waschmittel,putztmittel, toilettenpapier und so weiter) und das ist nicht in den regelsatz eingerechnet verhütung bezahlt hat.

    „Immer wieder sieht man doch, das Harz VI Familien nicht mal genug zum Essen haben“

    und wie ist es bei euch? ihr habt auch „immer wieder“ nicht mal genug zu essen? immerhin habt ihr ja auch nur minimal mehr als alg2.

    „Mensch Leute, mein Mann arbeitet 40 Std. die Woche und wir als 6 Köpfige Familie haben minimal mehr Geld zur verfügung, wie Harz VI Empfänger

    zudem frage ich mich wie anmaßend man sein muss um sich über eine bevölkerungsschicht zu erheben und solche schwerwiegenden behauptungen aufzustellen.

    „Allerdings sind ca. 50 % der Harz VI Empfänger doch selber schuld, das Ihre Kinder nicht genug zum Essen haben.“

    wie ist es eigentlich mit dir? arbeitest du schon oder bist du noch arbeitslos?
    ich meine..bei sechs kindern..die wollen ja auch versorgt werden..
    und wer bezahlt eigentlich die 1083 euro kindergeld für deine kinder?

    „Leute denkt mal nach!“

    da bitte ich dich auch draum.
    hier ein kleiner denkanstoß für dich:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=4182

    „Ihr habt genug Geld fürs Rauchen und für Alkoholische Getränke, aber kein Geld damit Eure Kinder genug zum Essen haben? Verzichtet doch mal nur einen Monat aufs Rauchen und auf Alkoholische Getränke und Ihr werdet sehen es reicht, auch wenn es knapp ist.“

    diese paschalisierungen sind echt der burner
    *thumbs up!* (ist übrigens englisch und bedeutet daumen hoch. ist aber in der regel sarkatisch gemeint ;)

    „An alle Familien die nicht so sind wie beschrieben, toll dass Ihr in erster linie an Eure Kinder denkt. Weiter so,“

    so wie deine familie?

    „irgendwann wird es besser.“

    in dem man schweigt, sich nicht beklagt und mit geducker haltung durchs leben geht, kritische menschen diskriminiert?
    denkst du wirklich, daß jemand der oberen schicht gerecht verteilt, ein bisschen was abgibt oder seine verluste bei verbockten spekulationen selber bezahlt weil du dir alles von dem gefallen lässt?

  136. Studentin am 26. November 2009 um 08:30 Uhr

    Ich möchte auch mal nen kleinen Beitrag zu der Sache schreiben.

    Nach meiner Ausbildung musste ich auch ALG2 beantragen, weil ich in meinem Handwerk keinen Job bekommen habe und auch alleinerziehend bin.
    Und ich muss sagen, dass mein ALG2 dicke gereicht hat. Ich hatte mehr Geld, als in meiner Ausbildung.
    Mein Sohn und ich teilten uns eine recht kleine Wohnung und er schlief auch bei mir mit, aber unglücklicher waren wir deshalb bestimmt nicht.

    Auch, wenn mir noch Erziehungsurlaub zugestanden hätte, weil mein Sohn noch unter 3 war, habe ich mich dazu entschlossen ein Studium anzufangen, weil ich mir sagte, dass ich dem Kleinen ein Vorbild sein will und ich weiß, dass, wenn ich mit dem Studium ich das Geld verdienen werde, auf das ich momentan verzichte.

    Sicherlich hat für mich die Kindergelderhöhung keinen Zweck, da ich UV bekomme, aber ich sehe es mal so, wenn ich später nen fest Job habe, kommt es mir dann immer noch zu Gute.

    Sicher kann ich all diejenigen verstehen, bei denen es angerechnet wird, aber man macht bei der ganzen Sache auch keinen Verlust, denn irgednwann kommt mal Tag, da kann man auch etwas von dem großen Kuchen abbekommen. Aber wie auch schon vorher von Postern erwähnt wurde, muss man auch etwas dafür tun.

    Ich muss mit meinem Kleinen auch jeden Tag mit der DB über 60km fahren, weil dort meine Uni ist. Ich bringe den Kurzen dort zur KiTa und dann fahre ich zur Uni. Ich habe auch niemanden sonst, der mir auf den Kurzen aufpasst. Aber, wenn man will, dann kann man wirklich Dinge im Leben erreichen, auch, wenn es Stress und verzicht heißt.

    Und meine Eltern sind nicht gutbetucht, also bitte nicht denken, ich würde mir mein Studium nur auf Kosten meiner Eltern leisten können, das definitv nicht. Ich lebe vom Studentenkredit,UV,Kindergeld und habe zusätzlich noch einen kleinen Job bei uns an der Uni.

    Ich will mich hier auf keine Seite schlagen.

    Sicherlich bin ich auch durch die „Erhöhung“ benachteiligt, aber wie ich schon sagte, ich mache keinen finanziellen Verlust als solches und ich habe gelernt, mit dem Geld auszukommen, was mir zur Verfügung steht, auch, wenn es manchmal verdammt knapp ist.

    Dies soll jetzt kein Vorwurf sein oder dergleichen, aber es gibt auch Menschen, die mit ihrem Leben zufrieden sind, so wie es ist, ob mit mehr Geld oder auch weniger.
    Denn es gehört mehr zum Leben als immer nur das liebe Geld.

    Liebe Grüße

  137. der Schwarzkopf am 5. Dezember 2009 um 13:14 Uhr

    Netten Gruß an Alle!,
    ich mache 8 Kinder. Wer will meine Frau werden.
    8 mal 180 = 1440 Euro, nicht schlecht fürs Rentenpyramiede. Klar müssen die 8 Kinder erzogen werden.

    Gruss
    der Schwarzkopf

  138. Schnatti am 7. Dezember 2009 um 13:56 Uhr

    Hallo!!! Ich bin alleinerziehende Mutti von einer Tochter! Ich arbeite Vollzeit und fange um 5 uhr an, ein Babysitter Kommt um 4 uhr und bringt mein Kind in die Kita!! Mir bringt die Kindergeld erhöhung sehr viel, weil ne menge Geld schon für die betreuung meines Kindes Draufgeht!!
    Also Harzies nicht meckern, Arbeiten ist das schlüsselwort!!! Wer nur den Arbeitenden auf der Tasche liegt, braucht auch keine Erhöhung!!!!

  139. das ist so eine sache am 8. Dezember 2009 um 14:29 Uhr

    also wo fange ich an, wir leben mit 20 euro über dem hartz 4 satz also geht es und genauso wie jenen die dieses beziehen, nun wir freuen uns etwas über die erhöhung, sehen aber auch das es gleichzeitig wieder irgendwo anders, und sei es nur die steuern angehoben werden, und schon gleicht sich die geschichte wieder aus und es bleibtt unterm strich nichts. nun auch die hartz 4ler die sich so aufregen haben es doch einerseits recht gut, wobei ich dies nicht schön reden will es sind nunmal harte zeiten, nur ein kleines beispiel, meine tochter ist zehn und geht auf abschlussfahrt mit ihrer klasse da sie nächstes schuljahr auf die weiterführende schule geht, bei einer „hartz 4“ familie werden die kosten übernommen und unsereiner der nur 20 euro über dem satz liegt darf die knapp 200 euro so auf den tisch legen, wo ist denn da dann bitte die gerechtigkeit, nur weil ein elternteil arbeiten geht und gerade soviel verdient das man gerade über die runden kommt, nun ich denke das diese erhöhung in solchen fällen ein kleines geringes zubrot darsteltt, und man immer beide seiten der medallie sehen sollte und nicht immer gleich griesgrämig alles schlecht redet, auch wenn wir hartz4 bekämen würde ich mich freuen, schliesslich kann man auch mit hartz4 geringfügig dazuverdienen……

  140. michaela am 8. Dezember 2009 um 15:09 Uhr

    ich bin mutti von 2 kinder und ich finde es traurig wie einige hier denken, man kann doch nicht immer alle in eine schublade stecken… mein mann arbeitet 6 tage die woche , wir bekommen begleitendes harz4 da das „nur“ ne umschulung ist! uns bringt so eine kindergeld erhöhung überhaupt nichts… noch schlimmer ist das das kindergeld bei mir erst am 20. kommt, wenn das dann wieder vom amt abgezogen wird habe ich das geld am 1. des monats weniger natürlich dann wenn die laufenden kosten abgehen! ich denke das geht vielen so! bei 200€ kindergeld wähern das 36€ weniger mal 2 kinder!!!

  141. Neutrum am 9. Dezember 2009 um 11:38 Uhr

    Ich gönne den Familien, die arbeiten gehen können genauso die Kindergelderhöhung wie jedem Anderen auch.
    Ich bin Hartz 4 – Empfängerin und habe keine Möglichkeit eine Arbeitsstelle zu bekommen, da ich ein behindertes Kind habe, dass in den Ferien von anderen Menschen nicht betreut werden kann. Kein Arbeitgeber gibt mir eine feste Arbeitsstelle, wenn ich so viel Urlaub im Jahr bräuchte, wie Schulferien aufkommen. Ich habe 3!!!!! gelernte Berufe und trinke nicht. Was fällt den hochnäsigen Menschen hier ein zu schreiben, dass einem Hartz 4 – Empfänger dieses Geld nicht zusteht? Seit einem Jahr habe ich immer noch keine Möglichkeit, mir eine Arbeitsplatte für die Küche zu kaufen.
    Ja, ich würde lieber arbeiten gehen, als von den paar Kröten zu leben.Als Arbeitnehmer hätte ich mind. 1600 Netto + Kindergeld + Unterhalt fürs Kind + Nebeneinkommen von bis zu 400 Euro + Wehnachtsgeld.
    Das sind 1100 Euro mindestens mehr im Monat als ich jetzt bekomme.
    Von 1100( incl.Kindergeld und Unterhalt für´s Kind) Euro lebe ich zur Zeit, die ich mehr haben könnte, wenn ich kein Kind hätte.
    Bei uns gibt es keine Chips + Cola … nur zu besonderen Tagen wie Geburtstag / Weihnachten, wir trinken Wasser aus´m Wasserkran und ja, ich koche jeden Tag frisch…auf einen 2-Plattenherd und wir ernähren uns beispielhaft.
    Ich bin wirklich kein Mensch, der anderen Menschen etwas böses wünscht, aber denen, die hier Sprüche klopfen und nicht wissen, wie sich das anfühlt, wenn man 8 Jahre nicht mehr in Urlaub war und auf so vieles verzichten muß, wünsche ich in eine ähnliche Situation zu kommen.
    Soll ich mein Kind abgeben, um wieder arbeiten gehen zu können?
    Das würde ich niemals tuen, deswegen wird weiter gekämpft.
    Ich frage mich wirklich, in was für Kreisen sich hier Leute aufhalten, die so viele betrunkene Hartz- 4ler kennen. Ich kenne Niemanden, der seine Kinder mit Sandalen im Winter rumlaufen läßt und trinkt.
    Diese gibt es mit Sicherheit auch, aber die meisten Empfänger sind nicht so und müssen im Leben hart kämpfen.
    Wünsche euch allen ein frohes und friedvolles Wehnachtsfest….. mit glücklichen Kinderaugen .

  142. Lottemaus am 10. Dezember 2009 um 11:27 Uhr

    @Mutti8mal:
    Kitaplätze gibt es! Aber nun der große Haken: Man muss sich bewegen und darum kümmern! Jammern hilft gerade gar nicht. Dass der Staat dich und deine 8 lieben durchfüttert findest du normal. Schade!
    Ich habe eine Tochter, welche zur Tagesmutter geht (welche nicht nur auf dem Spielplatz abhängt) und sich dort prächtig entwickelt!!! So ein Müll… „ich erziehe meine Kinder lieber selber“… wenn du´s dann auch tust… prima! Ich arbeite im Jugendamt u. zu 99,9 % gibt es in deinem Fall nicht 1 sondern 8 Väter… schon mal daran gedacht zu verhüten, wenn alles so schlecht ist????

    Ich arbeite mit meiner 3,5 Jahre alten Tochter 40 Std. und habe einen Nebenjob, mein Mann ist z. Zt. auch arbeitslos. Wir werden dann kein Hartz 4 bekommen… aber wahrscheinlich sind wir ja selbst schuld, dass wir so blöd sind…

    Menschen wie du machen den Staat nicht gerade reicher… und ich bin mir sicher, dass du wirklich alles daran setzt arbeiten zu gehen…

  143. Neutral1 am 10. Dezember 2009 um 15:01 Uhr

    wow… dass ist aber harter Tobak hier und meiner Meinung nach soooo was von unfair – alle Hartz 4ler werden wie immer über einen Kamm geschert – PRIMA
    freu mich für alle die Arbeit haben, ich habe 3 Kinder und suche seit 1 Jahr Arbeit – aber es kommen nur Absagen, putze schon – ist auch angegeben – aber sind leider auch nur 130-140 € im Monat – mein Traum wäre ein Job JA aber mein Traum ist auch mal 10 oder 20 € übrig zu haben für meine Kids (außer der Reihe meine ich)
    hört doch endlich mal alle mit euren Vorurteilen auf – ich find das einfach nur mies und das wir nur auf der Tasche liegen ist auch eine Frechheit – habe 25 Jahre gearbeitet und wäre froh wieder einen Job zu haben – aber bei manchen scheint hier das Niveau ziemlich unten zu sein – sorry, aber ich find es daneben und ärgere mich tierisch, dass meine Kinder keinen Cent von der Erhöhung sehen
    denn kurioserweise fordern alle mehr Geld, weil alles teurer wird, aber wir bekommen eher noch weniger als mal einen Cent mehr

    Alle denen die hier so oberarrogant rumstänkern und meckern. lebt 6 Monate von dem Geld was wir zur Verfügung haben und macht euch mal ein Bild, wie sehr wir uns Arbeit wünschen um evtl. etwas besser leben zu können und nicht am 20. schon zu grübeln, was man noch zu essen einkaufen kann…. echt mir platzt hier die Hutschnur

  144. cindy am 13. Dezember 2009 um 23:18 Uhr

    Ich verstehe echt nicht warum hier ausgerechnet die HarzIV empfänger jammern,
    ich selbst habe während und nach meiner Erziehungszeit HarzIV empfangen und unterm Strich am Monatsende bedeutend mehr übrig gehabt als ich es jetzt tue wo ich arbeite denn viele Dinge wie z.B. KiTa, Essengeld für KiTa, Miete, Schulgeld, Essengeld für Schule, Klassenfarten, GEZ, Stromvergünstigung, usw. usw. usw. usw………….
    all diese Dinge und noch viel mehr bezahlt der Staat für die Empfänger von Harz IV und das obwohl sie am 1. eines Monats mehr Geld auf ihr Konto bekommen als ich.
    Ich weißnicht was ihr für ein Problem habt-ich habe mich in meiner HarzIV Zeit alles andere als beschweren können denn nun zahle ich ALLES selbst und nicht mehr der Staat!!!!!!!! dann könnt ihr auch dem Staat die 20 Euro gönnen, sonst hättet ihr das Geld ohnehin nur für Blödsinn ausgegeben, denn KiTa oder Schule könntet ihr euch ja anscheinend nicht leisten wenn es nicht der Staat zahlen würde!
    HARZ IV HÖR AUF ZU JAMMERN-EUCH GEHT ES ECHT NICHT SCHLECHT!!!!!!!!
    und auch ihr könntet den „schlechter verdienden“, also denen die arbeiten gehen und wie gesagt alles selbst zahlenmal 20 Euro gönnen statt euch aufzuregen!!!
    Geld für Zigaretten und ner Flatrate scheint ihr ja auch alle zu haben!

  145. bienchen1903 am 16. Dezember 2009 um 10:22 Uhr

    hallo zusammen….
    ich bin leider auch harz4 empfängerin bin vor kurzen da rein gerutscht..( ungewollt)..ich bin auch alleinerziehende mutter von 2 kindern, 2 jahre und 6 jahre, aber ich habe es auch geschafft arbeiten zu gehen….denn wo ein wille ist, ist auch ein weg…
    ich verstehe nicht warum so gejammert wird, WEIL wir bekommen schon genug geld vom Amt….wenn es angerechnet wird gut, weil ich denke mir das hatte ich vorher auch nicht….ich freue mich auch darüber wenn ich wieder festen boden unter den füssen habe das ich das geld nicht abgezogen bekomme , aber ich tue ja dann was darfür..( ARBEITEN).
    ich verstehe die Arbeitenden leute , weil ich genauso denke…..LG

  146. 4 fach mutti am 16. Dezember 2009 um 17:55 Uhr

    hallo

    Und zwar ich wollte mal auch meine Meinung kund tun
    ich verstehe eure aufregung nicht mein Mann ackert den ganzen Tag um uns über die runden zu bringen.
    Ich gehe abends in der Pizzeria arbeiten damit ich meinen
    Kids auch was ermöglichen kann.
    Und Ihr regt euch hier auf das alles angerechnet wird hallo Leute ihr lebt von unseren Steuern und jammert als uns als Familie kommt die erhöhung natürlich zu gute und wir freuen uns auch zumal Kinder sind Teuer ist nun mal so und das Harz4 Kinder ausgegrenzt werden kann ich mir nicht vorstellen weil du bekommst überall schöne und günstige Klamotten her und es ist heute nicht mehr überall der Markenzwang Leute die Zeit is vorbei mit Adidas Nike und wie sie alle heißen.

    Ihr solltet wirklich mal darüber nachdenken das es Familien zugute kommt die hart für ihr Geld arbeiten um sich auch Luxuws zu ermöglichen und wenn sie es euch anrechnen tja ihr könnt daran was ändern und wenn es nur 1 € Job ist aber nein dafür seit ihr euch alle zu fein.

    Ich kann das nicht nachvollziehenn uns ziehen sie auch jede Menge ab und wir müßen zusehen wie wir klar kommen und ihr jammert neh geht garnicht.

    Lieben Gruß

    4 fach mutti

  147. mutti am 16. Dezember 2009 um 22:52 Uhr

    jetzt muss ich auch mal was sagen. Dieses gegenseitige Angemecker von „ Hartzern„ und Arbeitern kotzt mich an! Die einen sagen, selber schuld das ihr arbeitet, die anderen werfen pauschal alle ALG2 Emfänger in einen Pott.
    DAS NERVT.

    Ich bin auch Hartzer und mit meiner Situation nicht wirklich zufrieden, aber ich maule nicht den lieben langen Tag.
    Mein Geld reicht auch bis Ende des Monats, und wir sind auch zu dritt.
    Kindergelderhöhung hin oder her, das Problem ist ein ganz anderes.
    Mein Mann steckt gerade in einer so genannten Maßnahme und ist auch 8 Stunden beschäftigt. Ich kann nicht normal tagsüber 8 Stunden arbeiten gehen, weil ich zum Erbrechen für meine 2- jährige Tochter weder einen Kita- Platz noch eine Tagesmutter bekomme. Deswegen gehe ich abends ein paar stunden. Ich tue also was aber leider reichts finanziell noch nicht. Was soll ich eurer Meinung nach tun? Warten bis mein Kind drei ist und Anspruch auf einen Platz hat oder mir ein Kind nach dem Anderen machen lassen, bis ich kein ALG 2 mehr bekomme, sondern nur noch Kindergeld.
    Is ja nicht Sinn und Zweck der Sache….
    Noch eine Bitte, hört auf euch gegenseitig schlecht zu machen.
    Durch solche Diskussionen hab ich jeden Tag das Gefühl ich Hab das Wort „Hartz 4- Emfänger“ auf der Stirn tätowiert. Is echt nicht toll

  148. Maggie am 19. Dezember 2009 um 14:44 Uhr

    Hallo zusammen,

    ich habe ungefaehr nach der Haelfte aufgehoert zu lesen, denn dieses hin – und her der Schuldzuweisungen von Arbeitern und ALGII – Empfaengern, wie ein Ball ist unter aller Wuerde!

    Nun moechte auch ich meinen Senf dazu geben!

    1. Ein paar Beispiele:

    a. Eine junge Frau von 16 Jahren verlaesst das Elternhaus um eine Ausbildung zur Krankenschwester zu machen.
    Nach drei Jahren: Abschluss mit Examen!
    Zum Freund gezogen. (eigene Wohnung im ELternhaus des Freundes)
    Ein paar Jahre zusammen, danach geheiratet.
    Mit 27 bekam sie ihre Tochter.
    Da sie immernoch im Schwiegerelterlichen Haushalt wohnte konnte sie weiter arbeiten.
    Nach 13 Jahren Ehe ging der Mann fremd. Sie trennte sich. Konnte aufgrund der Tochter nicht mehr im Krankenhaus arbeiten, da der Schichtdienst dies nicht zuließ, blieb aber in der Pflege und arbeitete im Mobilen Pflegedienst.
    Das Gehalt reichte nicht und sie bekam 50 € HartzIV, bzw. wurde ihr ganzes Geld einbehalten und sie bekam volles HartzIV.
    Eigene Schuld? Mit Nichten!
    Denn sie HAT gearbeitet und bekam trotzdem HartzIV, weil ihr 50 € fehlten!

    b. Eine andere junge Dame, 25:

    Ging zuhause weg, weil Ihre Mutter sich nicht um sie gekuemmert hat! (Damals war sie 18)
    Lernte einen jungen Mann kennen, verliebte sich.
    Sie bekam keinen Ausbildungsplatz, hielt sich mit 1 – Euro Jobs (ebenfalls in der Pflege -> im Altenheim) immer in der Arbeiterschicht.
    Nach sechs Jahren, etlichen Krisen mit ihrem Freund bekam sie ein Kind. Haengt jetzt auch in HartzIV, weil das Arbeitsamt sie nun noch weniger fuer Vermittelbar haelt.
    Das Dumme ist nur, das sie nicht dumm ist, im Gegenteil, sie ist sehr belesen und hat einen sehr hohen IQ – warum ist sie dann seit sieben Jahren nicht vermittelbar???

    c. Wieder eine junge Dame:

    Weil die Mutter Alkoholikerin war, holten die Großeltern sie dort weg.
    Dort ging es ihr jedoch auch nicht besser, Schlaege standen an der Tagesordnung.
    Mit 18 musste sie in eine psychiatrische Einrichtung, da sie an extremen Angstzustaenden litt.
    Als sie heim kam, schlug der Großvater sie fast Krankenhaus reif und schmiss sie nur mit den Sachen am die sie am Leib hatte raus.
    Nun, wohin?
    Im psychiatrischen Krankenhaus fand sie Kontakte, zu einem von Ihnen ging sie nun sich verstecken.
    Dort fand sie zumindest ein Dach ueber dem Kopf.
    Durch den Rausschmiss des Opas und des sehr extremen Drogenkonsums in dem Heim, wo sie unterschluepfte, wollte sie schnell zusehen, das sie dort wieder wegkam, sie vernachlaessigte die Schule (ein halbes Jahr fehlte noch zu ihrem Abschluss) um Termine beim Sozialamt wahrzunehmen.
    Sie fand eine Wohnung und einen festen Freund.
    Sie wurde auch schwanger, bekam das Kind.
    Arbeitete waehrend der gesamten Schwangerschaft bei der AWO, rannte nach der Geburt des Kindes zweimal die Woche zum Arbeitsamt, um sich nach sechs Wochen von einem der Sachbearbeiter beschimpfen zu lassen, fuer sowas wie sie haette der Arbeitsmarkt nichts zu bieten, sie solle Andere nerven – was eine Demuetigung des netten Arbeitsamt – Mitarbeiters!
    Sie ließ sich nicht unetrkriegen, machte ihren FOR nach (Durchschnitt 2,8).
    Arbeitete im Krankenhaus mit der Aussicht auf einen Ausbildungsplatz.
    Ein Jahr verging, in dem sie immer puenktlich bei der Arbeit war, nie fehlte, alle Aufgaben erledigte.
    Das erhoffte Bewerbungsgespraech fuer die Praktikanten war da – und was passiert? Sie wurde nichteinmal angehoert, ihr wurde noch im Stehen gesagt, das sie keine Stelle kriegen wird, da man eine Alleinerziehende Mutter nicht halten kann. (Alleinerziehend? Warum? Weil im Lebenslauf Kind und ledig steh!)
    Okay, dann leckt mich doch am Arsch, denkt die junge Dame und geht weiter zur Schule – sie faengt ihr ABI an.
    Alles Bestens – zwei Einsen zieren das Zeugnis! Wieder Bewerbungen ohne Ende – alles ABsgen, Grund? Alleinerziehende Muetter koennen wir nicht tragen!
    Gut, okay.
    Ein Hoffnungsschimmer: Der Freund der jungen Dame hat eine Ausbildung, der Chef kennt die junge Dame, bietet ihr eine Ausbildung an.
    Juhuu, endlich passiert was in meinem Leben, denkt sie.
    Doch der Schlag sitzt tief, als er ihr in der letzten Woche Probezeit die Kuendigung reicht.
    Grund? Er hat sich geweigert ihr was beizubringen, sagte immer, er habe nur “ eine Putze und Tussi fuer’s Telefon gesucht „.
    Sie wollte jedoch was lernen.
    Was nun? Da sie fuer sich und ihre Tochter sorgen musste, musste sie fuer einen Monat ein Darlehen vom Arbeitsamt beantragen, durch fast drei Monate Arbeit, in denen sie eine 7 – Tage – Woche, mit einem Arbeitstag von mindestens 13 Stunden hatte, hat sie das erste mal in ihrem Leben SChulden, die sie abbezahlen muss und haengt nun wieder in HartzIV.

    Das sind Faelle, die fuer HartzIV nicht unbedingt was koennen, sie werden jedoch mit den faulen Sozialschmarotzern, von denen ich auch noch zwei Beispiele habe ueber einen Kamm geschert!
    Ist das fair? Nein, ich denke nicht!

    meine letzten beiden Beispiele:

    d. ein Maedchen fliegt zuhause raus, weil sie ihre Familie beklaut hat, zieht zur Oma.
    Laesst sich durch eine rein koerperliche Beziehung schwaengern, damit ihre Mutter wieder Kontakt zu ihr haelt.
    Bekommt HartzIV und hat fuer jede Arbeit ihre Ausreden, sie hat es an der Bandscheibe, durch ihr Uebergewicht, kann sie sich nicht richtig bewegen, etc. Und ihr Sohn? Der arme Junge wird von Oma, zur Uroma und zur Urgroßtante hin – und hergereicht, weil sie „kein Bock auf das Sche!ß – Blag“ hat – ein sehr armseliges Verhalten, einer Mittdreißigerin. Solche Aussagen machen nur Disoziale!

    nun mein letztes Beispiel:
    e. Eine Frau, die auch nicht besser ist.
    Hat eine harte Kindheit mit Schlaegen an der Tagesordnung, hat aber eine Ausbildung in der Gastronomie abgeschlossen.
    Wurde mit 18 schwanger, trieb ab.
    Heiratete, wurde schwanger, der Mann jedoch versuchte ihr das Kind auszuüpruegeln.
    Sie bekam es und fing an zu trinken. Durch ihren Ehemann hat sie mehrere hunderttausend Euro SChulden, da sie eine Gaststaette aufmachten, fuer die sie buergte.
    Bis hierhin noch unverschuldet nicht wahr?

    Das Kind wurde ihr weggenommen, sie fiel in ein noch tieferes Loch. Saufen, saufen, saufen ist ihr Ueberlebensmotto, mit dem sie sich jeden Tag ueber Wasser haelt, durch die Sauferei ist sie paranoid geworden, hat mindestens dreimal die Woche einen Notarzt da, weil sie irgendwelche eingebildeten Krankheiten hat, die sie jedoch selbst vor’m AMtsarzt so gut spielt, das sie alleine eine Wohnung fuer (HartzIV – Regelung) zwei Personen bewohnt, die sie KOMPLETT bezahlt bekommt!

    Ein Hoch auf das deutsche Rechtssystem!

    Wie ihr also seht, gibt es Solche und Solche, die von Euch ueber einen Kamm geschert werden!
    Es ist eine Bodenlose Unverschaemtheit, das die Schuld immer bei der Unterschicht gesucht wird!

    Viele finden es naemlich ganz und gar nicht toll, ueberhaupt dort zu sein, keine Perspektiven zu haben, keine Chancen zu bekommen!

    Der Arbeiter muss mit seinen Steuern die Unterschicht finanzieren, das ist Hart und vllt. auch bei einigen, die sowieso unter dem Mindestsatz leben unverschaemt! Aber was ist, wenn ihr m,al in eine solche Brekaere kommt, dann lebt ihr auch von den Steuern der Arbeiterschicht!
    Aber ist es nur die Unterschicht? Nein, es sind genauso oeffentliche Dienste, wie Krankenhaeuser, ALtenheime und auch die Arbeitsamt Mitarbeiter und Beamten, die ihre Gehaelter vm Staat finanziert bekommen!

    Dann ist es eine Frechheit ueber die Dame mit den acht Kindern herzuziehen, seid froh, das sie soviele Kinder hat, den ueber 80 % der deutschen Frauen weigern sich, in ein solches Land Kinder zu setzen – wer bezahlt dann die Steuern, wenn ihr im Altersheim sitzt?

    Die deutsche Bevoelkerung muesste sich zusammentun und gegen diese Machtspiele protestieren, statt sich selbst gegenseitig zu zerfleischen!

    Ich hoffe, dieser Text bringt Euch wenigstens ein Bisschen zum Nachdenken!

    Ich wuensche Euch allen noch ein schoenes Wochenende, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, in dem hoffeltlich mehr Menschen logisch denken und sich nicht die Maeuler zerreißen!

    Mit freundlichem Gruß, Maggie.

  149. Maggie am 19. Dezember 2009 um 20:39 Uhr

    Hallo, nochmal.

    Eins habe ich vergessen -> das Thema Tagesmuetter!

    Bei uns in der Stadt gibt es keine Tagesmuetter mehr, da anfang diesen Jahres ein neues Tagesmuettergesetz rauskam, das besagt, das von den 2,25 @ Tagesmutter Stundenlohn fuer MAXIMAL 12 Stunden, egal wieviele Kinder die Tagesmutter hat, noch 2/3 komplett wegfallen – und fuer 75 Cent wuerde wohl niemand arbeiten, der es nicht zum Spass macht, sondern es braucht!
    Im Uebrigen wurde unserer damaligen Tagesmutter vom lieben Arbeitsamt gesagt, das Tagesmutter kein Job ist und sie es sich nun aussuchen soll, ob sie ihre zwei Kinder lieber von HartzIV ernaehrt, oder aber von den paar Cent Tagesmutterlohn.
    Was glaubt ihr passierte? Klar, sie hoerte auf. Und weiter? Jetzt wird es spannend: Sie hat kein HartzIV mehr bekommen – Grund? Sie hatte 1,5 Jahre lang einen Nebenjob, der zwar angegeben, jedoch nicht angerechnet wurde.
    Jaja, der liebe Vater Staat..
    Das Ende vom Lied war, das sie in ein anderes Bundesland ziehen musste, sie sich nicht mehr richtig um ihre Kinder kuemmern musste, weil sie einen Job im ALtenpflegehem bekam und Schichtdienst schieben musste.
    Das Jugendamt kam, hat maechtig Theater gemacht, das die Kinder Abends ein paar Stunden alleine waren (12 und 14 Jahre) und kurz drauf wurder bei ihr unheilbarer Krebs festgestellt, sodass sie wieder zurueck zu ihren Eltern ziehen musste und nun HartzIV bekommt…
    Da fehlen einem doch die Worte, nicht wahr?!
    Gruß, Maggie.

  150. hab 3 Kinder am 22. Dezember 2009 um 21:05 Uhr

    Ich bin Mutter von 3 Kindern (4,6,9Jahre), gehe trotzdem 30h pro Woche arbeiten, würde auch Volltags gehen nur in BW sind die Kitas und Betreuung besch…. ,zudem mache ich noch ein Wochenendstudium 8jeden Samstag u. Sonntag) um mich weiter- zubilden und mein Mann geht jeden Sonntag(ganz früh) noch Zeitung austragen. Wir müßen trotzdem jeden Monat genau rechnen, dass das Geld reicht und wir jammern nicht rum, ich freue mich über die Erhöhung würde aber auch drauf verzichten, wenn es dafür bessere Betreuungsmöglichkeiten(bezahlbare) geben würde. Ich war im Erziehungsurlaub unter der Woche auch zu Hause, habe aber trotzdem am Wochenende in einer Küche geschufftet(12-14h p.Tag) um etwas dazu zu verdienen, also die die immer jammern, seid froh, dass es arbeitende Leute gibt und Steuern zahlen, sonst könnte man dass ganze Hartz IV gar nicht finanzieren, also gönnt uns doch einfach die Kindergelderhöhung. Und zum Schluß, ich wollte meine Kinder und bin dafür selber verantwortlich, dass es Ihnen gut geht und gebe nicht anderen die Schuld!!!!!!!!!!!

  151. LucJess am 29. Dezember 2009 um 19:22 Uhr

    so nun mein Kommentar. Ich kann es nicht nachvollziehen warum gemeckert wird. Ich habe mittlerweile 2 Kinder 2 Jahre und 10 Jahre und habe ganz unten angefangen. Wir sind Ossis und stolz drauf. Ich kann mir bei leibe nicht vorstellen nicht zu arbeiten. Ich habe es geschafft trotz Kind meine Lehre zu vollenden ohne Mütterliche Unterstützung – man staune es gab einen Kitaplatz. Mir kann keiner erzählen das es nicht geht KInd und Lehre oder Kinder und arbeiten. Auch bei meinem kleinen bin ich in meiner Elternzeit arbeiten gegangen weil die Kohle hinten und vorne zu wenig war. Und ich geh immernoch arbeiten. Ich geh nun wieder Vollzeit arbeit und es geht und zwar in Schichten auch mein Mann geht in Schichten arbeiten – ich versteh nur nicht warum die meisten Ossis so denken -Ohne hier jemanden zu nahe zu treten. Ich jammer nicht. die Kindergelderhöhung kann man so und so sehen, was ich allerdings auch nciht verstehe das sie bei Sozialleistungen angerechnet wird auf der einen Seite angerechnet und auf der anderen Seite wieder nicht – soll daraus einer schlau werden.

    Eines noch: Zähne zusammen und durch

  152. LucJess  (Website)  am 29. Dezember 2009 um 19:54 Uhr

    Ich ziehe nicht alle Hartz4 Empfänger über einen Kamm und würde dies auch nie tun. Ich kenne in der eigenen Familie auch beide seiten. Die einen die nicht wollen und die anderen die wollen aber nichts bekommen aber sich durch ehreamtliche Arbeit in Arbeit zu bringen. Es gibt solche und solche.

  153. LucJess  (Website)  am 29. Dezember 2009 um 21:22 Uhr

    Ich glaube das was Du schreibst ist mehr als falsch. Viele denken so wie du das es den Kindern besser geht wenn man als Mutter zu Hause ist – ich aber denke genau das Gegenteil ist der Fall, denn wer lernt den Kindern soziale Bindung? Da reicht es nciht mit den Kindern am Tag auf den Spielplatz zu gehen. Eine Kita ist viel förderlicher als man glaubt, meine beiden sind je mit 8 Wochen in die Krippe gegangen und es hat ihnen mehr als gut getan – und meine Tochter mit ihren 10 Jahren ist stolz darauf das ich als Mutter nciht ständig zu Hause bin. Meine Tochter lernt, wie ich in ihrem Alter damals, selbstständig zu sein. Leider greift manchmal das Sprichwort: “ Wie die Eltern so die Kinder“ und leider ist dies in manchen Fällen. Wir Eltern sollten als Vorbild gelten. Wir verdienen durchschnittlich gut aber unsere Kinder bekommen keine Markenklamotten und auch nicht alles in den Hintern geschoben, so wie du dich ausdrückst. Gut verdienen hat nichts mit „verpimpeln“ zu tun. Aber was kannst Du gegenüber uns Arbeitern deinen Kindern bieten ausser Liebe und immer da sein? Du schreibst du hast viel Arbeit mit Mutter sein und Haushalt? Ich arbeite in Schichten und schaffe auch meinen Haushalt und gehen nebei noch 8h arbeiten – also das ist im gegensatz mal arbeiten, weil ich habe nicht den ganzen Tag Zeit um meinen Haushalt zu machen, nein manchmal nur noch 2h oder morgens vor der Schicht oder abends nach der Spätschicht und es bleibt aber immer Zeit für meine Kinder auch wenn davon wenig da wird die wenige Zeit intensiver genutzt.

    Ich finde es schlimm das wir Arbeiter auch noch beschimpft werden weil wir einigen das Leben finanzieren.

  154. LucJess  (Website)  am 29. Dezember 2009 um 21:24 Uhr

    achso kochen kann ich auch bei mir gibt es keine Dosen und Mcdonalds – und ich kann sogar frisch kochen und keine Tüten oder anderes Fertigzeugs – nur so noch angefügt

  155. anne am 30. Dezember 2009 um 13:45 Uhr

    hallo, wenn ich manche kommentare so lese könnt ich kotzen! (sorry) alg2 hin oder her aber geht es bei der erhöhung nicht um die kinderarmut was bringt es denn wenn man das kindergeld erhöht und an anderer stelle wieder abgezogen wird wie bei alg2, wohngeld, unterhalt etc. also völlig sinnlos genau wie das system ich lebe von alg2 habe 2 kinder und klage nicht die leute die arbeiten gehen und einen zuschuss bekommen die haben dann pech weil es wahrscheinlich wegen 20euro wegfällt. also was bitte bringen die 20 euro nur rennereien und ärger wo kommt es den kindern zugute????? mhhhh

  156. Heid am 4. Januar 2010 um 18:03 Uhr

    wir sind eine Fami.mit 4kinder die brauchen ständig neue kleidung weil sie wieder gewacksen sind,wir bekommen harz4 ,kindergeld wird erhöt und die ziehen das wieder ab,wo bleibt da die gleichberechtigung??
    kindergeldzuschag bekommen ja auch nicht alle Fami.das ist sowas von ungerecht wird man noch bestraft weil man die kinder erzieht und nicht arbeiten kann.Die gesätze müßen für ALLE KINDER GLEICH FESTGELEGT WERDEN,DAMIT ALLE KINDER DAS GLEICHE BEKOMME,UND KEINER ARM IST.

  157. Heid am 4. Januar 2010 um 18:18 Uhr

    DIE KIDER SIND IMMER DIE LEITTRAGENDEN

  158. Heid am 4. Januar 2010 um 18:21 Uhr

    genauso sollen die mal die DM wieder zurück hollen wenn schon alles gekürzt und angerechnet wird,dann kann mann auch wieder LEBEN mit harz4

  159. Marc78 am 15. Januar 2010 um 12:35 Uhr

    Könnt ihr bitte mal mit dem ewigen Schimpfen auf den Staat und die Gesetzte, die Euch unterstützen, aufhören? Würdet ihr in einem anderen europäischem Land leben (Spanien, Italien, Polen, Russland, Frankreich, Schweden) würdet ihr überhaupt keine Sozialleistungen erhalten. Augen auf bei der Berufs- und Partnerwahl! Ich fände es auch schöner wenn die Kita beitragsfrei wäre wie in Skandinavien oder Frankreich (habe selbst zwei Kinder, bin alleinerziehender Vater und habe mal für drei Monate Hartz IV bezogen) aber ich jammere auch nicht und überweise jeden Monat 300 EUR für Kita damit ich weiterhin meinem Beruf nachgehen kann. Ich freue mich wahnsinnig über die Erhöhung des Kindergeldes, das sind bei mir immerhin 40,00 € mehr im Monat. Etwas weniger jammern wäre die Devise. DAS ist nämlich das Hauptproblem in Deutschland. (Übrigens behaupte ich damit nicht, dass alle Hartz IV-Empfänger faul sind oder Schmarotzer, eben nur das sie untereinander gelernt haben, sich ihr Leid zu klagen und den Mitarbeitern in den Behörden das Leben schwer zu machen). Und schaukelt Euch nciht gegenseitig immer so hoch…. Hartz IV soll der ÜBERBRÜCKUNG hilfebedürftiger Menschen dienen und kein Dauerzustand über Jahre hinweg sein…

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 1429